DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in Verbindung mit Rundfunk- und Fernsehprogrammen in Berlin (ID:4232770)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in Verbindung mit Rundfunk- und Fernsehprogrammen
DTAD-ID:
4232770
Region:
10117 Berlin
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
01.09.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Durchführung von b?hnen- und szenenbautechnischen Leistungen im Hauptstadtstudio mit Fachpersonal (Stammpersonal: Meister/-in für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne oder gleichwertig, Fachkraft für Veranstaltungstechnik / B?hnenhandwerker/-in). Dies beinhaltet die Betreuung und Durchführung der Ein-, Um- und Ausbauten von Dekorationen inkl. deren Transport und Ein- bzw. Auslagerung in den ZDF eigenen bzw. externen Lagerstätten. Extern ist eine Lagerstätte von mindestens 200 qm Lagerfläche zur Verfügung zu stellen. Der Transport der dort gelagerten Dekorationen in das Hauptstadtstudio muss innerhalb einer Stunde möglich sein. Die Leistungserbringung erfolgt grundsätzlich im Hauptstadtstudio des ZDF in 10117 Berlin, Unter den Linden 36-38, in zurzeit zwei Studios und dem Atrium (Innenhof). In Ausnahmefällen werden die Dekorationen in anderen Produktionsstätten innerhalb Berlins eingesetzt. Zur Leistungsdurchf?hrung ist ein/e gegenüber dem ZDF verantwortlicher/e Gruppenleiter/in vor Ort mit der Qualifikation Meister/in für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne oder gleichwertig einzusetzen. Die erforderliche Personalstärke zur Leistungserbringung liegt variabel zwischen 1 und 2 Meistern/innen für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne oder gleichwertig sowie 0 und 12 B?hnenfachkr?ften pro Einsatztag, im Durchschnitt liegt sie zwischen 1 bis 5 B?hnenfachkr?ften, was aus den st?ndig wechselnden Anforderungen des Fernsehbetriebs im Hauptstadtstudio resultiert. Vorgabe für die Leistungserf?llung ist der Wochendispositionsplan unter Berücksichtigung aktueller Ereignisse. Der Wochendispositionsplan wird in der Regel in der Vorwochen erstellt und umfasst eine Kalenderwoche unterteilt in die einzelnen Tage und Studios.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in Verbindung mit Rundfunk- und Fernsehprogrammen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  230865-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
ZDF, Zweites Deutsches Fernsehen, Anstalt des öffentlichen Rechts, HA Rechtemanagement und Zentraleinkauf, Abt. Produktions-, Verwaltungs- und Baueinkauf HH 943, ZDF-Str. 1, D-55127 Mainz. Tel. +49 6131704629. E-Mail: Team-Produktionseinkauf@zdf.de. Fax +49 6131704914. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.zdf.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Sonstiges: Medien. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Durchführung Studiobetreuung/B?hnenleistungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 27. Hauptort der Dienstleistung: 10117 Berlin NUTS-Code: DE3.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Laufzeit der Rahmenvereinbarung: Laufzeit in Monaten: 12.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Durchführung von b?hnen- und szenenbautechnischen Leistungen im Hauptstadtstudio mit Fachpersonal (Stammpersonal: Meister/-in für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne oder gleichwertig, Fachkraft für Veranstaltungstechnik / B?hnenhandwerker/-in). Dies beinhaltet die Betreuung und Durchführung der Ein-, Um- und Ausbauten von Dekorationen inkl. deren Transport und Ein- bzw. Auslagerung in den ZDF eigenen bzw. externen Lagerstätten. Extern ist eine Lagerstätte von mindestens 200 qm Lagerfläche zur Verfügung zu stellen. Der Transport der dort gelagerten Dekorationen in das Hauptstadtstudio muss innerhalb einer Stunde möglich sein. Die Leistungserbringung erfolgt grundsätzlich im Hauptstadtstudio des ZDF in 10117 Berlin, Unter den Linden 36-38, in zurzeit zwei Studios und dem Atrium (Innenhof). In Ausnahmefällen werden die Dekorationen in anderen Produktionsstätten innerhalb Berlins eingesetzt. Zur Leistungsdurchf?hrung ist ein/e gegenüber dem ZDF verantwortlicher/e Gruppenleiter/in vor Ort mit der Qualifikation Meister/in für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne oder gleichwertig einzusetzen. Die erforderliche Personalstärke zur Leistungserbringung liegt variabel zwischen 1 und 2 Meistern/innen für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne oder gleichwertig sowie 0 und 12 B?hnenfachkr?ften pro Einsatztag, im Durchschnitt liegt sie zwischen 1 bis 5 B?hnenfachkr?ften, was aus den st?ndig wechselnden Anforderungen des Fernsehbetriebs im Hauptstadtstudio resultiert. Vorgabe für die Leistungserf?llung ist der Wochendispositionsplan unter Berücksichtigung aktueller Ereignisse. Der Wochendispositionsplan wird in der Regel in der Vorwochen erstellt und umfasst eine Kalenderwoche unterteilt in die einzelnen Tage und Studios.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
92200000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Vertragsverlängerung.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Betriebshaftpflichtversicherung (Deckungssumme 3 000 000 EUR für Personen- und Sachschäden) nach Aufforderung durch das ZDF.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Deutschsprachiges Personal ist erforderlich, ebenso der Einsatz einer Stammmannschaft. Die Vergabe erfolgt nur nach vorheriger Ortsbesichtigung. Der Ortstermin findet am 22.9.2009, um 12:00, 14:00 oder 16:00 Uhr, alternativ am 23.9.2009, um 10:00 oder 12:00 Uhr, beim Auftraggeber (ZDF) im Hauptstadtstudio statt. Bedingung für die Beteiligung ist die Teilnahme an einem der v. g. Ortstermine. Kosten, die im Rahmen dieser Ortsbesichtigung entstehen, können beim ZDF nicht geltend gemacht werden.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Eignung auf Verlangen weitere Nachweise gemäß ? 7a Nr. 3 VOL/A vorzulegen. Ausländische Bieter haben Erklärungen und Nachweise vorzulegen, die den geforderten vergleichbar sind. Die Nachweise sind dem ZDF spätestens 5 Tage nach Aufforderung vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bewerber hat eine Bankauskunft der Hausbank vorzulegen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bewerber hat für die letzten 3 Jahre (2006, 2007, 2008) Referenzen über die durchgeführten Aufträge inkl. Angabe der eingesetzten Personalstärke, des Rechnungswertes und Benennung eines Ansprechpartners des Auftraggebers (Firma für die er tätig war) vorzulegen, die mit dem Leistungserfordernis wie unter
Abschnitt II 1.5) beschrieben, vergleichbar sind (40 Punkte). Der Bewerber erklärt, dass er über einen ausreichenden Stamm gelernter B?hnenfachkr?fte verfügt und für die Leistungserbringung eine ?Stammmannschaft? einsetzen wird. Er hat detaillierte Auskunft hinsichtlich der Personalstärke seiner verfügbaren Mitarbeiter/innen mit Angabe der Qualifikation bezogen auf die unter II 1.5) der Bekanntmachung beschriebene T?tigkeitsfunktion anzugeben und auf Anfrage des ZDF binnen 5 Tage diesbezügliche Nachweise hinsichtlich der Qualifikation vorzulegen. Dabei hat er insbesondere die Anzahl der Meister/-in für Veranstaltungstechnik Fachrichtung Bühne oder gleichwertig / B?hnenmeister/in und Fachkraft für Veranstaltungstechnik / B?hnenhandwerker/-in anzugeben (40 Punkte). Die Bewertung wird über die Anzahl an durchgeführten Einsatztagen zu den v. g. Aufträgen der letzten 3 Jahre (2006, 2007, 2008) erfolgen. Hierbei gilt: ? 360 Einsatztage (0 Punkte) bis > 1.092 Einsatztage (40 Punkte). Festlegung der Gewichtungsfaktoren: Zielerreichungsgrad (fz). Der Zielerreichungsgrad wird in Punkten ausgedrückt und kann die Werte zwischen 0 und 40 annehmen. Beispiel zur rechnerischen Bestimmung: Gegeben sind die beiden Wertepaare: Xmax: 1 092 Tage = fzmax: 40 Punkte. Xmin: 360 Tage = fzmin: 0 Punkte. Der Zielerreichungsgrad fzx errechnet sich für die Ergebniserwartung wie folgt: ? fzx = ((fz max - fz min): (x max - x min)) x (x - x min) für xmin < x < xmax.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Das eingesetzte Personal muss den Bestimmungen der Berufsgenossenschaftlichen Verordnungen (insbesondere BGV C1) und der Verordnung über den Betrieb von baulichen Anlagen (BetrVO),
Abschnitt 4: Versammlungsst?tten, Berlin 2007 sowie den Richtlinien BGI 810-0 Einsatz von Bühnen- und Studiofachkr?ften VST?ttV und DIN 15750 Technische Dienstleistungen in der Veranstaltungstechnik - Leitlinien entsprechen.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Dringlichkeit.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Unter den zulässigen Bewerbern werden die Teilnehmer, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, aufgrund der folgenden Kriterien ausgewählt: a) Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers, anhand der unter III. 2.2) aufgeführten Nachweise (20 Punkte); b) Technische Leistungsfähigkeit des Bewerbes anhand der unter III. 2.3 aufgeführten Nachweise (80 Punkte).
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
PT0003/2009.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 1.9.2009 - 11:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 14.9.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Stiftsstr. 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. +49 6131162234. URL: http://www.mwvlw.rlp.de. Fax +49 6131162113.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
siehe VI. 4.1).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
14.8.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen