DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dachdeckungs-, Dachabdichtungs- und Fassadenarbeiten in Göttingen (ID:13840047)


DTAD-ID:
13840047
Region:
37085 Göttingen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Dachdeckarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Dachdeckungs-, Dachabdichtungs- und Fassadenarbeiten, ca 32m² Abbruch- und Wiederherstellung Ziegeldach, ca. 20m² Dachabdichtung, 190m² Vorhangfassade aus Faserzementplatten
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
01.03.2018
Frist Vergabeunterlagen:
21.03.2018
Frist Angebotsabgabe:
21.03.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-37085: Dachdeckungs-, Dachabdichtungs- und Fassadenarbeiten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Staatliches Baumanagement Südniedersachsen
Straße: Graupenstr. 9
PLZ, Ort 38678 Clausthal- Zellerfeld
Telefon: 05323/723400
Telefax: 05323/723295
E-Mail: vergabe@sb-sn.niedersachsen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Dachdeckungs-, Dachabdichtungs- und Fassadenarbeiten, ca 32m² Abbruch- und Wiederherstellung Ziegeldach, ca. 20m² Dachabdichtung, 190m² Vorhangfassade aus Faserzementplatten

Erfüllungsort:
Name: NLWKN
Straße: Alva-Myrdal-Weg 2
PLZ, Ort 37085 Göttingen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 18 A 70037

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY5YE2W

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
(Anforderung/Bereitstellung von Unterlagen siehe Buchstabe k) Art der akzeptierten Angebote:
- Postalischer Versand
- Elektronisch per Mantelbogen
- Elektronisch in Textform
- Elektronisch mit fortgeschrittener elektronischer Signatur
- Elektronisch mit qualifizierter elektronischer Signatur

Anforderung der Vergabeunterlagen
Die elektronischen Vergabeunterlagen können unter "vergabe.Niedersachsen", http://www.dtvp.de/
Center/ unter Beachtung der dort genannten Nutzungsbedingungen heruntergeladen werden.
Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen:
21.03.2018 10:30 Uhr

Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen:
21.03.2018 10:30 Uhr

Angebotsfrist:
21.03.2018 10:30 Uhr
Ort Graupenstr. 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Keine

Ausführungsfrist:
Beginn:
Innerhalb von 12 Werktagen nach Zugang der Aufforderung durch den Auftraggeber, die Aufforderung
wird dem AN voraussichtlich bis zum 04.05.2018 zugehen.
Fertigstellung:
In der 40. KW 2018, spätestens am letzten Werktag dieser KW.

Bindefrist:
21.04.2018 23:59 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
siehe Vergabeunterlagen

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind
Siehe Vergabeunterlagen

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Bedingung an die Auftragsausführung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt
das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf
gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Name: Niedersächsisches Landesamt für Bau und Liegenschaften
Straße: Waterloostr. 4
PLZ, Ort 30169 Hannover
E-Mail: Nachpruefungsstelle@nlbl.niedersachsen.de

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen