DTAD

Wettbewerbsbekanntmachung - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit in Hannover (ID:11736508)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
DTAD-ID:
11736508
Region:
30625 Hannover
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Wettbewerbsbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.03.2016
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Jahresabschlussprüfung unter Einbeziehung der Buchführung und der Lageberichte ist nach den Vorschriften der §§ 316 ff. HGB und der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchzuführen. Das Niedersächsische Hochschulgesetz (NHG), die Bilanzierungsrichtlinie, die Niedersächsische Landeshaushaltsordnung (LHO) nebst Verwaltungsvorschriften sind zu berücksichtigen. Die Prüfung erstreckt sich auch auf die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und die wirtschaftlichen Verhältnisse nach § 53 Abs. 1 Nr. 1 und 2 Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG). Über das Ergebnis der Prüfung ist ein Testat sowie ein Prüfbericht nach den Grundsätzen des IDW Prüfungsstandards 450 zu erteilen. Zusätzlich umfasst der Auftrag die Abgabe weitergehender Aufgliederungen und Erläuterungen zu den einzelnen Posten des Jahresabschlusses, die Prüfung der Trennungsrechnung sowie für die MHH die Prüfung der Einhaltung des Zuschusses des Landes nach dem Haushaltsplan und der diesem zugrunde liegende Wirtschaftsplan. Es sind jährlich wechselnde Schwerpunktprüfungen durchzuführen, die per Erlass des MWK vorgegeben werden. Ergänzend für die MHH und die Universitätsmedizin Göttingen sind folgende Prüfungen vorzunehmen: — die Aufstellung über die Erlöse nach § 7 Satz 1 Nr. 1 und 2 KHEntgG; — die Aufstellung über die fortgeschriebenen Erlöse nach § 7 Satz 1 Nr. 1 und 2 KHEntgG ab dem Jahr 2012; — die Aufstellung der Einnahmen aus dem Ausgleichsfonds, der in Rechnung gestellten Ausbildungszuschläge und die zweckgebundene Verwendung des Ausbildungsbudgets; — Nachweis über die Stellenbesetzung und die zweckentsprechende Mittelverwendung gemäß § 4 Abs. 11 KHEntgG; — Nachweis über die Stellenbesetzung und die zweckentsprechende Mittelverwendung gemäß § 4 Abs. 9 KHEntgG (Hygienekräfte bis Geschäftsjahr 2019). Der Zuschlag erfolgt für alle Einrichtungen an ein Prüfungsunternehmen. Die Bestellung des Prüfungsunternehmens erfolgt für die MHH durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und für die Georg-August-Universität Göttingen Stiftung öffentlichen Rechts durch den Stiftungsrat. Die Verträge werden jeweils zwischen den einzelnen Einrichtungen und dem Prüfungsunternehmen geschlossen. Die Rechnungsstellung erfolgt entsprechend den einzelnen Verträgen bzw. Aufträgen an die jeweiligen Unternehmen.
Kategorien:
Personalvermittlung, Personalwesen, Druckdienstleistungen, Sonstige Dienstleistungen für Unternehmen, Unternehmens-, Managementberatung, Sicherheitsdienste, Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  98515-2016

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
Zu Händen von: Herrn Manthey
30625 Hannover
DEUTSCHLAND
E-Mail: Manthey.Guenter@mh-hannover.de
Fax: +49 511532-3375
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://mh-hannover.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Medizinische Hochschule Hannover Carl-Neuberg-Straße 1 Kontaktstelle(n): Poststelle / Vergabe-Nr. 2015/302/2954 30625 Hannover Deutschland
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Gesundheit Bildung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: ja
Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1.1 Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den Öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:
Jahresabschlussprüfung und Testat der Jahresabschlüsse, Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und der wirtschaftlichen Verhältnisse für die Georg-August-Universität Göttingen Stiftung öffentlichen Rechts und der Tochterunternehmen sowie der Medizinischen Hochschule Hannover (nachfolgend MHH), dem Körperschaftshaushalt der MHH, dem Ambulanzzentrum der MHH GmbH, der Ambulantes Versorgungszentrum Hannover GmbH, der Hannover Clinical Trial Center GmbH, der Hannover School of Health Management GmbH, der Medizinische Hochschule Hannover Service GmbH und der Norddeutsche Knochenmark- und Stammzellspender-Register gGmbH für die Jahre 2016 bis 2020.
II.1.2 Kurze Beschreibung
Die Jahresabschlussprüfung unter Einbeziehung der Buchführung und der Lageberichte ist nach den Vorschriften der §§ 316 ff. HGB und der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchzuführen. Das Niedersächsische Hochschulgesetz (NHG), die Bilanzierungsrichtlinie, die Niedersächsische Landeshaushaltsordnung (LHO) nebst Verwaltungsvorschriften sind zu berücksichtigen. Die Prüfung erstreckt sich auch auf die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und die wirtschaftlichen Verhältnisse nach § 53 Abs. 1 Nr. 1 und 2 Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG). Über das Ergebnis der Prüfung ist ein Testat sowie ein Prüfbericht nach den Grundsätzen des IDW Prüfungsstandards 450 zu erteilen. Zusätzlich umfasst der Auftrag die Abgabe weitergehender Aufgliederungen und Erläuterungen zu den einzelnen Posten des Jahresabschlusses, die Prüfung der Trennungsrechnung sowie für die MHH die Prüfung der Einhaltung des Zuschusses des Landes nach dem Haushaltsplan und der diesem zugrunde liegende Wirtschaftsplan. Es sind jährlich wechselnde Schwerpunktprüfungen durchzuführen, die per Erlass des MWK vorgegeben werden. Ergänzend für die MHH und die Universitätsmedizin Göttingen sind folgende Prüfungen vorzunehmen: — die Aufstellung über die Erlöse nach § 7 Satz 1 Nr. 1 und 2 KHEntgG; — die Aufstellung über die fortgeschriebenen Erlöse nach § 7 Satz 1 Nr. 1 und 2 KHEntgG ab dem Jahr 2012; — die Aufstellung der Einnahmen aus dem Ausgleichsfonds, der in Rechnung gestellten Ausbildungszuschläge und die zweckgebundene Verwendung des Ausbildungsbudgets; — Nachweis über die Stellenbesetzung und die zweckentsprechende Mittelverwendung gemäß § 4 Abs. 11 KHEntgG; — Nachweis über die Stellenbesetzung und die zweckentsprechende Mittelverwendung gemäß § 4 Abs. 9 KHEntgG (Hygienekräfte bis Geschäftsjahr 2019). Der Zuschlag erfolgt für alle Einrichtungen an ein Prüfungsunternehmen. Die Bestellung des Prüfungsunternehmens erfolgt für die MHH durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und für die Georg-August-Universität Göttingen Stiftung öffentlichen Rechts durch den Stiftungsrat. Die Verträge werden jeweils zwischen den einzelnen Einrichtungen und dem Prüfungsunternehmen geschlossen. Die Rechnungsstellung erfolgt entsprechend den einzelnen Verträgen bzw. Aufträgen an die jeweiligen Unternehmen.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
79000000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Für die Teilnahme an dieser Vergabe sind Vordrucke der Vergabestelle zu nutzen und bei der Kontaktadresse per E-Mail abzufordern, die mit dem Teilnahmeantrag einzureichen sind. Nachweise nicht älter als 15.9.2015: A) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers: 1. Bescheinigung der Eintragung im Handels- oder Berufsregister; 2. Eigenerklärung, dass der Bieter seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben nachgekommen ist; 3. Eigenerklärung, dass der Bieter seinen Verpflichtungen zur Zahlung der Beiträge zur gesetzliche Sozialversicherung nachgekommen ist; 4. Eigenerklärung, dass der Bieter sich nicht in Konkurs, Liquidation oder im Vergleich befindet oder Gegenstand eines entsprechenden Verfahrens ist; 5. Eigenerklärung, dass keine Verfehlung vorliegt, die die Zuverlässigkeit des Bieters in Frage stellt; 6. Nachweis der Berufs- und Haftpflichtversicherung; 7. Eigenerklärung über die Einhaltung des Niedersächsischen Tariftreue- und Vergabegesetzes (NTVergG); 8. Im Bedarfsfall: Eigenerklärung zur Teilnahme an dem Vergabeverfahren im Rahmen der Mitgliedschaft in einer Bietergemeinschaft bzw. der Einbindung von Drittunternehmern. B) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: 1.) Bestellung zum Wirtschaftsprüfer oder Anerkennung als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; 2.) Vorstellung des Unternehmens (sowie Firmenauskunft); 3.) Darstellung der Kompetenz im Bereich der Prüfung von Hochschulen; 4.) Darstellung der Kompetenz im Bereich der Prüfung von Universitätskliniken; 5.) Nachweis von Referenzen des Unternehmens — mindestens je 3 Jahresabschlüsse aus den letzten 5 Jahren (laufende Mandate), die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit Angabe des Auftraggebers (Kontaktperson und Telefonnummer) sowie Leistungszeit und -gegenstand, gegliedert in: a) Kliniken mit einer Bettenzahl > 800, vorrangig Universitätskliniken; b) Hochschulen; 6.) Nachweis von mindestens je 3 Referenzen des Prüfungsleiters aus den letzten 5 Jahren (laufende Mandate), die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit Angabe des Auftraggebers (Kontaktperson und Telefonnummer) sowie Leistungszeit und -gegenstand, gegliedert in: a) Kliniken mit einer Bettenzahl > 800; b) Hochschulen; 7.) Darstellung der hinreichenden Kapazität zur parallelen Durchführung der Prüfung an beiden Orten mit verschiedenen Einrichtungen; 8.) Vorstellung des Prüferteams je Einrichtung; 9.) Benennung der Prüfungsleiter für jede Einrichtung mit Nachweis der Eignung und Erfahrung mittels Referenzen (Angabe des Auftraggebers, Kontaktperson und Telefonnummer) sowie Leistungszeit und -Gegenstand sowie Angabe der Vertretungsvollmacht zur Vertretung der Prüfungsergebnisse bei den Aufsichtsorganen; 10.) Darstellung der beruflichen Qualifikation und Erfahrung der einzusetzenden Personen sowie Kenntnisse in SAP; 11.) Teilnahmebescheinigung nach § 57 a WPO (Peer Review); 12.) Einverständniserklärung des Bieters, dass der Auftraggeber die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Mindestlohn durch Stichproben am Ort der Leistung sowie anhand von vorliegenden Belegen prüfen kann. Die Belege müssen mindestens folgende Angaben enthalten: — die Namen der für die Auftragserfüllung eingesetzten Arbeitnehmer(innen); . die im Rahmen der Auftragserfüllung von diesem im Monat der Stichprobe geleisteten Arbeitsstunden; — die an die gewerblichen Arbeitnehmer(innen) gezahlten Stunden-Bruttolöhne ohne Zuschläge; 13.) Verpflichtungserklärung, Löhne und Gehälter, auch von ausländischen Beschäftigten, sofern diese die Leistung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland erbringen: — mindestens monatlich über Gehaltskonten zu überweisen und vollständige und prüffähige, deutschsprachige Unterlagen über die Beschäftigungsverhältnisse im Unternehmen bereitzuhalten und auf Anforderung dem Auftraggeber vorzulegen; — im potentiellen Auftragsfall gemäß Mitarbeiterentsendegesetz personenbezogene Daten (Name, Vorname, Geburtsort, Geburtsdatum, Wohnanschrift) bekannt zu geben; — den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bei der Ausführung der Leistung mindestens das in den allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträgen festgelegte Mindestentgelt nach den dort jeweils vorgesehenen Bedingungen zu zahlen oder die Ausführung der Leistung mit mindestens 8,50 EUR (brutto) pro Stunde gemäß Niedersächsischem Tariftreue- und Vergabegesetz (NTVergG) zu vergüten. C) Für die Auswahl der max. 4 Teilnehmer am weiteren Angebotsverfahren werden zum einen die Darstellung der Kompetenz im Bereich der Prüfung von Universitätskliniken bzw. Hochschulen und zu anderen die Anzahl der Referenzen des Bieters bzw. des Prüfungsleiters wie folgt bewertet: 1a) Darstellung der Kompetenz bei der Prüfung von Universitätskliniken: — vollständig und nachvollziehbar: 50 Punkte; — lückenhaft und bedingt nachvollziehbar: 25 Punkte; — mangelhaft und nicht nachvollziehbar: 0 Punkte. 1b) Darstellung der Kompetenz bei der Prüfung von Hochschulen: — vollständig und nachvollziehbar: 50 Punkte; — lückenhaft und bedingt nachvollziehbar: 25 Punkte; — mangelhaft und nicht nachvollziehbar: 0 Punkte. 2a) Referenzen des Bieters von Kliniken mit einer Bettenzahl > 800: — 5 und mehr Referenzen: 25 Punkte; — 4 Referenzen: 15 Punkte; — 3 Referenzen: 10 Punkte. 2b) Referenzen des Bieters bei Hochschulen: — 5 und mehr Referenzen: 25 Punkte; — 4 Referenzen: 15 Punkte; — 3 Referenzen: 10 Punkte. 2c) Referenzen des Prüfungsleiters bei Kliniken mit einer Bettenzahl > 800: — 5 und mehr Referenzen: 25 Punkte; — 4 Referenzen: 15 Punkte; — 3 Referenzen: 10 Punkte. 2d) Referenzen des Prüfungsleiters bei Hochschulen: — 5 und mehr Referenzen: 25 Punkte; — 4 Referenzen: 15 Punkte; — 3 Referenzen: 10 Punkte. Insgesamt sind 200 Punkte zu erreichen. Die Rangfolge der Teilnehmer ergibt sich aus der jeweils erreichten Gesamtpunktzahl. Sofern in der Rangfolge 2 oder mehr Bieter auf dem 4. Wertungsrang liegen, entscheidet das Los über die weitere Teilnahme.
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja Zulassung in Deutschland gemäß Wirtschaftsprüferordnung.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot. Die Zuschlagskriterien werden in den Angebotsunterlagen mitgeteilt.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim Öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
2015/302/2954
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 01.04.2016 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 08.04.2016 - 13:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15.04.2016
IV.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3) Folgeaufträge
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
F12 member names
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
1.) Die gesetzlichen Vorgaben des Niedersächsischen Tariftreue- und Vergabegesetzes (NTVergG), insbesondere zur Zahlung des tariflich festgelegten Mindestlohns gemäß § 4 NTVergG und zu den in den §§ 13 und 15 NTVergG festgelegten Regelungen sind zu beachten. 2.) Die Anzahl der Teilnehmer in der Angebotsphase ist auf max. 4 beschränkt. Sollten mehr als 4 Teilnahmeanträge eingehen, wird der Auftraggeber eine Auswahl unter den geeigneten Bewerbern aufgrund des in dieser Veröffentlichung dargestellten Bewertungsschemas vornehmen. 3.) Bei der Veröffentlichung handelt es sich um die Bekanntgabe eines Wettbewerbs. Von der MHH werden zu diesem Zeitpunkt keine Angebotsunterlagen versandt. Die Bieter haben ihre Teilnahmeanträge bis zum 8.4.2016 (13:00 Uhr) bei der Poststelle der MHH unter Nennung der Vergabe-Nr. 2015/302/2954 einzureichen. 4.) Die Teilnahmeanträge sind schriftlich und in deutscher Sprache einzureichen. Eine Einreichung per Fax oder E-Mail ist unzulässig. 5.) Der Auftraggeber weist darauf hin, dass er sich vorbehält, einzelne Nachweise und Erklärungen nachzufordern, ohne dass hierzu eine Verpflichtung besteht. 6.) Der Auftraggeber erstattet keine Kosten, die für die Erstellung der Teilnahmeanträge oder die Teilnahme am Verfahren entstehen. 7.) Alle Teilnahmeunterlagen sind als Original mit 2 Kopien (gelocht, jedoch nicht geheftet) und einem Register versehen abzugeben. Die Daten sind zusätzlich auf einem Speichermedium gespeichert (Format pdf) mit der Bewerbung einzureichen. 8.) Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gelten die Regelungen des § 107 GWB. Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist zulässig soweit: — der Antragsgegner den gerügten Verstoß gegen die Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat; — Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden; — Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zu der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; — mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Auf der Hude 2 Auf der Hude 2 Auf der Hude 2 Lüneburg Deutschland
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18.03.2016
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen