DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Datenverarbeitungsdienste in Berlin (ID:13565455)


DTAD-ID:
13565455
Region:
10178 Berlin
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Druckdienstleistungen, Softwareprogrammierung, -beratung, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Datenverarbeitungsdienste , Druckereidienste und verbundene Dienstleistungen des Druckgewerbes
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Einholung von Lichtbildern für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) der Versicherten der Auftraggeberinnen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
19.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Berlin: Datenverarbeitungsdienste
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Der AOK Bundesverband führt das Vergabeverfahren im Auftrag der unten genannten Auftraggeberinnen durch
Rosenthaler Straße 31
Berlin
10178
Deutschland
Kontaktstelle(n): AOK Bundesverband, Zentrale Vergabestelle, Silke Beckmann
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE3
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Bremen/Bremerhaven
Bürgermeister-Smidt-Straße 95
Bremen
28195
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE5
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Hessen – Die Gesundheitskasse
Basler Straße 2
Bad Homburg
61352
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE7
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Niedersachsen – die Gesundheitskasse
Hildesheimer Straße 73
Hannover
30519
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE9
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
Behlertstraße 33a
Potsdam
14467
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE4
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK NORDWEST – Die Gesundheitskasse
Kopenhagener Straße 1
Dortmund
44269
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DEA
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
Sternplatz 7
Dresden
01067
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DED
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
Kasernenstraße 61
Düsseldorf
40213
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DEA
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Virchowstraße 30
Eisenberg
67304
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DEB
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Sachsen-Anhalt – Die Gesundheitskasse
Lüneburger Straße 4
Magdeburg
39106
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DEE
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
AOK Baden-Württemberg – Hauptverwaltung
AOK Presselstraße 19
Stuttgart
70191
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE1
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lichtbildeinholung für die elektronische Gesundheitskarte (eGK).
Einholung von Lichtbildern für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) der Versicherten der Auftraggeberinnen.

CPV-Codes:
72500000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE5
NUTS-Code: DE9
NUTS-Code: DE1
NUTS-Code: DE7
NUTS-Code: DEB
NUTS-Code: DE4
NUTS-Code: DEA
NUTS-Code: DEE
NUTS-Code: DED

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Lichtbildeinholung für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) der Versicherten der AOK Bremen/Bremerhaven, AOK Niedersachsen, AOK Baden-Württemberg, AOK Hessen und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Kurze Beschreibung:
Gegenstand des zu vergebenden Auftrags ist die Einholung von Lichtbildern für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) der Versicherten der AOK Bremen/Bremerhaven, der AOK Niedersachsen, der AOK Baden-Württemberg, der AOK Hessen und der AOK-Rheinland-Pfalz/Saarland. Dies umfasst insbesondere den Druck und die Versendung personalisierter Anschreiben an die Versicherten mit der Aufforderung, ein Bild einzureichen, die Bearbeitung der Rückläufe, die Prüfung und Qualitätssicherung sowie die Digitalisierung der eingereichten Bilder und deren Übergabe an die Auftraggeberinnen. Dabei sind insbesondere folgende Leistungen zu erbringen:
— Einrichtung, Test und Pilotierung der Prozesse zur Lichtbildeinholung,
— Druck und Versendung personalisierter Anschreiben an die Versicherten einschließlich Korrektur- und Erinnerungsverfahren,
— Prüfung, Qualitätssicherung und ggf. Optimierung der Rückläufe von den Versicherten,
— Digitalisierung der eingegangenen Bilder und Übergabe an die Auftraggeberinnen,
— Aufbewahrung, Archivierung und Vernichtung/Löschung von Daten.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72500000
79800000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE5
NUTS-Code: DE9
NUTS-Code: DE1
NUTS-Code: DE7
NUTS-Code: DEB
Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Die Auftraggeberinnen haben die Option, den Vertrag einmalig um 6 Monate zu verlängern. Die Option können die Auftraggeberinnen nur in ihrer Gesamtheit ausüben. Sie muss spätestens 6 Monate vor Ablauf der ursprünglichen Vertragslaufzeit gegenüber dem Auftragnehmer schriftlich erklärt werden.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Lichtbildeinholung für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) der Versicherten der AOK Nordost, AOK NORDWEST, AOK Rheinland/Hamburg, AOK-Sachsen-Anhalt und der AOK PLUS

Kurze Beschreibung:
Gegenstand des zu vergebenden Auftrags ist die Einholung der Lichtbilder für die elektronischen Gesundheitskarten (eGK) der Versicherten der AOK Nordost, der AOK NORDWEST, der AOK Rheinland/Hamburg, der AOK Sachsen-Anhalt und der AOK PLUS. Dies umfasst insbesondere den Druck und die Versendung personalisierter Anschreiben an die Versicherten mit der Aufforderung, ein Bild einzureichen und die Bearbeitung der Rückläufe, die Prüfung und Qualitätssicherung sowie die Digitalisierung der eingereichten Bilder und deren Übergabe an die Auftraggeberinnen. Dabei sind insbesondere folgende Leistungen zu erbringen:
— Einrichtung, Test und Pilotierung der Prozesse zur Lichtbildeinholung,
— Druck und Versendung personalisierter Anschreiben an die Versicherten einschließlich Korrektur- und Erinnerungsverfahren,
— Prüfung, Qualitätssicherung und ggf. Optimierung der Rückläufe von den Versicherten,
— Digitalisierung der eingegangenen Bilder und Übergabe an die Auftraggeberinnen,
— Aufbewahrung, Archivierung und Vernichtung/Löschung von Daten.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72500000
79800000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE4
NUTS-Code: DEA
NUTS-Code: DEE
NUTS-Code: DED
Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Die Auftraggeberinnen haben die Option, den Vertrag einmalig um 6 Monate zu verlängern. Die Option können die Auftraggeberinnen nur in ihrer Gesamtheit ausüben. Sie muss spätestens 6 Monate vor Ablauf der ursprünglichen Vertragslaufzeit gegenüber dem Auftragnehmer schriftlich erklärt werden.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
461639-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 222-461639

Aktenzeichen:
2017-11-15-MEH-BEC

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
19.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Einheitliche Europäische Eigenerklärung [EEE] mit Angaben in Teil II Abschnitte A bis D, Teil III und Teil IVAbschnitt A: Erklärung zur Eintragung in ein Berufs- und/oder Handelsregister und Vorlage eines Auszugs aus dem Handelsregister.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YDKY0C6
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
AOK Bundesverband
Rosenthaler Straße 31
Berlin
10178
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle, Silke Beckmann
E-Mail: vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE3
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.aok.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YDKY0C6

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Der Auftragnehmer hat innerhalb von 8 (acht) Wochen nach Abschluss des Rahmenvertrages (Zuschlag im Vergabeverfahren) gegenüber den Auftraggeberinnen eine selbstschuldnerische schriftliche Bürgschaftserklärung entsprechend dem Muster in Anhang 3 des Rahmenvertrages durch ein Kreditinstitut oder einen Kreditversicherer, das/der zugelassen ist in der EU oder in einem Staat, der Vertragspartei des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder Mitglied des WTO Dienstleistungsübereinkommens (GATS) ist, über 320.000,- EUR (dreihundertundzwanzigtausend Euro) vorzulegen. Es gilt § 18 Nr. 7 VOL/B.

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19.01.2018
Ortszeit: 07:30

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.03.2018

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19.01.2018
Ortszeit: 09:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bekanntmachungs-ID: CXP4YDKY0C6.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Fax: +49 2289499163

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht.
„(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.
(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.
(3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer Dringlichkeit gerechtfertigt ist...“
§ 135 GWB Unwirksamkeit.
„(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der öffentliche Auftraggeber:
1. gegen § 134 verstoßen hat...“
§ 160 GWB Einleitung, Antrag.
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 15.11.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
17.01.2018
Ergänzungsmeldung
13.01.2018
Ergänzungsmeldung
27.04.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen