DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen des Hotel- und Gaststättengewerbes und des Einzelhandels in Mainz (ID:3499783)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen des Hotel- und Gaststättengewerbes und des Einzelhandels
DTAD-ID:
3499783
Region:
55118 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.02.2009
Frist Angebotsabgabe:
09.03.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Pacht und Betrieb eines hochwertigen Gastronomiebereiches sowie Pacht und Betrieb des zukünftigen "Zentrums des Weins" (VINUMainz)im historischen Weinlagergeb?ude im Zollhafen Mainz. Das Interessenbekundungsverfahren dient der Auswahl eines oder mehrerer Betreiber für beide Einrichtungen: Gastronomie und Zentrum des Weines. Bewerben können sich Einzelbewerber oder Konsortien aus Betreibern und Investoren aus dem Gastronomie-, Wein- und Event-/Freizeitbereich. Intessierte Bewerber werden aufgefordert, ein Nutzungs- und Erlebniskonzept sowie ein Betreiberkonzept darzustellen. Ziel des Verfahrens ist es, ein Gesamtkonzept für beide Nutzungen zu entwickeln und zu realisieren. Die Betriebsführung beider Einrichtungen durch vertraglich voneinander unabhängige Personen ist jedoch möglich. Die Stadtwerke Mainz AG behält sich vor, separate Pachtverträge/ Nutzungsvertr?ge abzuschließen.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur, Sport, Kantinen-, Verpflegungsdienste, Catering
CPV-Codes:
Ausschankdienste , Bedienung in öffentlichen Restaurants , Betrieb von kulturellen Einrichtungen , Dienstleistungen des Hotel- und Gaststättengewerbes und des Einzelhandels , Kochen von Mahlzeiten , Restaurant- und Bewirtungsdienste , Restaurantbedienung , Servieren von Getränken , Servieren von Mahlzeiten , Zubereitung von Mahlzeiten
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  31912-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtwerke Mainz AG, Rheinallee 41, z. Hd. von Peter Zantopp-Goldmann, D-55118 Mainz. Tel. +49 6131126719. E-Mail: peter.zantopp-goldmann@stadtwerke-mainz.de. Fax +49 61311296719. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.stadtwerke-mainz.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Stadtwerke Mainz AG, Rheinallee 41, Kontakt Abteilung Verdingung/Einkauf, z. Hd. von Walter Naumann, D-55118 Mainz. Tel. +49 6131126234. E-Mail: walter.naumann@stadtwerke-mainz.de. Fax +49 6131126023. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Stadtwerke Mainz AG, Rheinallee 41, Kontakt Abteilung Verdingung/Einkauf, z. Hd. von Walter Naumann, D-55118 Mainz. Tel. +49 6131126234. E-Mail: walter.naumann@stadtwerke-mainz.de. Fax +49 6131126023.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme Strom Wasser. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Interessenbekundung zur Konzeption und Betrieb eines Gastronomiebereiches und Weinerlebniszentrums im Weinlagergeb?ude im Zollhafen Mainz.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 17. Hauptort der Dienstleistung: Mainz. NUTS-Code: DEB35.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Pacht und Betrieb eines hochwertigen Gastronomiebereiches sowie Pacht und Betrieb des zukünftigen "Zentrums des Weins" (VINUMainz)im historischen Weinlagergeb?ude im Zollhafen Mainz. Das Interessenbekundungsverfahren dient der Auswahl eines oder mehrerer Betreiber für beide Einrichtungen: Gastronomie und Zentrum des Weines. Bewerben können sich Einzelbewerber oder Konsortien aus Betreibern und Investoren aus dem Gastronomie-, Wein- und Event-/Freizeitbereich. Intessierte Bewerber werden aufgefordert, ein Nutzungs- und Erlebniskonzept sowie ein Betreiberkonzept darzustellen. Ziel des Verfahrens ist es, ein Gesamtkonzept für beide Nutzungen zu entwickeln und zu realisieren. Die Betriebsführung beider Einrichtungen durch vertraglich voneinander unabhängige Personen ist jedoch möglich. Die Stadtwerke Mainz AG behält sich vor, separate Pachtverträge/ Nutzungsvertr?ge abzuschließen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
55000000, 55300000, 55310000, 55312000, 55320000, 55321000, 55322000, 55400000, 55410000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für alle Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Im Rahmen der geplanten Umgestaltung des Zollhafens in ein neues Stadtquartier mit attraktiven Flächen für Wohnen und Gewerbe sowie kulturelle und gastro-nomische Standorte entwickelt die Stadtwerke Mainz AG das historische Weinlager auf der S?dmole des Zollhafens zu einem quartierspr?genden Leuchtturm mit einer hochwertigen Nutzungsmischung. Die Planung sieht, neben Wohnungen und B?rofl?chen, als prägenden und publikumswirksamen Magneten eine Mischung aus erstklassiger Gastronomie und dem ?Zentrum des Weines? (VINUMainz) vor. Mainz ist Hauptstadt des deutschen Weines und einzige deutsche Stadt im renommierten Reigen der Great Wine Capitals (u.a. Kapstadt, Bordeaux, San Francisco, Mendoza, Porto und Florenz). Vor diesem Hintergrund soll das zukünftige Zentrum des Weines in Verbindung mit der unmittelbar benachbarten Gastronomie ein Mainzer Zentrum für die Sinne mit ?berregionalem Anspruch werden. ?Wein mit allen Sinnen erleben? ist das Leitmotiv, nach dem das Konzept für den Weinerlebnisbereich entwickelt wurde. Derzeit werden die Pläne des 1. Preistr?gers des Architekturwettbewerbs detailliert ausgearbeitet. Hiernach werden hochwertige moderne Pr?sentationsm?glichkeiten, Verkostung und Verkauf ebenso vorgesehen wie Räumlichkeiten für größere Veranstaltungen und Informations- und Bildungsangebote nach modernsten didaktischen Gesichts-punkten. Es wird ein Zentrum für Weinliebhaber, Fachpublikum und Touristen entstehen, das das Thema Wein modern inszeniert und sinnenfreudig erlebbar macht. Los 1: Für das ?Zentrum des Weines? stehen etwa 1 500 Quadratmeter auf insge-samt drei Ebenen (UG, EG, 1. OG) zur Verfügung. Los2: Für die Gastronomie werden im Erdgeschoss insgesamt ca. 660 qm Nutzungs-fl?che vorgesehen. Hiervon entfallen auf den Gastraum und die Bar ca. 570 qm (teilbar in unterschiedliche Raumgr??en) und die Küche ca. 90 qm. Technikr?ume, Kühlräume und Toiletten befinden sich im Untergeschoss des Gebäudes. Die Gastronomie ist am nördlichen Kopf des Weinlagers vorgesehen und erhält im Bereich des denkmalgeschützten Hafenkrans auf drei Seiten Möglichkeiten für großzügige Au?enbewirtschaftung (Hafenblick, Rheinblick). Kfz.-Stellplätze für Gäste und Mitarbeiter können in der noch zu errichtenden Tiefgarage auf der S?dmole nachgewiesen werden. Bauherrin und Eigentümerin des Gebäudes ist die Stadtwerke Mainz AG. Der Beginn der Umbauarbeiten ist für Ende 2009 vorgesehen. Die Stadtwerke Mainz AG sucht Interessenten, die als Betreiber des Gastronomie/ Wein-Komplexes die dafür notwendige wirtschaftliche Kraft, Erfahrung und Vision mitbringen. Die Anforderungen und das hohe Maß an Öffentlicher Aufmerksamkeit erfordern überdurchschnittliche Erfahrung und wirtschaftliche Leistungsf?hig-keit der Bewerber. Das Interessenbekundungsverfahren dient der Auswahl eines oder mehrerer Betreiber für beide Einrichtungen: Gastronomie und Zentrum des Weines. Bewerben können sich Einzelbewerber oder Konsortien aus Betreibern und Investoren aus dem Gastronomie-, Wein- und Event-/Freizeitbereich. Die Bewerber werden aufgefordert, ein Nutzungs- und Erlebniskonzept sowie ein Betreiberkonzept darzustellen. Ziel des Verfahrens ist es, ein Gesamtkonzept für beide Nut-zungen zu entwickeln und zu realisieren. Die Betriebsführung beider Einrichtungen durch vertraglich voneinander unabhängige Personen ist jedoch möglich. Die Stadtwerke Mainz AG behält sich vor, separate Pachtverträge/ Nutzungsvertr?ge abzuschließen.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Kaufoptionen sind unter der Beibahltung des vertraglich vereinbarten Nutzungskonzeptes möglich.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2011. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG Pacht und Betrieb des Weinerlebniszentrums 1) KURZE BESCHREIBUNG: Pacht und Betrieb des zukünftigen "Zentrums des Weins" (VINUMainz)im historischen Weinlagergeb?ude im Zollhafen Mainz. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 92320000, 55000000, 55410000, 55400000. 3) MENGE ODER UMFANG: Betreiben des ?Zentrum des Weines? auf einer Fläche von etwa 1 500 Quadratmeter auf insgesamt drei Ebenen (UG, EG, 1. OG). 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.1.2011. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG Pacht und Betrieb eines Gastronomiebereiches 1) KURZE BESCHREIBUNG: Pacht und Betrieb eines hochwertigen Gastronomiebereiches im Erdgeschoss des historischen Weinlagergeb?udes im Zollhafen Mainz. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 55000000, 55300000, 55310000, 55312000, 55320000, 55321000, 55322000, 55400000, 55410000. 3) MENGE ODER UMFANG: Los 2: Betreiben der Gastronomie werden im Erdgeschoss des Weinlagergeb?udes auf insgesamt ca. 660 qm Nutzungsfl?che. Hiervon entfallen auf den Gastraum und die Bar ca. 570 qm (teilbar in unterschiedliche Raumgr??en) und die Küche ca. 90 qm. Technikr?ume, Kühlräume und Toiletten befinden sich im Untergeschoss des Gebäudes. Die Gastronomie ist am nördlichen Kopf des Weinlagers vorgesehen und erhält im Bereich des denkmalgeschützten Hafenkrans auf drei Seiten Möglichkeiten für großzügige Au?enbewirtschaftung (Hafenblick, Rheinblick). 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.1.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Falls Bietergemeinschaft: Rechtsform im Sinne von ? 705 BGB, zusätzlich gefordert: Benennung des geschäftsführenden Mitglieds und Erklärung von jedem Mitglied, dass das geschäftsführende Mitglied allein gegenüber dem Auftraggeber zu rechtsverbindlichen Handlungen und Erklärungen berechtigt ist und alle Mitglieder einzeln dem Auftraggeber als Gesamtschuldner haften.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Nachweis der fachlichen Eignung des Bewerbers - Angaben zu Inhaber, Gesellschaft, Geschäftsführung oder Org.-Struktur - Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister - Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als 3 Monate) - Unbedenklichkeitsbescheinigungen von Krankenkasse,Finanzamt und Berufs- genossenschaft - Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren anhängig ist, - Nachweis und Höhe der Berufshaftpflichtversicherung - Bescheinigung das keine Ausschlu?gr?nde gem. ?5 VOL A SKR vorliegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Nachweise wie folgt: - Umsatz über vergleichbare Leistungen (2005-2008) - Nachweis der in den letzten drei Gesch?ftsjahren durchschnittlich besch?f- tigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Art der Tätigkeit: Service, Küche.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Technische Leistungsfähigkeit des Bewerbers hinsichtlich der : - der eigenen technischen Einrichtungen, - der Organisation von Betriebsabl?ufen, - Qualifikation u. Anzahl der vorgesehenen Mitarbeiter - Selbstausf?hrung der beschriebenen Leistungen für Gastronomie und /oder Zentrum des Weines - Einsatz von Subunternehmer ( Benennung von Art u. Umfang).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
003N09_VINUMainz.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 9.3.2009 - 12:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Verfahrensablauf Das Interessenbekundungsverfahren erfolgt in 2 Stufen: Stufe 1 ? Bewerbung um Teilnahme Interessenten am Verfahren müssen sich in einem ersten Verfahrensschritt mit fristgerechter Abgabe der geforderten Bewerbungsunterlagen um die Teilnahme bewerben. Die Bewertung der Unterlagen erfolgen nach einheitlichen Kriterien. Der Kriterienkatalog zu III.2.1 bis III.2.3 muss bei der angegebenen Kontaktstelle vor Abgabe der Bewerbung angefordert werden. Die Versendung erfolgt per Mail. Stufe 2 ? Wettbewerb Aus dem qualifizierten Teilnehmerkreis werden max. 5 Bewerber für den an-schließenden Wettbewerb ausgewählt. Die ausgewählten Bewerber erhalten die vollständigen Projektunterlagen und Anforderungen (einzureichende Unterlagen) für die weitere Teilnahme. Für die Bearbeitung und Einreichung ist eine Frist von 4 Wochen vorgesehen. Auskünfte während der Bearbeitungsphase werden nur nach schriftlicher Anfrage(eMail, Fax, Brief)erteilt. Anfragen sind an die unter I.1 genannte Kontaktstelle zu richten. Die Beantwortung von Fragen erfolgt schriftlich mit Kopie an alle Teilnehmer des Wettbewerbs. Es besteht die Möglichkeit das Weinlagergeb?ude sowie die Örtlichkeit nach Terminabstimmung zu besichtigen. Bestandteil des Wettbewerbs wird eine Präsentation der von den Teilnehmern entwickelten Nutzungskonzepte sein, die bei der abschließenden Bewertung der Angebote berücksichtigt wird.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: D-.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
30.1.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen