DTAD

Ausschreibung - Computerbezogene Geräte in Würzburg (ID:10847639)

Übersicht
DTAD-ID:
10847639
Region:
97074 Würzburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Software, Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Computerbezogene Geräte , Computerspeichereinheiten , Datenbank- und -Betriebssoftwarepaket , Informationssysteme und Server
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Hauptleistungen sind: Lieferung, Aufbau, Installation und die Bereitstellung der Betriebslogistik von Hardware und Software zum Betreiben eines gespiegelten Rechenzentrums. Die Leistungen sollen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
23.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bezirk Unterfranken – Zentraleinkauf
Silcherstr. 5
97074 Würzburg
Frau Maier
Fax: +49 93179593899
E-Mail: h.maier@bezirk-unterfranken.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
IT-Ausstattung für Serverraum.
Hauptleistungen sind:
Lieferung, Aufbau, Installation und die Bereitstellung der Betriebslogistik von Hardware und Software zum Betreiben eines gespiegelten Rechenzentrums. Die Leistungen sollen in den Räumlichkeiten der Orthopädischen Klinik König-Ludwig-Haus in Würzburg erbracht werden.
Folgende Punkte sind von besonderer Bedeutung:
— Termingerechte und zuverlässige Aufbau und Inbetriebnahme des Rechenzentrums
— Schulung oder Einweisung der Administratoren des AG
— Kontinuität und Qualität in der Abwicklung der Garantieleistungen, d.h. Fehler müssen von einem Auftragnehmer innerhalb fest definierter Zeiten behoben werden können.
Lieferung von:
— 4 Servern
— 2 SAN Storage
— 1 Backup Server
— 1 Tape Library
— 1 Firewall.

CPV-Codes: 30230000, 30233100

Erfüllungsort:
Würzburg.
Nuts-Code: DE263

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Hardware

Kurze Beschreibung
Lieferung und Implementierung von Hardwarekomponenten inkl. Herstellergarantie von 36 bzw. 60 Monaten mit Vor-Ort-Austauschservice am nächsten Arbeitstag bzw. 24/7/4h.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
30230000

Menge oder Umfang
Lieferung von:— 4 Servern— 2 SAN Storage— 1 Backup Server— 1 Tape Library— 1 Firewall.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 300 000 EUR

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Software-Lizenzen

Kurze Beschreibung
Softwarelizenzen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
48600000

Menge oder Umfang
Microsoft Windows Server Datacenter 2012 R2 – Anzahl: 4 StückMicrosoft Windows Server Standard 2012 R2 – Anzahl: 1 StückMicrosoft Windows Server 2012 CAL – Anzahl: 350 StückMicrosoft Office Standard 2013 – Anzahl: 350 StückNovell GroupWise 2014 – Anzahl: 350 Stück.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 135 000 EUR

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
204235-2015

Aktenzeichen:
KLH2015054/51/15

Auftragswert:
435 000 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
23.07.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
14.09.2015

Bindefrist:
14.09.2015

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Für Los 1 und Los2:
Nachweis, dass der Bieter im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes
der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist (Handelsregisterauszug).
Sofern die Bildung einer Bietergemeinschaft beabsichtigt ist, ist die Erklärung der Bietergemeinschaft (Anlage 4
zu den Vergabe- und Vertragsunterlagen) vorzulegen.
Sofern der Einsatz eines Unterauftragnehmers beabsichtigt ist, ist die Erklärung zur Weitervergabe
von Leistungen an Nachunternehmer (Anlage 3 zu den Vergabe- und Vertragsunterlagen) vorzulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Für Los 1 und Los 2:
— Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherungsdeckung mit folgenden Deckungssummen:
— Für Sach- und Vermögenschäden bis zu 1.000.000 EUR je Schadensereignis
— Für Personenschäden bis zu 1.000.000 EUR je Schadensereignis
Zusätzlich für Los 1:
— Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen über die letzten drei Geschäftsjahre, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist.
— Bonitätsnachweis über Eigenauskunft einer Wirtschaftsauskunftei (Creditreform, Bürgel) oder gleichwertiger Nachweis einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus dem Land, in dem der Bewerber angemeldet ist (nicht älter als 1 Jahr).
— Erklärung und Darstellung der Umsatzentwicklung bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand in den letzten 3 Jahren
— Erklärung zur Mitarbeiterentwicklung in den letzten 3 Jahren.
Anhand der vorgelegten Unterlagen werden bewertet:
— Bei Bilanzen oder Bilanzauszügen:
Die Eigenkapitalquote des Bieters in den letzten 3 Geschäftsjahren mit folgenden Zielerfüllungsgraden:
— Sehr niedriger Zielerfüllungsgrad (2 Pkt.) = Eigenkapitalquote <10 %
— Niedriger Zielerfüllungsgrad (4 Pkt.) = Eigenkapitalquote 10 % bis 20 %
— Mittlerer Zielerfüllungsgrad (6 Pkt.) = Eigenkapitalquote >20 % bis 30 %
— Hoher Zielerfüllungsgrad (8 Pkt.) = Eigenkapitalquote >30 % bis 40 %
— Sehr hoher Zielerfüllungsgrad (10 Pkt.) = Eigenkapitalquote >40 %
— Bei Bonitätsnachweis über Eigenauskunft einer Wirtschaftsauskunftei (Creditreform, Bürgel) mit folgenden Zielerfüllungsgraden:
— Sehr niedriger Zielerfüllungsgrad (2 Pkt.) = schwache Bonität
— Niedriger Zielerfüllungsgrad (4 Pkt.) = mittlere Bonität
— Mittlerer Zielerfüllungsgrad (6 Pkt.) = gute Bonität
— Hoher Zielerfüllungsgrad (8 Pkt.) = sehr gute Bonität
— Sehr hoher Zielerfüllungsgrad (10 Pkt.) = hervorragende Bonität
— Bei Erklärung und Darstellung der Umsatzentwicklung mit folgenden Zielerfüllungsgraden:
— Niedriger Zielerfüllungsgrad (1 Pkt.) = Umsatzentwicklung ist tendenziell fallend.
— Mittlerer Zielerfüllungsgrad (5,5 Pkt.) = Umsatzentwicklung ist tendenziell gleich.
— Hoher Zielerfüllungsgrad (10 Pkt.) = Umsatzentwicklung ist tendenziell steigend.
— Bei rklärung zur Mitarbeiterentwicklung mit folgenden Zielerfüllungsgraden:
— Niedriger Zielerfüllungsgrad (1 Pkt.) = Mitarbeiterentwicklung ist tendenziell fallend.
— Mittlerer Zielerfüllungsgrad (5,5 Pkt.) = Mitarbeiterentwicklung ist tendenziell gleich.
— Hoher Zielerfüllungsgrad (10 Pkt.) = Mitarbeiterentwicklung ist tendenziell steigend.
Zur Zuverlässigkeit:
— Einreichung der unterschriebenen Eigenerklärung gemäß Anlage 7 der Vergabe- und Vertragsunterlagen
— Einreichung der Verpflichtungserklärung zum MiLoG gemäß Anlage 8 der Vergabe- und Vertragsunterlagen
Bei Bildung einer Bietergemeinschaft sind die geforderten Nachweise zur Feststellung der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit von allen Bietern der Bietergemeinschaft nachzuweisen.
Bei dem Einsatz von Nachunternehmern müssen die geforderten Nachweise zur Feststellung der finanziellen
und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit nur vom Bieter vorgelegt werden.

Technische Leistungsfähigkeit
Für Los 1 und Los 2:
— Nachweis, dass der Bieter zum Vertrieb der angebotenen Produkte durch den jeweiligen Hersteller autorisiert ist.
Zusätzlich für Los 1:
— Mindestens 3 Referenzen mit Projekten zur Lieferung und Errichtung einer komplexen IT Hardware Infrastruktur/Serverraum in vergleichbarer Art und Größenordnung in den vergangenen 2 Jahren.
Es soll eine Kurzbeschreibung des Projektes (Ausgangssituation, Lösungsweg, Realisierung, Projektlaufzeit, Auftragsvolumen), Angabe des Auftraggebers mit Ansprechpartner enthalten sein.Hierzu ist das Referenztemplate (Anlage 5 der Vergabe- und Vetragsunterlagen ) mit dem Angebot vorzulegen.
— Nachweis der beruflichen Befähigung von mindestens 2 vom Bieter vorgesehenen Mitarbeitern für Aufstellung, Inbetriebnahme sowie Instandhaltungs- und Wartungsleistungen. Als geeignete Nachweise zählen z. Bsp. Skillprofile, Ausbildungsnachweise, allgemeine Weiterbildungsnachweise, Zertifikate, persönliche Referenzen etc..
Anhand der vorgelegten Unterlagen werden bwertet wie folgt:
— Die eingereichte Referenzen werden vergleichend, anhand der vorgegebenen Punkte im Hinblick auf Ihren Schwierigkeitsgrad bewertet und danach -ob und in welchem Grad sie der ausgeschriebenen Leistung (Zielerfüllungsgrad) nahekommen.
— Projektinhalt (Planung, Implementierung, termingerechter Abschluss)
— Auftragswert
— Projektumfang mit Bezug auf Ausstattung eines Rechenzentrums
— Schulung und Einweisung der Mitarbeiter des Auftraggebers
— Service, Wartung, Support, Eskalationsmanagement
— Angaben zum Auftraggeber und Ansprechpartner
Die Erwartungshaltung der Vergabestelle ist hier ein möglichst hohes Maß an Übereinstimmung der Referenz im Schwierigkeitsgrad der ausgeschriebenen Leistung. Die Gesamtpunktezahl (36 Pkt.) wird auf die drei geforderten Referenzen mit je 12 Pkt. Maximalpunktezahl aufgeteilt. Es wird nach drei Zielferfüllungsgraden wie folgt bewertet:
— Niederer Zielerfüllungsgrad (1 Pkt.) = eine Referenz kommt nur in ein oder zwei der vorgegebenen Punkten dem Schwierigkeitsgrad der ausgeschriebenen Leistung nahe.
— Mittlerer Zielerfüllungsgrad (6,5 Pkt.) = eine Referenz kommt in drei oder vier der vorgegebenen Punkten dem Schwierigkeitsgrad der ausgeschriebenen Leistung nahe.
— Hoher Zielerfüllungsgrad (12 Pkt.) = eine Referenz kommt in allen vorgegebenen Punkten dem Schwierigkeitsgrad der ausgeschriebenen Leistung nahe.
— Die Bewertung der beruflichen Befähigung geschieht im Hinblick auf die Komplexität der zu erbringenden Dienstleistungen. Sie erfolgt in Form einer vergleichenden Bewertung. Bewertet werden Nachweise von Ausbildungen und dem Erreichen
von entsprechenden Zertifizierungen, die auf den Auftragsgegenstand bezogen sind. Hierbei werden die benannten Zertifizierungen und Nachweise in Bezug zu der beschriebenen Rolle gesetzt und in die entsprechenden Zielerfüllungsgrade eingeteilt. Die Gesamtpunktezahl (24 Pkt.) wird auf die zwei geforderten beruflichen Befähigungen mit je 12 Pkt. Maximalpunktezahl aufgeteilt.
— Niederer Zielerfüllungsgrad (1 Pkt.) = Zertifizierung / Ausbildung entspricht nicht der Anforderung für diese Rolle.
— Mittlerer Zielerfüllungsgrad (6,5 Pkt.) = Zertifizierung / Ausbildung entspricht der Anforderung für diese Rolle.
— Hoher Zielerfüllungsgrad (12 Pkt.) = Zertifizierung / Ausbildung liegt über der Anforderung für diese Rolle.
Bieter, die eine Gesamtpunktanzahl von 65 oder höher erreichen gelten als geeignet.
Bei Bildung einer Bietergemeinschaft müssen die geforderten Nachweise zur Feststellung der fachlichen und technischen Leistungsfähigkeit getrennt nach Aufteilung der Leistung innerhalb der Bietergemeinschaft eingereicht werden.
Bei dem Einsatz von Nachunternehmern müssen die geforderten Nachweise zur Feststellung der fachlichen
und technischen Leistungsfähigkeit vom Bieter für den geplanten Unterauftragnehmer vorgelegt werden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen