DTAD

Ausschreibung - Datenverarbeitungsgeräte (Hardware) in München (ID:10935909)

Übersicht
DTAD-ID:
10935909
Region:
81739 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör, Hardwareberatung
CPV-Codes:
Datenverarbeitungsgeräte (Hardware) , Festplattenlaufwerke , Hardwareberatung , RAID (Redundant Array of Independent Disks, redundanter Verbund unabhängiger Festplatten) , Wartung und Reparatur von Informationstechnologieeinrichtungen
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die BITMARCK-Unternehmensgruppe bietet als Full-Service-Dienstleister Krankenkassen eine innovative und maßgeschneiderte Produktpalette an. Die über 1 300 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
12.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
BITMARCK Beratung GmbH
Putzbrunner Str. 93
81739 München

http://www.bitmarck.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
BITMARCK Holding GmbH
Brunnenstr. 15-17
45128 Essen
Sascha Westphal
Fax: +49 20189069157
E-Mail: zam@bitmarck.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
BITMARCK Holding GmbH
Brunnenstr. 15-17
45128 Essen
Sascha Westphal
Fax: +49 20189069157
E-Mail: zam@bitmarck.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
BITMARCK Holding GmbH
Brunnenstr. 15-17
45128 Essen
Sascha Westphal
Fax: +49 20189069157
E-Mail: zam@bitmarck.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beschaffung einer Storage-Plattform einschließlich Systemservice.
Die BITMARCK-Unternehmensgruppe bietet als Full-Service-Dienstleister Krankenkassen eine innovative und maßgeschneiderte Produktpalette an. Die über 1 300 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe stellen dabei neueste Technologien für das Kassenmanagement zur Verfügung. Sie entwickeln Softwareprodukte und bieten den Krankenkassen individuelle Beratungs- und Serviceleistungen an. Die BITMARCK-Unternehmensgruppe wird dabei getragen von einer Gemeinschaft aus Betriebskrankenkassen, Innungskrankenkassen und Ersatzkassen.
Die Auftraggeberin ist ein Unternehmen der BITMARCK-Unternehmensgruppe, bestehend aus einer Holding, der BITMARCK Holding GmbH, und 5 operativen Tochtergesellschaften, jeweils in der Rechtsform einer GmbH, wie folgt:
— BITMARCK Beratung GmbH,
— BITMARCK Technik GmbH,
— BITMARCK Software GmbH,
— BITMARCK Vertriebs- und Projekt GmbH,
— BITMARCK Service GmbH.
Zum Aufgabenbereich der Auftraggeberin gehören insbesondere die Entwicklung, Wartung, Überlassung und Betreuung von Informationssystemen in der gesetzlichen Krankenversicherung.
Im Zusammenhang mit ihrer Aufgabenerledigung als Arbeitsgemeinschaft nach § 94 a SGB X und dem damit zusammenhängenden Betrieb ihrer Rechenzentren im Gesetzlichen Krankenkassenumfeld benötigt die Auftraggeberin eine neuere, größere Storageplattform für ihre beiden Rechenzentren in München (Haupt-Rechenzentrum, Sekundär-Rechenzentrum). Die neue Storage-Plattform muss zukunftssicher und flexibel sein. Zusätzlich sollen durch die neue Storageplattform eine Verbesserung der Performance und der Verfügbarkeit, Verringerung der Kosten und eine höhere Flexibilität durch Erweiterungsmöglichkeiten der neuen Storage-Plattform erzielt werden.
Die neue Plattform muss an den beiden RZ-Standorten der Auftraggeberin zwei Storage-Klassen, High Performance und General Purpose, zur Verfügung stellen.
Der ausgeschriebene Auftrag umfasst im Wesentlichen folgende Leistungen:
— Lieferung von Hardware im Grundausbau der Storageplattform einschließlich der Herbeiführung und Demonstration der Betriebsbereitschaft in zwei Teillieferungen gemäß den Leistungsvorgaben des Auftraggebers,
— Dauerhafte Überlassung von Standardsoftware gegen Einmalvergütung (Verkauf), soweit sie für den Betrieb der Plattform im Grundausbau notwendig ist,
— Schulungen und Dokumentation,
— Systemservice betreffend den Grundausbau,
— optionale Beratungsleistungen bei Bedarf, bspw. Beratungs-/und Unterstützungsleistungen bei Datenmigration,
— optionale Kapazitätserweiterung bezogen auf den Grundausbau der Plattform,
— optionaler Systemservice bei Bedarf der Kapazitätserweiterung sowie bei optionaler Verlängerung des Vertrages (siehe hierzu auch Ziff. II.2.2).
Lieferung einer Storage-Plattform (Hardware/ Software inklusive Leistungen zur Herbeiführung und Demonstration der Betriebsbereitschaft des Systems sowie Dokumentation und Schulungen) im Grundausbau und Systemserviceleistungen nach Zuschlagserteilung für eine Vertragslaufzeit von 5 Jahren ab der ersten erfolgreichen Teillieferung im Grundausbau. Zzgl. Verlängerungsoption des Systemservice um bis zu max. 24 Monate nach Ende der Festlaufzeit von 5 Jahren und optionale Erweiterung der Kapazität der Storageplattform von bis zu 15 % bezogen auf den Grundausbau (einschließlich optionalem Systemservice bezogen auf die Erweiterung) sowie optionale Beratungs- und Unterstützungsleistungen, siehe hierzu auch Ziff. II.2.2.

CPV-Codes: 30210000, 30233132, 30233141, 50312600, 72100000

Erfüllungsort:
München.
Nuts-Code: DE
Nuts-Code: DE212

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
237047-2015

Aktenzeichen:
BM2015120Storage

Vergabeunterlagen:
1. Die Auftraggeberin vergibt den Auftrag im Wege eines Offenen Verfahrens nach der VOL/A- EG.
2. An der Angebotsabgabe interessierte Unternehmen müssen zunächst die Vergabeunterlagen bei der unter „I.1) Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“
genannten Kontaktstelle anfordern. Erst auf der Grundlage der übersandten Vergabeunterlagen haben die Bieter ihre Angebotes zu erstellen und gemeinsam mit den in dieser Bekanntmachung geforderten Unterlagen, Nachweisen und Erklärungen fristgerecht einzureichen.
3. Die Auftraggeberin weist bereits jetzt darauf hin, dass Verhandlungen über den Preis und /oder die Angebotsbedingungen verfahrensbedingt nicht geführt werden dürfen. Nachträgliche Änderungen der Angebote sind ebenfalls nicht zulässig.
4. Nähere Hinweise zum Verfahren werden in den Vergabeunterlagen bekannt gegeben.
5. Fragen der Bieter sind ausschließlich – schriftlich (per E-Mail oder Fax genügt) – an die unter „I.1) Weitere Auskünfte erteilen“ genannte Kontaktstelle zu richten. Um die Fragen rechtzeitig – in neutralisierter Form – gegenüber den Bietern beantworten zu können, hat die Auftraggeberin während der Angebotsfrist 2 Fragerunden eingerichtet, wobei die Einreichungsfrist für Fragen wie folgt endet:
1. Fragerunde zum 21.7.2015;
2. Fragerunde zum 6.8.2015.
Die Auftraggeberin behält sich vor, Fragen, die erst nach Ablauf der 2. Einreichungsfrist eingehen, nicht mehr vor der Abgabefrist der Angebote zu beantworten, wenn eine rechtzeitige Klärung und Beantwortung der Bieterfragen gegenüber den Bietern im Sinne der vergaberechtlichen Vorschriften nicht mehr sicher gestellt werden kann.
6. Die Auftraggeberin weist darauf hin, dass sie bei der Vorbereitung und Durchführung des Vergabeverfahrens (insbesondere in technischer Hinsicht) von der Firma Best Systeme GmbH unterstützt wird. Die Firma Best Systeme GmbH erhält somit u. a. Einsicht in die Angebote der Bieter und nimmt an Bieterpräsentationen etc. teil.

Termine & Fristen
Unterlagen:
12.08.2015 - 13:00 Uhr

Angebotsfrist:
18.08.2015 - 13:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 63 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
15.11.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Keine.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die unter III.2.1) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter bzw. den Mitgliedern einer Bietergemeinschaft jeweils gesondert durch Ausfüllen des Formulars 08_Eigenerklärung Grundeignung, das bei der unter „I.1) Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“ genannten Kontaktstelle zu erhalten ist, nebst den darin genannten eigenständig beizufügenden Nachweisen und Erklärungen zu erbringen, siehe zum Erhalt des Formulars auch Ziffer VI.3) Das Formular 08_Eigenerklärung Grundeignung ist am Ende zu unterschreiben. Die Unterschrift gilt für sämtliche Angaben und Erklärungen in diesem Formular. Ausländische Bieter haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu übersetzen. Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Erklärungen und Nach-weise gemäß § 19 Abs. 2 EG VOL/A bis zum Ablauf einer noch näher zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein Anspruch des Bieters auf Nachforderung besteht nicht.
Gefordert Erklärungen/ Nachweise sind:
1. Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit, die Angaben zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gem. § 6 Abs. 4 und Abs. 6 EG VOL/A enthält, inklusive der Bestätigung des Bieters/des Mitglieds der Bietergemeinschaft, die Erklärung auch von Nachunternehmern bzw. anderen Unternehmen, die er zur Ausführung von Teilleistungen heranzieht, zu fordern und vor Vertragsschluss bzw. spätestens vor Zustimmung des Auftraggebers zur Weiterbeauftragung vorzulegen.
2. Eigenerklärung, dass sämtliche für die Vertragserfüllung vorgesehenen Mitarbeiter wie auch etwaige Mitarbeiter von anderen Unternehmen, die für die Erfüllung von Teilleistungen vorgesehen sind, der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sind und die Verfahrenssprache während der gesamten Vertragslaufzeit über Deutsch sein wird.
3. Erklärung und Nachweis der Eintragung in das Berufs-oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist (Kopie genügt) bzw. alternativ Erklärung, dass das Unternehmen nicht eintragungspflichtig ist. Der Nachweis darf zum Zeitpunkt des Ablaufs der Frist zur Einreichung des Angebotes nicht älter sein als 6 Monate.
4. Allgemeine Darstellung des Bieters bzw. des Mitglieds der Bietergemeinschaft zu folgenden Aspekten:
— Allgemeine Daten und Fakten zum Unternehmen (bspw. Hauptsitz, Standort, Servicecenter und –strukturen, sofern vorhanden etc.);
— Geschäftsfelder und Darstellung der Unternehmenstätigkeiten;
— Anzahl Mitarbeiter und Entwicklung der Mitarbeiterzahlen in den letzten 3 Jahren aufgeteilt nach kaufmännischen und technischen Mitarbeitern;
— Kundenservicestrukturen (z. Bsp. Anzahl und Standort von Supportcentern).
Die Unternehmensdarstellung sollte max. 3 DIN A4 Seiten umfassen. Broschüren, Flyer oder andere Werbematerialien werden nicht berücksichtigt.
5. Von Nachunternehmern bzw. anderen Unternehmen, auf deren technische Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde sich der Bieter / das Mitglied der Bietergemeinschaft zum Nachweis seiner Eignung beruft, sind die in den vorstehenden Nummern 1 bis 4 geforderten Eigenerklärungen, Darstellungen und Nachweise auch von diesen Unternehmen abzugeben und von dem Bieter/der Bietergemeinschaft bereits mit dem Angebot einzureichen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die unter III.2.2) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter bzw. den Mitgliedern einer Bietergemeinschaft jeweils gesondert (wenn nicht ausdrücklich etwas anderes zugelassen ist) durch Ausfüllen des Formulars 08_Eigenerklärung Grundeignung, das bei der unter „I.1) Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“
genannten Kontaktstelle zu erhalten ist, nebst den darin genannten eigenständig beizufügenden Nachweisen und Erklärungen zu erbringen, siehe zum Erhalt des Formulars auch Ziff. VI.3. Das Formular 08_Eigenerklärung Grundeignung ist am Ende zu unterschreiben. Die Unterschrift gilt für sämtliche Angaben und Erklärungen in diesem Formular. Ausländische Bieter haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu übersetzen. Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Erklärungen und Nachweise gem. § 19 Abs. 2 EG VOL/A bis zum Ablauf einer noch näher zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein Anspruch der Bieter auf Nachforderung besteht nicht. Eine Eignungsleihe anderer Unternehmen zum Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit durch den Bieter / die Bietergemeinschaft ist nicht zugelassen.
Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:
1. Nachweis einer aktuellen, branchenüblichen Betriebshaftpflichtversicherung eines europäischen Versicherungsinstitutes mit einer Deckungssumme in Höhe von mind. 3 000 000 EUR pro Jahr und Schadensfall sowohl für Personen- als auch Sachschäden- und Vermögensschäden, welche ebenfalls Haftpflichtansprüche wegen Vermögensschäden in Folge einer Verletzung datenschutzrechtlicher Bestimmungen sowie Haftpflichtansprüche, die dadurch entstehen, dass Daten gelöscht, unbrauchbar gemacht oder verändert werden (Datenverlust), umfasst. Der Datenverlust muss mit einem Sublimit in Höhe von mindestens 500 000 EUR pro Schadensfall und Jahr abgedeckt sein. Alternativ genügt eine Eigenerklärung des Bieters/ der Bietergemeinschaft, dass er/sie im Auftragsfall bereit ist, eine Haftpflichtversicherung mit den vorgenannten Inhalten unverzüglich abzuschließen.
Bei Bietergemeinschaften genügt es, wenn die Erklärung bzw. der Nachweis von dieser als solcher erbracht wird.
2. Angaben des Gesamtumsatzes in EUR, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2012, 2013, 2014) sowie des mit dem Auftragsgegenstand vergleichbaren Umsatzes dieses Zeitraumes (Umsatz mit vergleichbaren Storagesystemen und Systemservice). Sofern das Geschäftsjahr 2014 noch nicht abgeschlossen ist, sind die Angaben für die Geschäftsjahre 2011, 2012, 2013 zu erbringen.
Bei Bietergemeinschaften sind die vorstehenden Angaben zum Umsatz von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft gesondert anzugeben.

Technische Leistungsfähigkeit
Die unter III.2.3. genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter bzw. der Bietergemeinschaft als solcher durch Ausfüllen des Formulars 08_Eigenerklärung Grundeignung, das bei der unter „I.1) Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“
genannten Kontaktstelle erhältlich ist, nebst den darin genannten eigenständig zu beizufügenden Nachweisen und Erklärungen zu erbringen, s. zum Erhalt des Formulars Ziff. VI.3. Das Formular 08_ Eigenerklärung Grundeignung ist am Ende zu unterschreiben. Die Unterschrift gilt für sämtliche Angaben und Erklärungen in diesem Formular. Ausländische Bieter haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständige Behörde/ Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu übersetzen. Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Erklärungen und Nachwiese gemäß § 19 Abs.2 EG VOL/A bis zum Ablauf einer noch näher zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein Anspruch des Bieters auf Nachforderung besteht nicht.
Geforderte Erklärungen und Nachweise sind:
1. Nennung von mindestens 2 Referenzen mit vergleichbarer Art, Produkten und Umfang der hier ausgeschriebenen Leistungen, die vom Bieter/von dem Mitglied der Bietergemeinschaft/ von der Bietergemeinschaft erbracht wurden. Zum Zwecke der Vergleichbarkeit sind in dem Formular 08_Eigenerklärung Grundeignung mindestens folgende Angaben zu erbringen:
— Bezeichnung des Referenzobjektes
— Auftraggeber (mit Angabe des Namens, der Anschrift und des Ansprechpartners mit den entsprechenden Kontaktdaten, Anschrift, Telefon und Faxnummer sowie E-Mail Adresse)
— Branche des Referenzgebers (Bereich des deutschen Gesundheitswesens wünschenswert, sofern vorhanden)
— Beschreibung des Leistungsumfangs (in Bezug auf Lieferung, Installation und Konfiguration einer Storage-Plattform sowie Wartung der Hardware- und Softwarekomponenten
— Beschreibung der Storage-Plattform des Referenzauftrages (vergleichbar mit ausgeschriebenem Leistungsgegenstand)
— Leistungszeitraum (nicht älter als 5 Jahre; der Systemservice muss nicht zwingend abgeschlossen sein, die Betriebsbereitschaft muss jedoch bereits erfolgreich hergestellt sein; das Projekt darf nicht jünger als 12 Monate sein)
— Auftragswert über die Laufzeit des Vertrages
— Angabe, ob und in welchem Umfang (%) Subunternehmer eingesetzt wurden und, sofern zutreffend, Beschreibung der Teilleistung, die durch den Subunternehmer erbracht worden ist.
2. Beschreibung eines eigenen internen Qualitätsmanagementsystems (z. B. ISO 9001, ISO 27001, ITIL oder vergleichbar). Sofern ein Zertifikat vorhanden ist, genügt die Beifügung einer Kopie des Zertifikates. Falls kein Zertifikat vorhanden ist, muss aus der Beschreibung das Qualitätsmanagement sowie die Vergleichbarkeit des vorhandenen Qualitätsmanagements zu einem Zertifikat nach den o.g. Normen deutlich werden.
3. Beabsichtigt ein Bieter/ eine Bietergemeinschaft, sich bei der Erfüllung des Auftrags der Fähigkeiten anderer Unternehmen (Drittunternehmen, Nachunternehmen, konzernverbundene Unternehmen etc.) zu bedienen, muss er Art und Umfang der dafür vorgesehenen Teilleistungen bereits in dem Angebot bezeichnen. Hierfür ist das Formular 10_Erklärung zu Teilleistungen anderer Unternehmen zu verwenden, das bei der unter „I.1) Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“
genannten Kontaktstelle zu erhalten ist, siehe zum Erhalt des Formulars auch Ziff. VI.3.
4. Von anderen Unternehmen, auf deren technische Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde sich der Bieter / das Mitglied der Bietergemeinschaft zum Nachweis seiner Eignung beruft, sind neben der in Nummer 3 geforderten Erklärung 10_Erklärung zu Teilleistungen anderer Unternehmen außerdem die in den vorstehenden Nummer 1 und 2 geforderten Eigenerklärungen, Darstellungen und Nachweise auch von diesen Unternehmen abzugeben und von dem Bieter/der Bietergemeinschaft bereits mit dem Angebot einzureichen und zwar in dem Umfang, in dem sich der Bieter/ die Bietergemeinschaft auf die Fähigkeiten Dritter zum Nachweis seiner technischen Leistungsfähigkeit/ Fachkunde beruft. Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass von diesen Unternehmen ebenfalls die unter Ziff. III.2.1 genannten Erklärungen und Nachweise mit dem Angebot einzureichen sind, siehe Ziff. III.2.1 Nr. 5.
Ferner ist in diesem Fall der Eignungsleihe mit dem Angebot der Nachweis zu erbringen, dass die erforderlichen Mittel des anderen Unternehmens für die Durchführung der jeweiligen Teilleistung(en) zur Verfügung stehen. Hierfür ist das Formular 11_Verpflichtungserklärung der anderen Unternehmen durch diese auszufüllen und von dem Bieter/ der Bietergemeinschaft mit dem Angebot einzureichen.
5.Sofern ein Bieter/ eine Bietergemeinschaft/ ein Mitglied einer Bietergemeinschaft die Vergabe von Teilleistungen an ein anderes Unternehmen beabsichtigt, ohne sich auf dessen Fähigkeiten zum Nachweis seiner/ihrer Eignung zu berufen (sog. bloßer Nachunternehmereinsatz), behält sich die Auftraggeberin ausdrücklich vor, von dem Bieter/ der Bietergemeinschaft, dessen Angebot den Zuschlag erhalten soll, die in Ziff. III.2.1 und III.2.3 genannten Erklärungen und Nachweise auch dieser anderen Unternehmen nach Angebotsabgabe, aber gegebenenfalls vor Zuschlagserteilung, zu fordern.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
20.10.2015
Vergebener Auftrag
13.08.2015
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen