DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung in Weyhe (ID:11827414)

Übersicht
DTAD-ID:
11827414
Region:
28844 Weyhe
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Projektmanagement, Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung , Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen , Projektmanagement, ausser Projektüberwachung von Bauarbeiten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
1) Vorhaben: Städtebauliche Maßnahmen für das Sanierungsgebiet „Ortskern Leeste“ in Weyhe. 2) Beschreibung: Gemäß der Städtebauförderungsrichtlinie vom 17.11.2015 wird die Durchführung...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
17.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Gemeinde Weyhe
Rathausplatz 1
28844 Weyhe
Kontaktstelle: Gemeinde Weyhe
Christian Silberhorn
Telefon: +49 4203/71-101
Fax: +49 4203/718-101
E-Mail: Silberhorn@weyhe.de
http://www.weyhe.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Städtebauliches Sanierungsgebiet „Ortskern Leeste“ in Weyhe, VOF-Vergabeverfahren zur Beschaffung eines treuhänderischen Sanierungsträgers gem. §§ 157 BauGB.
1) Vorhaben:
Städtebauliche Maßnahmen für das Sanierungsgebiet „Ortskern Leeste“ in Weyhe.
2) Beschreibung:
Gemäß der Städtebauförderungsrichtlinie vom 17.11.2015 wird die Durchführung städtebaulicher Erneuerungsmaßnahmen zur Stärkung zentraler Versorgungsbereiche gefördert, die durch Funktionsverluste, insbesondere gewerblichen Leerstand, bedroht oder betroffen sind. Ziel ist die Erhaltung und Entwicklung dieser Bereiche als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben. Die Gemeinde Weyhe hat sich um Städtebaufördermittel aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ beworben. Mit Mitteilung des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser vom 10.8.2015 wurde die von der Gemeinde Weyhe angemeldete städtebauliche Erneuerungsmaßnahme bei der Fortschreibung des Förderungsprogramms für das Programmjahr 2015 erstmals aufgenommen.
Eine vorbereitende Untersuchung nach § 141 BauGB hat für den Ortskern Leeste ergeben, dass das gesamte Untersuchungsgebiet städtebauliche Missstände im Sinne von § 136 Abs. 2 BauGB aufweist und dass es Lösungsansätze gibt, wie diese beseitigt werden können. Die Sanierungssatzung wurde am 16.3.2016 beschlossen.
Das Sanierungsgebiet umfasst eine Fläche von ca. 42 ha und beinhaltet 3 wesentliche Entwicklungsschwerpunkte: „Bahnhof Leeste und Umfeld“, „Leister Platz“ und „Henry-Wetjen-Platz“.
Ein großer Teil der umzusetzenden Maßnahmen sind öffentliche Maßnahmen.
Die Sanierungsmaßnahme wird im vereinfachten Verfahren durchgeführt. Die Anwendung der besonderen sanierungsrechtlichen Vorschriften der §§ 152 bis 156a BauGB ist ausgeschlossen. Die Vorschriften des § 144 BauGB über genehmigungspflichtige Vorhaben und Rechtsvorgänge finden Anwendung.
3) Zu vergebende Leistung:
Der zu beauftragende Sanierungsträger übernimmt Maßnahmen zur weiteren Vorbereitung und Durchführung der Stadtsanierungsmaßnahme. Er koordiniert und steuert den Sanierungsprozess in enger Abstimmung mit der Auftraggeberin. Es werden insbesondere folgende Maßnahmen durchzuführen sein:
— Antragstellung für Gewährung von Fördermitteln (insbesondere jährliche Programmanmeldung);
— Entwurf und Fortschreibung der Kosten- und Finanzierungsübersichten gem. § 149 BauGB;
— jährliche Aufstellung eines Wirtschaftsplans über die zu treffenden Maßnahmen, die zu erwartenden Kosten und die Finanzierungsmittel;
— Erstellung von Zwischenabrechnungen und Verwendungsnachweisen;
— Verwaltung des Treuhandvermögens;
— Vorbereitung, Planung und Organisation der Sanierungsdurchführung;
— Organisation der Beteiligungs- und Moderationsprozesse, der Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung.
Der zu beauftragende Sanierungsträger übernimmt Maßnahmen zur weiteren Vorbereitung und Durchführung der Stadtsanierungsmaßnahme. Er koordiniert und steuert den Sanierungsprozess in enger Abstimmung mit der Auftraggeberin. Es werden insbesondere folgende Maßnahmen durchzuführen sein:
— Antragstellung für Gewährung von Fördermitteln (insbesondere jährliche Programmanmeldung);
— Entwurf und Fortschreibung der Kosten- und Finanzierungsübersichten gem. § 149 BauGB;
— jährliche Aufstellung eines Wirtschaftsplans über die zu treffenden Maßnahmen, die zu erwartenden Kosten und die Finanzierungsmittel;
— Erstellung von Zwischenabrechnungen und Verwendungsnachweisen;
— Verwaltung des Treuhandvermögens;
— Vorbereitung, Planung und Organisation der Sanierungsdurchführung;
— Organisation der Beteiligungs- und Moderationsprozesse, der Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung.

CPV-Codes: 75131000, 75112100, 79421000

Erfüllungsort:
Gemeinde Weyhe, Ortsteil Leeste.
Nuts-Code: DE922

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
131836-2016

Vergabeunterlagen:
— Für die Ausschreibung gibt es keine weiteren ergänzenden Unterlagen. Alle notwendigen Angaben zur Erstellung des Teilnahmeantrages sind in der Bekanntmachung enthalten.
— Anfragen zum Verfahren bitte nur per E-Mail.
— Der Teilnahmeantrag ist in Papierform einzureichen (A4-Ordner mit Register). (Bitte die Unterlagen nicht in gebundener Form einreichen. Bitte keine Heftklammern verwenden).
— Der Teilnahmeantrag wird nicht zurückgesandt.
— Den Teilnahmeantrag bitte mit folgendem Hinweis versehen: „Städtebauliches Sanierungsgebiet ‚Ortskern Leeste‘, VOF-Vergabe Sanierungsträger: Nicht vor dem 17.5.2016 12:00 Uhr öffnen.“
— Nach Eingangsschluss erfolgt die Auswertung der Teilnahmeanträge. Gemäß Punkt IV.1.2) werden 3 bis maximal 5 Teilnehmer/Bewerber zur Verhandlung/Angebotsabgabe aufgefordert.Die Angebote sind dann bis zum 6.7.2016 bei der Vergabestelle einzureichen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
17.05.2016 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
30.12.2024

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Deckungssummen für Personenschäden in Höhe von mind. 3 000 000 EUR (pro Schadensfall) und für sonstige Schäden in Höhe von 1 500 000 EUR (pro Schadensfall).
Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mind. das Zweifache der Versicherungssumme pro Jahr beträgt. Bei Bewerbergemeinschaften für jedes Mitglied getrennt nachzuweisen.

Zahlung:
Abschlagszahlungen werden gemäß Projektfortschritt bis zu einer Höhe von 95 v. H. der Auftragssummeausgezahlt.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Folgende Erklärungen und Nachweise (Punkte III.2.1) bis III.2.3) der Bekanntmachung) sind in der aufgeführten Reihenfolge vorzulegen. Die Vorlage von Eigenerklärungen ist ausreichend. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Bei Bewerbergemeinschaften sind die geforderten Unterlagen von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaftvorzulegen. Für den Fall, dass für die Erbringung der Leistungen Nachunternehmer vorgesehen werden, sind vom Nachunternehmer ebenfalls sämtliche nachfolgend aufgeführten Punkte den Unterlagen beizufügen.
Für Bewerbergemeinschaften: Die Unterlagen des Teilnahmeantrages sind so zusammenzustellen, dass unter jedem der aufgeführten Punkte (geforderte Unterlagen) die Unterlagen von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft und der Nachunternehmer hinterlegt sind.
Der Teilnahmeantrag ist in einem DIN A4-Ordner einzureichen (keine gebundenen Seiten). Bitte verwenden Sie keine Heftklammern.
1.) Erklärung über das Vorliegen der Voraussetzungen nach § 158 Nr. 1-4 BauGB;
2.) Erklärung nach § 4 (2) VOF. Von dem Bewerber sind Auskünfte zu erteilen, ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit Unternehmen bestehen.
3.) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 (6) a)-g) VOF sowie § 4 (9) a)-d) VOF.
4.) Juristische Personen haben einen aktuellen Handelsregisterauszug bzw. eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes, nicht älter als 3 Monate, beizubringen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
5.) Bescheinigung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung (nicht älter als 12 Monate und gültig) oder Erklärung, dass im Auftragsfalle eine Berufshaftpflichtversicherung mit der Mindestdeckungssumme nach Nummer III.1.1) (der Bekanntmachung) abgeschlossen wird.
6.) Nachweise nach § 5 (4) c) VOF: Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz für vergleichbare Leistungen als anerkannter Sanierungsträger nach §158 BauGB in den letzten 3 Geschäftsjahren (2013-2015).

Technische Leistungsfähigkeit
7.) Nachweise nach § 5 (5) a) VOF: Berufliche Befähigung der für die Leistung verantwortlichen Personen (Urkunden).
8.) Nachweise nach § 5 (5) b) VOF: Angaben des Bewerbers über vergleichbare Referenzprojekte (Nachweis der besonderen Kompetenz/Erfahrungen des Bewerbers in der Erbringung vergleichbarer Leistungen unter Angabe entsprechender Referenzprojekte seit 2006 (für jedes Referenzprojekt sind mindestens folgende Informationen anzugeben: Ziele der Stadtentwicklung/Sanierungsmaßnahme, Fördermittelprogramm, Leistungsumfang, Rechnungswert (Honorar), Leistungszeitraum) Vergleichbare Referenzen = Sanierungsträgertätigkeiten/Koordination von städtebaulichen Maßnahmen für Ortskerne/Dorfgebiete. Erfahrungen mit städtebaulichen Maßnahmen in den Bereichen historische Gebäude, Infrastruktur und Freiraumplanung/Platzgestaltung sind wünschenswert.
9.) Nachweise nach § 5 (5) c) VOF: Angabe technische Leitung.
10.) Nachweise nach § 5 (5) d) VOF: Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 Jahren (gesamt) und Anzahl der Beschäftigten im Bereich der geforderten Leistung.
11.) Nachweise nach § 5 (5) e) VOF: Angabe technische Ausstattung.
12.) Nachweise nach § 5 (5) f) VOF: Angaben zur Gewährleistung der Qualität.
13.) Nachweise nach § 5 (5) h) VOF: Angaben anderer Unternehmen (Unterauftrag).
14.) Benennung der Personen gem. § 4 Abs. 3 VOF, die die Leistungen tatsächlich erbringen inkl. Angabe über Funktion im Team und Angabe der vorgesehenen zu erbringenden Leistung(en) des jeweiligen Bearbeiters (Organigramm).
15.) Nachweis der Qualifikation der gemäß § 4 Abs. 3 VOF anzugebenden Person(en), insbesondere deren persönliche vergleichbare Referenzen seit 2013 im Bereich der ausgeschriebenen Leistungen (für jedes Referenzprojekt sind mindestens folgende Informationen anzugeben: (für jedes Referenzprojekt sind mindestens folgende Informationen anzugeben: Ziele der Stadtentwicklung/Sanierungsmaßnahme, Fördermittelprogramm, Leistungsumfang, Rechnungswert (Honorar), Leistungszeitraum); dabei sind insbesondere die Nachweise zu folgenden Personen vorzulegen:
Projektleiter (Hauptansprechpartner für den AG, der an sämtlichen Besprechungen teilnimmt), stellv. Projektleiter.
Hinweis: Die Nachweise der Qualifikation insb. Referenzen sind von allen vorgesehenen Bearbeitern vorzulegen.
Vergleichbare Referenzen = Sanierungsträgertätigkeiten/Koordination von städtebaulichen Maßnahmen für Ortskerne/Dorfgebiete. Erfahrungen mit städtebaulichen Maßnahmen in den Bereichen historische Gebäude, Infrastruktur und Freiraumplanung/Platzgestaltung sind wünschenswert.
16.) Konzept zur Sicherstellung der örtl. Verfügbarkeit / Anwesenheit vor Ort, Vertretungsregelungen und Reaktionszeiten auf z.B. interne Nachfragen / interne Kommunikation.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen