DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen des Gesundheitswesen in Wiesbaden (ID:6241115)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen des Gesundheitswesen
DTAD-ID:
6241115
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.06.2011
Frist Vergabeunterlagen:
30.06.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gemeinsam mit dem eLb und den Unterlagen behandelnder Ärzte wird ein Gesundheitsprofil erstellt. Ergänzend sollen dabei vorhandene vorgelegte Diagnosen auf Aktualität überprüft werden. Entwicklung einer Bewältigungsstrategie mit dem Kunden: Aufgeb...
Kategorien:
Dienstleistungen des Gesundheitswesens, Personalvermittlung, Personalwesen
CPV-Codes:
Diverse Dienstleistungen im Gesundheitswesen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb vor Beschränkten

Ausschreibungen und Freihändigen Vergaben oder sonstigen Verfahren"

HAD-Referenz-Nr.: 2131/637

Aktenzeichen: 51-816/11 Gesundheitsprofiling

1. Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle

Bezeichnung:Landeshauptstadt Wiesbaden Der Magistrat Amt für Soziale

Arbeit Kommunale Arbeitsvermittlung

Straße:Konradinerallee 11

Stadt/Ort:65189 Wiesbaden

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herr Michael Hofe

Telefon:0049 611 31 58 57

Fax:0049 611 31 58 51

Mail:Massnahmemanagement-KommAV@Wiesbaden.de

digitale Adresse(URL):http://www.Wiesbaden.de

2. Art der Leistung : Dienstleistung

3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: 51-816/11

Gesundheitsprofiling

4. Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren

5. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:

Bewerbungsfrist: 30.06.2011 10:00 Uhr

6. Leistungsbeschreibung

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :

Zielgruppe:

Erwerbsfähige Leistungsberechtigte (eLb), die das 50. Lebensjahr

vollendet haben oder die bis einschließlich 31.12.2011 das 50.

Lebensjahr vollenden werden und deren Aktivierung und

Arbeitsvermittlung an medizinischen Problemen scheitern, sei es, dass

chronische oder komplexe Gesundheitsstörungen vorliegen, oder dass die

Beeinträchtigungen dem eLb größer erscheinen als sie in Wirklichkeit

sind.

Im Fokus stehen hier nur eLb, die Interesse haben, ihre bestehenden

gesundheitlichen Probleme zu bewältigen und an der

Stabilisierung/Verbesserung ihrer körperlichen Verfassung mitzuwirken.

Zielsetzung:

Erstellung eines Gesundheitsprofilings mit Entwicklung anschließender

kundenspezifischer Bewältigungstrategie. Ermittlung möglicher Arbeits-

und Berufsperspektiven aus arbeitsmedizinischer Sicht in Kooperation

mit der Fallmanagerin bzw. dem Fallmanager und der Gesundheitsberaterin

bzw. dem Gesundheitsberater des Projektes Bewegung und Gesundheit.

Bei der Kundin und dem Kunden selbst: Körperliche Einschränkung und

Berufsweltperspektiven überblicken und das eigene Handeln und Verhalten

entsprechend förderlich anpassen (Bewältigungsstrategie).

Gegebenenfalls unter Einbindung von Fachärzten, Therapie- und

Reha-Maßnahmen und dem Projekt Bewegung und Gesundheit.

Maßnahmebeschreibung:

Gemeinsam mit dem eLb und den Unterlagen behandelnder Ärzte wird ein

Gesundheitsprofil erstellt. Ergänzend sollen dabei vorhandene

vorgelegte Diagnosen auf Aktualität überprüft werden.

Entwicklung einer Bewältigungsstrategie mit dem Kunden: Aufgebaut auf

die Schlussdiagnose wird ein Gesundungs-/ Stabilisierungs-/ oder

Reha-Plan festgelegt und konkrete Maßnahmen in Abstimmung mit Haus- und

Fachärzten, Krankenkassen und weiteren

Gesundheitsdienstleistern veranlasst.

Die Ärztin/der Arzt erstellt zum Abschluss ein gesundheitliches

Profiling mit einem,

gemeinsam mit dem eLb entwickelten, integrierten Maßnahmenplan zur

Eigen- und Fremdhilfe.

Datenschutz / Entbindung der ärztlichen Schweigepflicht:

Der eLb legt aus den vorliegenden Erkenntnissen Art und Umfang der

Informationen fest, die an Fallmanagerinnen und Fallmanager der

Kommunalen Arbeitsvermittlung / Jobcenter der Landeshauptstadt

Wiesbaden zur fokussierten Beratung weiter geleitet werden dürfen. Die

entsprechende Freigabe wird von dem eLb schriftlich bestätigt.

Evaluation: Nach 6 Monaten erfolgt eine Rückmeldung durch die

Fallmanagerin/den Fallmanager an den ärztlichen Berater zum

gesundheitlichen Status, der in der Zwischenzeit

arbeitsmarktbezogen erreicht wurde.

Umfang:

Jeden Monat werden der Maßnahme 20 Neukunden (eLb) zugeführt. Jeder eLb

sollte mindestens 3 Gespräche mit dem Facharzt für Arbeitsmedizin

führen. (Analyse der Ausgangssituation, Optimierung der

gesundheitlichen Ressourcen und Qualitätsprüfung der durchgeführten

Maßnahmen).

Für die Maßnahme sind durchschnittlich 60 Beratungsstunden pro Monat

(15 Beratungsstunden pro Woche) vorgesehen.

Ihrer Bewerbung bitten wir folgende Unterlagen beizufügen:

- Konzept in Kurzform

- Angaben zur Firma (Selbstdarstellung) und Personal (Qualifikationen)

- Nachweis der Leistungsfähigkeit

- Referenzliste

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

85140000 Diverse Dienstleistungen im Gesundheitswesen

Ergänzende Gegenstände:

85000000 Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Konradinerallee 11,

65189 Wiesbaden

NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Zeitraum der Ausführung :

voraussichtlich vom 01.09.2011 bis 31.08.2012

7. Wertungsmerkmale:

Bewerbungsbedingungen: Erfahrener Betriebsarzt

Leistungserbringung erfolgt beim Auftraggeber (LH Wiesbaden)

Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg der Maßnahme sind

fachlich qualifizierte und erfahrene Betriebs- und Arbeitsmediziner.

Breite Therapiekenntnisse sind von den ärztlichen Beratern (Arbeits-

oder Betriebsmediziner) erforderlich und müssen nachgewiesen werden.

Der vorgesehene Arzt sollte ein Facharzt für Arbeitsmedizin sein und

über ein umfangreiches

Spektrum an medizinischer und betriebsärztlicher Qualifikation

verfügen.

8. Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme

aufgefordert werden sollen:

mindestens (soweit geeignet) :3 ,höchstens 5

9. Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

10. Unterlagen zu Bewerbungsbedingungen anzufordern bei: siehe unter 1.

Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der

Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)

11. Sonstige Angaben: Aus den Bewerbungen, die die Bewerbungskriterien

erfüllen, werden mindestens 3 Bewerber für die zweite Verfahrenstufe

ausgewählt. Es ist beabsichtigt, die Leistungsbeschreibung Anfang Juli

2011 an die ausgewählten Bewerber zu verschicken.

Wenn Sie Fragen habe, richten Sie diese bitte ausschließlich per E-Mail

an die unter 1 genannte E-Mail-Adresse. Anderweitig eingehende Fragen

werden nicht beantwortet.

Abgabe der Interessenbekundungen in verschlossenem Umschlag bei

Landeshauptstadt Wiesbaden

Zentrale Verdingungsstelle

Zimmer A 520

Gustav-Stresemann-Ring 15

65189 Wiesbaden

Bitte versehen Sie Ihren Umschlag mit einem Firmenstempel so die

Vergabe-Nummer

Nutzen Sie die als Service zum Downlaod bereitgestellten Formulare.

Tag der Veröffentlichung in der HAD: 10.06.2011

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen