DTAD

Ausschreibung - Denkmalpflege in Stuttgart (ID:10829833)

Übersicht
DTAD-ID:
10829833
Region:
70565 Stuttgart
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes, Sonstige Dienstleistungen, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Erosionsmonitoring, Sohltransport und WRRL/FFH-konformer Denkmalschutz
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.06.2015
Frist Vergabeunterlagen:
23.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
REGIERUNGSPRÄSIDIUM STUTTGART
STEUERUNG UND VERWALTUNG

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstr. 21, 70565 Stuttgart, beabsichtigt, gemäß den Bestimmungen der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL/A) im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten interdisziplinären Forschungsprojektes „ReWaM Verbundprojekt HyMoBio Strategie: Teilprojekt 3 – Erosionsmonitoring, Sohltransport und
WRRL/FFH-konformer Denkmalschutz“ entwicklungs- und wissenschaftliche Dienstleistungen auszuschreiben.
ReWaM Projektziel ist die Untersuchung der Auswirkung von Uferverbauungen und Uferrenaturierungen
bzw. denkmalpflegerischen Erosionssicherungen am Bodensee im Vergleich mit naturnah belassenen Referenzflächen in Bezug auf Wellen und Strömungen, Erosion/Akkumulation, Feststofftransport, Unterwasserpflanzen und Wirbellosenfauna (Makrozoobenthos). Ziele von Teilprojekt 3 sind der Ausbau und die Entwicklung neuer Messverfahren für das Erosionsmonitoring und den Sohltransport sowie die Entwicklung von Verfahren für einen WPPRL/FFH-konformen Denkmalschutz im Flachwasser.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Termine & Fristen
Unterlagen:
23.06.2015

Angebotsfrist:
Die Aufforderung zu Abgabe eines Angebots erfolgt spätestens am 01.07.2015.

Bindefrist:
Der Zuschlag erfolgt spätestens am 05.08.2015. Die Ausführung des Auftrages soll danach schnellstmöglich beginnen. Der veranschlagte Leistungszeitraum beginnt mit der Zuschlagserteilung und endet am 30.06.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Der Zuschlag wird nach § 18 VOL/A auf das unter Berücksichtigung aller Umstände wirtschaftlichste Angebot nach folgenden Kriterien verteilt:
Preis (Stundensatz) 30%, zeitlicher Horizont für die Durchführung der Leistung (10 %), Vorschlag zu Umsetzung der einzelnen Leistungspunkte 60 %.
Teilnahmeanträge können ab sofort beim Regierungspräsidium Stuttgart - Referat 13 - Ruppmannstr. 21, 70565 Stuttgart, Bauteil A , Zi.-NR. 4076 und 4086 (Telefon: 0711/904-11356 und 11326, Fax: 0711/901 - 11390, E-Mail: referat13@rps.bwl.de ) bis zum 23.06.2015 gestellt werden. Dieser wird Ihnen dann per Post
zugestellt.

Geforderte Nachweise:
Bewerben können sich Firmen, die
• über sehr gute Erfahrungen mit Sedimenten in Binnengewässern und im Speziellen mit den örtlichen Gegebenheiten im Flachwasser des Bodensees verfügen;
• über gute Erfahrungen und Kenntnisse der Sedimentologie verfügen und glaubhaft darstellen können, die für die o. g. Einsatzzwecke geeigneten und kostengünstig in Serie herzustellenden Messeinrichtungen konstruieren, kalibrieren und betreiben zu können;
• in der Lage sind, die Fertigung der Messeinrichtungen in den Werkstätten der Universität Konstanz wissenschaftlichen zu begleiten, so dass die Fertigung der Prototypen und die Eignung der in Serie gefertigten Messeinrichtungen sichergestellt werden kann;
• für die praktische Arbeit am Bodensee präsent sein können, so dass mit anderen Partnern gemeinsame Mess- bzw. Probennahme-Kampagnen ohne Verzögerungen umgesetzt werden können; dies
schließt auch die unmi telbare Teilnahme an solchen Kampagnen und die Vor-Ort-Steuerung des Einsatzes von Forschungstauchern ein.

Besondere Bedingungen:
Aus den sich am Teilnahmewettbewerb beteiligenden Firmen werden 3 Firmen nach Prüfung der Eignung
ausgewählt, ein Angebot für die durchzuführende Maßnahme abzugeben. Sollten mehrere Firmen nach Prüfung geeignet sein, so entscheidet das Los.

Sonstiges
Die Bildung von Bietergemeinschaften und die Beauftragung von Subunternehmen ist zulässig. Ein aufeinander abgestimmtes Angebot muss dabei gewährleistet sein. Eine Aufteilung in Lose erfolgt nicht. Die Abgabe von Nebenangeboten ist im Rahmen der Verhandlungen während der freihändigen Vergabe zulässig.

Elektronische Angebote können im Moment noch nicht angenommen und bearbeitet werden. Ein Unkostenbeitrag für die Verdingungsunterlagen wird nicht erhoben.
Der Bewerber unterliegt mit der Abgabe seines Angebots den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote nach § 19 Abs. 1 VOL/A.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen