DTAD

Ausschreibung - Computersteuerungssystem in Frankfurt am Main (ID:5451081)

Auftragsdaten
Titel:
Computersteuerungssystem
DTAD-ID:
5451081
Region:
60329 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
11.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Unterstützung der vom Auftraggeber ausgewählten Lösung, ? Lieferung der vom Auftraggeber ausgewählten Komponenten, ? Konfiguration der Komponenten unter Beachtung der geforderten Sicherheitsstandards, ? Implementierungsunterst?tzung für die Integration der Lösung, ? Schulung der Supportmitarbeiter des Auftraggebers über die Konfiguration und den Betrieb der Lösung, ? Instandhaltung und Pflege der implementierten Lösung im Rahmen eines EVB-IT Instandhaltungs- und Pflegevertrages.
Kategorien:
Software, Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Computersteuerungssystem , Informationstechnologiedienste
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  271709-2010

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Deutsche Bundesbank, Zentrale Beschaffungen Taunusanlage 5 z. H. Frau Mandy Bock 60329 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 6923882262 E-Mail: mandy.bock@bundesbank.de Fax +49 6923882208 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.bundesbank.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Deutsche Bundesbank -Zentrale Beschaffungen- Taunusanlage 5 z. H. Submissionsstelle 60329 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 6923882288 Fax +49 6923882207
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Wirtschaft und Finanzen Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Projekt MAIS (Management Access Infrastructure System).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Mit dem Projekt MAIS soll ein Technologie übergreifendes, Hersteller unabhängiges System zur Bedienung von Endgeräten (ca. 2 000 anzuschliessende Komponenten) über deren physikalische Schnittstellen (z. B. KVM) aufgebaut werden, welches durch eine gesicherte Anbindung an das Netzwerk der Bank eine Bedienung von jedem Standard-Arbeitsplatz ermöglicht. Ein solches System stellt einen zentralen Zugriffspunkt für administrative Tätigkeiten auf den angeschlossenen Endgeräten dar. Von zentraler Bedeutung ist die Unterstützung aller gängigen Hardwareschnittstellen sowie die Verwaltung der Endgeräte in einer zentralen Managementsoftware. Der Auftragnehmer muss folgende Leistungen erbringen: ? Unterstützung der vom Auftraggeber ausgewählten Lösung, ? Lieferung der vom Auftraggeber ausgewählten Komponenten, ? Konfiguration der Komponenten unter Beachtung der geforderten Sicherheitsstandards, ? Implementierungsunterst?tzung für die Integration der Lösung, ? Schulung der Supportmitarbeiter des Auftraggebers über die Konfiguration und den Betrieb der Lösung, ? Instandhaltung und Pflege der implementierten Lösung im Rahmen eines EVB-IT Instandhaltungs- und Pflegevertrages.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
48151000, 72222300
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Es sollen ca. 2 000 Komponenten an das System angeschlossen werden. Der Instandhaltungs- und Pflegevertrag hat eine Laufzeit von max. 48 Monaten.
II.2.2) Optionen
Nein ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Gemäß Vergabeunterlagen der ausschreibenden Stelle.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerische Haftung der an der Bietergemeinschaft Beteiligten; ein Mitglied der Bietergemeinschaft ist. Als bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des Vertrages zu bezeichnen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Gemäß Auflistung im Teilnahmeantragsformular.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Gemäß Auflistung im Teilnahmeantragsformular.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Gemäß Auflistung im Teilnahmeantragsformular.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 5 Höchstzahl 8 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Referenzen.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
10/0000534
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
11.10.2010 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Das dem Teilnahmeantrag zwingend beizuf?gende Teilnahmeantragsformular ist - möglichst per E-Mail - bei der unter Ziffer I.1 genannten Kontaktstelle unter Angabe der unter Ziffer IV.3.1) genannten Verfahrensnummer anzufordern. Der Teilnahmeantrag muss sämtliche im Teilnahmeantragsformular geforderten Angaben umfassen und schriftlich in Papierform unterschrieben eingereicht werden. Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen und mit einem ? möglichst roten ? Adresszettel (wird von der Vergabestelle mit dem Teilnahmeantragsformular zur Verfügung gestellt) gekennzeichneten Innenumschlag grundsätzlich auf dem Postweg (Anschrift gemäß Teilnahmeantragsformular) zuzustellen. In Ausnahmefällen können die Unterlagen in der Zeit von Mo. ? Fr., 08:00 ? 16:00 Uhr, persönlich oder per Boten direkt bei der Deutschen Bundesbank, Hauptverwaltung Frankfurt am Main, Poststelle, Weserstra?e 46, 60329 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND, abgegeben werden. Auf Wunsch ist in dieser Zeit auch eine Empfangsbestätigung auf einer mitgebrachten Quittung möglich.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Straße 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Deutsche Bundesbank, Hauptverwaltung Hamburg Vergabeprüfstelle R 1-9 Willy-Brandt-Straße 73 20459 Hamburg DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gilt eine Frist von 15 Kalendertagen gemäß ? 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
10.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen