DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen der Polizei in Wiesbaden (ID:3641394)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen der Polizei
DTAD-ID:
3641394
Region:
65197 Wiesbaden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.03.2009
Frist Angebotsabgabe:
30.04.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Molekulargenetische Leistung -Untersuchung von Mundh?hlenabstrichen (MHA), Erstellung von DNA-Profilen aus MHA- Diese müssen in den 12 vorgegebenen Merkmalsystemen der bundesdeutschen DNA-Datei (SE33 / D21S11 / vWA / TH01 / FIBRA/ D3S1358 / D8S1179 / D18S51 / D16S539 / D19S433 / D2S1338 und Amelogenin) typisiert werden.
Kategorien:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Dienstleistungen der Polizei
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  82303-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Präsidium für Technik, Logistik und Verwaltung, Willy-Brandt-Allee 20, z. Hd. von Herr Stößel, D-65197 Wiesbaden. Tel. +49 61188013140. E-Mail: vergabe.ptlv@polizei.hessen.de. Fax +49 61188013129. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://vergabe.hessen.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Öffentliche Sicherheit und Ordnung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
DNA-analytische Untersuchungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 27. Hauptort der Dienstleistung: Ca. 10 Polizeidienststellen in Hessen. NUTS-Code: DE7.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Molekulargenetische Leistung -Untersuchung von Mundh?hlenabstrichen (MHA), Erstellung von DNA-Profilen aus MHA- Diese müssen in den 12 vorgegebenen Merkmalsystemen der bundesdeutschen DNA-Datei (SE33 / D21S11 / vWA / TH01 / FIBRA/ D3S1358 / D8S1179 / D18S51 / D16S539 / D19S433 / D2S1338 und Amelogenin) typisiert werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
75241100.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Es ist eine Dienstleistungsvereinbarung mit einer Laufzeit von 2 Jahren vorgesehen, mit einer zweimaligen Verl?ngerungsoption um jeweils 1 Jahr. Ausgehend vom Probenaufkommen der vergangenen 2 Jahre wird seitens des Hessischen Landeskriminalamtes mit einem jährlichen Auftragsvolumen von ca. 4 000 bis 8 000 Mundh?hlenabstrichen (MHA) gerechnet. Auf Grund nicht vorhersehbarer Kriminalit?tsentwicklung könnten das Probenaufkommen und damit der Umfang der zu vergebenden Analysenauftr?ge größeren Schwankungen unterliegen. Daher kann kein bestimmtes Auftragsvolumen garantiert werden.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Zweimalige Verl?ngerungsoption um jeweils 1 Jahr.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2010. Ende: 31.12.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Zahlungen erfolgen nach ? 17 VOL/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften werden Einzelbewerbern gleichgesetzt. Ausserdem haben Sie einen gemeinsamen Bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der alle Mitglieder rechtsverbindlich vertritt. Alle Mitglieder haften als Gesamtschuldner.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Die Bearbeitung, gerechnet vom Erhalt der Proben bis zur Versendung der ausgefüllten Meldebogen bzw. der nicht auswertbaren MHA, muss innerhalb von 10, maximal 15 Werktagen erfolgen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Eigenerkl?rung zum Ausschluss von der Teilnahme am Vergabeverfahren wegen Unzuverlässigkeit, ? Eigenerkl?rung über Vergabesperren, gem. Runderlass, ? Eigenerkl?rung, aus der hervorgeht, dass a) über das Vermögen des Bewerbers kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist und b) sich der Bewerber nicht in Liquidation befindet, ? Eigenerkl?rung, aus der hervorgeht, dass der Bewerber seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt, ? Eigenerkl?rung zum Firmenprofil mit folgenden Mindestangaben: Leistungsspektrum und Kerngeschäft, Unternehmensstruktur (Sitz, Niederlassungen, Hierarchie, verbundene Unternehmen, ggf. Konzernzugehörigkeit), Rechtsform. ? Nachweis der Eintragung im Berufsregister nach Maßgabe des Mitgliedsstaates der Europäischen Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem der Bewerber ansässig ist. Der Nachweis darf nicht älter als 6 Monate sein (gerechnet ab Teilnahmeantrag); die Vorlage einer unbeglaubigten Kopie ist zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Aktuelle, allgemeine Bankauskunft über die wirtschaftliche Situation und das Zahlungsverhalten des Bewerbers, ? Eigenerkl?rung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und, sofern verfügbar, über seinen Umsatz im Bereich der Dienstleistung, die Gegenstand der Ausschreibung ist; jeweils bezogen auf die letzten 3 Gesch?ftsjahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: a) Allgemeine Anforderungen: ? Referenzliste über, in den letzten 3 Jahren, erbrachte vergleichbare Dienstleistungen mit Angabe der Ansprechpartner, bevorzugt an andere Öffentliche Bedarfsträger, ? Der Bewerber erklärt sich bereit, dem Hessischen Landeskriminalamt zu vereinbarten Zeitpunkten Zutritt zu seinen Untersuchungsr?umen und Einblick in alle relevanten Dokumente zwecks Auditierung, insbesondere vor Vertragsabschluss, zu gewähren, ? Der Bewerber erklärt sich bereit, gekennzeichnete und auch als solche nicht erkennbare Kontrollproben zu bearbeiten. b) Anforderungen an das Personal sowie räumliche und technische Ausstattung: ? Die Bewerber haben die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen anzugeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen, ? Die für die Auftragsabwicklung und die Qualit?tssicherungsma?nahmen verantwortlich zeichnenden Personen müssen eine erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung in den Fachbereichen Biologie, Biochemie, Humanbiologie, Humanmedizin oder einer nahe verwandten Fachrichtung absolviert haben, ? Das mit den Analysen betraute Laborpersonal muss eine ad?quate Ausbildung in den oben genannten Fachbereichen oder einer nahe verwandten Fachrichtung erfolgreich absolviert haben, ? Eine fortlaufende fachbezogene Weiterbildung des Personals muss gewährleistet sein und belegt werden, ? Die räumliche und technische Ausstattung der Untersuchungsstelle muss dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik entsprechen (z.B. eine zwingende räumliche Trennung von Prä- und Post-PCR-Bereichen; Verwendung einer forensisch validierten Analysesoftware etc.), ? Die Untersuchungsstelle muss über mindestens einen gesonderten Raum für die fachgerechte Lagerung der Originalproben verfügen. Die Verwaltung der in der Verwahrstelle aufbewahrten Proben darf nur durch einen eng begrenzten namentlich festzulegenden Personenkreis erfolgen. c) Fachliche Anforderungen an den Bewerber: ? Für alle angebotenen Untersuchungsverfahren und Analysemethoden muss eine Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 vorliegen, ? Die erfolgreiche Teilnahme an externen Qualit?tskontrollen (GEDNAP - Ringversuche oder vergleichbarer Zertifikate) in den unter Ziffer II.1.5 genannten zwölf (12) STR-Systemen der deutschen DNA-Analyse-Datei (DAD) muss seit dem Jahr 2006 für Vergleichsproben durch den Bewerber lückenlos belegt werden, ? Darüber hinaus wird zusätzlich zu den lückenlosen Zertifikaten seit 2006 besonderer Wert auf eine möglichst lange, erfolgreiche und fehlerfreie Teilnahme an den GEDNAP - Ringversuchen oder vergleichbarer Zertifikate für forensische Spuren gelegt, ? Der Organisationsablauf der gesamten Probenbearbeitung sowie der technischen Ausstattung einschließlich aller Analyseparameter müssen nachvollziehbar schriftlich formuliert sein, ? Auf organisatorische und technische Sicherungsmaßnahmen zur Vermeidung von Fehlern, zum Datenschutz, inkl. der System- und Netzwerksicherheit sowie auf betriebsinterne Qualit?tskontrollen wird besonderer Wert gelegt, ? Eine eindeutige Rückführbarkeit der Analyseergebnisse durch individuell charakterisierte Reaktionsgef??e (z.B. zweidimensionale Barcodes) muss zu jedem Zeitpunkt gewährleistet und eine Probenvertauschung im Auftragslabor somit ausgeschlossen sein, ? Der Bewerber muss hierzu über ein geeignetes Barcode-Verfahren verfügen, ? Die DNA-Identifizierungsmuster müssen auf die zusammen mit der Speichelprobe ?bersandten - anonymisierten DNA - Meldeb?gen ?bertragen und zusätzlich mit einem 2D-Barcode versehen werden, der die Allelwerte in einer maschinenlesbaren Form enthält, ? Der Bewerber erklärt sich, für den Fall der Erhöhung der bisher vorgegebenen 12 Merkmalssysteme, zur Änderung der Dienstleistungsvereinbarung bereit.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Nichtoffenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Qualität. 2. Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
A0008-2009-0045.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
30.4.2009 - 11:00.
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
15.6.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Wichtiger Hinweis: Pr?zisierende Unterlagen und Vordrucke für diesen Teilnahmewettbewerb sind auf der Vergabeplattform des Landes Hessen unter www.vergabe.hessen.de zu erhalten. ? Verweisung auf die Rechtsvorschrift: ? 81 Buchstabe f.) und g.) der Deutschen Strafprozessordnung (StPO), ? Schriftverkehr und schriftliche Unterlagen sind vollständig in deutscher Sprache zu f?hren bzw. vorzulegen, ? Die Abgabe von elektronischen Unterlagen ist ausgeschlossen, ? Die unter Ziffer IV.3.5 angegebene Frist kann je nach Zahl der Teilnahmeanträge variieren. Formalien: ? Mit dem Teilnahmeantrag sind die vollständigen geforderten Nachweise und Erläuterungen vorzulegen, ? Es wird darauf hingewiesen, dass fehlende oder nicht aussagekräftige Eignungsnachweise eine Bewertung des Bewerbers so erschweren können, dass dieser ggf. nicht berücksichtigt werden kann, ? Für alle genannten nationalen oder EU-Normen wird bezüglich der Anforderungen auch die gleichwertige Art zugelassen. Die Gleichwertigkeit hat der Bewerber in seinen Bewerbungsunterlagen mit geeigneten Mitteln nachzuweisen. Als geeignetes Mittel kann eine technische Beschreibung des Herstellers oder ein Prüfbericht einer anerkannten Stelle gelten. Teilnahmeaufforderung: ? Interessenten werden gebeten, Ihren Teilnahmeantrag beim Präsidium für Technik, Logistik und Verwaltung in einem verschlossenen Umschlag, versehen bis spätestens 30.4.2009, 11:00 Uhr, mit der deutlich lesbaren Aufschrift einzureichen, ? Aus dem Teilnahmeantrag muss hervorgehen, dass die im Rahmen dieser Veröffentlichung definierten Anforderungen erfüllt werden. Nicht berücksichtigte Angebote: Der Bewerber unterliegt mit Einreichung des Teilnahmeantrages den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (? 27 VOL/A). Nachr. HAD-Ref.: 48/837. Nachr. V-Nr/AKZ: A0008-2009-0045.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.3.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen