DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen in Bremen (ID:9561185)

Übersicht
DTAD-ID:
9561185
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Verwertung Sperrmüll HB-Nord. Verwertung von Sperrmüll.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
31.05.2014
Frist Vergabeunterlagen:
14.07.2014
Frist Angebotsabgabe:
22.07.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Freie Hansestadt Bremen (Stadtgemeinde), vertreten duch den Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, handelnd für das Sondervermögen kommunale Abfallentsorgung der Stadtgemeinde Bremen
Ansgaritorstr. 2
28195 Bremen
Kontaktstelle: Umweltbetrieb Bremen
Peter Klinker
Telefon: +49 42136159434
Fax: +49 42149659434
E-Mail: peter.klinker@ubbremen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Verwertung Sperrmüll HB-Nord.
Verwertung von Sperrmüll.
Ca. 3 500 Mg / a.

CPV-Codes: 90500000

Erfüllungsort:
Bremen-Nord
Nuts-Code: DE501

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
183071-2014

Aktenzeichen:
UBB-2014-0017

Vergabeunterlagen:
Preis: 8 EUR
Banküberweisung an Umweltbetrieb Bremen,Konto: 1070340001 bei der Bremer Landesbank (BLZ 29050000)unter Angabe des Verwendungszwecks „Ausschreibung Sperrmüllverwertung”. Anforderung der Unterlagen per Brief, Fax mit Kopie des Einzahlungsbeleges. IBAN DE 1329 0500 0010 7034 0001

Auftragswert:
630 252,10 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
14.07.2014

Angebotsfrist:
22.07.2014 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2015 - 29.06.2018

Bindefrist:
08.09.2014

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
22.07.2014 - 11:00

Ort
entfällt

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung – VOL) über:
— Referenzliste der bezüglich der ausgeschriebenen Leistungen, in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen mit Angaben des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber,
— Eigenerklärung über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
— Eintragung in das Berufsregister: Der Bieter darf keine negative Eintragung in das Handelsregister haben,
— ob über das Vermögen ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
— ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,
— das nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
— das die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beträge zur gesetzlichen Sozialversicherung erfüllt wurde,
— Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.
Sowie Eigenerklärung:
— das im Vergabeverfahren keine vorsätzlichen unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf die Eignung des Unternehmers abgegeben wurden.
Angaben über:
— Verantwortliche Ansprechpartner des Auftragnehmers gegenüber dem Auftraggeber,
— Sitz der zuständigen Verwaltung bzw. Geschäftsführung,
— Erklärung über die Unternehmensstruktur des Bieters (z. B. Muttergesellschaften, Konzernzugehörigkeit) sowie ggf. zur zuständigen Niederlassung,
— Verzeichnis der Unternehmerleistungen gem. Formblatt 235 EG und
— Erklärung des Auftragnehmers HB gem. Formblatt 231 EG.
Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.
Unterlagen für den Fall einer „geliehenen Eignung” und Eignungsunterlagen für Nachunternehmer:
— Vereinbarung Auftragnehmer mit anderen Unternehmen HB EG gem. Formblatt 232.
Weitere Ausführungen zu den vorzulegenden Eignungsnachweisen und Erklärungen sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.
Die Formblätter sind erhältlich beim Umweltbetrieb Bremen, Willy- Brandt-Platz 7, 28215 Bremen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Siehe Ziffer III.2.1 sowie:
— Aktueller Nachweis entsprechender Betriebs- und Umwelthaftpflichtversicherungsdeckung mit Angabe der versicherten Schadensarten, dem Umfang der Deckung und der jeweiligen Versicherungssummen,
— Vorlage von Bilanzen und Bilanzauszügen des Bieters aus den letzten 3 Jahren, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Landes, in dem der Bieter ansässig ist, vorgeschrieben ist, oder andere geeignete Nachweise zur Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und
— Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters und sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.
Weitere Ausführungen zu den vorzulegenden Eignungsnachweisen und Erklärungen sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.

Technische Leistungsfähigkeit
Siehe Ziffer III.2.1 sowie:
— Aktuelles Überwachungszertifikat als Entsorgungsfachbetrieb oder gleichwertigen Nachweis für den Unternehmer und alle Nachunternehmer,
— Die dem Angebot zugrunde liegende Kalkulation (Urkalkulation) gemäß Punkt
2.2 der Leistungsbeschreibung,
— Nennung der Übergabestelle zur Abfallannahme mit einer geeichten Fahrzeugwaage, der ggf. erforderlichen Abfallumschlaganlage und der Verwertungsanlage(n) (gemäß Punkt 3.1 der Leistungsbeschreibung) unter Angabe der jährlichen Verarbeitungskapazität der Anlage(n),
— Nachweis der behördlichen Genehmigung für die Übergabestelle, der ggf. erforderlichen Abfallumschlaganlage und der Verwertungsanlage(n) durch Genehmigungsbescheid. Falls sich die Anlagen nicht im Eigentum des Bieters befinden, muss der Bieter die Verfügungsgewalt über die Anlagen nachweisen
(z. B. durch die Vorlage eines Mietvertrages),
— Angaben zur Art der Dokumentation des ggfs. vorgesehenen Abfallumschlages (gemäß Punkt 3.1 der Leistungsbeschreibung),
— Darstellung des Verlaufs des Fahrwegs gemäß Punkt 3.1 der Leistungsbeschreibung,
— Darstellung des Verwertungsverfahrens unter Angabe der hieran beteiligten Anlagen und deren Betreiber (gemäß Punkt 3.2. der Leistungsbeschreibung) mit lückenloser Darstellung aller mit der Behandlung und Verwertung des Sperrmülls in unmittelbarem Zusammenhang stehenden Stoffströmen (inkl. von Nachweisen über den Verbleib der bei der Abfallbehandlung angefallenen nichtverwertbaren Abfälle),
— Für ausländische Anlagen: Der Nachweis für die Einhaltung der in Deutschland geltenden Anforderungen (gemäß Punkt 6.1 der Leistungsbeschreibung) und
— Konzept zur Garantie der Entsorgungssicherheit (gemäß Punkt 6.4 der Leistungsbeschreibung).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen