DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen in Wasserburg am Inn (ID:10597546)

Übersicht
DTAD-ID:
10597546
Region:
83512 Wasserburg am Inn
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Müllbehandlung, Recyclingdienste, Sonstige Dienstleistungen, Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Abholung von Siedlungsabfällen , Altpapiersammlung , Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen , Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen , Recycling von Siedlungsabfällen , Transport von Haushaltsabfällen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Die Gesamtleistung wird in fünf Losen vergeben: — Los 1: Übernahme und Transport von Restabfall, Bioabfall, Altpapier, Sperrabfall und Elektro-/Elektronikaltgeräten — Los 2: Übernahme, Transport...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
12.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
19.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Wasserburg am Inn
Marienplatz 2
83512 Wasserburg am Inn
Kontaktstelle: Rathaus
Herrn Schachner
Fax: +49 807110570

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Stadt Wasserburg a. Inn
Marienplatz 2
83512 Wasserburg a. Inn
Kontaktstelle: Rathaus, Zimmer 20

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
EU-weite Ausschreibung von Entsorgungsdienstleistungen für die Stadt Wasserburg a. Inn.
Die Gesamtleistung wird in fünf Losen vergeben:
— Los 1: Übernahme und Transport von Restabfall, Bioabfall, Altpapier, Sperrabfall und Elektro-/Elektronikaltgeräten
— Los 2: Übernahme, Transport und Verwertung von Altholz, Altmetall, Bauschutt, Flachglas, Grüngut und Hartkunststoffen
— Los 3: Sammlung, Transport und Verwertung von Alttextilien und Altschuhen
— Los 4: Sammlung, Transport und Umschlag von Altpapier
— Los 5: Verwertung von „kommunalem“ Altpapier.

CPV-Codes: 90500000, 90510000, 90511000, 90511400, 90512000, 90514000

Erfüllungsort:
Wasserburg am Inn.
Nuts-Code: DE21K

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Übernahme und Transport von Restabfall, Bioabfall, Altpapier, Sperrabfall und Elektro-/Elektronikaltgeräten

Kurze Beschreibung
— Gestellung der für die Erfassung von Altpapier, Sperrabfall und Elektro-/Elektronikaltgeräten auf dem städtischen Wertstoffhof benötigten Container sowie der für die Erfassung von Restabfall auf dem städtischen Bauhof benötigten Container (Die Container für Rest- und Bioabfall auf dem städtischen Wertstoffhof werden vom Auftraggeber gestellt.)— Übernahme der erfassten Abfälle (Restabfall, Bioabfall, Altpapier und Sperrabfall) auf Abruf und Transport zur vom Auftraggeber vorgegebenen Anlieferstelle— Übernahme der gemischt erfassten Elektro-/Elektronikaltgeräte auf Abruf und Transport zur vom Auftragnehmer vorgesehenen und betriebenen Übergabestelle gemäß ElektroG. Die Entsorgung der erfassten Elektro-/Elektronikaltgeräte erfolgt über das Abholsystem der EAR.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Übernahme, Transport und Verwertung von Altholz, Altmetall, Bauschutt, Flachglas, Grüngut und Hartkunststoffen

Kurze Beschreibung
— Gestellung der für die Erfassung von Altholz (A I – A III), Altmetall, Bauschutt, Flachglas, Grüngut und Hartkunststoffen auf dem städtischen Wertstoffhof benötigten Container— Übernahme der erfassten Abfälle auf Abruf und Transport zur Aufbereitungs-/Verwertungsanlage— Verwertung der erfassten Abfälle (inkl. Entsorgung der nicht verwertbaren Stoffe).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Sammlung, Transport und Verwertung von Alttextilien und Altschuhen

Kurze Beschreibung
— Containergestützte, bedarfsweise (jedoch mindestens wöchentliche) Sammlung von Alttextilien und Altschuhen an vom Auftraggeber vorgegebenen Containerstandorten (= Wertstoffinseln), inkl. Containergestellung— Durchführung sämtlicher notwendiger Transport- und Verwertungslogistikleistungen— Verwertung der gesammelten Alttextilien und Altschuhe (inkl. Entsorgung der nicht verwertbaren Stoffe).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Sammlung, Transport und Umschlag von Altpapier

Kurze Beschreibung
— Lieferung der Transponder für die Altpapierbehälter an einen vom Auftraggeber benannten Dritten— Behältergestützte Sammlung von Altpapier unter Einsatz eines elektronischen Systems zur Behälteridentifikation— Optionaler Einsatz eines elektronischen Systems zur Behälterverwiegung— Transport des gesammelten Altpapiers zu der vom Auftragnehmer vorgesehenen Umschlagstelle im Stadtgebiet bzw. in regionaler Nähe zur Stadt Wasserburg a. Inn— Übernahme von Altpapier, welches vom Auftragnehmer des Loses 1 erfasst wird, an der vom Auftragnehmer des Loses 4 vorgesehenen Umschlagstelle— Umschlag des „kommunalen“ Altpapiers an den Auftragnehmer von Los 5.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000


Zusätzliche Angaben zu den Losen
Die Lieferung der Transponder hat abweichend von der unter 4) angegebenen Vertragslaufzeit bereits bis zum 30.09.2015 zu erfolgen.

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Verwertung von „kommunalem“ Altpapier

Kurze Beschreibung
— Übernahme von „kommunalem“ Altpapier an der Umschlagstelle des Auftragnehmers von Los 4 und Transport zur Verwertungsanlage (ggf. nach Sortierung)— Verwertung des „kommunalen“ Altpapiers (inkl. Entsorgung der nicht verwertbaren Stoffe).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
113066-2015

Termine & Fristen
Unterlagen:
12.05.2015

Angebotsfrist:
19.05.2015 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2016 - 31.12.2017

Bindefrist:
31.07.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
In den Vergabeunterlagen geregelt.

Zahlung:
In den Vergabeunterlagen geregelt.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Lose 1 bis 5:
— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der in § 6 EG Abs. 4 u. 6 VOL/A genannten Tatbestände
— ggf. Bietergemeinschaftserklärung.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Lose 1 bis 5:
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bieters
— (Eigen-)Erklärung zur Solvenz auf gesonderte Anforderung
— Eigenerklärung über das Vorhandensein einer Betriebshaftpflichtversicherung

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Lose 1 bis 5:
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bieters in den Jahren 2012 bis 2014 für jedes einzelne dieser Geschäftsjahre
— (Eigen-)Erklärung zur Solvenz auf gesonderte Anforderung: Die ausschreibende Stelle behält sich vor, im Laufe der Angebotsbewertung Bilanzen oder Bilanzauszüge aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren oder andere geeignete Nachweise für diesen Zeitraum (z. B. Erklärung eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters), welche die Solvenz des Bieters nachweisen, vom Bieter ergänzend zu fordern.
— Eigenerklärung über das Vorhandensein einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1,5 Mio. EUR
Hinweis:
Die ausschreibende Stelle behält sich vor, im Laufe der Angebotsbewertung den Versicherungsschein vom Bieter ergänzend zu fordern.

Technische Leistungsfähigkeit
Los 1
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über den Transport von Abfall (z. B. Restabfall, Bioabfall, Altpapier, Sperrabfall, Elektro-/Elektronikaltgeräte).
Los 2:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Verwertung/Entsorgung von Grüngut oder Altholz.
Los 3:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Sammlung von Altkleidern mit Depotcontainern.
Los 4:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die behältergestützte Sammlung von Altpapier oder Restmüll oder Biomüll.
Los 5:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Vermarktung oder die Verwertung von Altpapier.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Los 1
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über den Transport von insgesamt mindestens 200 Mg pro Jahr Abfall (z. B. Restabfall, Bioabfall, Altpapier, Sperrabfall, Elektro-/Elektronikaltgeräte). Die Referenz/-en ist/sind für mindestens zwei Jahre in den Jahren 2012 bis 2014 durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung, der jeweiligen Abfallmengen und Beauftragungszeiträume vorzulegen. (Es gilt die Summe der Referenzen.)
Los 2:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Verwertung/Entsorgung von insgesamt mindestens 400 Mg pro Jahr Grüngut oder Altholz. Die Referenz/-en ist/sind für mindestens zwei Jahre in den Jahren 2012 bis 2014 durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung, der jeweiligen Abfallmengen und Beauftragungszeiträume vorzulegen. (Es gilt die Summe der Referenzen.)
Los 3:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Sammlung von Altkleidern mit Depotcontainern in mindestens einer/einem Gemeinde/Stadt/Landkreis. Die Referenz/-en ist/sind für mindestens zwei Jahre in den Jahren 2012 bis 2014 durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung und der jeweiligen Beauftragungszeiträume vorzulegen.
Los 4:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die behältergestützte Sammlung von Altpapier oder Restmüll oder Biomüll in Abfuhrgebieten (Städte, Gemeinden und/oder Landkreise) mit insgesamt mind. 10.000 Einwohnern. Die Referenz/-en ist/sind für mindestens zwei Jahre in den Jahren 2012 bis 2014 durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung, der jeweiligen Einwohnerzahlen und Beauftragungszeiträume vorzulegen. (Es gilt die Summe der Referenzen.) In mindestens einem Abfuhrgebiet muss die Sammlung mit einem elektronischen System zur Behälteridentifikation durchgeführt worden sein.
Los 5:
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Vermarktung oder die Verwertung von mindestens 600 Mg pro Jahr Altpapier. Die Referenz/-en ist/sind für mindestens zwei Jahre in den Jahren 2012 bis 2014 durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der Leistung, der jeweiligen Abfallmengen und Beauftragungszeiträume vorzulegen. (Es gilt die Summe der Referenzen.).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen