DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik in Koblenz (ID:6776798)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik
DTAD-ID:
6776798
Region:
56070 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.12.2011
Frist Angebotsabgabe:
09.02.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Durchführung, sowie Erstellung aller notwendigen Unterlagen für die Erteilung der Konformität gemäß Maschinenrichtlinie 2006-42-EG und ProdSG für Maschinen an Bundeswasserstraßenv. Hauptgegenstand ist die Untersuchung nach gültiger Maschinenrichtlinie für Anlagen an den Bundeswasserstraßen. Es werden, für die einzelnen Objekte, unterschiedliche Arbeitsphasen beauftragt. Phase 1. Erstellung der Risikobeurteilung gemäß gültiger Maschinenrichtlinie und ProdSG. Phase 2. Anpassung der Risikobeurteilung an die endgültige Ausführungsplanung. Abstimmung der Umsetzung der Forderungen, aus der Risikobeurteilung, mit den jeweiligen ausführenden Fachfirmen. Phase 3. Prüfung der fertigen Anlage auf Umsetzung der Forderungen aus der Risikobeurteilung. (DIN EN ISO 13849)mit dem Ziel der Vorlage der Konformitätserklärung zur Unterschriftenlegung durch den Hersteller. Erstellung der Betriebsanleitung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Punkt 1.7.4.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  403711-2011

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Fachstelle für Maschinenwesen Südwest Koblenz
Schartwiesenweg 3
Kontaktstelle(n): Herr Matthias Gutmann
56070 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2619819-4232
E-Mail: matthias.gutmann@wsv.bund.de
Fax: +49 2619819-4155
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.wsv.de
Adresse des Beschafferprofils: www.fmsw.wsv.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Verkehr
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Durchführung, sowie Erstellung aller notwendigen Unterlagen für die Erteilung der Konformität gemäß Maschinenrichtlinie 2006-42-EG und ProdSG für Maschinen an Bundeswasserstraßenv.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bundesrepublik Deutschland. NUTS-Code DE
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Hauptgegenstand ist die Untersuchung nach gültiger Maschinenrichtlinie für Anlagen an den Bundeswasserstraßen. Es werden, für die einzelnen Objekte, unterschiedliche Arbeitsphasen beauftragt. Phase 1. Erstellung der Risikobeurteilung gemäß gültiger Maschinenrichtlinie und ProdSG. Phase 2. Anpassung der Risikobeurteilung an die endgültige Ausführungsplanung. Abstimmung der Umsetzung der Forderungen, aus der Risikobeurteilung, mit den jeweiligen ausführenden Fachfirmen. Phase 3. Prüfung der fertigen Anlage auf Umsetzung der Forderungen aus der Risikobeurteilung. (DIN EN ISO 13849)mit dem Ziel der Vorlage der Konformitätserklärung zur Unterschriftenlegung durch den Hersteller. Erstellung der Betriebsanleitung gemäß Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Punkt 1.7.4.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71334000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Untersuchung von 88 Maschinen an unterschiedlichen Standorten, aufgeteilt in 10 regionale Lose. Siehe dazu Punkt II.1.5.
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Bereich WSD Mitte


1) Kurze Beschreibung

Schleuse Hameln - Phase 1 bis 3.
Wehr Kassel - Phase 1 bis 3.
Schleuse Dörverden – Phase 1 und 3.
Schleuse Wedtlenstedt – Phase 3.
Schleuse Üfingen – Phase 3.
Schleuse Bolzum – Phase 1 und 3.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Bereich WSD Mitte


1) Kurze Beschreibung

Schleuse Uelzen I – Phase 1 bis 3 Sicherheitstor Wasbüttel - Phase 1 bis 3
Sicherheitstor Osloß - Phase 1 bis 3 Sicherheitstor Wieren - Phase 1 bis 3
Sicherheitstor Erbstorf - Phase 1 bis 3 Sicherheitstor Haldensleben -
Phase 1 bis 3 Schleuse Sülfeld Nord - Phase 1 bis 3 Rechenreinigungsanlage
Allerentlaster - Phase 1 Rechenreinigungsanlage Echem – Phase 1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Bereich WSD West


1) Kurze Beschreibung

Kleine Schleuse Datteln – Phase 1 Kleine Schleuse Ahsen – Phase 1 Kleine
Schleuse Flaesheim – Phase 1 Kleine Schleuse Dorsten – Phase 1 Kleine
Schleuse Hünxe – Phase 1 Kleine Schleuse Friedrichsfeld – Phase 1 Schleuse
Brienen – Phase 1 Schleusengruppe Oberhausen Nordschleuse – Phase 1
Schleusengruppe Oberhausen Südschleuse – Phase 1 Schleusengruppe
Gelsenkirchen Nordschleuse – Phase 1 Schleusengruppe Gelsenkirchen
Südschleuse – Phase 1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 4

Bezeichnung: Bereich WSD Südwest


1) Kurze Beschreibung

Kleine Schleuse Koblenz – Phase 1 Große Schleuse Koblenz – Phase 1
Schleuse Dietz – Phase 1 Schleuse Limburg – Phase 1 Schleuse Iffezheim –
Phase 1 Schleuse Trier – Phase 1 Schleuse Lehmen Neubau zweite Kammer –
Phase 1 Schleuse Lehmen alte Kammer – Phase 1 Wehr Lehmen – Phase 1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 5

Bezeichnung: Bereich WSD Süd


1) Kurze Beschreibung

Schleuse Eddersheim Nordkammer – Phase 1 Schleuse Eddersheim Südkammer –
Phase 1 Schleuse Mühlheim – Phase 1 Schleuse Krotzenburg – Phase 1
Schleuse Obernau – Phase 1 Schleuse Kleinostheim – Phase 1 Schleuse
Freudenberg – Phase 1 Schleuse Heubach – Phase 1 Schleuse Faulbach – Phase
1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 6

Bezeichnung: Bereich WSD Süd


1) Kurze Beschreibung

Schleuse Dettelbach – Phase 1 Schleuse Kitzingen – Phase 1 Schleuse
Goßmannsdorf – Phase 1 Schleuse Marktbreit – Phase 1 Schleuse
Gerlachshausen – Phase 1 Sperrtor Gerlachshausen – Phase 1 Schleuse
Wipfeld – Phase 1 Schleuse Garstadt – Phase 1 Schleuse Schweinfurt – Phase
1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 7

Bezeichnung: WSD Süd


1) Kurze Beschreibung

Schleuse Bamberg – Phase 1 Schleuse Leerstetten – Phase 1 Schleuse
Eckersmühlen – Phase 1 Schleuse Hipoldstein – Phase 1 Schleuse Kelheim –
Phase 1 Schleuse Regensburg – Phase 1 Schleuse Kachlet – Phase 1 Wehr
Kachlet – Phase 1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 8

Bezeichnung: Bereich WSD Ost


1) Kurze Beschreibung

Schleuse Calbe – Phase 1 Schleuse Bernburg – Phase 1 Schleuse Alsleben –
Phase 1 Schleuse Rothenburg – Phase 1 Schleuse Wettin – Phase 1 Schleuse
Halle Stadt – Phase 1 und 2.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 9

Bezeichnung: Bereich WSD Ost


1) Kurze Beschreibung

Schleuse Rothensee – Phase 1 Schleuse Hohenwarthe – Phase 1 Schleuse
Niegripp – Phase 1 Niedrigwasserschleuse Magdeburg – Phase 3 2te Schleuse
Zerben – Phase 3 Wehr Rathenow (Hinterarche) – Phase 1 und 2 Wehrgruppe
Quitzöbel – Bootsschleusenanlage - Phase 1 und 2 Wehrgruppe Quitzöbel –
Altarmwehr - Phase 1 und 2 Wehrgruppe Quitzöbel – Durchstichwehr - Phase 1
und 2 Wehr Neustadt Glewe - Phase 1 und 2 Wehr Malchow - Phase 1 und 2
Wehr Güritz – Phase 1 Wehr Malliß – Phase 1 Wehr Banzkow – Phase 1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000

Los-Nr: 10

Bezeichnung: Bereich WSD Ost


1) Kurze Beschreibung

Wehr Eichhorst – Phase 1 Wehr Zaaren – Phase 1 Wehr Regow – Phase 1 Wehr
Steinhafel – Phase 1 Schleuse Steinhafel – Phase 1 Wehr Sachsenhausen –
Phase 1 Schleuse Voßwinke – Phase 1.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71334000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Siehe Vertragsentwurf.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung wird durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 333-F)erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung. Darüber hinaus hat der Bewerber in seinem Teilnahmeantrag folgende Angaben zu machen: (Der Vordruck zum Teilnahmeantrag steht kostenlos auf der e-Vergabeplattform des Bundes zur Verfügung). A) Eigenerklärung zu §4 (2)2.Tiret VOF B) Eigenerklärung zu §4 (3) VOF
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung wird durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 333-F)erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung. Darüber hinaus hat der Bewerber in seinem Teilnahmeantrag folgende Angaben zu machen: (Der Vordruck zum Teilnahmeantrag steht kostenlos auf der e-Vergabeplattform des Bundes zur Verfügung) Bei Bewerbergemeinschaften ist der Nachweis für jedes Mitglied gesondert zu erbringen. A) Nachweis nach §5 (4)a) VOF Alle Reverenzen sollten in Art und Umfang mit den zu vergebenden Dienstleistungen vergleichbar sein. Definition vergleichbare Leistungen: Risikobeurteilungen nach Maschinenrichtlinie, Prüfung der Umsetzung nach DIN EN ISO 13849 und Erstellung von Betriebsanleitungen für Anlagen mit mindestens 3 Sicherheitsfunktionen. Folgende Kriterien werden gewertet: — Umsatz der in den letzten 3 Jahren erbrachten vergleichbaren Dienstleistungen (§5 Absatz 4c) VOF, Wichtung 25 %. 5 Punkte — Gesamtumsatz vergleichbarer Dienstleistungen ≥ 100 000 EUR/a 4 Punkte — Gesamtumsatz vergleichbarer Dienstleistungen ≥ 80 000 EUR/a 3 Punkte — Gesamtumsatz vergleichbarer Dienstleistungen ≥ 50 000 EUR/a 2 Punkte — Gesamtumsatz vergleichbarer Dienstleistungen ≥ 30 000 EUR/a 1 Punkt — Gesamtumsatz vergleichbarer Dienstleistungen ≥ 20 000 EUR/a 0 Punkte — Gesamtumsatz vergleichbarer Dienstleistungen < 20 000 EUR/a -. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: A)Geforderte Deckungssumme Die Maximierung der Ersatzleistung muß mindestens das Zweifache der Versicherungssumme/ Jahr betragen. Eine aktuelle Versicherungsbestätigung ist spätestens vor einer Beauftragung vorzulegen. 1.500 000 EUR für Personenschäden 1.500 000 EUR für sonstige Schäden
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der Eignung wird durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“ (Formblatt 333-F)erbracht werden. Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) zur Verfügung. Darüber hinaus hat der Bewerber in seinem Teilnahmeantrag folgende Angaben zu machen: (Der Vordruck zum Teilnahmeantrag steht kostenlos auf der e-Vergabeplattform des Bundes zur Verfügung). A) Nachweis zu §5 (5)a) VOF: Die personliche Qualifikation der Projektbeteiligten im Bereich Maschinenrichtlinie, DIN EN ISO 13849, Erstellung von Betriebsanleitungen. Diese können erbracht werden durch Teilnahmebestätigungen an Schulungen, Weiterbildungen und Ausbildungsnachweisen Folgende Kriterien werden gewertet: Wichtung 30 %. 5 Punkte Schulung von 3 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Maschinenrichtlinie, Schulung von 2 Mitarbeiter auf dem Gebiet DIN EN ISO 13849,1 Mitarbeiter mit Aus/Weiterbildung zum technischen Redakteur 4 Punkte — Schulung von 2 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Maschinenrichtlinie, Schulung von 2 Mitarbeiter auf dem Gebiet DIN EN ISO 13849 3 Punkte — Schulung von 2 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Maschinenrichtlinie, Schulung von 1 Mitarbeiter auf dem Gebiet DIN EN ISO 13849 2 Punkte — Schulung von 2 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Maschinenrichtlinie 1 Punkt — Schulung von 1 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Maschinenrichtlinie B) Eigenerklärung zu §5(5)b9 VOF: 3 Referenzen mit vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 Jahren. Bewertet werden Referenzen auf dem Gebiet der Erstellung von Risikobeurteilungen, Abnahmen (DIN EN ISO 13849) und die Erstellung von Betriebsanleitungen nach Maschinenrichtlinie. Vorzugsweise auf dem Gebiet der Wasser und Schifffahrtsverwaltung Wichtung 25 %. 5 Punkte mind. 3 Risikobeurteilungen, 2 Betriebsanleitungen, 1 Abnahme im Bereich Verkehrswasserbaulicher Anlagen 4 Punkte.. mind. 1 Risikobeurteilungen, 1 Betriebsanleitungen, 1 Abnahme im Bereich Verkehrswasserbaulicher Anlagen 3 Punkte mind. 1 Risikobeurteilungen, 1 Betriebsanleitungen im Bereich Verkehrswasserbaulicher Anlagen 2 Punkte mind. 3 Risikobeurteilungen, 2 Betriebsanleitungen, 1 Angaben 1 Punkt mind. 3 Risikobeurteilungen, 2 Betriebsanleitungen Angaben nach §5 (5)h)VOF: Auftragsanteil für Unterauftrag nach § 5Abs. 5h) VOF, Wichtung 20 %. 5 Punkte.. Alle Phasen der Ausschreibung werden selbst erfüllt 4 Punkte.. Alle Risikobeurteilungen und Abnahmen werden selbst erstellt, Betriebsanleitungen werden vergeben 3 Punkte.. Alle Risikobeurteilungen und ein Teil der Abnahmen wird selbst erstellt, die restlichen Leistungen werden weitervergeben 2 Punkte.. Ein Teil der Risikobeurteilungen und Abnahmen wird selbst erstellt, die restlichen Leistungen werden weitervergeben 1 Punkt Ein Teil der Risikobeurteilungen wird selbst erstellt, die restlichen Leistungen werden weitervergeben. Nachweis über die Teilnahme an einem Ortstermin für das jeweilig angebotene Los. Die (Unterschriftslisten liegen zu diesen Terminen aus)Die Teilnahme zu einem Ortstermin des angebotenen Loses ist zwingend erforderlich. Termine sind: Los 1) Wehr Kassel am 18.1.2012. Los 2) Schleuse Uelzen I am 17.1.2012. Los 3) Südschleuse Oberhausen am 19.1.2012. Los 4) Schleuse und Wehr Lehmen am 27.1.2012. Los 5) Schleuse Eddersheim am 26.1.2012. Los 6) Schleuse Gerlachshausen am 25.1.2012. Los 7) Schleuse und Wehr Kachlet am 24.1.2012. Los 8) Schleuse Calbe am 12.1.2012. Los 9) Schleuse Hohenwarthe am 11.1.2012. Los10) Wehr und Schleuse Steinhafel am 10.1.2012. Die Termine finden jeweils 10:00 und 13:00 an den jeweiligen Standorten statt.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 30
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
252.2/15 WSV Ausschreibung Maschinenrichtlinie
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
9.2.2012 - 23:59
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 8.3.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 31.8.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 9.5.2012 - 10:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes Villemombler Str. 76 53175 Bonn DEUTSCHLAND Telefon: +49 2289499-421/561/578 Fax: +49 2289499-163
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Vergabenachprüfungsantrag wegen Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach §107 Abs. 3 Nr. 4 GWB nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim Bieter/ Bewerber zulässig. Es ist nur die digitale Abgabe der Teilnahmeanträge über die E-Vergabe Plattform des Bundes zulässig.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Fachstelle für Maschinenwesen Südwest Schartwiesenweg 3 56070 Koblenz DEUTSCHLAND
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20.12.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen