DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens in Dietzenbach (ID:4705209)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
DTAD-ID:
4705209
Region:
63128 Dietzenbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.02.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Leistungsgegenstand ist die Konzeption und Durchführung einer Maßnahme nach ? 16 SGB II i. V. m. ? 46 SGB III. Besch?ftigungsorientiertes Fallmanagement beinhaltet insbesondere die individuelle Beratung und Betreuung sowie ggf. Gruppenarbeiten. Bei der Durchführung der Maßnahme sind insbesondere Neigungen, Eignung und Leistungsfähigkeit der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen zu berücksichtigen. Zu Beginn der Maßnahme soll vorab ein Erstgespr?ch erfolgen, aus der die weiteren Möglichkeiten zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung Erfolg versprechend prognostiziert werden können. Dabei soll die persönliche, soziale und berufliche Situation überprüft, festgestellt bzw. geklärt werden. Nach Abschluss des Erstgespr?chs ergeben sich daher die folgenden Aufgaben: ? Unterstützung der Teilnehmer in ihren Ressourcen, ? Information der Teilnehmer über die Anforderungen des Arbeitsmarktes, ? Die Klärung von Berufszielen und -möglichkeiten sowie, ? Eine individuell angepasste Berufswegeplanung. Es soll die Flexibilität und individuelle Mobilität der Teilnehmer verbessert werden. Es sollen für die Teilnehmer aussagekräftige Bewerbungsunterlagen erstellt bzw. vorhandene Bewerbungsunterlagen aktualisiert werden. Die Maßnahme soll ferner unterstützend bei der Arbeitsplatzsuche eingreifen. Im Rahmen der Maßnahme sollen auch sozialintegrative Ansätze zum Abbau individueller Vermittlungshemmnisse zum Einsatz kommen. Sozialp?dagogische Ansätze und Methoden sollen daher in den Gesamtprozess eingebunden werden. Dadurch soll der individuelle Beratungs- und Integrationsbedarf eines Teilnehmers im Hinblick auf das Ziel der mittelbaren und / oder unmittelbaren Eingliederung in Arbeit durch Beratung und Bereitstellung der verfügbaren Ressourcen abgedeckt werden; dabei soll die Mitwirkung des Teilnehmers eingefordert werden. Ziel ist insoweit die Herstellung der individuellen Grundstabilit?t bei Problemlagen sowie die Herstellung eines positiven Lern- und Arbeitsverhaltens der Teilnehmer.
Kategorien:
Dienstleistungen des Gesundheitswesens
CPV-Codes:
Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  32131-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Pro Arbeit - Kreis Offenbach - AöR, Werner-Hilpert-Straße 1, z. Hd. von Herrn Werth, 63128 Dietzenbach, DEUTSCHLAND. Tel. +49 607481808285. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.proarbeit-kreis-of.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Sozialwesen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
GE-Alle-Besch?ftigungsorientiertes Fallmanagement.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 25. Hauptausführungsort, Hauptlieferort, Hauptort der Dienstleistung: Dietzenbach. NUTS-Code DE71C.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Leistungsgegenstand ist die Konzeption und Durchführung einer Maßnahme nach ? 16 SGB II i. V. m. ? 46 SGB III. Besch?ftigungsorientiertes Fallmanagement beinhaltet insbesondere die individuelle Beratung und Betreuung sowie ggf. Gruppenarbeiten. Bei der Durchführung der Maßnahme sind insbesondere Neigungen, Eignung und Leistungsfähigkeit der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen zu berücksichtigen. Zu Beginn der Maßnahme soll vorab ein Erstgespr?ch erfolgen, aus der die weiteren Möglichkeiten zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung Erfolg versprechend prognostiziert werden können. Dabei soll die persönliche, soziale und berufliche Situation überprüft, festgestellt bzw. geklärt werden. Nach Abschluss des Erstgespr?chs ergeben sich daher die folgenden Aufgaben: ? Unterstützung der Teilnehmer in ihren Ressourcen, ? Information der Teilnehmer über die Anforderungen des Arbeitsmarktes, ? Die Klärung von Berufszielen und -möglichkeiten sowie, ? Eine individuell angepasste Berufswegeplanung. Es soll die Flexibilität und individuelle Mobilität der Teilnehmer verbessert werden. Es sollen für die Teilnehmer aussagekräftige Bewerbungsunterlagen erstellt bzw. vorhandene Bewerbungsunterlagen aktualisiert werden. Die Maßnahme soll ferner unterstützend bei der Arbeitsplatzsuche eingreifen. Im Rahmen der Maßnahme sollen auch sozialintegrative Ansätze zum Abbau individueller Vermittlungshemmnisse zum Einsatz kommen. Sozialp?dagogische Ansätze und Methoden sollen daher in den Gesamtprozess eingebunden werden. Dadurch soll der individuelle Beratungs- und Integrationsbedarf eines Teilnehmers im Hinblick auf das Ziel der mittelbaren und / oder unmittelbaren Eingliederung in Arbeit durch Beratung und Bereitstellung der verfügbaren Ressourcen abgedeckt werden; dabei soll die Mitwirkung des Teilnehmers eingefordert werden. Ziel ist insoweit die Herstellung der individuellen Grundstabilit?t bei Problemlagen sowie die Herstellung eines positiven Lern- und Arbeitsverhaltens der Teilnehmer.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
85000000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
Wert: 244 373,76 EUR. ohne MwSt. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung der Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (für die F?lle, die unter den Buchstaben k) und l) in Anhang D aufgeführt sind). Begründung für die Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union: Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union k) Der Auftrag betrifft Dienstleistungen, die Gegenstand von Anhang II B der Richtlinie sind.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Auftragsbezogene Zusammenarbeit. Gewichtung: 25. 2. Eingliederungsstrategie. Gewichtung: 25. 3. Individuelle F?rderplanung. Gewichtung: 30. 4. Strategischer und operativer Personaleinsatz. Gewichtung: 10. 5. Qualitätssicherung und Evaluation. Gewichtung: 10.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
09-PROARBEIT-50.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
29.1.2010.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
3.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
Lebensräume gemeinnützige Betreuungsgesellschaft mbH, Starkenburgring 31, 63069 Offenbach, DEUTSCHLAND.
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
Wert: 260 000 EUR. Ohne MwSt. Endgültiger Gesamtauftragswert: Wert: 244 373,76 EUR. Ohne MwSt. Bei jährlichem oder monatlichem Wert: Anzahl der Jahre: 1.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim RP Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, DEUTSCHLAND.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
1.2.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen