DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen für verseuchten Boden in Mainz (ID:2893418)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen für verseuchten Boden
DTAD-ID:
2893418
Region:
55120 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.07.2008
Frist Angebotsabgabe:
18.08.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Durchführung von Entsorgungsleistungen, Transport und Entsorgung von Boden, Abbruchmaterial (Bauschutt) und Asphalt.
Kategorien:
Sondermülldienstleistungen, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Beseitigung von verseuchtem Boden , Dienstleistungen für verseuchten Boden , Transport von Haushaltsabfällen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  182436-2008

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Ga?nerallee 33, z. Hd. von Herrn Kirchg?sser, D-55120 Mainz. Tel. (49-6131) 97 61 62 00. E-Mail: einkauf@kmw-ag.de. Fax (49-6131) 97 61 62 09. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.kmw-ag.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Strom. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Entsorgungsleistungen im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen auf dem Gelände der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 16. NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Durchführung von Entsorgungsleistungen, Transport und Entsorgung von Boden, Abbruchmaterial (Bauschutt) und Asphalt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90122120, 90122122, 90121200.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für alle Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
- (Los 1) ca. 4 100 t gering bis mittel belasteter Boden, Einstufung nach LAGA (bis Z2) - (Los 2) ca. 500 t Asphalt, Einstufung nach PAK-Gehalt - (Los 3) ca. 2 400 t gering bis mittel belasteter Bauschutt, Einstufung nach LAGA (bis Z2) - (Los 4) ca. 2 200 t belasteter Bauschutt > Z2, PAK bis 1 000 mg/kg, ansonsten DK II einhaltend - (Los 5) ca. 4 700 t belasteter Boden > Z2, PAK bis 1 000 mg/kg, ansonsten DK II einhaltend - (Los 6) ca. 11 000 t belasteter Boden > Z2, PAK 1 000 bis 3 000 mg/kg - (Los 7) ca. 1 700 t belasteter Boden > Z2, PAK 3 000 bis 5 000 mg/kg. Die Einstufung der unter Los 4-7 aufgeführten Massen erfolgt über den Leitparameter PAK; weitere Belastungen mit MKW, BTEX und Cyanide im Feststoff sowie Cyanide und Phenol-Index im Eluat. Der Auftraggeber behält sich vor, ggf. mehrere oder auch alle Lose an einen Anbieter zu vergeben. Optionaler Auftragsgegenstand ist die Bereitstellung von Zwischenlagerkapazit?ten für die vorgenannten Abfallarten.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Bereitstellung von Zwischenlagerkapazit?ten zur temporären Überbrückung von Entsorgungsengp?ssen für die unter Ziff.
II.2.1) genannten Abfallarten im Bedarfsfall.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.10.2008. Ende: 31.3.2009. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 1) KURZE BESCHREIBUNG: Ca. 4 100 t gering bis mittel belasteter Boden, Einstufung nach LAGA (bis Z2). 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90122120, 90122122, 90121200. LOS-NR. 2 1) KURZE BESCHREIBUNG: Ca. 500 t Asphalt, Einstufung nach PAK-Gehalt. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90122120, 90122122, 90121200. LOS-NR. 3 1) KURZE BESCHREIBUNG: Ca. 2 400 t gering bis mittel belasteter Bauschutt, Einstufung nach LAGA (bis Z2). 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90122120, 90122122, 90121200. LOS-NR. 4 1) KURZE BESCHREIBUNG: Ca. 2 200 t belasteter Bauschutt > Z2, PAK bis 1 000 mg/kg, ansonsten DK II einhaltend. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90122120, 90122122, 90121200. LOS-NR. 5 1) KURZE BESCHREIBUNG: Ca. 4 700 t belasteter Boden > Z2, PAK bis 1 000 mg/kg, ansonsten DK II einhaltend. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90122120, 90122122, 90121200. LOS-NR. 6 1) KURZE BESCHREIBUNG: Ca. 11 000 t belasteter Boden > Z2, PAK 1.000 bis 3 000 mg/kg. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90122120, 90122122, 90121200. LOS-NR. 7 1) KURZE BESCHREIBUNG: Ca. 1 700 t belasteter Boden > Z2, PAK 3 000 bis 5 000 mg/kg. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90122120, 90122122, 90121200. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Werden in den Vergabeunterlagen festgelegt.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Werden in den Vergabeunterlagen festgelegt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der Bietergemeinschaft hinaus.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Ausschlusskriterien gemäß ? 5 SKR Nr. 2 VOL/A haben Gültigkeit, eine entsprechende Eigenerkl?rung, dass diese Ausschlussgr?nde nicht vorliegen, ist vorzulegen. Sämtliche unter III.2.1) bis III.2.3) genannten Angaben und Nachweise sind bei der in Punkt I.1) genannten Kontaktadresse vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers sowie über den Umsatz bezogen auf den Auftragsgegenstand, jeweils für die letzten 3 Gesch?ftsjahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Referenzen (in Tabellenform) zu Entsorgungsleistungen von kontaminierten Böden mit gaswerksspezifischem Schadstoffpotential in den letzten 3 Jahren mit einem Auftragswert von > 200 000 EUR, Angabe des Auftragswertes und Ansprechpartners beim damaligen Auftraggeber, Angabe zu Massen, Zeit und Ort der Ausführung 2. Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb gemäß ? 52 Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz in Verbindung mit der Entsorgungsfachbetriebe-Verordnung oder vergleichbare Zertifikate gemäß Art. 52 Sektoren-Richtlinie, jeweils mit Gültigkeit über den Vertragsbeginn hinaus. 3. Bestätigung, dass während des Vergabeverfahrens und in der Projektabwicklung alle Unterlagen, sämtlicher Schriftverkehr etc. sowie die Besprechungen in deutscher Sprache geführt werden. Sofern beabsichtigt ist, den Auftrag als Bietergemeinschaft/Konsortium auszuführen, ist entsprechend ? 5 SKR Nr. 5 VOL/A (Artikel 54 Abs. 6 Sektoren-Richtlinie) die Eignung nachzuweisen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme:
18.8.2008 - 12:00.
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Alle Unterlagen zum Teilnahmeantrag sind in 3-facher Ausführung vorzulegen. Sie müssen eindeutig zur jeweiligen Ziffer der Bekanntmachung Bezug nehmen. Allgemeine Aussagen (z. B. "siehe unseren Geschäftsbericht") werden nicht akzeptiert und berücksichtigt. Insbesondere sind die Nachweise, Bestätigungen und Eigenerklärungen der Ziffer III.2.1)-III.2.3) entsprechend der vorgegebenen Nummerierung beizufügen. Es ist beabsichtigt die Zahl der zur Verhandlung aufzufordernden Bewerber auf höchsten fünf pro Los zu beschränken. Auskünfte zum kaufmännischen Inhalt: Herr Kirchg?sser, Tel. (49-6131) 97 61 62 00, Auskünfte zum technischen Inhalt: Herr H?hn, Tel. (49-6131) 97 61 64 15.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft und Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 16 22 34. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Rheinhardstra?e 34, D-11019 Berlin. Tel. (49-30) 201 49.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft und Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 16 22 34.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.7.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen