DTAD

Ausschreibung - Datenverarbeitungsgeräte (Hardware) in Gießen (ID:5484224)

Auftragsdaten
Titel:
Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)
DTAD-ID:
5484224
Region:
35398 Gießen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
02.11.2010
Frist Angebotsabgabe:
08.11.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvereinbarungen zur Beschaffung und Lieferung von handelsüblicher IT-Hardware. Die ekom21 – Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen (ekom21 – KGRZ Hessen) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach dem Hessischen Datenverarbeitungsverbundgesetz (DV-VerbundG). Für ihre Kunden, die Verbandsmitglieder, die Landkreise, Städte und Gemeinden im Bundesland Hessen sowie deren jeweilige Eigenbetriebe und weitere Betriebe und Gesellschaften sowie sonstige öffentliche Einrichtungen erbringt die ekom21 moderne Informations- und Kommunikationsdienstleistungen (IuK) aller Art. Das Produktspektrum reicht von Infrastrukturdiensten und Kommunikationsverbindungen über zentrale ASP-Dienste bis hin zur eGovernmentleistungen sowie Auswahl und Beschaffung von Hardware und Software und damit im Zusammenhang stehender Dienstleistungen. Die Leistungen von ekom21 sind wesentliche Grundlage für das Geschäft ihrer Verbandsmitglieder und Kunden. Als Full-Service-Dienstleister erreicht ekom21 ca. 30 000 Nutzer. Aktuell bezieht ekom21 für eigene IT-Arbeitsplätze und die ihrer Kunden Hardware und damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungen wie Wartung und Support aus bestehenden Rahmenverträgen, die zum 31.12.2010 auslaufen. Mit Vertragsbeginn 3.1.2011 will ekom21 neue Rahmenverträge für die Lieferung von Hardware und Erbringung von damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungen abschließen. Ziel der Ausschreibung ist der Abschluss von Rahmenvereinbarungen zur Beschaffung von handelsüblicher IT-Hardware und damit verbunden Dienstleistungen wie z.B. Roll-out, Instandhaltung und Instandsetzung etc. sowie Gewähr- und Garantieleistungen mit den Auftragnehmern. In den Losen 1 bis 4 ist der Abschluss der auf das jeweilige Los bezogenen Rahmenvereinbarungen mit maximal 3 verschiedenen Wirtschaftsteilnehmern gemäß §§ 4 Abs. 1 Satz 1, 2. Alternative, Abs. 4 VOL/A-EG vorgesehen. Bezugsberechtigte sollen neben der ekom21 selbst auch ihre Kunden, die Verbandsmitglieder, Landkreise, Städte und Gemeinden im Bundesland hessen sowie deren jeweiligen Eigenbetriebe und weitere Betriebe und Gesellschaften sowie sonstige öffentliche Einrichtungen sein.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Datenverarbeitungsgeräte (Hardware) , Flachbildschirme , Laserdrucker , Peripheriegeräte , Personalcomputer , Server , Tragbare Computer
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  283950-2010

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
ekom21 – Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen Carlo-Mierendorff-Str. 11 35398 Gießen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabehw@ekom21.de Fax +49 5612042606 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.ekom21.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sonstiges Datenverarbeitung, Informationstechnologie- und Kommunikation Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Ja ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Rahmenvereinbarungen zur Beschaffung und Lieferung von handelsüblicher IT-Hardware.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf NUTS-Code DE7
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten 3 Laufzeit der Rahmenvereinbarung: Frist in Monaten 36
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die ekom21 – Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen (ekom21 – KGRZ Hessen) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach dem Hessischen Datenverarbeitungsverbundgesetz (DV-VerbundG). Für ihre Kunden, die Verbandsmitglieder, die Landkreise, Städte und Gemeinden im Bundesland Hessen sowie deren jeweilige Eigenbetriebe und weitere Betriebe und Gesellschaften sowie sonstige öffentliche Einrichtungen erbringt die ekom21 moderne Informations- und Kommunikationsdienstleistungen (IuK) aller Art. Das Produktspektrum reicht von Infrastrukturdiensten und Kommunikationsverbindungen über zentrale ASP-Dienste bis hin zur eGovernmentleistungen sowie Auswahl und Beschaffung von Hardware und Software und damit im Zusammenhang stehender Dienstleistungen. Die Leistungen von ekom21 sind wesentliche Grundlage für das Geschäft ihrer Verbandsmitglieder und Kunden. Als Full-Service-Dienstleister erreicht ekom21 ca. 30 000 Nutzer. Aktuell bezieht ekom21 für eigene IT-Arbeitsplätze und die ihrer Kunden Hardware und damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungen wie Wartung und Support aus bestehenden Rahmenverträgen, die zum 31.12.2010 auslaufen. Mit Vertragsbeginn 3.1.2011 will ekom21 neue Rahmenverträge für die Lieferung von Hardware und Erbringung von damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungen abschließen. Ziel der Ausschreibung ist der Abschluss von Rahmenvereinbarungen zur Beschaffung von handelsüblicher IT-Hardware und damit verbunden Dienstleistungen wie z.B. Roll-out, Instandhaltung und Instandsetzung etc. sowie Gewähr- und Garantieleistungen mit den Auftragnehmern. In den Losen 1 bis 4 ist der Abschluss der auf das jeweilige Los bezogenen Rahmenvereinbarungen mit maximal 3 verschiedenen Wirtschaftsteilnehmern gemäß §§ 4 Abs. 1 Satz 1, 2. Alternative, Abs. 4 VOL/A-EG vorgesehen. Bezugsberechtigte sollen neben der ekom21 selbst auch ihre Kunden, die Verbandsmitglieder, Landkreise, Städte und Gemeinden im Bundesland hessen sowie deren jeweiligen Eigenbetriebe und weitere Betriebe und Gesellschaften sowie sonstige öffentliche Einrichtungen sein.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
30210000, 30213000, 30213100, 30231310, 30232000, 30232110, 48820000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für alle Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Die geschätzten Abnahmemenge bezogen auf die Laufzeit der Rahmenvereinbarung (bis 31.12.2013), sind in der folgenden Tabelle aufgeführt: Los 1: Arbeitsplatz PC-Systeme ca. 10 000 Stück; Los 2: Notebooks ca. 2 000 Stück; Los 3: TFT-Monitore ca. 5 000 Stück; Los 4: Server-Rechner ca. 100 Stück; Los 5: Laserdrucker ca. 2 000 Stück; Los 6: Beamer ca. 100 Stück; Los 7: Multifunktionsdrucker ca. 50 Stück. Die genannten Stückzahlen wurden vom Auftraggeber unter Berücksichtigung bereits laufender und zukünftig geplanter Projekte ermittelt. Die Abnahmemengen sind jedoch von der konkreten Nachfrage der Bezugsberechtigten abhängig, die in ihrer Entscheidung grundsätzlich frei sind. Eine Abnahmegarantie im Sinne einer Mindestabnahmemenge kann der Auftraggeber aufgrund des schwankenden, nicht im detail planbaren Auftragsvolumens daher nicht geben. Die Rahmenvereinbarungen sollen daher die Deckung auch nicht detailliert planbarer Volumen ermöglichen und umfassen insoweit sowohl Minder- als auch Mehrbedarfe. Ein Anspruch des Auftragsnehmers auf Abnahme bestimmter Einzelabrufe oder der geschätzten Mengen besteht daher in keinem Fall.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Je geschlossener Rahmenvereinbarung besteht zu Gunsten von ekom21 eine einmalige Option auf Verlängerung um weitere 12 Monate.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 3.1.2011. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: PC-Systeme
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von PC-Systemen und damit verbundene Dienstleistungen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30213000
3) MENGE ODER UMFANG
Siehe
Abschnitt II.2.1 der Bekanntmachung.

5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Rahmenvereinbarung mit bis zu 3 Wirtschaftsteilnehmern. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Notebooks
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Notebooks und damit verbundene Dienstleistungen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30213100
3) MENGE ODER UMFANG
Siehe
Abschnitt II.2.1) der Bekanntmachung.

5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Rahmenvereinbarung mit bis zu 3 Wirtschaftsteilnehmern. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: TFT-Monitore
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von TFT-Monitioren und damit verbundene Dienstleistungen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30231310
3) MENGE ODER UMFANG
Siehe
Abschnitt II.2.1) der Bekanntmachung.

5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Rahmenvereinbarung mit bis zu 3 Wirtschaftsteilnehmern. LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Server
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Servern und damit verbundene Dienstleistungen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
48820000
3) MENGE ODER UMFANG
Siehe
Abschnitt II.2.1) der Bekanntmachung.

5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Rahmenvereinbarung mit bis zu 3 Wirtschaftsteilnehmern. LOS-Nr.: 5 BEZEICHNUNG: Laserdrucker
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Laserdruckern und damit verbundene Dienstleistungen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30232110
3) MENGE ODER UMFANG
Siehe
Abschnitt II.2.1) der Bekanntmachung.
LOS-Nr.: 6 BEZEICHNUNG: Beamer
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Beamern und damit verbundene Dienstleistungen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30232000
3) MENGE ODER UMFANG
Siehe
Abschnitt II.2.1) der Bekanntmachung.
LOS-Nr.: 7 BEZEICHNUNG: Multifunktionsgeräte
1) KURZE BESCHREIBUNG
Lieferung von Multifunktionsgeräten und damit verbundene Dienstleistungen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
30232110
3) MENGE ODER UMFANG
Siehe
Abschnitt II.2.1) der Bekanntmachung.
ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Nachweis, dass der Bieter im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist (Handelsregisterauszug). Nähere Angaben sowie die ggf. vom Bieter zu verwendende Formblätter sind der Vergabeunterlage zu entnehmen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherungsdeckung, — Bonitätsnachweis über Eigenauskunft einer Wirtschaftsauskunftei (Creditreform, Bürgel) oder gleichwertiger Nachweis einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus dem Land, in dem der Bewerber angemeldet ist (nicht älter als 1 Jahr), — Erklärung und Darstellung der Umsatzentwicklung des Unternehmens in den letzten 3 Jahren, — Angaben zum durchschnittlichen Personalbestand der letzten drei Jahre sowie der Zahl der aktuell beschäftigten Mitarbeiter. Nähere Angaben sowie die ggf. vom Bieter zu verwendende Formblätter sind der Vergabeunterlage zu entnehmen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Herstellerzertifizierungen des Bieters für die Erbringung der für die angebotenen Produkte, — Nachweis von mindestens 2 Projektmanager und 5 Servicetechnikern mit der entsprechenden Qualifikation, — Nachweis von mindestens 2 Referenzprojekten über die Abwicklung von Rahmenverträgen einer vergleichbaren Menge der ausgeschriebenen IT-Hardware Komponenten in den vergangenen 3 Jahren. Nähere Angaben sowie die ggf. vom Bieter zu verwendenden Formblätter sind der Vergabeunterlage zu entnehmen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
EU/05/2010
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
2.11.2010 - 12:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
8.11.2010 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.12.2010 ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Der Auftraggeber macht aus Gründen der Effektivität von der in § 12 Abs. 6 EG VOL/A vorgesehenen Möglichkeiten gebrauch und stellt die vollständigen Vergabeunterlagen elektronisch, frei und direkt im Internet unter der Adresse http://www.ekom21.de/3Kundenservice/Ausschreibung/hardware/index.html. Für alle Interessierten zum download bereit. Alternativ können die Vergabeunterlagen ausgehend von der Startseite http://www.ekom21.de auch über folgende Menüfolge erreicht werden: Menüpunkt Info-Portal, dann die Verlinkung"Aktuelle Ausschreibungen" wählen, dann der Verlinkung "Vergabeverfahren Hardware-Rahmenvereinbarungen - EU/05/10" folgen. Der Auftraggeber bittet davon abzusehen, die Vergabeunterlagen über andere Kommunikationsmittel (E-Mail, Telefon, Telefax oder postalisch) anzufordern. Nur wenn der Interessierte/Bieter glaubhaft macht, keinen Zugang zu den elektronisch bereitgestellten Vergabeunterlagen zu haben, erhält er die genannten Unterlagen schriftlich per Post übermittelt. Aus Effektivitätsgründen werden Fragen zur Ausschreibung und die darauf in anonymisierter Form erteilten Antworten sowie zusätzliche Auskünfte und Informationen der Vergabestelle allen Bietern/ Interessierten unaufgefordert und zeitgleich ausschließlich über eine Kommunikationsplattform auf der oben genannten Internetseite zur Kenntnis gegeben. Alle Bieter bzw. Interessierten sollten in ihrem eigenen Interesse mindestens einmal pro Tag die Kommunikationsplattform besuchen, um aktuelle Informationen zu dem Vergabeverfahren zu erhalten. Eine individuelle Information der Bieter / Interessierten erfolgt daher nur im Ausnahmefall, etwa wenn dies vergaberechtlich gefordert ist. Bieter, die eine Nutzung der Kommunikationsplattform ablehnen, müssen dies der Vergabestelle unverzüglich mitteilen, werden jedoch nicht vom Vergabeverfahren ausgeschlossen. Fragen, die mit der Ausschreibung im Zusammenhang stehen, müssen aus Effektivitätsgründen per E-Mail (vergabeHW@ekom21.de) bis 2.11.2010, 12:00 Uhr bei der ausschreibenden Stelle eingehen. Im Ausnahmefall schriftlich per einfachem Schreiben oder Telefax an +49 5612042606. Dabei ist auf die Vergabenummer EU/05/10 der ekom21 Bezug zu nehmen. Nachr. HAD-Ref.: 3035/17. Nachr. V-Nr/AKZ: EU/05/2010.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 101b Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 101a Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt. Darüber hinaus sind Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen bei der in
Abschnitt VI.4.3)
benannten Stelle zu erhältlich.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen