DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung in Northeim (ID:11087427)

Übersicht
DTAD-ID:
11087427
Region:
37154 Northeim
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die in den Grenzen des Landkreises Northeim angetretene Region „Harzweserland“ hat den Zuschlag für die neue LEADER-Förderperiode erhalten. Das nach dem Bottom-Up-Prinzip erstellte REK unter dem...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
16.09.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Northeim
Medenheimer Straße 6/8
37154 Northeim
Kontaktstelle: Stabsstelle 3 Wirtschaftsförderung/Tourismus
Herrn Stefan Wolfgang
Telefon: +49 5551708730
Fax: +49 5551708739
E-Mail: swolfgang@landkreis-northeim.de
http://www.landkreis-northeim.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://www.harzweserland.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Regionalmanagement für die LEADER-Region Harzweserland zur Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK).
Die in den Grenzen des Landkreises Northeim angetretene Region „Harzweserland“ hat den Zuschlag für die neue LEADER-Förderperiode erhalten. Das nach dem Bottom-Up-Prinzip erstellte REK unter dem Titel „Handeln für den Wandel“ stellt die Basis für die regionale Entwicklung bis 2020 dar. Das Regionalmanagement hat die Aufgabe, das REK im Förderzeitraum umzusetzen und unter Beteiligung der relevanten Akteure weiterzuentwickeln. Weitere Informationen dazu und das komplette REK sind unter http://www.harzweserland.de einzusehen. Die Ausgestaltung des Regionalmanagements findet auf Basis der rechtlichen Vorgaben der EU und des Landes Niedersachsen statt. Weiter Infos dazu unter: http://www.ml.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1353&article_id=5104&_psmand=7
Gemäß LAG-Beschluss vom 11.05.2015 soll ein zweigliedriges Regionalmanagement eingesetzt werden, das in ein „internes“ Projektmanagement (0,5 Stellenanteile) und ein „externes“ Prozessmanagement aufgeteilt werden soll. Nur das „externe“ Prozessmanagement ist Bestandteil dieser Ausschreibung und umfasst folgende Aufgaben:
Prozessentwicklung und Prozessgestaltung
Allgemeine Leistungen – Organisation, Steuerung, Moderation, Evaluation
— Geschäftsstellentätigkeit für die operative und strategische Abwicklung des LEADER-Prozesses mit allen inhaltlichen und organisatorischen Arbeiten und fachkompetenter Beratung der Gremien der Prozessstruktur (LAG, PG, AG etc.)
+ zur Einbindung der regionalen Akteure
+ zur Umsetzung des REK;
— Analyse der erforderlichen Aktivitäten;
— Aktivierung der jeweiligen Gruppen.
— Moderation des regionalen Entwicklungsprozesses; Moderation einzelner Gesprächsrunden; Anleitung zur Eigenorganisation und Eigenmoderation.
— Konfliktmanagement, Mediation; Unterstützung bei der Erarbeitung von Kompromisslösungen.
— Abstimmung des LEADER-Prozesses mit anderen regionalen oder teilregionalen Entwicklungsprozessen (z.B. Dorfregionen, Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“, thematische Regionen); Vernetzung mit vorhandenen oder geplanten Organisationsstrukturen; Benennung wichtiger Elemente der Zusammenarbeit.
— Kontaktpflege mit Bewilligungsstellen und regionalen Beratungseinrichtungen zu Themen des REK
— Implementierung einer bedarfsgerechten Innovationskultur; Entwicklung von Kreativität und neuen regionalen Angeboten und Produkten, ggf. Veränderungsdesign und Changemanagement; Analyse der erforderlichen Aktivitäten; Aktivierung der jeweiligen Gruppen; Benennung erforderlicher Strukturen.
— Implementierung einer bedarfsgerechten Kommunikationskultur; Analyse der erforderlichen Aktivitäten; Aktivierung der jeweiligen Gruppen; Benennung erforderlicher Strukturen.
— Bedarfsgerechte Schaffung und Einberufung der operativen Arbeitsstrukturen zur Weiterentwicklung des Leitbildes, der Leitziele, der jeweiligen Handlungsfelder.
— Bedarfsgerechte Benennung, Schaffung und Einberufung geeigneter Formen der Erfahrungsaustausches der Akteure der operativen Arbeitsstrukturen (AK, PG ..), ErFa- Gruppen; Analyse der erforderlichen Aktivitäten; Aktivierung der jeweiligen Gruppen.
— Benennung von Zielgruppen, die für die Umsetzung des REK relevant sind.
— Entwicklung neuer Organisationsstrukturen für das Regionalmanagement.
— Bedarfsgerechte Benennung und Einbindung externer Experten zur Unterstützung des Regionalmanagements.
— Schnittstellenfunktion zwischen der Lenkungsgruppe bzw. LAG und themen- oder projektbezogenen Arbeitsstrukturen; Gewährleistung des gegenseitigen Informationsaustausches.
— Evaluierung der Maßnahmenwirkungen durch kontinuierliches Monitoring der regionalen Entwicklung.
— Organisation von Koordinierungs- und Steuerungsgremien (Lokale Aktionsgruppe); Erfassung, Sammlung und Auswertung der Gesprächsergebnisse; Einladung/ formelle Vorbereitung; Vorbereitung und Nachbereitung von gemeinsamen Besprechungen.
— Regelmäßige Dokumentation des Prozesses und der Ergebnisse, Berichtspflichten.
Konzept – und Projektentwicklung
Allgemeine Leistungen – Konzeptfortschreibung, Umsetzungsbegleitung
— Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des REK's; Formulierung von Ergänzungs- und Fortschreibungsentwürfen, ggf. nur für einzelne Ziele oder Handlungsfelder.
— Erschließung neuer Handlungsfelder; Prüfung des Bedarfs und der Abgrenzung für neue Handlungsfelder; Benennung von Optionen und entsprechender Wirkungen; Formulierung der Inhalte; Benennung ggf. neuer erforderlicher Arbeitsstrukturen oder neuer Strukturelemente der Weiterentwicklung oder operativen Umsetzung.
— Ideen- und Impulsgeber sowie Motivation der Mitglieder der Arbeitsgruppen.
Information, Beratung, und Aktivierung der Akteure
Allgemeine Leistungen – Information, Beratung, Unterstützung,
— Sicherstellung der Kommunikation und eines kontinuierlichen Informationsflusses zwischen den organisatorischen Ebenen sowie zwischen allen Akteuren der LAG (Kommunen, Vereine, Verbände, selbstorganisierte Gruppen, Einzelpersonen, etc.); Erstellung, Bereitstellung und Verteilung der erforderlichen Schriften und von erforderlichen Informationen im Internet; Zusammenstellung, Bereitstellung und Verteilung erforderlicher Publikationen und erforderlicher Informationen im Internet.
— Intensive Einbindung der Gemeinden und Interessenvertreter (WISO-Partner) in den Entwicklungsprozess; Regelmäßige Unterrichtung der beteiligten Kommunen auch des Politikfeldes und der in die Steuerungsgremien eingebundenen Interessenvertreter (WISO-Partner).
— Aufbau und Pflege von Netzwerken in der Region; Organisation regelmäßiger Treffen; Aufbau einer Kontaktdatenbanken.
— Vernetzung mit anderen Regionen zum Informations- und Erfahrungsaustausch; Organisation regelmäßiger Treffen; Information über die wesentlichen Entwicklungsstände (z.B. durch Newsletter).
— Beratung der Akteure Gremien der operativen und strategischen Abwicklung des LEADER-Prozesses.
— Benennung, Vermittlung und Organisation der bedarfsgerechten Qualifizierung der regionalen Akteure, ggf. mittels Informationsveranstaltungen
— Ansprache und Aktivierung von Zielgruppen, die für die Umsetzung des REK relevant sind.
Öffentlichkeitsarbeit
Allgemeine Leistungen – Binnen- und Außenmarketing
— Information und Aktivierung der Öffentlichkeit über Ziele, Maßnahmen und Erfolge der LAG durch geeignete Formen der öffentlichen Wahrnehmung
— Events, Projektbörsen o.ä.
— Pressearbeit
— Erstellung von Beiträgen für die Medien und für einen Internetauftritt.
— Prüfen der öffentlichen Wahrnehmung.
— Entwickeln von Konzepten und Maßnahmen der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit.
— Erstellung und Druck des Informationsmaterials.
— Erstellen und Betreiben eines Internetauftritts (website) der Region.
Vorbehaltlich der Zusage von Fördermitteln ist vorgesehen, die Leistungen des Regionalmanagements für die Förderperiode bis Ende 2020 zuzüglich einer Übergangszeit bis zum 31.12.2022 zu beauftragen. Die Leistungserbringung beginnt mit der Auftragserteilung (voraussichtlich am 01.12.2015).

CPV-Codes: 75131000

Erfüllungsort:
Northeim.
Nuts-Code: DE918

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
289189-2015

Aktenzeichen:
S 3

Vergabeunterlagen:
— Für die Ausschreibung gibt es keine weiteren ergänzenden Unterlagen.
— Anfragen der Bewerber sind schriftlich bzw. per E-Mail zu stellen.
— Der Teilnahmeantrag/die Bewerbung ist zusammen mit allen geforderten Nachweisen und Unterlagen in Papierform (A4-Ordner mit Register) in einem verschlossenen Umschlag einzureichen. Die vollständigen Kontaktdaten des Bewerbers sind mitzusenden.
— Der Umschlag ist mit dem Namen und der Adresse des Bewerbers und folgendem Hinweis deutlich zu versehen: „VOF-Vergabe Regionalmanagement Harzweserland – Nicht öffnen!“.
— Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt.

Auftragswert:
Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 340 000 EUR bis 595 000 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
16.09.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 85 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Der Nachweis einer (Berufs-)Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme über min. 1,5 Mio. EUR für Personenschäden und min. 1 Mio. EUR für sonstige Schäden -die Maximierung der Ersatzleistung muss mindestens das Zweifache der Deckungssumme betragen- bei einem in der EG zugelassenen Haftpflichtversicherer oder die Zusage einer Versicherung, dass im Auftragsfall eine entsprechende Deckung verfügbar sein wird. Bei Arbeitsgemeinschaften muss der Versicherungsschutz für alle Mitglieder in voller Höhe bestehen. (§ 5 Abs. 4 a VOF).

Zahlung:
Abschlagszahlungen werden gemäß Projektfortschritt bis zu einer Höhe von 95 % der Auftragssumme ausgezahlt, 5 % dienen als Sicherheit.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber hat gemäß § 5 VOF Nachweise über seine Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) darzulegen. Bei Bewerbergemeinschaften sind die geforderten Unterlagen von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Für den Fall, dass für die Erbringung der Leistungen Nachunternehmer vorgesehen werden, sind vom Nachunternehmer ebenfalls sämtliche erforderlichen Erklärungen beizufügen. Bei Bewerbergemeinschaften sind die Unterlagen so zusammenzustellen, dass unter jedem der aufgeführten Punkte (geforderte Unterlagen) von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft und der Nachunternehmer hinterlegt sind.
Folgende Erklärungen und Nachweise (Punkt III.2.1 bis III.2.3 der Bekanntmachung) sind in der aufgeführten Reihenfolge ungebunden und ungeheftet in einem DIN A4-Ordner einzureichen:
1) Erklärung nach § 4 (2) VOF. Von dem Bewerber sind Auskünfte zu erteilen, ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit Unternehmen bestehen.
2) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschussgründen nach § 4 (6) a)-g) VOF sowie § 4 (9) a)-d) VOF.
3) Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszugs (soweit die Gesellschaftsform diesen nach sich zieht) bzw. einer gleichwertigen Bescheinigung des Herkunftslandes.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
4) Nachweis gem § 5 (4) VOF über den Abschluss einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung gem. Nummer III.1.1 der Bekanntmachung.
5) Erklärung nach § 5 (4) c) VOF über den Gesamtumsatz und den durchschnittlichen Nettohonorarumsatz für vergleichbare Leistungen(Regionalmanagement/Regionalentwicklung) in den letzten 3 Geschäftsjahren (2012-2014).

Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
6) Namen und berufliche Qualifikation der Personen, welche die Leistungen gem. § 4 (3) VOF und § 5 (5) a)-b) VOF erbringen. Es ist eine tabellarische Liste erforderlich, in der die für die Erbringung der Leistung definitiv vorgesehenen Personen [Projektteam] mit dem vorgesehenen Aufgabenbereich für das Projekt benannt werden und deren Befähigung anhand von Unterlagen und Eigenerklärungen zu Studienabschluss, Referenzprojekten inklusive genauer Beschreibung, Dauer der Bürozugehörigkeit etc. nachgewiesen werden.
7) Bürobezogenen Referenzen nach § 5 (5) b) VOF, aus der die Erfahrung mit Projekten vergleichbarer Göße und Art (Regionalmanagement/Regionalentwicklung) seit 2010 hervorgehen. Mindestangaben dazu: Maßnahme mit Beschreibung des Projektes, Projektleitung, Leistungszeitraum, Gesamthonorarvolumen, Auftraggeber mit Ansprechpartner
8) Nachweise nach § 5 (5) d) VOF über das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzen 3 Jahren festangestellten Beschäftigten und Führungskräfte.
9) Erklärung gem. § 5 (5) h) darüber, welche Teile des Auftrages der Bewerber unter Umständen als Unterauftrag zu vergeben beabsichtigt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen