DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing,Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit in Frankfurt am Main (ID:5413185)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing,Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
DTAD-ID:
5413185
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
31.08.2010
Frist Vergabeunterlagen:
07.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
14.10.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Unterstützung für Regionale Wiederaufbauteams in Nord-Afghanistan. Deutschland engagiert sich als Teil der internationalen Gemeinschaft in Afghanistan beim zivilen Aufbau des Landes. Das Auswärtige Amt unterstützt mit Mitteln des "Stabilitätspakts Afghanistan" u. a. Maßnahmen im Bereich Sicherheitssektorreform/Polizeiaufbau, den Aufbau und die Stärkung politischer und staatlicher Institutionen sowie die Zusammenarbeit im Kultur- und Bildungsbereich. Zudem werden schnell wirksame Infrastrukturprojekte v. a. im deutschen Verantwortungsbereich im Norden (Provinzen Balkh, Badakshan, Takhar und Kunduz) gefördert. Diese sollen für die Bevölkerung schnell spürbare Entwicklungsdividenden zeitigen und die Zustimmung zum Aufbauprozess sichern (Umfeldstabilisierung). Weitere Projekte, die vom Auswärtigen Amt unterstützt werden, sind z. B. die Rehabilitierung des Flughafens in Masar-i-Sharif, Aufbau einer nationalen Flugsicherung sowie die Unterstützung des Gesundheitswesens u. a. durch die Rehabilitierung verschiedener Provinz- und Distriktkrankenhäuser. Deutschland hat seit Mitte 2006 die zivile und militärische Verantwortung für die Nordregion. Dieses Gebiet ist ungefähr halb so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. In Masar-i-Sharif (Provinz Balkh) befindet sich das Regionalkommando Nord, das im Rahmen des NATO-Auftrags von der Bundeswehr geführt wird. Diesem hat das Auswärtige Amt einen Leiter des zivilen Stabs angegliedert. In Kundus und Faizabad stellt Deutschland zwei regionale Wiederaufbauteams (Provincial Reconstruction Team – PRT). Sie haben die Aufgabe, die Autorität der Zentralregierung in der Fläche zu stärken und dazu beizutragen, ein stabiles Umfeld für den zivilen Wiederaufbau zu schaffen. In Taloqan befindet sich ein so genanntes Beraterteam (Provincial Advisory Team, PAT), und dient – ähnlich wie die PRT - als Ansprechstelle für die afghanischen Partner der Provinz Takhar. Die deutschen PRTs / PAT in den Provinzen Badakhshan, Takhar und Kunduz werden je von einer zivil-militärischen Doppelspitze geleitet. Das Auswärtige Amt stellt die zivilen Leiter, deren Aufgabe u. a. die Koordinierung der zivilen Stabilisierungsmaßnahmen innerhalb der Provinzen ist. Die Bundesregierung will den zivilen Wiederaufbau im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans in den nächsten Jahren noch gezielter unterstützen. Die in diesem Jahr angestiegenen Mittel für den zivilen Wiederaufbau sollen flexibel eingesetzt, die einzelnen Maßnahmen aktiv von den afghanischen Partnern mitgestaltet werden. Die koordinierende Rolle der Vertreter des Auswärtigen Amts wird daher stärker als bisher gefordert sein. Der Leiter des zivilen Stabs im Regionalkommando Nord (Masar-i-Sharif) sowie die Leiter der Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz und Faizabad und des Regionalen Beraterteams in Taloqan sollen daher mit je einer Fachkraft unterstützt werden. Die Fachkraft wird von der KfW unter Vertrag genommen, ist aber dem zivilen Leiter bzw. Beauftragten des jeweiligen Aufbauteams bzw. dessen Stellvertreter/in direkt weisungsgebunden und unterstützt diese bei Aufgaben des zivilen Aufbaus. Die Stellen werden in vier Einzellosen ausgeschrieben. Bieter können sich auf eines oder mehrere Lose bewerben. Eine Fachkraft kann an nur einem Standort eingesetzt werden. Bieter (Einzelperson oder Unternehmen), die sich auf mehrere Lose bewerben, müssen eine entsprechende Präferenzliste mit ihren Angeboten einreichen.
Kategorien:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung , Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  257781-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Palmengartenstr. 5-9 z. H. Frau Elke Metzen 60325 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 6974313645 E-Mail: Vergabestelle@kfw.de Fax +49 6974313106 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.kfw.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Wirtschaft und Finanzen Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Unterstützung für Regionale Wiederaufbauteams in Nord-Afghanistan.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 11 Hauptort der Dienstleistung 4 Standorte in Nord-Afghanistan: Kunduz, Taloqan, Masar-i-Sharif, Faizabad.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Deutschland engagiert sich als Teil der internationalen Gemeinschaft in Afghanistan beim zivilen Aufbau des Landes. Das Auswärtige Amt unterstützt mit Mitteln des "Stabilitätspakts Afghanistan" u. a. Maßnahmen im Bereich Sicherheitssektorreform/Polizeiaufbau, den Aufbau und die Stärkung politischer und staatlicher Institutionen sowie die Zusammenarbeit im Kultur- und Bildungsbereich. Zudem werden schnell wirksame Infrastrukturprojekte v. a. im deutschen Verantwortungsbereich im Norden (Provinzen Balkh, Badakshan, Takhar und Kunduz) gefördert. Diese sollen für die Bevölkerung schnell spürbare Entwicklungsdividenden zeitigen und die Zustimmung zum Aufbauprozess sichern (Umfeldstabilisierung). Weitere Projekte, die vom Auswärtigen Amt unterstützt werden, sind z. B. die Rehabilitierung des Flughafens in Masar-i-Sharif, Aufbau einer nationalen Flugsicherung sowie die Unterstützung des Gesundheitswesens u. a. durch die Rehabilitierung verschiedener Provinz- und Distriktkrankenhäuser. Deutschland hat seit Mitte 2006 die zivile und militärische Verantwortung für die Nordregion. Dieses Gebiet ist ungefähr halb so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. In Masar-i-Sharif (Provinz Balkh) befindet sich das Regionalkommando Nord, das im Rahmen des NATO-Auftrags von der Bundeswehr geführt wird. Diesem hat das Auswärtige Amt einen Leiter des zivilen Stabs angegliedert. In Kundus und Faizabad stellt Deutschland zwei regionale Wiederaufbauteams (Provincial Reconstruction Team – PRT). Sie haben die Aufgabe, die Autorität der Zentralregierung in der Fläche zu stärken und dazu beizutragen, ein stabiles Umfeld für den zivilen Wiederaufbau zu schaffen. In Taloqan befindet sich ein so genanntes Beraterteam (Provincial Advisory Team, PAT), und dient – ähnlich wie die PRT - als Ansprechstelle für die afghanischen Partner der Provinz Takhar. Die deutschen PRTs / PAT in den Provinzen Badakhshan, Takhar und Kunduz werden je von einer zivil-militärischen Doppelspitze geleitet. Das Auswärtige Amt stellt die zivilen Leiter, deren Aufgabe u. a. die Koordinierung der zivilen Stabilisierungsmaßnahmen innerhalb der Provinzen ist. Die Bundesregierung will den zivilen Wiederaufbau im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans in den nächsten Jahren noch gezielter unterstützen. Die in diesem Jahr angestiegenen Mittel für den zivilen Wiederaufbau sollen flexibel eingesetzt, die einzelnen Maßnahmen aktiv von den afghanischen Partnern mitgestaltet werden. Die koordinierende Rolle der Vertreter des Auswärtigen Amts wird daher stärker als bisher gefordert sein. Der Leiter des zivilen Stabs im Regionalkommando Nord (Masar-i-Sharif) sowie die Leiter der Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz und Faizabad und des Regionalen Beraterteams in Taloqan sollen daher mit je einer Fachkraft unterstützt werden. Die Fachkraft wird von der KfW unter Vertrag genommen, ist aber dem zivilen Leiter bzw. Beauftragten des jeweiligen Aufbauteams bzw. dessen Stellvertreter/in direkt weisungsgebunden und unterstützt diese bei Aufgaben des zivilen Aufbaus. Die Stellen werden in vier Einzellosen ausgeschrieben. Bieter können sich auf eines oder mehrere Lose bewerben. Eine Fachkraft kann an nur einem Standort eingesetzt werden. Bieter (Einzelperson oder Unternehmen), die sich auf mehrere Lose bewerben, müssen eine entsprechende Präferenzliste mit ihren Angeboten einreichen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
79000000, 75000000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden nur für ein Los
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
12 Monate Auslandseinsatz mit einer Verlängerungsoption um weitere 12 Monate. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Eine Fachkraft zur Unterstützung des Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz
1) KURZE BESCHREIBUNG
Die Bundesregierung will den zivilen Wiederaufbau im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans in den nächsten Jahren noch gezielter unterstützen. Die in diesem Jahr angestiegenen Mittel für den zivilen Wiederaufbau sollen flexibel eingesetzt, die einzelnen Maßnahmen aktiv von den afghanischen Partnern mitgestaltet werden. Die koordinierende Rolle der Vertreter des Auswärtigen Amts wird daher stärker als bisher gefordert sein. Der Leiter des zivilen Stabs im Regionalkommando Nord (Masar-i-Sharif) sowie die Leiter der Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz und Faizabad und des Regionalen Beraterteams in Taloqan sollen daher mit je einer Fachkraft unterstützt werden. Die Fachkraft soll mit ihrem Einsatz zeitnah zur Zuschlagserteilung, aber spätestens nach einer Vorlaufzeit von zwei Wochen beginnen. Die konkreten Aufgaben werden in Absprache mit dem zivilen Leiter des Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz festgelegt und erledigt. Ein ausgestattetes Büro und eine Wohnunterkunft werden gestellt und befinden sich auf dem Gebiet des Regionalen Wiederaufbauteams in Kundus. Die Fachkraft wird vollständig in den Arbeitsalltag der zivilen Leitung eingegliedert. Vertragsdauer: 12 Monate, ggf. mit einer Verlängerung um weitere 12 Monate. Arbeitszeiten: 6 Tage pro Woche an 287 Tagen im Jahr. Die Fachkraft wird von der KfW unter Vertrag genommen, ist aber dem zivilen Leiter/ politischen Beauftragten des jeweiligen Aufbauteams bzw. dessen Stellvertreter/in direkt weisungsgebunden und unterstützt diese bei Aufgaben des zivilen Aufbaus.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79000000
3) MENGE ODER UMFANG
12 Monate Einsatz in Kunduz, Nord-Afghanistan, mit einer Verlängerungsoption um weitere 12 Monate. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Eine Fachkraft zur Unterstützung des Regionalen Wiederaufbauteams in Faizabad.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Die Bundesregierung will den zivilen Wiederaufbau im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans in den nächsten Jahren noch gezielter unterstützen. Die in diesem Jahr angestiegenen Mittel für den zivilen Wiederaufbau sollen flexibel eingesetzt, die einzelnen Maßnahmen aktiv von den afghanischen Partnern mitgestaltet werden. Die koordinierende Rolle der Vertreter des Auswärtigen Amts wird daher stärker als bisher gefordert sein. Der Leiter des zivilen Stabs im Regionalkommando Nord (Masar-i-Sharif) sowie die Leiter der Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz und Faizabad und des Regionalen Beraterteams in Taloqan sollen daher mit je einer Fachkraft unterstützt werden. Die Fachkraft soll mit ihrem Einsatz zeitnah zur Zuschlagserteilung, aber spätestens nach einer Vorlaufzeit von zwei Wochen beginnen. Die konkreten Aufgaben werden in Absprache mit dem zivilen Leiter des Regionalen Wiederaufbauteams in Faizabad festgelegt und erledigt. Ein ausgestattetes Büro und eine Wohnunterkunft werden gestellt und befinden sich auf dem Gebiet des Regionalen Wiederaufbauteams in Faizabad. Die Fachkraft wird vollständig in den Arbeitsalltag der zivilen Leitung eingegliedert. Vertragsdauer: 12 Monate, ggf. mit einer Verlängerung um weitere 12 Monate. Arbeitszeiten: 6 Tage pro Woche an 287 Tagen im Jahr. Die Fachkraft wird von der KfW unter Vertrag genommen, ist aber dem zivilen Leiter/ politischen Beauftragten des jeweiligen Aufbauteams bzw. dessen Stellvertreter/in direkt weisungsgebunden und unterstützt diese bei Aufgaben des zivilen Aufbaus.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79000000
3) MENGE ODER UMFANG
12 Monate Einsatz vor Ort in Faizabad, Nord-Afghanistan, mit einer Verlängerungsoption um weitere 12 Monate. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Eine Fachkraft für das Regionale Beraterteam in Taloqan.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Die Bundesregierung will den zivilen Wiederaufbau im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans in den nächsten Jahren noch gezielter unterstützen. Die in diesem Jahr angestiegenen Mittel für den zivilen Wiederaufbau sollen flexibel eingesetzt, die einzelnen Maßnahmen aktiv von den afghanischen Partnern mitgestaltet werden. Die koordinierende Rolle der Vertreter des Auswärtigen Amts wird daher stärker als bisher gefordert sein. Der Leiter des zivilen Stabs im Regionalkommando Nord (Masar-i-Sharif) sowie die Leiter der Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz und Faizabad und des Regionalen Beraterteams in Taloqan sollen daher mit je einer Fachkraft unterstützt werden. Die Fachkraft soll mit ihrem Einsatz zeitnah zur Zuschlagserteilung, aber spätestens nach einer Vorlaufzeit von 2 Wochen beginnen. Die konkreten Aufgaben werden in Absprache mit dem zivilen Leiter des Regionalen Beraterteams in Taloqan festgelegt und erledigt. Ein ausgestattetes Büro und eine Wohnunterkunft werden gestellt und befinden sich auf dem Gebiet des Regionalen Beraterteams in Taloqan. Die Fachkraft wird vollständig in den Arbeitsalltag der zivilen Leitung eingegliedert. Vertragsdauer: 12 Monate, ggf. mit einer Verlängerung um weitere 12 Monate. Arbeitszeiten: 6 Tage pro Woche an 287 Tagen im Jahr. Die Fachkraft wird von der KfW unter Vertrag genommen, ist aber dem zivilen Leiter/ politischen Beauftragten des jeweiligen Aufbauteams bzw. dessen Stellvertreter/in direkt weisungsgebunden und unterstützt diese bei Aufgaben des zivilen Aufbaus.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79000000
3) MENGE ODER UMFANG
12 Monate Einsatz vor Ort in Taloqan, Nord-Afghanistan, mit einer Verlängerungsoption um weitere 12 Monate. LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Eine Fachkraft zur Unterstützung des zivilen Beauftragten in Masar-i-Sharif.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Die Bundesregierung will den zivilen Wiederaufbau im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans in den nächsten Jahren noch gezielter unterstützen. Die in diesem Jahr angestiegenen Mittel für den zivilen Wiederaufbau sollen flexibel eingesetzt, die einzelnen Maßnahmen aktiv von den afghanischen Partnern mitgestaltet werden. Die koordinierende Rolle der Vertreter des Auswärtigen Amts wird daher stärker als bisher gefordert sein. Der Leiter des zivilen Stabs im Regionalkommando Nord (Masar-i-Sharif) sowie die Leiter der Regionalen Wiederaufbauteams in Kunduz und Faizabad und des Regionalen Beraterteams in Taloqan sollen daher mit je einer Fachkraft unterstützt werden. Die Fachkraft soll mit ihrem Einsatz zeitnah zur Zuschlagserteilung, aber spätestens nach einer Vorlaufzeit von 2 Wochen beginnen. Die konkreten Aufgaben werden in Absprache mit dem politisch Beauftragten in Masar-i-Sharif festgelegt und erledigt. Ein ausgestattetes Büro und eine Wohnunterkunft werden gestellt und befinden sich auf dem Gebiet des Camp Marmals in Masar-i-Sharif. Die Fachkraft wird vollständig in den Arbeitsalltag des politisch Beauftragten eingegliedert. Vertragsdauer: 12 Monate, ggf. mit einer Verlängerung um weitere 12 Monate. Arbeitszeiten: 6 Tage pro Woche an 287 Tagen im Jahr. Die Fachkraft wird von der KfW unter Vertrag genommen, ist aber dem zivilen Leiter/ politischen Beauftragten des jeweiligen Aufbauteams bzw. dessen Stellvertreter/in direkt weisungsgebunden und unterstützt diese bei Aufgaben des zivilen Aufbaus.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79000000
3) MENGE ODER UMFANG
12 Monate Einsatz vor Ort in Masar-i-Sharif, Nord-Afghanistan, mit einer Verlängerungsoption um weitere 12 Monate. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter erklärt mit Angebotsabgabe, dass: — er alle gewerbe- und standesrechtlichen Voraussetzungen, die gemäß den Rechtsvorschriften des Staates, in dem er ansässig ist, erfüllt, sofern diese für die Erbringung der angebotenen Leistung erforderlich sind, — über sein Vermögen weder das Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist, — er sich nicht in Liquidation befindet, — er seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates des Auftragnehmers ordnungsgemäß erfüllt hat, — ihm keine Kenntnis über einen Ausschlussgrund der Unzuverlässigkeit nach § 6 EG Abs. 4 VOL/A vorliegt, — er Amtsträgern oder für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten keine Vorteile angeboten, versprochen oder gewährt hat, — er bei Abgabe dieses Angebotes keine Verstöße gegen das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) begangen hat, insbesondere keine den Wettbewerb beschränkenden Absprachen, insbesondere keine Absprachen über Preise oder die Herausstellung eines Unternehmens oder einer Arbeitsgemeinschaft als niedrigster Bieter getroffen hat.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nettojahresgesamtumsatz sowie der Nettojahresumsatz für vergleichbare Leistungen des Bieters/der Mitglieder einer Bietergemeinschaft der letzten drei Geschäftsjahre (2007, 2008, 2009).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angaben zu Referenzleistungen, die der Bieter jeweils als verantwortliches Unternehmen erbracht hat und deren Abschluss nicht vor dem Jahr 2007 liegt. Die Referenzen müssen in Art, Umfang und Schwierigkeit mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sein. Es sind zwei Referenzen einzureichen, — Angaben zum Lebenslauf der für die Leistungen verantwortlichen Person. Es ist ein Lebenslauf einzureichen. Kopie des (Fach-)Hochschulabschlusses, eine Kopie des letzten Arbeitszeugnisses und Bestätigungen über die Sprachfertigkeiten. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Mindestens einen Fachhochschulabschluss oder in Ausnahmefällen mindestens 5 Jahre entsprechende Berufserfahrung; Wenn ein Hochschul- oder Fachhochschulabschluss vorliegt, mindestens 2 Jahre Berufserfahrung, dabei insbesondere Erfahrung im Projektmanagement.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
VSt. Nr. 56/10
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
7.10.2010 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
14.10.2010 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die erforderlichen Formblätter für die Abgabe eines Angebotes sind bei der im
Abschnitt I.1 genannten Kontaktstelle anzufordern. Für die Abgabe eines
Angebotes haben die Bieter/Bietergemeinschaften zwingend die vom Auftraggeber vorgegebenen Formblätter zu verwenden. Die Formblätter sind an den dafür vorgesehenen Stellen vollständig auszufüllen und entsprechend zu unterzeichnen. Die Angebotsunterlagen sollen alle geforderten Nachweise, Erklärungen und Bescheinigungen enthalten. Unvollständige oder nicht unterschriebene Angebotsunterlagen werden zwingend ausgeschlossen. Das Angebot soll in dreifacher gebundener Ausfertigung eingereicht werden. Bieter können sich auf eines oder mehrere Lose bewerben. Eine Fachkraft kann an nur einem Standort eingesetzt werden. Bieter (Einzelperson oder Unternehmen), die sich auf mehrere Lose bewerben, müssen eine entsprechende Präferenzliste mit ihren Angeboten einreichen. Informationen zur Sicherheitslage: Bieter müssen sich auf eine brisante und bisweilen unberechenbare Sicherheitslage entspechend einstellen. Die den Vergabeunterlagen beigefügten Sicherheitsrichtlinien und deren Beachtung sind Vertragsbestandteil. Das Mitbringen von Familienangehörigen ins Einsatzland Afghanistan ist nicht gestattet. Lebenspartner oder Familienmitglieder sind vom Risikomanagementsystem nicht abgedeckt.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Str. 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vgl. §107 ff GWB. Nach § 107 (3) GWB ist der Antrag unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat; 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
27.8.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen