DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung in Achim (ID:11358471)

Übersicht
DTAD-ID:
11358471
Region:
28832 Achim
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Projektmanagement, Unternehmens-, Managementberatung, Marketing- und Werbedienstleistungen, Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung , Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen , Projektmanagement, ausser Projektüberwachung von Bauarbeiten , Verwaltung von Öffentlichkeitsarbeit
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Auftraggeberin erhält Fördermittel aus Bundes- und Landesmitteln für eine städtebauliche Erneuerungsmaßnahme gem. BauGB i. R. d. Förderprogramms „Stadtumbau West“. Das Sanierungsgebiet wurde...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.12.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Achim
Obernstraße 38
28832 Achim
Frau Angelika Steinbach
Telefon: +49 42029160418
Fax: +49 42029160299
E-Mail: a.steinbach@stadt.achim.de
http://www.achim.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beauftragung eines treuhänderischen Sanierungsträgers gem. §§ 157 ff BauGB für das Sanierungsgebiet „Achim – Nördliche Innenstadt“ im Rahmen des Förderprogramms „Stadtumbau-West“.
Die Auftraggeberin erhält Fördermittel aus Bundes- und Landesmitteln für eine städtebauliche Erneuerungsmaßnahme gem. BauGB i. R. d. Förderprogramms „Stadtumbau West“. Das Sanierungsgebiet wurde mit der Sanierungssatzung „Achim – Nördliche Innenstadt“ der Auftraggeberin vom 7.8.2015 förmlich festgesetzt. Es handelt sich um eine Sanierungsgebiet gem. §§ 157 ff BauGB. Die Maßnahme ist zunächst für einen Zeitraum von etwa 8 Jahren angelegt.
Das Sanierungsgebiet gliedert sich in zwei Bereiche, welche durch eine Bahnstrecke getrennt sind und umfasst insgesamt etwa eine Fläche von 14 ha. Der nördliche Teil des Sanierungsgebiets ist geprägt durch das Betriebsgelände einer ehemaligen Großbäckerei. Der südliche Teil besteht aus Wohn- und Geschäftsnutzungen durch verschiedene Eigentümer.
Der zu beauftragende Sanierungsträger übernimmt Maßnahmen zur weiteren Vorbereitung und Durchführung der Stadtumbaumaßnahme. Er koordiniert und steuert den Sanierungsprozess in enger Abstimmung mit der Auftraggeberin und verpflichtet sich, die Auftraggeberin bei den ihr im Rahmen des Förderprogramms obliegenden Aufgaben und Pflichten zu beraten und zu unterstützen und die Auflagen und sonstigen Anforderungen des Zuwendungsbescheids einzuhalten. Auf Grundlage des zu erstellenden Rahmenplans, welcher unabhängig von diesem Verfahren beauftragt wird und daher vom Auftragsinhalt nicht umfasst ist, werden insbesondere folgende Maßnahmen durchzuführen sein:
— Antragstellung für Gewährung von Fördermitteln (insbesondere jährliche Programmanmeldung),
— Entwurf und Fortschreibung der Kosten- und Finanzierungsübersichten gem. § 149 BauGB,
— Jährliche Aufstellung eines Wirtschaftsplans über die zu treffenden Maßnahmen, die zu erwartenden Kosten und die Finanzierungsmittel,
— Erstellung von Zwischenabrechnungen und Verwendungsnachweisen,
— Verwaltung des Treuhandvermögens,
— Vorbereitung, Planung und Organisation der Sanierungsdurchführung,
— Organisation der der Beteiligungs- und Moderationsprozesse, der Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung.

CPV-Codes: 75131000, 75112100, 79421000, 79416100

Erfüllungsort:
Achim.
Nuts-Code: DE93B

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
406528-2015

Aktenzeichen:
FB 3 / 330

Vergabeunterlagen:
1. Interessierte Bewerber sind aufgefordert, sich bis zu dem benannten Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge mit einem Teilnahmeantrag an dem Verfahren zu beteiligen. Alle hierzu notwendigen Informationen ergeben sich aus dieser Bekanntmachung. Weitergehende Unterlagen existieren nicht;
2. Der Teilnahmeantrag ist in Papierform (DIN A 4-Ordner oder -Mappe mit Register; nicht gebunden oder mit Heftklammern verbunden) einzureichen und muss die unter Ziff. III.2.1) bis III.2.3) geforderten Unterlagen enthalten. Darüber hinaus muss der Teilnahmeantrag den Unterlagen auch elektronisch auf einem geeigneten Medium (CD, DVD, USB-Stick) beigefügt werden. Die in der Bekanntmachung vorgenommene Nummerierung (Nr. 1 bis 11) ist zu übernehmen. Die Auftraggeberin behält sich vor, ggf. fehlende Unterlagen gem. § 5 Abs. 3 VOF unter Fristsetzung nachzufordern.
3. Der Teilnahmeantrag ist in einem geschlossenen Umschlag bei der unter I.1) genannten Kontaktstelle einzureichen. Der Umschlag ist wie folgt zu kennzeichnen: „Teilnahmeantrag: Sanierungsträger – Nördliche Innenstadt. Nicht vor dem 18.12.2015, 10:00 Uhr öffnen!“;
4. Die Bewerberauswahl erfolgt gemäß den unter Ziff. IV.1.2) genannten Kriterien;
5. Eine Rücksendung des Teilnahmeantrags erfolgt nicht.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
18.12.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
31.12.2017

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Entsprechend der Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Entsprechend der Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Eigenerklärung darüber, dass die Voraussetzungen nach § 158 Nr. 1-4 BauGB vorliegen;
2. Eigenerklärung darüber, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet;
3. Eigenerklärung darüber, ob ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde;
4. Eigenerklärung darüber, dass nachweislich keine schweren Verfehlungen gem. § 4 Abs. 6 VOF begangen wurden, die die Zuverlässigkeit des Bewerbers in Frage stellen;
5. Eigenerklärung über die Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung (auf Verlangen: Vorlage einer Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Berufsgenossenschaft, von Krankenkassen, einer Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes sowie einer Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG);
6. Eigenerklärung darüber, ob und auf welche Weise der Bewerber wirtschaftlich mit anderen Unternehmen verknüpft ist und ob und auf welche Weise der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeitet;
7. Vorlage eines Handelsregisterauszuges der nicht älter als 6 Monate ist bzw. einer gleichwertigen Bescheinigung des Herkunftslandes (für juristische Personen);

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
8. Nachweis einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssummen von 1 500 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 für sonstige Schäden je Versicherungsfall bzw. die Erklärung des Versicherungsgebers den Bewerber im Auftragsfall in der genannten Höhe zu versichern. Die maximale Versicherungssumme muss mindestens der zweifachen Versicherungssumme entsprechen;
9. Eigenerklärung über den Umsatz mit vergleichbaren Leistungen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2012 bis 2014);

Technische Leistungsfähigkeit
10. Eigenerklärung zu Referenzen der vergangenen 5 Kalenderjahre (2010 bis 2014) unter Angabe der konkret erbrachten Leistungen, des bewirtschafteten Treuhandvermögens, des Auftraggebers, des zuständigen Ansprechpartners inkl. Kontaktdaten, des Leistungszeitraums, des Honorars und des jeweiligen Förderprogramms;
11. Eigenerklärung über die jeweils jährlichen Mittel der in den letzten 3 Jahren Beschäftigten, eingeteilt nach Berufsgruppen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zu 10.: Für den genannten Zeitraum sind mindestens 5 Referenzen zu benennen, welche mit dem vorliegend zu vergebenen Auftrag vergleichbar sind, wovon mindestens eine Referenz das Förderprogramm „Stadtumbau West“ betreffen muss.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen