DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik in Munster (ID:10925810)

DTAD-ID:
10925810
Region:
29633 Munster
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Im Rahmen der o. g. Maßnahme sind Planungsleistungen für die Anlagengruppe 1.1.4 Starkstromanlagen und 1.1.5 Fernmelde- und informationstechnische Anlagen für die nachfolgenden Gebäude...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
29.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
29.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Staatl. Baumanagement Lüneburger Heide – Dienststelle Celle
Am Exerziersplatz 12-14
29633 Munster
Frau Schmidt-Strauß
Telefon: +49 5141918144
Fax: +49 5141918124
E-Mail: katja.schmidt-strauss@sb-lh.niedersachsen.de
http://vergabe.niedersachsen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Große Neu-, Um- und Erweiterungsmaßnahme des Landes; Nds. Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in 29229 Celle-Scheuen, Technische Ausrüstung in Gebäuden.
Im Rahmen der o. g. Maßnahme sind Planungsleistungen für die Anlagengruppe 1.1.4 Starkstromanlagen und 1.1.5 Fernmelde- und informationstechnische Anlagen für die nachfolgenden Gebäude erforderlich.
Es handelt sich hierbei um Niederspannungsanlagen mit bis zu 3 Verteilebenen einschl. Beleuchtungsanlagen (in Teilbereichen mit besonderen Planungsanforderungen), Blitzschutz- und Erdungsanlagen, Fernmelde- und informationstechnische Anlage mit durchschnittlichen Planungsanforderungen, in Teilbereichen Beschallungsanlagen in Sonderräumen, aktive Netzwerkkomponenten und Fernübertragungsnetze.
— Neubau eines Technikzentrums. Das Technikzentrum setzt sich aus Lehrwerkstätten (z.B. Atemschutz-, Gerätewart-, ABC-, KfZ-, Schlauch-Werkstätten, etc.) und Fahrzeughallen zusammen und dient der technischen Ausbildung. (NF 1-6: 1.985 m2, NFa: 4.310 m2, Geschosse: 2, BGF: 5.772 m2, BRI: 28.083 m3)
— Schaffung einer Lehrleitstelle unter Wiederverwendung bestehender Gebäude mit ergänzenden neu zu errichtenden Anbauten. Durch Umbau und Sanierung der Gebäude 70 und 71 sowie durch Anbau soll eine Lehrleitstelle geschaffen werden. In dem Gebäude soll die Ausbildung im Leistellenbetrieb, also die zentrale Abwicklung und Koordination von Gefahren- und Einsatzsituationen geschult werden. Darüber hinaus soll die Anlage in Krisensituationen als reale Leitstelle funktionieren können. (NF 1-6: 983 m2, Geschosse: 2, BGF: 1.666 m2, BRI: 6.026 m3)
— Neubau eines Wirtschaftsgebäudes zur Bereitstellung eines Speisesaals für 200 Personen mit Essenausgabe und zugehörigen Nebenräumen. Es ist lediglich eine Austeilküche vorgesehen. Die Speisenzubereitung erfolgt an einem anderen Standort. Eine spätere Erweiterbarkeit auf eine vollständige unabhängige Küchenfunktion ist bei der Planung zu berücksichtigen. (NF 1-6: 421 m2, NFa: 821 m2, Geschosse: 1, BGF: 1.396 m2, BRI: 6.037 m3)
— Neubau eines Unterkunftskomplexes, bestehend aus 2 Gebäudeteilen zur Unterbringung von jeweils 10 Personen in Einzelzimmern mit eigener Nasszelle. Je Gebäudeteil ist ein Schwarz-Weiß-Bereich vorgesehen. Ein Vorentwurf für das Gebäude liegt in Form eines studentischen Entwurfskonzeptes vor. Dieses soll die Grundlage der weiteren Entwurfsarbeiten bilden. Der studentische Entwurf sieht 3 Gebäudeteile für jeweils 10 Bewohner vor, derzeit ist jedoch nur die Umsetzung von 2 Gebäudeteilen vorgesehen. Eine Erweiterbarkeit um einen dritten Gebäudeteil ist daher bei der Planung zu berücksichtigen. (NF 1-6: 388 m2, NFa: 668 m2, Geschosse: 2, BGF: 1.097 m2, BRI: 3.962 m3)
— Neubau eines Gebäudes zur Unterbringung der Heizzentrale für das Gesamtgelände. Eine spätere Erweiterbarkeit auf eine größere Heizungsanlage ist bei der Planung zu berücksichtigen. (NF 1-6: 134 m2, NFa: 382 m2, Geschosse: 1, BGF: 490 m2, BRI: 2.516 m3).
Zunächst Fachplanung Technische Gebäudeausrüstung für Lph 2 – 3 gem. Teil 4 Fachplanung, Abschnitt 2 Technische Ausrüstung (§§53-56 i.V.m.Anlage 15 HOAI);i.V.m. RBBau/RLBau.

CPV-Codes: 71334000

Erfüllungsort:
29229 Celle.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
233183-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 127-233183

Aktenzeichen:
VOF NABK 4014

Vergabeunterlagen:
Die Höchstzahl der einzureichenden Referenzen beträgt auch bei Bewerbergemeinschaften drei.
Die konkrete Benennung des Projektteams und deren Eignung kann auf Verlangen des Auslobers im Zuge des Auswahlverfahrens von den 10 Bewerbern mit der Höchsten Bewertung (gem. Auswahlkriterien) angefordert werden. Bei der Einladung zum Verhandlungsverfahren ist dann die Anwesenheit des Projektteams gem. der konkret benannten Projektteammitglieder erforderlich. Eine Abweichung vom Projektteam ist nur in begründeten Ausnahmefällen zulässig und die gleichwertige Eignung ist nachzuweisen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
29.07.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
29.07.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
18.10.2015 - 30.12.2021

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung:
Die erforderlichen Deckungssummen der Haftpflichtversicherung für jedes Los dieses Auftrages beträgt:
Personenschäden: 3,0 Mio.EUR
Sachschäden: 3,0 Mio.EUR
Darüber hinaus ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt.

Zahlung:
BGB, HOAI, RBBau/RLBau, Allgemeine Vertragsbedingung (AVB) des Auftraggebers gem. RBBau/RLBau.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss von jedem Bewerber bzw. von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft ein Bewerberbogen eingereicht werden. Dieser Bewerberbogen steht zum Download unter der Adresse http://vergabe.niedersachsen.de bereit.
Der vollständig ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschrieben Bewerberbogen ist mit allen geforderten Nachweisen fristgerecht in Papierform bei der unter Anhang I.1 genannten Adresse in einem verschlossenen Umschlag mit Kennzeichnung gem. § 8 (3) VOF einzureichen.
Bewerbungen ohne unterschriebenen Bewerberbogen führen zu Ausschluss von dem Vergabeverfahren.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss von jedem Bewerber bzw. von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft ein Bewerberbogen eingereicht werden. Dieser Bewerberbogen steht zum Download unter der Adresse http://vergabe.niedersachsen.de bereit.
Der vollständig ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschrieben Bewerberbogen ist mit allen geforderten Nachweisen fristgerecht in Papierform bei der unter Anhang I.1 genannten Adresse in einem verschlossenen Umschlag mit Kennzeichnung gem. § 8 (3) VOF einzureichen.
Bewerbungen ohne unterschriebenen Bewerberbogen führen zu Ausschluss von dem Vergabeverfahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss von jedem Bewerber bzw. von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft ein Bewerberbogen eingereicht werden. Dieser Bewerberbogen steht zum Download unter der Adresse http://vergabe.niedersachsen.de bereit.
Der vollständig ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschrieben Bewerberbogen ist mit allen geforderten Nachweisen fristgerecht in Papierform bei der unter Anhang I.1 genannten Adresse in einem verschlossenen Umschlag mit Kennzeichnung gem. § 8 (3) VOF einzureichen.
Bewerbungen ohne unterschriebenen Bewerberbogen führen zu Ausschluss von dem Vergabeverfahren.

Technische Leistungsfähigkeit
Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss von jedem Bewerber bzw. von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft ein Bewerberbogen eingereicht werden. Dieser Bewerberbogen steht zum Download unter der Adresse http://vergabe.niedersachsen.de bereit.
Der vollständig ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschrieben Bewerberbogen ist mit allen geforderten Nachweisen fristgerecht in Papierform bei der unter Anhang I.1 genannten Adresse in einem verschlossenen Umschlag mit Kennzeichnung gem. § 8 (3) VOF einzureichen.
Bewerbungen ohne unterschriebenen Bewerberbogen führen zu Ausschluss von dem Vergabeverfahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss von jedem Bewerber bzw. von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft ein Bewerberbogen eingereicht werden. Dieser Bewerberbogen steht zum Download unter der Adresse http://vergabe.niedersachsen.de bereit.
Der vollständig ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschrieben Bewerberbogen ist mit allen geforderten Nachweisen fristgerecht in Papierform bei der unter Anhang I.1 genannten Adresse in einem verschlossenen Umschlag mit Kennzeichnung gem. § 8 (3) VOF einzureichen.
Bewerbungen ohne unterschriebenen Bewerberbogen führen zu Ausschluss von dem Vergabeverfahren.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen