DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Energiebereich in Königstein im Taunus (ID:5313926)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen im Energiebereich
DTAD-ID:
5313926
Region:
61462 Königstein im Taunus
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.07.2010
Frist Vergabeunterlagen:
09.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
09.09.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Energiebereich
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  222378-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Magistrat der Stadt Königstein im Taunus Burgweg 5 z. H. Herrn Gerhard Glatzel 61462 Königstein DEUTSCHLAND Tel. +49 6174202-218 E-Mail: gerhard.glatzel@koenigstein.de Fax +49 6174202-278 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.koenigstein.de Weitere Auskünfte erteilen: Drees & Sommer GmbH Schmidtstra?e 51 z. H. Frau Daniela Heilig 60326 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69758077-8866 E-Mail: daniela.heilig@dreso.com Fax +49 69758077-8822 Internet: www.dreso.com Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Drees & Sommer GmbH Schmidtstra?e 51 z. H. Frau Daniela Heilig 60326 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69758077-8866 E-Mail: daniela.heilig@dreso.com Fax +49 69758077-8822 Internet: www.dreso.com Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Magistrat der Stadt Königstein, Stadtbauamt Burgweg 5 z. H. Herrn Achim Arnold 61462 Königstein DEUTSCHLAND Tel. +49 6174202-246 E-Mail: achim.arnold@koenigstein.de Internet: www.koenigstein.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Energielieferleistungen, Betrieb, Instandhaltung und Finanzierung von Anlagenteilen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 6 Hauptort der Dienstleistung Bischof-Kaller-Straße 3, 61462 Königstein im Taunus. NUTS-Code DE71A
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Dienstleistung des Bieters soll der Finanzierung der Kosten der technischen Gebäudeausrüstung (zentrale W?rmeversorgung, zentrale Luftaufbereitung und zentrale Regelungstechnik) bzw. Teilen davon dienen. Weiterhin soll der Bieter die vom Auftraggeber errichteten Anlagenteile während der 15-jährigen Vertragslaufzeit betreiben und sowohl die Instandhaltung als auch die Belieferung mit Energietr?gern übernehmen. Aufgabe des Bieters ist weiterhin die Lieferung und Installation von Mess- und Z?hlereinrichtungen sowie die Dokumentation und die regelmäßige Ermittlung und Abrechnung sämtlicher Medienverbr?uche. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit sollen die Anlagenteile bei dem Auftraggeber verbleiben. Der Auftraggeber behält sich ausdrücklich die Aufhebung des Vergabeverfahrens für den Fall vor, dass die Fremddurchf?hrung ungünstiger ist, als die Eigendurchf?hrung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71314000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Der Contractingbereich beinhaltet folgende 3 Abschnitte aus der gesamten Sanierungs- und Umbaumaßnahme: ?
Abschnitt 1: Zentrale W?rmeversorgung,
?
Abschnitt 2: Zentrale Luftaufbereitung,
?
Abschnitt 3: Zentrale Regelungstechnik.
Zum Leistungsumfang gehört insbesondere:
Abschnitt 1: Zentrale Wärmeerzeugung:
? Gasanschlussleitung ab Z?hler?bergabepunkt Versorger, ? Wärmeerzeuger Gasbrennwertkessel mit Kamin und Zubehör, ? Wärmeerzeuger Pelletanlage mit Kamin, Förderanlage, Pelletlager und Zubehör, ? Hauptverteilung, Umwälzpumpen, Absperrarmaturen, Ausdehnungsgef??en sowie Sammler einschließlich Verteilerabsperrungen, Pufferspeicher, ? Leitungsnetze samt Isolierungen bis zur vereinbarten Schnittstelle nach dem Verteiler, ? Nachspeiseanlagen, Enth?rtungsanlagen, ? zugehörige Heizungsregelung, ? Wärmedämmung/Isolierung Heizungszentrale.
Abschnitt 2: Zentrale Luftaufbereitung:
? Luftaufbereitungsanlage wie Zentralluftaufbereitungsger?te und Ventilatoren der RLT-Anlagen 1 bis 9 einschließlich dazugehörigen Befestigungsmaterialien und Schwingungsdämpfer zur K?rperschallisolation.
Abschnitt 3: Zentrale Regelungstechnik:
? ISP 01 und ISP 02 einschließlich Feldger?te, DDC Einrichtung und Programmierung, Schaltanlagen, Elektroinstallation, Dienstleistungen Automationsebene jeweils innerhalb der Zentrale Heizung/Lüftung. Objektstammdaten: Nettogrundfl?che: 3 403 m?. Endenergiebedarf gemäß Energiebedarfsausweis: Heizung: 238,6 kWh/m?a. Warmwasser: 0,3 kWh/m?a. Eingebaute Beleuchtung: 8,5 kWh/m?a. Lüftung: 10,8 kWh/m?a. Kühlung: 1,8 kWh/m?a. Summe: 260,0 kWh/m?a.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 180 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Keine.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Gemäß den Verdingungsunterlagen, die an die interessierten Unternehmer versendet werden.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften sind zugelassen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter hat folgende Eignungsnachweise dem Angebot beizulegen: Nachweis, dass. ? kein Insolvenzverfahren besteht, Unternehmen nicht in Liquidation ist (Formblatt E1), ? keine schweren Verfehlungen vorliegen, wie wirksames Berufsverbot (?70 StGB), wirksames vorläufiges Berufsverbot (? 132 a StPo), wirksame Gewerbeuntersagung (? 35 GewO), rechtskräftiges Urteil innerhalb der letzten 2 Jahre wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung (? 129 StGB), Geldwäsche (? 261 StGB), Bestechung (? 334 StGB), Vorteilsgewährung (? 333 StGB), Diebstahl (? 242 StGB), Unterschlagung (? 246 StGB), Erpressung (? 253 StGB), Subventionsbetrug (? 264 StGB), Kreditbetrug (? 265b StGB), Untreue (? 266 StGB), Urkundenfälschung (? 267 StGB), Fälschung technischer Aufzeichnungen (? 268 StGB), Delikte im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren (?? 283 ff. StGB), wettbewerbsbeschr?nkende Absprachen bei Ausschreibungen (? 298 StGB), Bestechung im geschäftlichen Verkehr (? 299 StGB), Brandstiftung (? 306 StGB), Baugef?hrdung (? 319 StGB), Gewässer- und Bodenverunreinigung (?? 324, 324 a StGB), unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen (? 326 StGB), die mit Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder Geldstrafe von mehr als 90 Tagess?tzen geahndet werden (Formblatt E1), ? keine Eintragungen im Gewerbezentralregister nach ? 150 a GewO vorliegen, die z. B. einen Ausschluss nach ? 21 SchwarzArbG oder nach ? 5 Abs. 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetzt rechtfertigen (Formblatt E1), ? die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben ordnungsgemäß erfüllt ist (Formblatt E1), ? die Verpflichtung zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (ohne Berufsgenossenschaft) und den Sozialkassen ordnungsgemäß erfüllt ist, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen (Formblatt E1), ? Freistellungsbescheinigung (Kopie), ? die Verpflichtung zur Zahlung der Beiträge an die Berufsgenossenschaft erfüllt ist (Formblatt E1), ? das Unternehmen sein Gewerbe ordnungsgemäß angezeigt hat (Gewerbeerlaubnis) (Kopie), ? eine Eintragung im Berufsregister/Handelsregister vorliegt (Kopie Handelsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate); Eigenerkl?rung (wo keine Eintragung erforderlich ist); Bescheinigung über die Eintragung in das Berufsregister des Firmensitzes (Handwerksrolle oder Industrie- und Handelskammer, Architekten-, Ingenieurekammer) - einfache Kopie), ? Berufshaftpflichtversicherung oder Betriebshaftpflichtversicherung (Deckungssumme für Personensch?den und für Sach- und Vermögensschäden mind. je 5 000 000 EUR je Schadensfall, 2-fach maximiert im Versicherungsjahr) (Formblatt E61). Die mit den Vergabeunterlagen ?bersendeten Formblätter sind zu verwenden. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 6 Nr. 4 EG VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfanges zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter hat folgende Eignungsnachweise dem Angebot beizulegen: Gesamtumsatz des Unternehmers innerhalb der letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre (Formblatt E1). Die mit den Vergabeunterlagen ?bersendeten Formblätter sind zu verwenden. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 EG VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfanges zulässig. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Mindestens insgesamt > 9 000 000 EUR in den 3 letzten abgeschlossenen Gesch?ftsjahren (kumuliert).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter hat folgende Eignungsnachweise dem Angebot beizulegen: a) Referenzen: Die auftragsgem??e Ausführung von im eigenen Betrieb erbrachten Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren für drei Komplettleistungen (Formblatt E62) b) Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren (Formblatt E61) c) Benennung der Lieferanten von Pellets (Formblatt E61) Die mit den Vergabeunterlagen ?bersendeten Formblätter sind zu verwenden. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 EG VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfanges zulässig. Möglicherweise geforderte Mindeststandards a) mind. Kapitaldienst der Anlage 1 000 000 EUR, Leistung der Brennstoffe mindestens entsprechend den Werten Formblatt E62, Leistungen im Betrieb mindestens entsprechend den Werten Formblatt E62, Leistung und Qualifikation der Mitarbeiter mindestens entsprechend den Vorgaben Formblatt E62 b) mind. 100 Beschäftigte pro Jahr c) mindestens drei Lieferanten
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Kosten. Gewichtung 75 % 2. Qualität. Gewichtung 20 % 3. Vertragsbedingungen. Gewichtung 5 %
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
23072010
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 9.9.2010
- 10:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
9.9.2010 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 9.11.2010 ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nachr. HAD-Ref. : 3042/2. Nachr. V-Nr/AKZ : 23072010.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es wird im Zusammenhang mit Bieterr?gen auf ?107 Abs. 3 GWB hingewiesen. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit. 1. der Antragsteller den ger?gten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber ger?ft werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Hinweis: Für die unverzügliche Rüge nach ?107 Abs. 3 Nr. 1 GWB werden 14 Tage als angemessen angesehen.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
23.7.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen