DTAD

Ausschreibung - Datenverarbeitung und zugehörige Dienste in Wiesbaden (ID:2675134)

Auftragsdaten
Titel:
Datenverarbeitung und zugehörige Dienste
DTAD-ID:
2675134
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.05.2008
Frist Vergabeunterlagen:
20.05.2008
Frist Angebotsabgabe:
26.05.2008
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Entwicklung eines integrierten Fachinformationssystems für die Immissionsschutzverwaltungen der verschiedenen Verwaltungsebenen der Länder als WEB- Anwendung im Kooperationsverbund mit mehreren Bundesländern (Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen) - L?nderinformationssystem für Anlagen (LIS-A). Abbildung und Unterstützung der Geschäftsprozesse, die einheitlich in allen Ländern durch das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG), dessen Verordnungen und EU-Regelungen durchgeführt werden, als Arbeitsinstrument der Vollzugsbeh?rden für die Unterstützung von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungs- und ?berwachungsverfahren und Bereitstellung von aktuellen beh?rden?bergreifenden Anlageninformationen für die Erfüllung verschiedenster Berichtspflichten (Land, Bund, EU). Bereitstellung aller Informationen, Daten und Dienste, die der Nutzer benötigt, unter einer Oberfläche. Mehrschichtige service-orientierte WEB-Architektur. Berücksichtigung des ebenfalls in der Immissionsschutzverwaltung eingesetzten DV-Systems BUBE-Online. Durch LIS-A sollen einheitliche konsistente Datenbestände aufgebaut werden mit denen durch integrierte Standardauswertungen die benötigten Berichtspflichten erfüllt werden. Umsetzung eines Rollen- und Berechtigungskonzeptes einschließlich einer Mandantenfähigkeit, die Zugriffsregelungen auf bestimmte Daten von definierten Dienststellen zulässt, um auch eine problemlose Anpassung an veränderte organisatorische Rahmenbedingungen (z.B. im Rahmen einer Kommunalisierung) zu ermöglichen. Nutzung der von allen Bundesländern anerkannten Standards und Architekturen für E-Government-Anwendungen (SAGA) als gemeinsame Entwicklungsbasis. Verbindung zur lokalen IT-Infrastrukur (Bürokommunikation, Dokumentenmanagement, Mailing etc) und GIS-Systeme durch die Bereitstellung entsprechender Services.
Kategorien:
Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  125984-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz als Vorsitzland der Kooperation "LIS-A", Mainzer Straße 80, z. Hd. von Herrn Thomas Burgard, D-65189 Wiesbaden. Tel. (49-611) 815 12 14. E-Mail: Abfall-Bergbau-Immissionsschutz@hmulv.hessen.de. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.hmulv.hessen.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz (HMULV), Mainzer Straße 80, z. Hd. von Gert Apfelstedt / Uwe H?lzel, D-65189 Wiesbaden. Tel. (49-611) 815 11 75. E-Mail: uwe.hoelzel@hmulv.hessen.de. Fax (49-611) 815 16 66. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz (HMULV), Mainzer Straße 80, z. Hd. von Gert Apfelstedt / Uwe H?lzel, D-65189 Wiesbaden. Tel. (49-611) 815 11 75. E-Mail: uwe.hoelzel@hmulv.hessen.de. Fax (49-611) 815 16 66.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Umwelt. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
L?nderinformationssystem für Anlagen (LIS-A) - Entwicklung eines integrierten Fachinformationssystems für Fach-, Vollzugs- und Überwachungsaufgaben sowie Berichtspflichten mit Schwerpunkt auf immissionsschutzrechtlich relevanten Anlagen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 84. Hauptort der Dienstleistung: Wiesbaden und andere Orte in der Bundesrepublik Deutschland. NUTS-Code: DE7.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Entwicklung eines integrierten Fachinformationssystems für die Immissionsschutzverwaltungen der verschiedenen Verwaltungsebenen der Länder als WEB- Anwendung im Kooperationsverbund mit mehreren Bundesländern (Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen) - L?nderinformationssystem für Anlagen (LIS-A). Abbildung und Unterstützung der Geschäftsprozesse, die einheitlich in allen Ländern durch das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG), dessen Verordnungen und EU-Regelungen durchgeführt werden, als Arbeitsinstrument der Vollzugsbeh?rden für die Unterstützung von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungs- und ?berwachungsverfahren und Bereitstellung von aktuellen beh?rden?bergreifenden Anlageninformationen für die Erfüllung verschiedenster Berichtspflichten (Land, Bund, EU). Bereitstellung aller Informationen, Daten und Dienste, die der Nutzer benötigt, unter einer Oberfläche. Mehrschichtige service-orientierte WEB-Architektur. Berücksichtigung des ebenfalls in der Immissionsschutzverwaltung eingesetzten DV-Systems BUBE-Online. Durch LIS-A sollen einheitliche konsistente Datenbestände aufgebaut werden mit denen durch integrierte Standardauswertungen die benötigten Berichtspflichten erfüllt werden. Umsetzung eines Rollen- und Berechtigungskonzeptes einschließlich einer Mandantenfähigkeit, die Zugriffsregelungen auf bestimmte Daten von definierten Dienststellen zulässt, um auch eine problemlose Anpassung an veränderte organisatorische Rahmenbedingungen (z.B. im Rahmen einer Kommunalisierung) zu ermöglichen. Nutzung der von allen Bundesländern anerkannten Standards und Architekturen für E-Government-Anwendungen (SAGA) als gemeinsame Entwicklungsbasis. Verbindung zur lokalen IT-Infrastrukur (Bürokommunikation, Dokumentenmanagement, Mailing etc) und GIS-Systeme durch die Bereitstellung entsprechender Services.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72000000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Komplettlieferung des Softwarepaketes einschließlich des gesamten Quellcodes (maximale Betragsobergrenze inkl. gesetzlicher MWSt.: 500 000 EUR). Die ausschließlichen Nutzungsrechte gehen auf den Auftraggeber über. Optional ist die Pflege des Systems anzubieten.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.10.2008. Ende: 1.3.2010. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Die Forderung einer geeigneten Sicherheit, z.B. Bankbürgschaft bis zur Höhe der zu erbringenden Leistungen bleibt vorbehalten.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Teilnahmeantrag hat der Bewerber darzulegen, dass die geforderten Leistungen erbracht werden können und die Qualifikation dafür vorhanden ist. Dabei sind folgende Aspekte besonders wichtig: Ein vergleichbares integriertes Produkt wird als WEB-Applikation vom Bewerber im deutschsprachigen Raum in der Umweltverwaltung bereits eingesetzt. Die Anwendung hat sich als praktikabel bewährt. Hierzu ist möglichst eine Erklärung der betroffenen Auftraggeber vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Entsprechende Bankerkl?rungen und Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: s.o. III.2.1.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Dringlichkeit der Projektausf?hrung.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Praxistaugliches, integriertes Softwareprodukt. 2. Vorweisen von Referenzinstallationen. 3. Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
V 1A / II 7 - 102d0405 - 3651.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
20.5.2008 - 23:59. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 26.5.2008 - 14:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 27.6.2008.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
nachr. HAD-Ref. : 579/54 nachr. V-Nr/AKZ : V 1A / II 7 - 102d0405 - 3651.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
9.5.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen