DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen in Bremen (ID:6172346)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
DTAD-ID:
6172346
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2011
Frist Vergabeunterlagen:
18.07.2011
Frist Angebotsabgabe:
21.07.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Verwertung von Sperrmüll. Verwertung von Sperrmüll.
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  159329-2011

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Freie Hansestadt Bremen (Stadtgemeinde), vertreten duch den Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, handelnd für das Sondervermögen kommunale Abfallentsorgung der Stadtgemeinde Bremen Ansgaritorstr. 2 Kontakt: Umweltbetrieb Bremen, Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen, Willy-Bandt-Platz 7, 28215 Bremen, DEUTSCHLAND z. H. Herrn Dieter Heuer 28195 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 42133611-4168 E-Mail: Dieter.Heuer@ubbremen.de Fax +49 421336119-4168 Weitere Auskünfte erteilen: Freie Hansestadt Bremen (Stadtgemeinde), vertreten durch den Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, handelnd für das Sondervermögen kommunale Abfallentsorgung der Stadtgemeinde Bremen Ansgaritorstr. 2 Kontakt: siehe oben z. H. Frau Mareike Sturm 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: mareike.sturm@umwelt.bremen.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Umwelt Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Verwertung von Sperrmüll.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 16 Hauptort der Dienstleistung Bremen. NUTS-Code DE501
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Verwertung von Sperrmüll.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Ca. 4 000 Mg/a.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Verlängerung der Vertragslaufzeit um ein Jahr durch den Auftraggeber bis zum 31.12.2015.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2012. Ende: 31.12.2014 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung). Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt ist erhältlich beim Umweltbetrieb Bremen, Willy-Brandt-Platz 7, 28215 Bremen, DEUTSCHLAND.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Ziffer III.2.1 sowie. — Nachweis über das Vorliegen einer Betriebs- und Umwelthaftpflichtversicherung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Ziffer III.2.1 sowie. — Aktuelles Überwachungszertifikat als Entsorgungsfachbetrieb oder gleichwertigen Nachweis für den Unternehmer und alle Nachunternehmer, — Angaben zur Unternehmensstruktur (z. B. Muttergesellschaften, Konzernzugehörigkeit) sowie ggf. zur zuständigen Niederlassung, — Die dem Angebot zugrunde liegende Kalkulation (Urkalkulation) gemäß Punkt 2.2 der Leistungsbeschreibung, — Nennung des Betriebsstandortes der Annahme- / Übergabestelle (gemäß Punkt 3.1 der Leistungsbeschreibung) unter Angabe der jährlich Verarbeitungskapazität der Anlage, — Nachweis der behördlichen Genehmigung der Annahme- / Übergabestelle durch Genehmigungsbescheid. Falls sich die Anlagen nicht im Eigentum des Bieters befinden, muss der Bieter die Verfügungsgewalt über die Anlagen nachweisen (z. B. durch die Vorlage eines Mietvertrages), — Darstellung des Verlaufs des Fahrwegs gemäß Punkt 3.1 der Leistungsbeschreibung, — Darstellung des Verwertungsverfahrens unter Angabe der hieran beteiligten Anlagen und deren Betreiber (gemäß Punkt 3.2. der Leistungsbeschreibung) mit lückenloser Darstellung aller mit der Behandlung und Verwertung des Sperrmülls in unmittelbarem Zusammenhang stehenden Stoffströmen (inkl. von Nachweisen über den Verbleib der Reststoffe), — Für ausländische Anlagen: Der Nachweis für die Einhaltung der in Deutschland geltenden Anforderungen (gemäß Punkt 6.1 der Leistungsbeschreibung) und — Konzept zur Garantie der Entsorgungssicherheit (gemäß Punkt 6.4 der Leistungsbeschreibung).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
52/2011
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
18.7.2011 - 12:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 8,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Banküberweisung an Umweltbetrieb Bremen,Konto: 1070340001 bei der Bremer Landesbank (BLZ 29050000) unter Angabe des Verwendungszwecks "Ausschreibung Sperrmüllverwertung". Anforderung der Unterlagen per Brief, Fax mit Kopie des Einzahlungsbeleges.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
21.7.2011 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.9.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorst. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Tel. +49 421361-6704 Internet: http://www.bauumwelt.bremen.de Fax +49 421496-6704
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Tel. +49 421361-6704 Internet: http://www.bauumwelt.bremen.de Fax +49 421496-6704
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
18.5.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen