DTAD

Ausschreibung - Computerspeichereinheiten in Kassel (ID:6141174)

Auftragsdaten
Titel:
Computerspeichereinheiten
DTAD-ID:
6141174
Region:
34134 Kassel
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.05.2011
Frist Angebotsabgabe:
14.06.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Speichersysteme - EU/01/11. Gegenstand ist die Ersatzbeschaffung von zwei Speichersystemen der Midrange- oder Enterprise-Klasse, zur Integration in eine vorhandene, virtualisierte SAN-Infrastruktur am Standort der ekom21 in Kassel. Der zu vergebende Auftrag umfasst neben der Lieferung der Produkte u.a. folgende Leistungen: — Rückbau, Abtransport und Entsorgung der Altsysteme, — Installation der neuen Systeme, — Einweisung in die Administration der neuen Systeme, — Unterstützung bei der Einbindung in die vorhandene Infrastruktur, — Wartung und Instandsetzung für 36 bzw. 60 Monate. Weitere Einzelheiten zu dem ausgeschriebenen Beschaffungsgegenstand sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Computerspeichereinheiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  146679-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
ekom21 - Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen Carlo-Mierendorff-Straße 11 35398 Gießen DEUTSCHLAND Weitere Auskünfte erteilen: ekom21 - Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen Knorrstraße 30 34134 Kassel DEUTSCHLAND E-Mail: vergabespeichersysteme@ekom21.de Fax +49 561204–2911
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sonstiges Kommunaler IT-Dienstleister ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Speichersysteme - EU/01/11.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Knorrstraße 30, 34134 Kassel, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE731
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand ist die Ersatzbeschaffung von zwei Speichersystemen der Midrange- oder Enterprise-Klasse, zur Integration in eine vorhandene, virtualisierte SAN-Infrastruktur am Standort der ekom21 in Kassel. Der zu vergebende Auftrag umfasst neben der Lieferung der Produkte u.a. folgende Leistungen: — Rückbau, Abtransport und Entsorgung der Altsysteme, — Installation der neuen Systeme, — Einweisung in die Administration der neuen Systeme, — Unterstützung bei der Einbindung in die vorhandene Infrastruktur, — Wartung und Instandsetzung für 36 bzw. 60 Monate. Weitere Einzelheiten zu dem ausgeschriebenen Beschaffungsgegenstand sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
30233100
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Dem Auftraggeber steht die Option zu, durch einseitige Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer den Vertrag um weitere 24 Monate auf 36 Monate zu verlängern. Zahl der möglichen Verlängerungen 1
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Laufzeit in Tagen: 1 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird — Verzeichnis über die Mitglieder für eine Bietergemeinschaft [Formular F1], — Erklärung über eine Bietergemeinschaft einschließlich Bevollmächtigung [Formular F2]. Weitere Hinweise sowie zum Abruf der genannten Formulare siehe die Hinweise in
Abschnitt VI.3.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung zu §§ 6 Abs. 4, 6 Abs. 6 EG VOL/A [Formular F3]. Weitere Hinweise sowie zum Abruf der genannten Formulare siehe die Hinweise in
Abschnitt VI.3.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung "Umsatzkennzahlen" [Formular 4], — Eigenerklärung "Personalkennzahlen" [Formular F5], — Nachweis- und Eigenerklärung zum "Versicherungsschutz" [Formular F7], — Unternehmensdarstellung [Formular F9], — Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen [Formular F11]; Nachunternehmerverpflichtungserklärung [Formular F12]. Weitere Hinweise sowie zum Abruf der genannten Formulare siehe die Hinweise in
Abschnitt VI.3.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung "Personalkennzahlen - Qualifikation" [Formular F6], — Eigenerklärung "Sprachkenntnisse" [Formular F8], — Eigenerklärung "Referenzliste" [Formular F10]. Weitere Hinweise sowie zum Abruf der genannten Formulare siehe die Hinweise in
Abschnitt VI.3.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
absolut
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
14.6.2011 - 13:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 29.7.2011 ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Der Auftraggeber macht aus Gründen der Effektivität von der in § 12 Abs. 6 EG VOL/A vorgesehenen Möglichkeiten Gebrauch und stellt die vollständigen Vergabeunterlagen einschließlich der in der Bekanntmachung und den Vergabeunterlagen benannten Formulare elektronisch, frei und direkt im Internet unter der Adresse http://www.ekom21.de/3Kundenservice/Ausschreibung/hardware/index.html für alle Interessierten Unternehmen zum Download bereit. Der Auftraggeber bittet davon abzusehen, die Vergabeunterlagen über andere Kommunikationsmittel (E-Mail, Telefon, Telefax oder postalisch) anzufordern. Nur wenn der Interessierte/Bieter glaubhaft macht, keinen Zugang zu den elektronisch bereitgestellten Vergabeunterlagen zu haben, erhält er die genannten Unterlagen schriftlich per Post übermittelt. Die Verwendung der durch den Auftraggeber bereitgestellten Formulare ist zwingend vorgeschrieben. Weitere Einzelheiten zum Vergabeverfahren, insbesondere die Bewerbungsbedingungen, sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Kostenfreier Download der Unterlagen auf: http://www.had.de/start.php?showpub=JB0OQH66EH9CCA2Y nachr. HAD-Ref.: 3608/3 nachr. V-Nr/AKZ: absolut.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
5.5.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen