DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen in Karlstadt (ID:10676589)

Übersicht
DTAD-ID:
10676589
Region:
97753 Karlstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Müllbehandlung, Recyclingdienste, Sonstige Dienstleistungen, Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Abholung von Siedlungsabfällen , Altpapiersammlung , Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen , Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen , Einsammeln von kommunalem Müll , Recycling von Siedlungsabfällen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Los 1: Sammlung und Beförderung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) inkl. Durchführung des Behälteränderungsdienstes im Landkreis Main-Spessart. Los 2: Annahme und Umladung von Papier, Pappe...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.04.2015
Frist Vergabeunterlagen:
29.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
09.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Main-Spessart
Marktplatz 8
97753 Karlstadt
Kontaktstelle: Landratsamt Main-Spessart
Herrn Otto Braetz
Telefon: +49 93537931240
Fax: +49 9353793851240
E-Mail: otto.braetz@lramsp.de
www.main-spessart.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
_teamwerk_ AG
Willy-Brandt-Platz 6
68161 Mannheim
Herrn Martin Adams/Herrn Michael Helmes
Telefon: +49 6215959512
Fax: +49 6215959511
E-Mail: m.adams@teamwerk.ag oder m.helmes@teamwerk.ag

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
_teamwerk_ AG
Willy-Brandt-Platz 6
68161 Mannheim
Herrn Martin Adams/Herrn Michael Helmes
Telefon: +49 6215959512
Fax: +49 6215959511
E-Mail: m.adams@teamwerk.ag oder m.helmes@teamwerk.ag

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sammlung, Umladung und Vermarktung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) im Landkreis Main-Spessart.
Los 1: Sammlung und Beförderung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) inkl. Durchführung des Behälteränderungsdienstes im Landkreis Main-Spessart.
Los 2: Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart.
Los 3 (Kombinationslos der Lose 1 und 2): Sammlung, Beförderung inkl. Durchführung des Behälteränderungsdienstes sowie Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart.
Los 4: Übernahme und Vermarktung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart.
Sammlung und Beförderung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus haushaltsnaher Abfuhr und von Wertstoffhöfen im Landkreis Main-Spessart in einem Umfang von 5 717 Mg pro Jahr; Durchführung des Behälteränderungsdienstes in einem Umfang von ca. 1 750 Vorgängen pro Jahr.

CPV-Codes: 90500000, 90510000, 90511000, 90511100, 90511400, 90514000

Erfüllungsort:
Landkreis Main-Spessart.
Nuts-Code: DE26A

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Sammlung und Beförderung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) im Landkreis Main-Spessart

Kurze Beschreibung
Sammlung und Beförderung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus haushaltsnaher Abfuhr und von Wertstoffhöfen im Landkreis Main-Spessart; Durchführung des Behälteränderungsdienstes.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Menge oder Umfang
Sammlung und Beförderung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus haushaltsnaher Abfuhr und von Wertstoffhöfen im Landkreis Main-Spessart in einem Umfang von 5 717 Mg pro Jahr; Durchführung des Behälteränderungsdienstes in einem Umfang von ca. 1 750 Vorgängen pro Jahr.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart

Kurze Beschreibung
Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Menge oder Umfang
Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart in einem Umfang von 6.909 Mg pro Jahr.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Kombinationslos der Lose 1 und 2: Sammlung und Beförderung sowie Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart

Kurze Beschreibung
Sammlung und Beförderung sowie Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart; Durchführung des Behälteränderungsdienstes.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Menge oder Umfang
Sammlung, Beförderung in einem Umfang von 5.717 Mg pro Jahr sowie Annahme und Umladung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) in einem Umfang von 6.909 Mg pro Jahr aus dem Landkreis Main-Spessart; Durchführung des Behälteränderungsdienstes in einem Umfang von ca. 1.750 Vorgängen pro Jahr.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Übernahme und Vermarktung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart

Kurze Beschreibung
Übernahme und Vermarktung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90500000

Menge oder Umfang
Übernahme und Vermarktung von Papier, Pappe und Kartonagen (PPK) aus dem Landkreis Main-Spessart in einem Umfang von 9.207 Mg pro Jahr.

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
143826-2015

Vergabeunterlagen:
Preis: 65 EUR
Bitte zahlen Sie den vorbenannten Betrag auf das Konto der _teamwerk_AG bei der Volksbank Weinheim e. G., IBAN: DE16670923000005367603, BIC: GEN0DE61WNM, unter Angabe des Verwendungszwecks „LK MSP Ausschreibung PPK“ ein. Eine Rechnung mit MwSt. Ausweis erhalten Sie zusammen mit den Vergabeunterlagen übersandt. Eine Rückerstattung des Geldbetrages erfolgt nicht.

Termine & Fristen
Unterlagen:
29.05.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
09.06.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2016 - 31.12.2017

Bindefrist:
31.10.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
09.06.2015 - 10:30

Ort
Ort der Einreichung

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Für die Lose 1 und 2:
Der AN hat eine Sicherheit für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung einschließlich Abrechnung, Gewährleistung und Schadensersatz sowie Erstattung von Überzahlungen in Höhe von 5 % der jährlichen Nettoauftragssumme gem. den Wertungsmengengerüsten des Preisblattes zu leisten und über die Vertragslaufzeit aufrecht zu erhalten. Die Sicherheit kann erbracht werden durch Übergabe der Bürgschaftserklärung eines in der Europäischen Union zugelassenen Kreditinstitutes gemäß dem den Vergabeunterlagen als Anlage zu Formblatt A beiliegenden Muster. Die Sicherheit wird dem AN 3 Monate nach vollständiger Erfüllung der Leistungen aus dem jeweiligen Vertrag zurückgegeben, sofern bis zu diesem Zeitpunkt alle Ansprüche des AG erfüllt sind.
Für Los 4:
Der AN hat eine Sicherheit für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung einschließlich Abrechnung, Gewährleistung und Schadensersatz sowie Erstattung von Überzahlungen in Höhe von 100.000,- EURO netto zu leisten und über die Vertragslaufzeit aufrecht zu erhalten. Die Sicherheit kann erbracht werden durch Übergabe der Bürgschaftserklärung eines in der Europäischen Union zugelassenen Kreditinstitutes gemäß dem den Vergabeunterlagen als Anlage zu Formblatt A beiliegenden Muster. Die Sicherheit ist spätestens 14 Tage nach Erteilung des Zuschlags im Vergabeverfahren zu leisten. Die Sicherheit wird dem AN drei Monate nach Beendigung des Vertrages zurückgegeben, sofern bis zu diesem Zeitpunkt sämtliche Ansprüche des AG erfüllt sind.

Zahlung:
Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus den den Vergabeunterlagen beigefügten Verträgen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Zur Beurteilung der Zuverlässigkeit der Bieter dienen dem Auftraggeber die im Formblatt A enthaltenen Eigenerklärungen. In Zweifelsfällen behält sich der Auftraggeber vor, einzelne Bescheinigungen im Sinne des § 7 Absätze 5, 6 und 7 VOL/A-EG nachzufordern. Im Sinne eines Vorabauszugs sind nachfolgend die verlangten Eigenerklärungen wiedergegeben:
Ich/wir erkläre/n hiermit,
- dass der/die den Vergabeunterlagen beigefügte/n Vertrag/Verträge vollständig bei Zuschlagserteilung anerkannt wird und nicht mehr verhandelbar ist/sind,
- dass das Vertragsverhältnis durch Zuschlagserteilung zustande kommt und nachträglich durch privatrechtliche Beurkundung nur zu dokumentieren ist,
- dass ich/wir die Vergabeunterlagen vollständig erhalten habe/n,
- dass meine/unsere Rückfragen mit ausreichender Klarheit beantwortet wurden,
- dass mir/uns die Gelegenheit gegeben war, die örtlichen Verhältnisse und die abfallwirtschaftlichen Einrichtungen kennen zu lernen,
- dass keiner der in § 6 Abs. 4 VOL/A-EG genannten Ausschlussgründe vorliegt, einem Verstoß gegen die dort genannten Straftatbestände stehen für ausländische Bieter Verstöße gegen entsprechende Strafnormen anderer Staaten gleich,
- dass keiner der in § 6 Abs. 6 VOL/A-EG genannten Ausschlussgründe vorliegt und dass ein ausländischer Bieter sich nicht in Verhältnissen befindet, die nach den Rechtsvorschriften seines Landes mit den Verfahren gemäß § 6 Abs. 6 VOL/A-EG vergleichbar sind,
- dass mein/unser Angebot ohne Preisabsprache zustande gekommen ist,
- dass ich/wir über die im beiliegenden Vertrag geforderten Versicherungen verfüge/n oder im Falle des Zuschlags diese vor Vertragsbeginn erweitern bzw. neu abschließen werde/n,
- dass ich/wir im Falle der Beauftragung eine Sicherheit für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung einschließlich Abrechnung, Gewährleistung und Schadensersatz sowie Erstattung von Überzahlungen gemäß den vertraglichen Regelungen stellen und über die Vertragslaufzeit aufrechterhalten werde/n. Die Sicherheit kann erbracht werden durch Übergabe der Bürgschaftserklärung eines in der Europäischen Union zugelassenen Kreditinstituts gemäß beiliegendem Muster (Anlage zu Formblatt A). Die Sicherheit ist spätestens 14 Tage nach Erteilung des Zuschlags im Vergabeverfahren zu leisten.
Bitte reichen Sie, insbesondere zur Prüfung der Unterschriftsberechtigung, einen Nachweis über die Eintragung Ihres Unternehmens in das Handels- bzw. Firmenregister in Kopie ein (nicht älter als 3 Monate). Maßgeblich ist insoweit jeweils der Tag der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zur Prüfung der finanziellen Leistungsfähigkeit sind die nachfolgend aufgeführten Unterlagen durch den Bieter einzureichen:
- Erklärung über den Gesamtumsatz sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre (für diese Angabe ist möglichst das Formblatt C zu verwenden);
und
- Aktuelle Bankerklärung (nicht älter als ein Jahr) im Sinne des § 7 Abs. 2 a) VOL/A-EG. Die Bankerklärung muss Rückschlüsse auf die Bonität des Bieters zulassen;
und
- Bilanzen der jüngsten drei Geschäftsjahre, für die eine testierte Bilanz zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe vorliegt. Liegt für das jüngste abgelaufene Geschäftsjahr noch keine testierte Bilanz vor, so ist für dieses jüngste abgelaufene Geschäftsjahr anstatt der testierten Bilanz eine vorläufige Bilanz einzureichen. Liegt auch eine vorläufige Bilanz für das jüngste abgelaufene Geschäftsjahr nicht vor, ist für dieses abgelaufene Geschäftsjahr eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) vorzulegen. Ist der Bieter nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem er ansässig ist, nicht zur Veröffentlichung von Bilanzen verpflichtet und legt daher die entsprechenden Unterlagen nicht vor, hat er die Gründe anzugeben, warum er zu einer Veröffentlichung nicht verpflichtet ist.
Anstatt der Bankerklärung und der Bilanzen kann der Bieter ein externes oder bankinternes Ratingergebnis (nicht älter als ein Jahr) vorlegen.

Technische Leistungsfähigkeit
Weiter werden in dem den Vergabeunterlagen beigefügten Formblatt C folgende Angaben gefordert:
- Angaben über die sachliche und personelle Ausstattung;
- Angaben zur Rechtsform des Bieters und den Beteiligungen;
- Angabe des Hauptgeschäftsfeldes des Unternehmens.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen