DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung in Eschborn (ID:13490001)


DTAD-ID:
13490001
Region:
65760 Eschborn
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Kategorien:
Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Als Land mit niedrigem bis mittlerem Einkommen ist Kamerun mit erheblichen Entwicklungshindernissen konfrontiert. Kameruns „Vision 2035“ sowie die nationale Entwicklungsstrategie (Document de...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
21.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Eschborn: Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
Eschborn
65760
Deutschland
Kontaktstelle(n): Heidrun Ströbert-Beloud
Telefon: +49 6196792122
E-Mail: heidrun.stroebert-beloud@giz.de
NUTS-Code: DE71A
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.giz.de

Auftragnehmer:
Ambero Consulting GmbH
Kronberg Ts.
Deutschland
NUTS-Code: DE71A
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
ICON-Institut Private Sector GmbH
Köln
Deutschland
NUTS-Code: DEA23
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
81207024-Unterstützung bei der Modernisierung öffentlicher Finanzen.
Als Land mit niedrigem bis mittlerem Einkommen ist Kamerun mit erheblichen Entwicklungshindernissen konfrontiert. Kameruns „Vision 2035“ sowie die nationale Entwicklungsstrategie (Document de Stratégie pour la Croissance et l'Emploi, DSCE) sehen zur Verbesserung der Situation der Bevölkerung drei strategische Schwerpunkte vor: Wachstum, Beschäftigung, und Governance/strategische Staatsführung. Über die Reform der öffentlichen Finanzen und die Einführung von ergebnisorientierter Haushaltsführung sowie einer stringenten Verknüpfung von Planung, Programmierung, Budgetierung und Monitoring und Evaluierung sollen diese Ziele erreicht werden.

CPV-Codes:
75131000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: 00
Hauptort der Ausführung
Kamerun.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
418877-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 203-418877

Auftragswert:
ohne MwSt.: 1.093.122,84 EUR

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Fachkonzept / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Entwicklungszusammenarbeit

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Aufbauend auf der laufenden deutschen technischen Zusammenarbeit zur Unterstützung der Regierung Kameruns („Modernisierung der öffentlichen Finanzverwaltung in Kamerun“, 2014-2017; PAMFIP II) hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die GIZ für den Zeitraum 2017-2020 mit der Umsetzung einer Folgemaßnahme beauftragt. Die zwei Handlungsfelder der Folgemaßnahme zielen darauf ab, (1) die Kohärenz zwischen Budgetplanung und -durchführung zu verbessern sowie (2) die Leistungsfähigkeit der Steuerverwaltung zu erhöhen. Die vorliegende Ausschreibung bezieht sich auf die Umsetzung einer wesentlichen Teilleistung des ersten Handlungsfeldes, welche auf eine Verbesserung der Voraussetzungen für eine nachvollziehbare Umsetzung der Programmhaushalte hinwirken. Schwerpunkte der zu erbringenden Leistung sind damit Fragen des Haushaltsvollzugs, der (verwaltungsinternen) Kontrolle und Steuerung. Die wirkungsorientierte Steuerung der Teilleistung und die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen sollen durch den Auftragnehmer vollständig verantwortet werden. Die Ausschreibung richtet sich damit an Beratungsfirmen mit Vorerfahrungen in der Begleitung von Reformvorhaben (idealerweise mit Fokus Haushaltsvollzug) im Bereich des Managements der öffentlichen Finanzen, vorzugsweise im frankophonen Raum. Vorerfahrungen im Kontext der Einführung von Programmhaushalten sind wünschenswert. Für die Durchführung der vorgesehenen Aufgaben stellt der Auftragnehmer ein Team aus Langzeit- und Kurzzeitexperten zusammen. Dieses beinhaltet:
a) eine internationale Langzeit-Fachkraft für bis zu 33 Fachmonate, welche in Yaoundé, Kamerun, als Berater/in und Komponenten-Verantwortliche/r arbeiten wird;
b) eine nationalen Langzeit-Fachkraft für bis zu 33 Fachmonate, welche in Yaoundé, Kamerun als Berater/in und Capaci-ty Building-Experte/in arbeiten wird;
f) ein Pool von internationalen Kurzzeit-Fachkräften für bis zu 4 Fachmonate;
g) ein Pool von nationalen Kurzzeit-Fachkräften für bis zu 6 Fachmonate.
Consulting Unternehmen, die ein Angebot abgeben, werden ermutigt, sich mit lokalen Consulting Unternehmen zusammenschließen.
Die vom Auftragnehmer bestimmten Mitarbeiter/innen müssen eng mit dem Programmleiter der GIZ kooperieren, der gegenüber dem BMZ für den Beitrag Deutschlands verantwortlich ist. Das Team der Consultants ist Teil des PAMFIP Teams. Dies beinhaltet regelmäßige und aktive Teilnahme des Teamleiters/der Teamleiterin des Auftragnehmers bei Treffen des Führungsteams und des gesamten Teams bei Projekttreffen sowie bei gemeinsamer Planung.
Die wichtigsten Qualifikationen und Kompetenzen des Auftragnehmers sind:
— Regionale Erfahrung: Kamerun und / oder in der Region (Westafrika);
— Umfangreiches Fachwissen im Bereich der öffentlichen Finanzverwaltung (insbesondere Budgetplanung, Controlling, Steuerreform)
— umfangreiche Erfahrung im Management von Veränderungsprozessen im öffentlichen Sektor;
— Vorerfahrungen mit und Kenntnisse der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 216-393458

Tag des Vertragsabschlusses:
10.10.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2284990
Fax: +49 228499163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 18.10.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen