DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen im Bauwesen in Hameln (ID:12073947)

Übersicht
DTAD-ID:
12073947
Region:
31787 Hameln
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bauwesen , Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Bauvorhaben: Erneuerung der Weserbrücke Fuhlen im Zuge der L 434 zwischen den Ortschaften Fuhlen und Hessisch Oldendorf. Beschreibung: Die Landesstraße 434 wird auf einer Länge von ca. 912 m...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.07.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr -Geschäftsbereich Hameln-
Roseplatz 5
Hameln
31787
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Warm
Telefon: +49 5151-607156
E-Mail: michael.warm@nlstbv.niedersachsen.de
Fax: +49 5151-65557
NUTS-Code: DE923
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://strassenbau.niedersachsen.de

Auftragnehmer:
ARGE grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG / eberhardt – die ingenieure gbr
Expo Plaza 10
Hannover
30539
Deutschland
NUTS-Code: DE929
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
ARGE grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG / eberhardt – die ingenieure gbr
Hannover
Deutschland
NUTS-Code: DE929
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erneuerung der Weserbrücke Fuhlen im Zuge der L 434, VOF-Vergabeverfahren zur Beschaffung der Bauoberleitungsleistungen.
Bauvorhaben: Erneuerung der Weserbrücke Fuhlen im Zuge der L 434 zwischen den Ortschaften Fuhlen und Hessisch Oldendorf.
Beschreibung:
Die Landesstraße 434 wird auf einer Länge von ca. 912 m neben der vorhandenen Landesstraße mit einem Regelquerschnitt RQ 9,5 verlegt und an die vorhandene Landesstraße am Bauanfang und Bauende angeschlossen. Nach Herstellung der verlegten Landesstraße und der Ingenieurbauwerke erfolgt der Rückbau der vorhandenen Weserbrücke (bestehend aus 3 Teilbauwerken) sowie der alten Landesstraße.
Die Gesamtmaßnahme beinhaltet neben dem Erd- und Straßenbau inkl. Ausstattungsgewerke 3 Ingenieurbauwerke (Unterführung Vorflutgraben (Rahmenbauwerk, Stahlbeton), Weserbrücke Fuhlen/Strombrücke (Stahlverbund) und Weserbrücke Fuhlen/Vorlandbrücke (Spannbeton)).
Der Neubau der Strombrücke erfolgt im Längsverschub.

CPV-Codes:
71500000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE923
Hauptort der Ausführung
L 434 zwischen Fuhlen und Hessisch Oldendorf.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
231499-2016

Auftragswert:
ohne MwSt.: 185.831,29 EUR

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: Fachlicher Wert / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 35

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

Beschreibung der Beschaffung:
— Objektplanung für Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen einschließlich Ausstattungsgewerke (insb.Beschilderung, Markierung, Schutz- und Leiteinrichtungen), Lph. 8 (Bauoberleitung) gemäß HOAI 2013 § 43 i.V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1 und § 47 i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1;
— Besondere und zusätzliche Leistungen: insb. Kostenkontrolle; Vorbereitung, Leitung und Protokollierung vonBaubesprechungen; Eignungsprüfung von Baustoffen; Planlauf-/Terminmanagement; Mitwirken beim Führendes vertragsrelevanten Schriftverkehrs.

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2015/S 212-385907

Tag des Vertragsabschlusses:
14.06.2016

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Regierungsvertretung Lüneburg
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131151334
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Die Fristen des § 107 Abs. 3 Ziffer 1-4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat;
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Siehe Kontaktstelle unter Punkt I.1) der Bekanntmachung
Hameln
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 04.07.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
31.10.2015
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen