DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen in Fürstenfeldbruck (ID:10900253)

DTAD-ID:
10900253
Region:
82256 Fürstenfeldbruck
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den kleinen Wertstoffhöfen (Bringsystem) und aus den kommunalen Altpapierbehältern – Landkreis-Papiertonnen – (Holsystem) des Landkreises...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
24.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Fürstenfeldbruck
Münchner Straße 33
82256 Fürstenfeldbruck
Frau Habereder
Telefon: +49 8141519411
Fax: +49 8141519522
E-Mail: vergabestelle@awb-ffb.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier.
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den kleinen Wertstoffhöfen (Bringsystem) und aus den kommunalen Altpapierbehältern – Landkreis-Papiertonnen – (Holsystem) des Landkreises Fürstenfeldbruck sowie Abholung dieses Altpapiers durch den Auftragnehmer vom Betriebsgelände der ROHPROG GmbH, Detmoldstraße 29, 80935 München und der Fa. Fritsch Containerdienst, Daimlerstraße 14, 82291 Mammendorf.
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den großen Wertstoffhöfen.
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den kleinen Wertstoffhöfen (Bringsystem) und aus den kommunalen Altpapierbehältern – Landkreis-Papiertonnen – (Holsystem) des Landkreises Fürstenfeldbruck sowie Abholung dieses Altpapiers durch den Auftragnehmer vom Betriebsgelände der ROHPROG GmbH, Detmoldstraße 29, 80935 München und der Fa. Fritsch Containerdienst, Daimlerstraße 14, 82291 Mammendorf.

CPV-Codes: 90500000

Erfüllungsort:
Landkreis Fürstenfeldbruck.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den kleinen Wertstoffhöfen und der Landkreis-Papiertonne

Kurze Beschreibung
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den kleinen Wertstoffhöfen (Bringsystem) und aus den kommunalen Altpapierbehältern – Landkreis-Papiertonnen – (Holsystem).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Menge oder Umfang
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den kleinen Wertstoffhöfen (Bringsystem) und aus den kommunalen Altpapierbehältern – Landkreis-Papiertonnen – (Holsystem) des Landkreises Fürstenfeldbruck sowie Abholung dieses Altpapiers durch den Auftragnehmer vom Betriebsgelände der ROHPROG GmbH, Detmoldstraße 29, 80935 München und der Fa. Fritsch Containerdienst, Daimlerstraße 14, 82291 Mammendorf.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den großen Wertstoffhöfen

Kurze Beschreibung
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den großen Wertstoffhöfen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Menge oder Umfang
Verwertung/Vermarktung von „kommunalem“ Altpapier aus den großen Wertstoffhöfen.

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
223431-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 122-223431

Aktenzeichen:
AWB-8700-7/5

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
24.08.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.10.2015 - 30.06.2016

Bindefrist:
30.09.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
25.08.2015 - 10:00

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Der Auftragnehmer hat eine selbstschuldnerische Bürgschaft (Bankbürgschaft) in Höhe von 5 % vom Gesamtauftragswert bis spätestens 14.10.2015 vorzulegen. Weitere Anforderungen an die Bürgschaftserklärung sind unter dem jeweiligen Paragrafen „Sicherheiten“ in dem Vertragsentwurf aufgeführt. Eine Bestätigung des Bieters oder die Vorlage einer Bankerklärung ist im Angebot nicht erforderlich.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der in § 6 Abs. 4 und Abs. 6 VOL/A-EG genannten Tatbestände;
— Ggf. Bietergemeinschaftserklärung;
— Eigenerklärung zum zuständigen Ansprechpartner, zur Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft, zum Nichtvorliegen von wettbewerbsbeschränkenden Absprachen oder Maßnahmen, zur vollständigen Leistungsübernahme, zur vollständigen Beantwortung aller gestellten Fragen, zur Prüfung aller sachlichen und örtlichen Verhältnisse vor Abgabe eines Angebots, nach dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit, dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz und dem Mindestlohngesetz, zur Unterzeichnung einer Verpflichtungserklärung bezüglich des Mindestlohns.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz sowie über die Anzahl der Beschäftigten;
— Eigenerklärung zum Vorliegen einer Betriebshaftpflichtversicherung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bieters sowie den Umsatz im Bereich der ausgeschriebenen Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2012-2014) für jedes einzelne dieser Geschäftsjahre sowie über die Anzahl der Beschäftigten beim Bieter;
— Eigenerklärung über das Vorliegen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1 500 000 EUR.

Technische Leistungsfähigkeit
— Los 1: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Verwertung/Vermarktung;
— Los 2: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Verwertung/Vermarktung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— Los 1: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Verwertung/Vermarktung von mindestens 10 000 t/a Altpapier. Die Referenz ist für mindestens 2 Jahre in den Jahren 2011 bis 2014 durch eine Auflistung der Auftraggeber mit jeweiliger Angabe der Altpapiermengen und Beauftragungszeiträume vorzulegen (es gilt die Summe der Referenzen).
— Los 2: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Verwertung/Vermarktung Altpapier (mindestens 3 Referenzen). Die Referenz ist durch eine Auflistung der Auftraggeber mit jeweiliger Angabe der Altpapiermengen und Beauftragungszeiträume vorzulegen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen