DTAD

Ausschreibung - Computerplattformen in Langen (ID:6115123)

Auftragsdaten
Titel:
Computerplattformen
DTAD-ID:
6115123
Region:
63225 Langen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
30.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beschaffung von Clients, Servern und Switchen sowie dazugehörigen Dienstleistungen am DFS-Standort Karlsruhe. Lieferung, Konfiguration, Dokumentation von Hardware sowie Mitwirkung bei Abnahmetests am DFS-Standort Karlsruhe. Ferner muss eine Teststellung am Standort Langen zur Verfügung gestellt werden. Geplante Liefertermine: Teststellung: ca. Juli 2011, Hardwarelieferung: Oktober 2011 - November 2011.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Computerplattformen
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  137991-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Am DFS-Campus 10 z. H. Hrn. Stefan Schwertner; Hrn. Christian Riedel 63225 Langen DEUTSCHLAND Tel. +49 6103707-4607 E-Mail: stefan.schwertner@dfs.de, christian.riedel@dfs.de Fax +49 6103707-4695 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.dfs.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Öffentlicher Auftraggeber gem. § 98 Nr. 2 GWB Sonstiges Verkehrswesen Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Beschaffung von Clients, Servern und Switchen sowie dazugehörigen Dienstleistungen am DFS-Standort Karlsruhe.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Karlsruhe. NUTS-Code DE12
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung, Konfiguration, Dokumentation von Hardware sowie Mitwirkung bei Abnahmetests am DFS-Standort Karlsruhe. Ferner muss eine Teststellung am Standort Langen zur Verfügung gestellt werden. Geplante Liefertermine: Teststellung: ca. Juli 2011, Hardwarelieferung: Oktober 2011 - November 2011.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
30211300
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Hardware: — 130 Stck. Clients (19“-Rack 2 HE, einfaches Netzteil) mit identischer Konfigurationen (SUSE Linux SLES 10 & SLES 11 Lauffähigkeit gewährleistet), — 40 Stck. Server (2 HE, red. Netzteile mit 2 Phasen) mit identischer Konfiguration (SUSE Linux SLES 10 & SLES 11 Lauffähigkeit gewährleistet, — 14 Stck. Switche Alcatel OmniStack 6224. Gewährleistung: — Herstellergewährleistung (mind. 24 Monate) unter identischem Revisionslevel bei gleichen Komponententypen. Dienstleistungen: — Mitwirkung bei Abnahmen, — Erstellung einer Konfiguration nach Absprache mit der DFS, — Elektronische Erfassung aller Konfigurationsdaten (Seriennummer, Revisionsstand etc. nach Vorgabe der DFS), — Erstellen bzw. Beifügen von Herstellerdokumentation (Handbücher, gedruckt und digital), — kostenfreie Teststellung verschiedener Systeme.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Option 1: — SUSE Linux SLES 10 & SLES 11 Zertifizierung der Server und/oder Clients. Option 2: — Gewährleistungszeitraum 36 Monate (vor Ort Service) unter identischem Revisionslevel bei gleichen Komponententypen. Option 3: a: Garantiezeitraum von 72 Monaten nach Gewährleistungsablauf (ohne vor Ort Service), b: Lieferung eines Ersatzteilstocks für Eigeninstandsetzung durch die DFS. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Clients
1) KURZE BESCHREIBUNG
Clients (19“-Rack 2 HE, einfaches Netzteil) mit identischer Konfigurationen (SUSE Linux SLES 10 & SLES 11 Lauffähigkeit gewährleistet). Aus sicherheitstechnischen Gründen darf die angebotene Hardware nicht mit Intel Prozesoren ausgerüstet werden (Grundschutz Anforderung / Fallbacksystem).
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30211300
3) MENGE ODER UMFANG
Ca. 130 Stück.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Anforderungen bezüglich Gewährleistung und Dienstleistungen entnehmen Sie bitte II.2.1. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Server
1) KURZE BESCHREIBUNG
Server (2 HE, red. Netzteile mit 2 Phasen) mit identischer Konfiguration (SUSE Linux SLES 10 & SLES 11 Lauffähigkeit gewährleistet). Aus sicherheitstechnischen Gründen darf die angebotene Hardware nicht mit Intel Prozesoren ausgerüstet werden (Grundschutz Anforderung / Fallbacksystem).
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30211300
3) MENGE ODER UMFANG
Ca. 40 Stück.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Anforderungen bezüglich Gewährleistung und Dienstleistungen entnehmen Sie bitte II.2.1. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Switche
1) KURZE BESCHREIBUNG
Alcatel OmniStack 6224.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30211300
3) MENGE ODER UMFANG
Ca. 14 Stück.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Anforderungen bezüglich Gewährleistung und Dienstleistungen entnehmen Sie bitte II.2.1. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Die Zahlungsbedingungen werden mit der Angebotsaufforderung bekannt gegeben.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bei Bietergemeinschaften muss sich jedes Unternehmen verpflichten, die gesamtschuldnerische Haftung zu übernehmen. Die Bietergemeinschaft benennt einen festen Ansprechpartner (Konsortialführer). Grundsätzlich sind für Lieferungen / Leistungen, die die Konsortialpartner untereinander bzw. an das Konsortium (Bietergemeinschaft) zur Vertragserfüllung erbringen, Kalkulationsansätze wie Federführungsgebühr, Konsortial-Zuschläge ausgeschlossen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Kopie der Eintragung ins Handelsregister, — Unternehmensdarstellung hinsichtlich Organisation, Fachkunde und Leistungsfähigkeit unter Angabe der Eigentums- und Beteiligungsstrukturen, — Angabe der Umsätze (Gesamtumsatz und Umsatz bezogen auf die ausgeschriebene Leistungsart) für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, — Jahresabschlussberichte des Unternehmens (keine Konzernabschlüsse) für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre. Für den Fall, dass keine Jahresabschlussberichte vorhanden sind, Einreichung vergleichbarer Unterlagen, d.h. Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang und Lagebericht, — Angabe der Anzahl der Mitarbeiter in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren gesamt und bezogen auf die ausgeschriebene Leistungsart, — Bonitätserklärung der Hausbank, — Nennung der vorgesehenen Unterlieferanten, — Vorlage der Nachweise von Haftpflichtversicherungen (z.B. Unternehmenshaftpflicht, Berufshaftpflicht) und Angabe der Deckungssummen für Sach-, Personen und Vermögensschäden, — Bescheinigung über die ordnungsgemäße Entrichtung von Steuern und Abgaben sowie Beiträgen zur Sozialversicherung, — Selbstauskunft, dass die in § 6 EG, Nr. 4 VOL/A genannten Ausschlussgründe nicht zutreffen und dass die Voraussetzungen gemäß § 6 EG Nr. 6 VOL/A nicht vorliegen, — Nachweis von Fachkräften, für die eine Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 7. Luftsicherheitsgesetz vorliegt bzw. Signalisierung der Bereitschaft zur Durchführung von Zuverlässigkeitsüberprüfungen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Nachweis Linux Kompatibilität angebotener Hardware / Erfahrung bei Lieferung entsprechender Hardware, — SUSE Linux SLES 10 & SLES 11 Know How / Schulungen / Zertifikate etc., — Zertifikate / besondere Qualifikationen bzgl. der Leistungserbringung; ISO Zertifizierungen, — Referenzen über vergleichbare Leistungen mit Angaben hinsichtlich der Leistungszeit sowie den jeweiligen Auftraggebern (Nennung von Referenzkunden mit vergleichbarer Größenordnung unter Angabe des Auftragswertes und Ansprechpartners inkl. Telefonnummer), — Darstellung und Beschreibung der Fertigungsstätte / Assemblierung (Größe, Anzahl der Mitarbeiter, Ausstattung, Technisierungsgrad etc.).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 7
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
11/009
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
30.5.2011 - 13:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 28.6.2011
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes - Kaiser-Friedrich-Straße 16 Bonn Tel. +49 2289499561 Fax +49 2289499163
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag gemäß GWB ist unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind DFS Deutsche Flugsicherung GmbH 63225 Langen DEUTSCHLAND Tel. +49 61037070
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
28.4.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen