DTAD

Ausschreibung - Dach-Fassadensanierung - Dacharbeiten in Mainz (ID:8028802)

Auftragsdaten
Titel:
Dach-Fassadensanierung - Dacharbeiten
DTAD-ID:
8028802
Region:
55130 Mainz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.03.2013
Frist Vergabeunterlagen:
16.03.2013
Frist Angebotsabgabe:
22.03.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Dachsanierung des Verwaltungsgebäudes, bestehend aus zwei zusammenhängenden Baukörpern. Haus 1, Baujahr 1982, fünfgeschossig mit Tragkonstruktion Stahlbetonskelett und Holzdachkonstruktion. Dachflächen sind versetzt angeordnet und mit 5-8 % Gefälle. Gesamtfläche der zu sanierenden Dachflächen Haus 1 ca. 200 m². Entfernen der bestehenden Dachhaut, inkl. Holzdachunterkonstruktion bzw. inkl. Aufdämmung. Erneuern bzw. neue Aufdämmung im Gefälle herstellen inkl. Dachhaut. Attiken tlw. neu herstellen, tlw. im Brandwandbereich liegend ca. 34 lfd. m. Alle Dachflächen Haus 1 sind mit Sekuranten auszustatten. Haus 3, Baujahr 1987, viergeschossig mit Tragkonstruktion Stahlbetonskelett und Betonflachdach.
Kategorien:
Fassadenbau, Fassadenreinigungsarbeiten, Dachdeckarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Dach-Fassadensanierung VOB

Name und Anschrift des Auftraggebers: Berufsgenossenschaft

für Gesundheitsdienst

und Wohlfahrtspflege (BGW), Bezirksverwaltung

Mainz, Göttelmannstr. 3, 55130

Mainz. Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung

nach VOB/A. Art des Auftrags, Gegenstand

der Ausschreibung: Dach-Fassadensanierung

- Dacharbeiten. Ausführungsort: Berufsgenossenschaft

für Gesundheitsdienst

und Wohlfahrtspflege (BGW), Bezirksverwaltung

Mainz, Göttelmannstr. 3, 55130

Mainz.

Art und Umfang der zu erbringenden

Leistungen: Dachsanierung des Verwaltungsgebäudes,

bestehend aus zwei zusammenhängenden

Baukörpern. Haus 1, Baujahr 1982,

fünfgeschossig mit Tragkonstruktion Stahlbetonskelett

und Holzdachkonstruktion. Dachflächen

sind versetzt angeordnet und mit 5-8

% Gefälle. Gesamtfläche der zu sanierenden

Dachflächen Haus 1 ca. 200 m². Entfernen

der bestehenden Dachhaut, inkl. Holzdachunterkonstruktion

bzw. inkl. Aufdämmung. Erneuern

bzw. neue Aufdämmung im Gefälle

herstellen inkl. Dachhaut. Attiken tlw. neu

herstellen, tlw. im Brandwandbereich liegend

ca. 34 lfd. m. Alle Dachflächen Haus 1 sind

mit Sekuranten auszustatten. Haus 3, Baujahr

1987, viergeschossig mit Tragkonstruktion

Stahlbetonskelett und Betonflachdach.

Teildächer sind versetzt angeordnet. Fläche

des zu sanierenden Daches ca. 870 m². Entfernen

der bestehenden Dachhaut inkl. Aufdämmung. Erneuern der Aufdämmung im

Gefälle inkl. Dachhaut. Attiken umlaufend

neu herstellen, tlw. im Brandwandbereich liegend

ca. 160 lfd. m. Alle Dachflächen (außer

Glasdächer) Haus 3 sind mit Sekuranten auszustatten.

Die Dachsanierungsmaßnahme erfolgt

in 2 Bauabschnitten.

Der 1. Bauabschnitt

startet mit Haus 3 voraussichtlich

Mitte April 2013 und endet voraussichtlich

Ende Juni 2013. Der 2. Bauabschnitt Haus 1

startet voraussichtlich Ende Juni 2013 und

endet voraussichtlich Anfang August 2013.

Sämtliche Gewerke haben den Nachweis ihrer

Leistungsfähigkeit zu erbringen, die zur

Einhaltung der vertraglich zu vereinbarenden

Ausführungsfristen erforderlich ist; Die Einhaltung

der Ausführungsfristen wird vertraglich

abgesichert; Die ständige Anwesenheit

eines Vorarbeiters, Monteurs, Poliers ist

ebenso Pflicht wie die Teilnahme an den stattfindenden

Baubesprechungen. Los - Dachdeckerarbeiten:

Ausführung der Dachdeckerarbeiten

nach VOB und DIN 18 338. Dachdeckungs-

und Dachabdichtungsarbeiten: Sanierung

von ca. 1.070 m² Gesamtdachfläche;

Randanschlüsse / Attiken ca. 200 lfd. m

Dacheinzelflächen über EG bis über 3. OG,

Arbeitshöhe max. = ca. 15.30 m versetzt angeordnete

Dachterrassen und in ca. 45 / 135 /

270 Winkeln mehrfach verwinkelte Grundrissform.

Aufteilung in Lose: entfällt. Etwaige

Frist für die Ausführung: ab ca. KW 16 2013

bis ca. KW 31 2013. Name und Anschrift der

Stelle, bei der die Verdingungsunterlagen angefordert

werden können: FGS GmbH, Bahnallee

11, 56410 Montabaur, Tel. 02602 999

49-0, Fax: 02602 999 49-20, E-Mail: info@

fgs-web.de. Tag, bis zu dem die Verdingungsunterlagen

bei der vorgenannten Stelle spätestens

angefordert werden können: 16.03.

2013, um 12:00 Uhr (=Versand der Unterlagen)

Höhe und Einzelheiten des Entgelts für

die Übersendung der Unterlagen: 25,00 , digital

auf CD zusätzlich 5,00 . Mit Verrechnungsscheck

oder Überweisung auf das Konto:

Konto-Nr.: 775169089, BLZ 51050015,

Naspa Wiesbaden, Kontoinhaber: fgs GmbH,

Verwendungszweck: Ausschreibung Dachsanierung

Mainz. Ablauf der Frist für die Einreichung

der Angebote: Die Frist für die Einreichung

der Angebote endet am 22.03.

2013, um 15:00 Uhr (= Submissionstermin).

Anschrift, an die die Angebote schriftlich auf

direktem Weg oder per Post zu richten sind:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst

und Wohlfahrtspflege (BGW), Bezirksverwaltung

Mainz, Göttelmannstr. 3, 55130

Mainz. Sprache, in der die Angebote abgefasst

sein müssen: Deutsch. Personen, die bei

der Eröffnung der Angebote anwesend sein

dürfen: Vertreter des Bauherrn, Vertreter der

FGS GmbH, 1 Vertreter pro Bieter: Die Öffnung

der Angebote findet in der Gegenwart

etwa erschienener Bieter statt. Ort der Eröffnung

der Angebote: Berufsgenossenschaft für

Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

(BGW), Bezirksverwaltung Mainz, Göttelmannstr.

3, 55130 Mainz. Datum und Uhrzeit

der Eröffnung der Angebote: 22.03.

2013, um 15:00 Uhr. Die Raumnummer ist

am Empfang zu erfragen. Geforderte Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft, 10 %

der Angebotssumme; Gewährleistungsbürgschaft,

5 % der Brutto-Abrechnungssumme

Im Übrigen siehe Vergabeunterlagen. Wesentliche

Zahlungsbedingungen / Vergütung:

keine. Verlangte Nachweise für die Beurteilung

der Eignung des Bieters: Der Bieter

muss in der Lage sein, alle Leistungen des

Loses komplett und innerhalb der gesetzten

Fristen durchzuführen. Der Nachweis der

Fachkunde, der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

hat der Bieter mit dem Angebot

zu machen, sowie über die Ausführung von

Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen

Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden

Leistung vergleichbar sind. Die weiteren

verlangten Nachweise ergeben sich aus den

Vergabeunterlagen. Weitere Nachweise, insbesondere

solche nach § 8 Nr. 3 Abs. 1

VOB/A und Nachweise, dass Ausschlussgründe

nach § 8 Nr. 5 VOB/A nicht vorliegen, sind

auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen.

Subunternehmer sind mit der Angebotsabgabe

zu benennen. Eine spätere Bekanntgabe

bedarf der Zustimmung des AG. Ablauf der

Zuschlags- und Bindefrist: 12.04.2013. Vergabeprüfstelle

/ Nachprüfstelle: BGW Zentrale

Verwaltung und Bewirtschaftung, Pappelallee

35/37, 22089 Hamburg.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen