DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen in München (ID:10741610)

Übersicht
DTAD-ID:
10741610
Region:
81671 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen , Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Abholung, Transport und Verwertung von Kesselasche.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
23.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landeshauptstadt München, Münchner Stadtentwässerung
Friedenstraße 40
81671 München
Kontaktstelle: Verwaltung und Recht, Submissionsbüro

Fax: +49 8923360215
E-Mail: submissionsbüro.bau@muenchen.de
www.muenchen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Klärwerk Gut Großlappen, Klärschlammverbrennungsanlage, Unterhalt, Abholung, Transport und Verwertung von Kesselasche.
Abholung, Transport und Verwertung von Kesselasche.
Entsorgungs bzw. Verwertungsmenge ca. 9000 t/a.

CPV-Codes: 90500000, 90510000

Erfüllungsort:
Münchner Stadtentwässerung KLW I, Klärschlammverbrennungsanlage, Freisinger Landstraße 187, 80939 München.
Nuts-Code: DE212

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
165714-2015

Aktenzeichen:
E60168515

Vergabeunterlagen:
Preis: 18 EUR
Die Verdingungsunterlagen werden zwischen 9:00 und 12:00 Uhr beider unter Ziff. I.1) angegebenen Anschrift bereitgehalten. Abholung/Versendung nur bei Nachweis einer Überweisung. Schecks oder Bargeld werden nicht angenommen. Die Kosten werden nicht erstattet.
Überweisung der Gebühren unter Hinweis auf den Verwendungszweck 91254301010016 und der Vergabe-Nr. (siehe VI.3.1)). Geldinstitut: HypoVereinsbank. IBAN: DE43700202700002754070
BIC: HYVEDEMMXXX. Empfänger: Kassen- und Steueramt, München.
Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:
— zum technischen Inhalt: Herr Leubner, Abt. MSE 32, Tel.: +49 8923339180, Fax: +49 8923339102;
— zum Verfahren: Frau Dopfer, Submissionsbüro,Tel.: +49 8923360207;
— zur Ausgabe der Unterlagen: Frau Hindrichkeit, Abt. VZ2, Tel.: +49 8923360204.

Termine & Fristen
Unterlagen:
23.06.2015

Angebotsfrist:
30.06.2015 - 14:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.02.2016 - 31.01.2018

Bindefrist:
11.08.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
30.06.2015 - 14:00

Ort
siehe I.1)

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß Verdingungsunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Nachforderung von Nachweisen und Erklärungen nach § 7 Ziff. 2, 4 und 5 VOL/A EG wird vorbehalten.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes. Die Nachforderung von weiteren Nachweisen und Erklärungen nach § 7 Ziff. 2 Abs. 1 VOL/A EG wird vorbehalten.

Technische Leistungsfähigkeit
Zur Feststellung der Eignung bzw. wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit sind folgende Nachweise mit Angebotsabgabe vorzulegen. Gleichwertige Bescheinigungen gem. § 7 Abs. 10 VOL/A EG von anderen EU-Staaten werden anerkannt.
— Zertifikate Entsorgungsfachbetrieb (EfB) oder gleichwertig.
— Kopie des Genehmigungsbescheides für die Verwertungswege aus dem die Bedingungen für eine Annahme hervorgehen.
— Zertifikate nach DIN ISO 9002/EN29002 (Qualitätssicherung).
— Annahmegenehmigung der Verwertungsanlage für den Abfallschlüssel 19 01 12 durch die zuständige Behörde.
— Bei Angebotsabgabe, sind zum Nachweis der Entsorgungssicherheit geeignete Unterlagen (wie z. B. Vorverträge, Absichtserklärungen oder Ähnliches beizufügen) und nach Zuschlagserteilung unverzüglich entsprechende Verträge nachzuweisen.
— Benennung der für die Anlagen zuständigen Genehmigungsbehörden.
— Nachweis bzw. Erklärung über das Vorhandensein einer Genehmigung für den Transport des genannten Abfalls.
— Benennung eines evtl. notwendigen Zwischenlagers/Redundanzanlage.
— Nachweis bzw. Darstellung des finalen Entsorgungsweges.
— Entsprechende Nachweise ebenso für die zweite EuV-Stelle.
— Nachweis über einen ausreichenden Versicherungsschutz für den Schadensfall.
— Nachweis von max. 3 Referenzen aus dem Zeitraum 2013-2015 für Abfalltransporte und Entsorgungswege bzgl. Transportmengen, -frequenz sowie Abfallschlüssel.
Die Nachforderung von Nachweisen und Erklärungen nach § 7 Ziff. 2 Abs. 2 und 4 VOL/A EG wird vorbehalten.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen