DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Computeranlagen und Zubehör in Offenbach am Main (ID:13304093)

DTAD-ID:
13304093
Region:
63067 Offenbach am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Computeranlagen und Zubehör
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Weather Information System Offenbach (WISO_E) bestehend aus Hard- und Software mit Serviceleistungen (System mit einer Hochverfügbarkeitslösung von 99,95 %) zum internationen Austausch...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.08.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Offenbach: Computeranlagen und Zubehör
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutscher Wetterdienst, Referat Beschaffung
Frankfurter Straße 135
Offenbach
63067
Deutschland
Kontaktstelle(n): zu Händen von: Frau Renate Pawellek
Telefon: +49 69-80624352
E-Mail: beschaffung@dwd.de
Fax: +49 69-80624137
NUTS-Code: DE713
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.dwd.de

Auftragnehmer:
Anonym

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Weather Information System Offenbach (WISO_E).
Weather Information System Offenbach (WISO_E) bestehend aus Hard- und Software mit Serviceleistungen (System mit einer Hochverfügbarkeitslösung von 99,95 %) zum internationen Austausch meteorologischer Daten. Die Serviceleistungen müssen mindestens für die Dauer von 5 Jahren erbracht werden. Das Gesamtsystem besteht aus einem operationellen System und einem Test- und Entwicklungssystem.

CPV-Codes:
30200000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE713
Hauptort der Ausführung
Offenbach am Main.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
319334-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 154-319334

Aktenzeichen:
OV 26/16

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Meteorologische Dienstleistungen

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Weather Information System Offenbach (WISO_E) bestehend aus Hard- und Software mit Serviceleistungen (System mit einer Hochverfügbarkeitslösung von 99,95 %) zum internationalen Austausch meteorologischer Daten. Die Serviceleistungen müssen mindestens für die Dauer von 5 Jahren erbracht werden. Das Gesamtsystem besteht aus einem operationellen System und einem Test- und Entwicklungssystem.

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemobler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499421
Fax: +49 228-9499163

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Unternehmen haben gemäß § 97 Absatz 6 GWB einen Anspruch darauf, dass die Bestimmungen über das Vergabeverfahren durch den öffentlichen Auftraggeber eingehalten werden. Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen beim öffentlichen Auftraggeber zu rügen (§ 160 Absatz 3 Nr. 1 GWB). Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem öffentlichen Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Absatz 3 Nr. 2- 3GWB). Teilt der öffentliche Auftraggeber dem Unternehmen mit, seiner Rüge nicht abhelfen zu wollen, so besteht die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der zuständigen Stelle für Nachprüfungsverfahren zu stellen (§ 160 Absatz 3 Nr. 4 GWB).Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden sollen, werden gemäß § 134 GWB darüber informiert. Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information durch den öffentlichen Auftraggeber geschlossen werden; bei Übermittlung der Information per Fax oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10 Kalendertage. Sie beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den öffentlichen Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 10.08.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen