DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen für den Personalumzug in Eschborn (ID:14119796)


DTAD-ID:
14119796
Region:
65760 Eschborn
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Personalvermittlung, Personalwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen für den Personalumzug
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Relocation Service zur Unterstützung und Entlastung der Mitarbeiter/innen sowie der GIZ als Unternehmen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
02.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
Eschborn
65760
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Marc Pauka
Telefon: +49 69975822156
E-Mail: giz@hfk.de
Fax: +49 69975822225
NUTS-Code: DE71A
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.giz.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
81220374-Relocation Service
Relocation Service zur Unterstützung und Entlastung der Mitarbeiter/innen sowie der GIZ als Unternehmen.

CPV-Codes:
79613000

GIZ, als ein international tätiges Unternehmen, beabsichtigt, durch einen Relocation Service (RS) die Mitarbeiter/innen, welche im hohen Umfang räumlich mobil sein müssen, zu unterstützen und damit zum einen die Wechselbereitschaft zu erhöhen und zum anderen zu erreichen, dass sie sich problemloser in ihr neues Umfeld einleben und somit am Arbeitsplatz schneller voll einsatzfähig sind. Von daher bezieht sich die hier vorliegende Leistungsbeschreibung in der Hauptsache auf Dienstleistungen, welche in oder von Deutschland aus erbracht bzw. arrangiert werden können. Die hier beschriebenen Dienstleistungen sollen in erster Linie für die Mitarbeitergruppe, welche vom Ausland nach Deutschland wechselt, angeboten werden.
Die modularen Leistungen werden per Einzelbeauftragung ohne Mindestabnahmeverpflichtung abgerufen. Der/die begünstigte Mitarbeiter/in soll sich aus einem zur Verfügung gestellten Modulkatalog ein individuelles Paket aus Einzelleistungen je nach Bedarf zusammenstellen können. In den Ausschreibungsunterlagen (siehe Ziff. I.3) der Bekanntmachung) sind die Module aufgelistet, die vom Auftragnehmer Relocation Service angeboten werden sollen.
Darüber hinaus ist vorgesehen, dass der Auftragnehmer einen Blue-Print für die Landesbüros zu den Themen Orientierung, Wohnraumsuche und Settling-In ausarbeitet (bitte beachten Sie dazu Punkt 2.1.4. der Leistungsbeschreibung).

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
239645-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 105-239645

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
02.07.2018

Ausführungsfrist:
30.08.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
1) Eigenerklärung zur Eintragung in das Handelsregister soweit der Bewerber bzw. das Mitglied der Bewerbergemeinschaft im Handelsregister eingetragen ist; anderenfalls vergleichbarer Nachweis für die Existenz und den Gegenstand des Unternehmens;
2) Eigenerklärung des Bewerbers bzw. des Mitglieds der Bewerbergemeinschaft zum (Nicht-)Vorliegen von Ausschlussgründen gemäß §§ 123, 124 GWB bzw. zu erfolgten Selbstreinigungsmaßnahmen gem. § 125 GWB.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Eigenerklärung des Bewerbers bzw. des Mitglieds der Bewerbergemeinschaft über den Netto-Gesamtumsatz jeweils der letzten 3 Geschäftsjahre (bei Ausschreibungen innerhalb von 6 Monaten nach dem Ende des letzten Geschäftsjahres kann das viertletzte Geschäftsjahr herangezogen werden).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Durchschnittlicher Netto-Gesamtumsatz des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft von mindestens 1 000 000 EUR gebildet aus den Gesamtumsätzen der letzten 3 Geschäftsjahre.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
1) Eigenerklärung des Bewerbers bzw. des Mitglieds der Bewerbergemeinschaft zur Beschäftigtenzahl zum 31.12.2017;
2) Eigenerklärung zu vergleichbaren Referenzen über früher ausgeführte Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in den letzten höchstens 3 Jahren erbrachten wesentlichen Dienstleistungen mit Angabe der Projektbezeichnung, des Auftraggebers, des Zeitraums, des Auftragswerts in EUR, dem Land, der Region, dem Fachgebiet und einer Projektbeschreibung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zu 1) Beschäftigtenzahl des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft zum 31.12.2017: mind. 5 Personen;
Zu 2) Es werden nur vergleichbare Referenzprojekte gewertet mit einem Mindestauftragsvolumen in Höhe von netto mindestens 10 000 EUR die in den letzten höchstens 3 Jahren erbracht worden sind. Erforderlich sind mindestens 8 Referenzprojekte im Fachgebiet „Relocations Services“ (vergleichbar mit den Leistungen gemäß Leistungsbeschreibung) und 5 Referenzprojekte im Raum Eschborn, Bonn, Berlin.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.giz.de/ausschreibungen-dienstleistungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
HFK Rechtsanwälte LLP
Stephanstr. 3
Frankfurt
60313
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Marc Pauka
E-Mail: giz@hfk.de
NUTS-Code: DE712
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.hfk.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
HFK Rechtsanwälte LLP
Stephanstr. 3
Frankfurt
60313
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Rechtsanwalt Dr. Marc Pauka
E-Mail: giz@hfk.de
NUTS-Code: DE712
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.hfk.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Entwicklungszusammenarbeit

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Die Rahmenvereinbarung wird zunächst für 24 Monate abgeschlossen und kann bis zu 2 Mal um jeweils bis zu 12 Monate verlängert werden.

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Die Bewerberauswahl erfolgt in einem dreistufigen Verfahren. Zunächst wird.
(1.) geprüft, ob die Bewerbungen den formalen Anforderungen genügen. Unvollständige Bewerbungen, die trotz ggf. erfolgter Nachforderung von Unterlagen weiterhin unvollständig bleiben, können nicht berücksichtigt werden;
(2.) Anschließend wird beurteilt, ob die Bewerber / Bewerbergemeinschaften nach den vorgelegten Angaben und Nachweisen grundsätzlich geeignet erscheinen, die in Rede stehenden Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen;
(3.) Sollten mehr als 6 Bewerber als grundsätzlich geeignet eingestuft werden, wird auf Grundlage der nachfolgenden Bewertungsmethode ermittelt, welche Bewerber zur Abgabe eines Angebots ausgewählt und damit am weiteren Verfahren beteiligt werden.
Für diese vergleichende Wertung sind die von den Bewerbern genannten Nachweise (Referenzen als Eigenerklärung) wie folgt maßgeblich:
1) Fachliche Erfahrung (80 %);
1.1) Beratungshotline, wünschenswert Erreichbarkeit 24h/5 Tage die Woche (15 %);
1.2) Wohnraumsuche in Deutschland (20 %);
1.3) Settling In (Beratung Familie/Schule/Kindergarten, Behördengänge) in Deutschland (25 %);
1.4) Bietet Dienstleistungen für Mitarbeiter an, die von Deutschland ins Ausland gehen (20 %);
2) Regionale Erfahrung: Deutschland (20 %).

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02.07.2018

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 08.11.2018

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1) Einreichung der Angebote:
Eine Bewerbung ist nur unter Verwendung der Formblätter möglich, die unter oben genannter Kontaktstelle (siehe Ziff. I.3) der Bekanntmachung) abgerufen werden können. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Das Angebot ist mit den Formblättern und den geforderten Erklärungen und Unterlagen bis zum unter IV.2.2) der Bekanntmachung genannten Zeitpunkt, schriftlich und echtsverbindlich unterschrieben (bei Bewerbergemeinschaften vom bevollmächtigten Vertreter unter Verwendung des Formblatts„Arbeitsgemeinschaftserklärung“) in verschlossenem Umschlag mit der äußerlichen Kennzeichnung in 3-facher Ausfertigung an die unter Ziffer I.3) genannte Stelle zu übersenden. Bietergemeinschaften haben sich bereits als Bietergemeinschaften zu bewerben. Eine nachträgliche Bildung von Bietergemeinschaften ist ausgeschlossen.
2) Vorlage der Eignungsnachweise:
Der Auftraggeber wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge bzw. Angebote summarisch auf Vollständigkeit prüfen. Soweit sich daraus ergibt, dass Teilnahmeanträge bzw. Angebote unvollständig sind, kann der Auftraggeber die betreffenden Bewerber nach pflichtgemäßem Ermessen auffordern, entsprechende Unterlagen innerhalb einer kurzen,für alle Bewerber einheitlichen Frist nachzureichen. Steht die Eignung aufgrund der dem Auftraggeber bei Fristablauf vorliegenden Unterlagen nicht fest, werden die Bewerber vom Verfahren ausgeschlossen. Dieses Recht zur Nachforderung von Unterlagen begründet indes keine Verantwortung des Auftraggebers für die Vollständigkeit der Teilnahmeanträge bzw. Angebote.
Soweit Eigenerklärungen abgegeben werden, behält sich der Auftraggeber vor, Nachweise/Bestätigungen der zuständigen Stellen nachzufordern. Die nachstehenden Angaben und Erklärungen sind von den Bewerbern bzw. den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Ausländischen Bewerbern oder Bewerbergemeinschaften wird die Vorlage vergleichbarer Nachweise gestattet; die Gleichwertigkeit ist nachzuweisen. Für den Fall, dass Bewerber/Bewerbergemeinschaften zum Nachweis der eigenen Eignung auf andere Unternehmen/ Nachunternehmer verweisen, sind vom Bewerber/Bewerbergemeinschaften bereits mit dem Teilnahemantrg andere Unternehmen/ Nachunternehmer zu benennen und zusätzlich nachzuweisen, dass sie auf die Mittel des bzw. der anderen Unternehmen(s) oder des bzw. der Nachunternehmen(s) im Falle der Auftragserteilung tatsächlich zugreifen können. DerAuftraggeber behält sich vor, weitere Eignungsnachweise, auch für in Bezug genommene andere Unternehmen/Nachunternehmer – gegebenenfalls ergänzend –nachzufordern.
3) Abruf der Unterlagen:
Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen sind unter der in Ziff. I.3) genannten URL abrufbar, dort zu finden unter „Aktuelle Ausschreibungen für Dienstleistungen oberhalb des EU-Schwellenwertes“ und der Vorgangsnummer „81220374-Relocation Service“.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes
Villemomblerstraße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes
Villemomblerstraße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 01.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
03.04.2019
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD