DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit in Hamburg (ID:13686265)

DTAD-ID:
13686265
Region:
20099 Hamburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Personalvermittlung, Personalwesen, Druckdienstleistungen, Sonstige Dienstleistungen für Unternehmen, Unternehmens-, Managementberatung, Sicherheitsdienste, Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Gegenstand der Ausschreibung ist die jährliche Ausarbeitung und Umsetzung medienwirksamer Kommunikationsmaßnahmen für den HVV im Bereich der Basis/Image- und Produktkommunikation als Leitagentur....
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.01.2018
Frist Angebotsabgabe:
05.02.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Hamburg: Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Steindamm 94
Hamburg
20099
Deutschland
Kontaktstelle(n): Marktkommunikation, Sabrina Larson
Telefon: +49 40325775-0
E-Mail: ausschreibung@hvv.de
Fax: +49 40325775-820
NUTS-Code: DE600
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.hvv.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Dienstleistungsvertrag über die Ausarbeitung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen für die Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Gegenstand der Ausschreibung ist die jährliche Ausarbeitung und Umsetzung medienwirksamer Kommunikationsmaßnahmen für den HVV im Bereich der Basis/Image- und Produktkommunikation als Leitagentur. Mit Hilfe dieser Kommunikationsmaßnahmen sollen die Marke HVV und die Produkte des HVV am Markt platziert und verstetigt werden. Wichtig ist es, die Kampagnen in einem verzahnten Maßnahmenpaket aus klassischen, reichweitenstarken und digitalen Medien sowie im Umfeld der sozialen Medien zu konzeptionieren und umzusetzen. Zudem sind Kompetenzen im Bereich des Social-Media-Managements zwingend, da die zukünftigen Social-Media-Kanäle des HVV neben dem hauptsächlichen Zweck - dem Dialog mit dem Kunden - auch für die Markenprägung genutzt werden sollen.

CPV-Codes:
79000000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung
Hamburg.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
3354-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 003-003354

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 400.500,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
05.02.2018

Ausführungsfrist:
31.12.2019

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
— Auszug aus dem Handelsregister bzw. vergleichbare Unterlagen (einfache Kopie genügt),
— Bei Personengesellschaften, Gesellschaften bürgerlichen Rechts oder vergleichbaren Gesellschaften Benennung der Gesellschafter / Partner,
— Unterschriebene Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Der letzte Geschäftsbericht oder vergleichbare Unterlagen, inkl. Kennzahlen des Unternehmens (Bilanzsumme, Umsatzerlöse),
— Unterschriebene Eigenerklärung zur Tariftreue und Mindestlohn,
— Eine Auskunft, inwieweit das Unternehmen mit anderen Unternehmen verbunden (gesellschaftlich/rechtlich/verwandtschaftlich) oder wirtschaftlich abhängig ist.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Unternehmenspräsentation über die Historie und Philosophie der Agentur. (max. 5 Seiten),
— Ausgefüllter Fragebogen (Siehe Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb),
— Angaben dazu, wie viele der Mitarbeiter zwei oder mehr Jahre Berufserfahrung bezogen auf Basis-/Imagewerbung, Produktwerbung und Verkaufsförderung nachweisen können,
— Angaben zum Leistungsportfolio des Bewerbers (je zwei Kampagnen aus dem Bereich der Imagewerbung und aus dem Bereich der Produktkommunikation, ein Beispiel der Betreuung eines Facebook-Auftritts eines Unternehmens, Kundenliste der letzten 3 Jahre).
Siehe auch die Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb für weitere Details.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.hvv.de/ausschreibungen/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Regieorganisation für den Öffentlichen Personennahverkehr

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Organisation des ÖPNV im Hamburger Verkehrsverbund

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Die Aufgabe besteht in der Ausarbeitung der jährlichen kreativen Grundausrichtung und Kommunikationsleitlinie des HVV im Bereich der Basis-/Imagekampagne und Produktwerbung. Darüber hinaus sind begleitende kleinere Kampagnen / Werbeeinzelthemen z.B. im Rahmen von Verkaufsförderung oder für neue Produkte denkbar. Eine weitere Aufgabe besteht in der in Kapitel 3 der Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb dargelegten redaktionellen Betreuung des zukünftigen HVV-Facebook-Kanals sowie ggf. weiterer Social-Media-Kanäle. Die dafür benötigten unterschiedlichen Kommunikationsmittel, -instrumente und -maßnahmen sind zu entwickeln, abzustimmen, umzusetzen und zu kontrollieren, um so eine effiziente Gesamtkommunikation im HVV-Verbundgebiet zu erreichen.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.07.2018
Ende: 31.12.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der zu schließende Vertrag hat zunächst eine feste Laufzeit vom 01.07.2018 bis 31.12.2019. Danach verlängert sich der zu schließende Vertrag automatisch um ein weiteres (Kalender)Jahr wenn er nicht mit einer Frist von 4 Monaten zum Ende des Kalenderjahres gekündigt wird.

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
a) Unternehmensdarstellung 50 %
— Passfähigkeit von Historie und Philosophie der Agentur (Geschäftsbericht, Unternehmenspräsentation) 40 %,
— Beantwortung des Fragebogens 40 %,
— Berufserfahrung Mitarbeiter 20 %.
b) Leistungsportfolio 50 %
— Referenzkampagnen 70 %,
— Facebook-Redaktion 20 %,
— Kundenliste 10 %.
Siehe Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb für nähere Angaben.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

— Die Geschäftssprache ist Deutsch. Alle Unterlagen sind in der Geschäftssprache einzureichen,
— Die zu schließende Vereinbarung hat nicht den Charakter eines Exklusivvertrages, der sämtliche Kommunikationsmaßnahmen des HVV umfasst. Der Auftraggeber behält es sich vielmehr vor, für einzelne Projekte auch Dritte zu beauftragen,
— Nach Zuschlagserteilung ist der kurzfristige persönliche Kontakt zum Auftraggeber durch eine Vor-Ort-Präsenz in Hamburg zu gewährleisten,
— Nach Zuschlagserteilung müssen die Projektteammitglieder verbindlich benannt werden.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05.02.2018
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 02.03.2018

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.06.2018

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231491
E-Mail: vergabekammer@fb.hamburg.de
Fax: +49 40428232020

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Vorschriften über die Einlegung von Rechtsbehelfen finden sich in §§ 155 ff. GWB (Gesetz gegenWettbewerbsbeschränkungen).
Auf die Zulässigkeitsvoraussetzungen eines Nachprüfungsantrags zur Vergabekammer gemäß §§ 160 ff. GWB wird hingewiesen, namentlich auf die Regelungen des § 160 Abs. 3 GWB, die folgenden Wortlaut hat:
„Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen desNachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens biszum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens biszum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zuwollen, vergangen sind.“
Der Nachprüfungsantrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen. Ermuss ein bestimmtes Begehren enthalten (§ 161 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 03.01.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen