DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen im Bereich Druck und Lieferung in Schleuse Ems (ID:5593131)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen im Bereich Druck und Lieferung
DTAD-ID:
5593131
Region:
56130 Schleuse Ems
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.11.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Druck- und Versanddienstleistungen für Erhebungen im Rahmen des Zensus 2011. Der zu vergebende Auftrag umfasst Leistungen — zum Druck, — zur Verarbeitung und — zum Versand von Erhebungsunterlagen sowie Organisationspapieren. Für verschiedene Erhebungen im Rahmen des Zensus 2011. Der Auftrag besteht aus 5 fachlichen Losen, die zum Teil aus mehreren Positionen bestehen. Im Rahmen des registergestützten Zensus 2011 werden im Jahre 2011 folgende Erhebungen durchgeführt, die die Herstellung und den Versand der Unterlagen an Auskunftspflichtige, die 36 kommunalen Erhebungsstellen in Rheinland-Pfalz sowie den Auftraggeber erfordern: 1. eine flächendeckende postalische Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) in Form einer postalischen Direktbefragung zum Stichtag 9.5.2011 und hier: a) Erstversand von Anschreiben, Fragebögen und ergänzenden Informationsschriften (rund 1 400 000 Gebäude- und Wohnungseigentümer sowie sonstige Verfügungsberechtigte über Wohngebäude bzw. Wohnungen); b) Versand von Erinnerungsschreiben an Auskunftspflichtige, die ihrer Auskunftspflicht nicht nachgekommen sind (rund 700 000 Adressaten); c) Versand förmlicher Heranziehungsbescheide mit Zwangsgeldandrohung (rund 350 000 Adressaten); d) Versand von Bescheiden zur Festsetzung eines Zwangsgeldes (rund 175 000 Adressaten); 2. eine Befragung von Personen in ausgewählten Privathaushalten (Haushaltestichprobe) bei ca. 13 % der Bevölkerung in Rheinland-Pfalz durch vor Ort eingesetzte Erhebungsbeauftragte mit rund 550 000 Erhebungseinheiten; 3. Befragungen zur Qualitätssicherung durch vor Ort eingesetzte Erhebungsbeauftragte a) Wiederholungsbefragung zur Haushaltestichprobe mit rund 10 000 Erhebungseinheiten; b) Befragung zur Minihaushaltegenerierung mit rund 35 000 Erhebungseinheiten; 4. eine Befragung der Bevölkerung an Sonderanschriften (im Wesentlichen Gemeinschafts- und Anstaltsunterkünfte) mit rund 60 000 Erhebungseinheiten und hier: a) Haushaltebefragung zufällig ausgewählter Personen in nicht-sensiblen Sonderbereichen (rund 6 000 Erhebungseinheiten); b) Befragung sämtlicher nicht im Rahmen von 4 a) befragten Personen in nicht sensiblen Sonderbereichen (rund 54 000 Erhebungseinheiten).
Kategorien:
Druckdienstleistungen, Post-, Kurierdienste, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Briefpostdienste , Dienstleistungen im Bereich Druck und Lieferung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  326276-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Landesbetrieb Daten und Information Römerstraße 41 z. H. Frau Sabine Schweitzer 56130 Bad Ems DEUTSCHLAND Tel. +49 2603605-401 E-Mail: ausschreibungen@ldi.rlp.de Fax +49 2603605-429 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.ldi.rlp.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Ja ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Druck- und Versanddienstleistungen für Erhebungen im Rahmen des Zensus 2011.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 15 Hauptort der Dienstleistung Bundesrepublik Deutschland. NUTS-Code DE
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Der zu vergebende Auftrag umfasst Leistungen — zum Druck, — zur Verarbeitung und — zum Versand von Erhebungsunterlagen sowie Organisationspapieren. Für verschiedene Erhebungen im Rahmen des Zensus 2011. Der Auftrag besteht aus 5 fachlichen Losen, die zum Teil aus mehreren Positionen bestehen. Im Rahmen des registergestützten Zensus 2011 werden im Jahre 2011 folgende Erhebungen durchgeführt, die die Herstellung und den Versand der Unterlagen an Auskunftspflichtige, die 36 kommunalen Erhebungsstellen in Rheinland-Pfalz sowie den Auftraggeber erfordern: 1. eine flächendeckende postalische Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) in Form einer postalischen Direktbefragung zum Stichtag 9.5.2011 und hier: a) Erstversand von Anschreiben, Fragebögen und ergänzenden Informationsschriften (rund 1 400 000 Gebäude- und Wohnungseigentümer sowie sonstige Verfügungsberechtigte über Wohngebäude bzw. Wohnungen); b) Versand von Erinnerungsschreiben an Auskunftspflichtige, die ihrer Auskunftspflicht nicht nachgekommen sind (rund 700 000 Adressaten); c) Versand förmlicher Heranziehungsbescheide mit Zwangsgeldandrohung (rund 350 000 Adressaten); d) Versand von Bescheiden zur Festsetzung eines Zwangsgeldes (rund 175 000 Adressaten); 2. eine Befragung von Personen in ausgewählten Privathaushalten (Haushaltestichprobe) bei ca. 13 % der Bevölkerung in Rheinland-Pfalz durch vor Ort eingesetzte Erhebungsbeauftragte mit rund 550 000 Erhebungseinheiten; 3. Befragungen zur Qualitätssicherung durch vor Ort eingesetzte Erhebungsbeauftragte a) Wiederholungsbefragung zur Haushaltestichprobe mit rund 10 000 Erhebungseinheiten; b) Befragung zur Minihaushaltegenerierung mit rund 35 000 Erhebungseinheiten; 4. eine Befragung der Bevölkerung an Sonderanschriften (im Wesentlichen Gemeinschafts- und Anstaltsunterkünfte) mit rund 60 000 Erhebungseinheiten und hier: a) Haushaltebefragung zufällig ausgewählter Personen in nicht-sensiblen Sonderbereichen (rund 6 000 Erhebungseinheiten); b) Befragung sämtlicher nicht im Rahmen von 4 a) befragten Personen in nicht sensiblen Sonderbereichen (rund 54 000 Erhebungseinheiten).
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
79823000, 64112000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Ja
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
Wert 2 752 766,00 EUR ohne MwSt. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
850-000-002106
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 147-227429 vom 31.7.2010 ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 1 LOS-Nr.: 1 - BEZEICHNUNG Druckleistungen für den Erstversand und die Erinnerung GWZ (Gebäude- und Wohnungszählung).
V.1) Tag der Auftragsvergabe
29.10.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
2
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Williams Lea Print Solutions GmbH Hansestraße 2 37574 Einbeck DEUTSCHLAND Tel. +49 5561314-0 Internet: www.williamslea.com Fax +49 5561314-133
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Nein AUFTRAGS-NR.: 2 LOS-Nr.: 2 - BEZEICHNUNG Versand der Unterlagen aus Los 1.
V.1) Tag der Auftragsvergabe
29.10.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
1
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Deutsche Post AG Hallesches Ufer 60 10963 Berlin DEUTSCHLAND Tel. +49 30627811158 Internet: www.deutschepost.de Fax +49 30627811156
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte vergeben werden dürfte unbekannt AUFTRAGS-NR.: 3 LOS-Nr.: 3 - BEZEICHNUNG Druckleistungen für die Heranziehungs- und Zwangsgeldbescheide GWZ.
V.1) Tag der Auftragsvergabe
29.10.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
2
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Systemform Mediacard GmbH Systemformstraße 5 83209 Prien DEUTSCHLAND Tel. +49 8051602-239 Internet: www.systemform.de Fax +49 8051602-453
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte vergeben werden dürfte unbekannt AUFTRAGS-NR.: 4 LOS-Nr.: 4 - BEZEICHNUNG Versand der Unterlagen aus Los 3 (Heranziehungs- und Zwangsgeldbescheide GWZ).
V.1) Tag der Auftragsvergabe
29.10.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
1
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Deutsche Post AG Hallesches Ufer 60 10963 Berlin DEUTSCHLAND Tel. +49 30627811158 Internet: www.deutschepost.de Fax +49 30627811156
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte vergeben werden dürfte unbekannt AUFTRAGS-NR.: 5 LOS-Nr.: 5 - BEZEICHNUNG Druckleistungen für die Vor-Ort-Befragungen und die Anlieferung.
V.1) Tag der Auftragsvergabe
29.10.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
1
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Systemform Media Card GmbH Systemformstraße 5 83209 Prien DEUTSCHLAND Tel. +49 8051602-239 Internet: www.systemform.de Fax +49 8051602-453
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Ja bitte geben Sie den Wert oder Anteil des Auftrags an, der an Dritte vergeben werden dürfte unbekannt ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
Zu den Losen 1 und 3 sind lediglich 2 Angebote eingegangen, zu den Losen 2, 4 und 5 ist lediglich jeweils 1 Angebot eingegangen. Um die berechtigten geschäftlichen Interessen der Bieter zu wahren, sind weitergehende Angaben zu den Auftragswerten nicht möglich. (§ 23 Absatz 1 EG VOL/A).
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftsstraße 9 55116 Mainiz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 613116-0 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de Fax +49 613116-2113
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gemäß § 107 Abs. 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) leitet die Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 7 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. Der Antrag ist unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich (innerhalb von 5 Kalendertagen) gerügt hat; 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 101b Abs. 1 Nr. 2. § 101a Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt. Gegen die Entscheidung der Vergabekammer ist gemäß § 116 Abs. 1 S. 1 GWB die sofortige Beschwerde zulässig. Sie ist nach § 117 Abs. 1 GWB binnen einer Frist von 2 Wochen einzulegen. Die Frist beginnt mit der Zustellung der Entscheidung. Entscheidet die Vergabekammer nicht innerhalb von fünf Wochen ab Eingang des Antrags, so beginnt die zwei-Wochen-Frist für die Einlegung der sofortigen Beschwerde mit dem Ablauf dieser Frist.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.11.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen