DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in Verbindung mit Rundfunk- und Fernsehprogrammen in Mainz (ID:4104390)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in Verbindung mit Rundfunk- und Fernsehprogrammen
DTAD-ID:
4104390
Region:
55127 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.07.2009
Frist Vergabeunterlagen:
27.07.2009
Frist Angebotsabgabe:
27.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die künftige Auftragnehmerin soll die marktlichen Auswirkungen der Telemedienangebote des ZDF, von 3sat und PHOENIX gutachterlich bewerten. Konkret handelt es sich für das ZDF um die sieben Onlineangebote zdf.de, heute.de, sport.zdf.de, ZDFmediathek, tivi.de, theaterkanal.de, unternehmen.zdf.de und den ZDFtext. Federf?hrend bietet das ZDF zudem gemeinsam mit den Landesrundfunkanstalten der ARD die Telemedien 3sat.de, die 3sat-Mediathek, den 3sat-Text, phoenix.de und den PHOENIX-Text an. Eine ausführlichere Darstellung des Vergabegegenstandes findet sich in den Erg?nzenden Informationen zum Teilnahmewettbewerb. Diese können per E-Mail unter fernsehrat.drei-stufen-test@zdf.de angefordert werden. Eventuelle Bewerber sind aufgefordert, mit Anforderung der Unterlagen eine E-Mail-Adresse anzugeben, unter der ihnen etwaige ergänzende Informationen zum Vergabeverfahren mitgeteilt werden können.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in Verbindung mit Rundfunk- und Fernsehprogrammen , Markt- und Wirtschaftsforschung; Umfragen und Statistiken , Sozialforschung , Umfragenanalyse , Umfragengestaltung , Wirtschaftsfolgenabschätzung , Wirtschaftsforschung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  195088-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Zweites Deutsches Fernsehen, Anstalt des öffentlichen Rechts, ZDF-Fernsehrat, Sekretariate Fernseh- und Verwaltungsrat, ZDF-Straße 1, z. Hd. von Frau Tordis Koch, D-55127 Mainz. Tel. +49 6131702017. E-Mail: fernsehrat.drei-stufen-test@zdf.de. Fax +49 6131705461. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.fernsehrat.zdf.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Sonstiges: Medien. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Gutachterliche Bewertung von Telemedienangeboten des ZDF sowie von 3sat und PHOENIX im Hinblick auf ihre marktlichen Auswirkungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 26. Hauptort der Dienstleistung: Kreisfreie Stadt Mainz, Rheinland-Pfalz. NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die künftige Auftragnehmerin soll die marktlichen Auswirkungen der Telemedienangebote des ZDF, von 3sat und PHOENIX gutachterlich bewerten. Konkret handelt es sich für das ZDF um die sieben Onlineangebote zdf.de, heute.de, sport.zdf.de, ZDFmediathek, tivi.de, theaterkanal.de, unternehmen.zdf.de und den ZDFtext. Federf?hrend bietet das ZDF zudem gemeinsam mit den Landesrundfunkanstalten der ARD die Telemedien 3sat.de, die 3sat-Mediathek, den 3sat-Text, phoenix.de und den PHOENIX-Text an. Eine ausführlichere Darstellung des Vergabegegenstandes findet sich in den Erg?nzenden Informationen zum Teilnahmewettbewerb. Diese können per E-Mail unter fernsehrat.drei-stufen-test@zdf.de angefordert werden. Eventuelle Bewerber sind aufgefordert, mit Anforderung der Unterlagen eine E-Mail-Adresse anzugeben, unter der ihnen etwaige ergänzende Informationen zum Vergabeverfahren mitgeteilt werden können.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
92200000, 79300000, 79311100, 79311300, 79311400, 79311410, 79315000.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Erstellung eines Gutachtens zu den marktlichen Auswirkungen der Telemedienangebote des ZDF sowie von 3sat und PHOENIX in drei voneinander abgrenzbaren unabhängigen Sektionen sowie in einer jeweils vertraulichen und einer nicht vertraulichen Fassung. Hierbei ist eine Abgrenzung der relevanten ökonomischen Märkte vorzunehmen, auf deren Basis Markt- und Wettbewerbsanalysen durchgeführt werden sollen.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 15.11.2009. Ende: 30.6.2010. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Uneingeschr?nkte Bevollmächtigung eines Mitglieds der Bietergemeinschaft bei Auftrags?bernahme. Für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung haftet jedes Mitglied der Bietergemeinschaft nach ihrer Auflösung gesamtschuldnerisch. Der Auftraggeber ist berechtigt, Zahlungen mit befreiender Wirkung an das bevollmächtigte Mitglied der Bietergemeinschaft zu leisten. Das gilt auch nach Auflösung der Bietergemeinschaft.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Kurze Unternehmensdarstellung des Bewerbers (max. 3 Seiten) mit Angabe des Firmennamens, der Rechtsform, des Hauptsitzes des Bewerbers, der Anschrift, der Telefon-und Telefaxnummer, E-Mail und USt-ID-Nr.; 2. Vertraulichkeitserkl?rung; 3. Erklärung zum Teilnahmeantrag; 4. Eigenerkl?rung zur ordnungsgemäßen Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung; 5. Eigenerkl?rung, in der der Bewerber wahrheitsgemäß bestätigt, dass über sein Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gerichtliches Verfahren eröffnet worden ist, die Eröffnung nicht beantragt worden ist und ein entsprechender Antrag auch nicht mangels Masse abgelehnt worden ist; 6. Eigenerkl?rung, in der der Bewerber wahrheitsgemäß bestätigt, sich nicht in Liquidation zu befinden; 7. Eigenerkl?rung, in der der Bewerber wahrheitsgemäß bestätigt, keine schwere Verfehlung begangen zu haben, die seine Zuverlässigkeit in Frage stellt; 8. Eigenerkl?rung zur Unabhängigkeit des Bewerbers. Die für die Eigenerklärungen zu verwendenden Formulare finden sich in den Erg?nzenden Informationen zum Teilnahmewettbewerb. Diese können per E-Mail unter fernsehrat.drei-stufen-test@zdf.de angefordert werden. Eventuelle Bewerber sind aufgefordert, mit Anforderung der Unterlagen eine E-Mail-Adresse anzugeben, unter der ihnen etwaige ergänzende Informationen zum Vergabeverfahren mitgeteilt werden können.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers sowie dessen mit medien?konomischen Gutachten erzielten Umsatz bezogen auf die letzten 3 Gesch?ftsjahre (sofern das Unternehmen noch nicht 3 Jahre besteht: Bilanz/Gewinn- und Verlustrechnungen seit Unternehmensgründung); 2. Erklärung zur Anzahl der festangestellten Mitarbeiter; 3. Erklärung zur Anzahl der festangestellten Mitarbeiter, die im projektrelevanten Umfeld tätig sind; 4. Erklärung zur Anzahl der festangstellten Mitarbeiter, die für das Projekt zur Verfügung stehen würden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Ausf?hrliche Darstellung von Referenzen (max. 5), die mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbar sind, aus laufenden oder abgeschlossenen Projekten in den letzten 3 Jahren mit detaillierter Beschreibung des Projektinhalts und des Projektumfangs. Die Projekte werden unter dem Gesichtspunkt der Vergleichbarkeit bewertet. Vergleichbar sind vor allem Projekte, die Markt- und Wettbewerbsanalysen insbesondere im Medienbereich betreffen, sowie Projekte, die Marktabgrenzungen auf der Basis von Marktdatenerhebungen zum Gegenstand haben; 2. Angaben zu Qualifikationen und fachbezogenen Erfahrungen der zum Einsatz gelangenden Mitarbeiter. Anzugeben sind insbesondere auch juristische und medien- sowie wettbewerbs?konomische Qualifikationen/Erfahrungen der betreffenden Mitarbeiter; 3. Angaben über das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene Personal; 4. Angaben über die zur Verfügung stehende technische Ausrüstung für die Ausführung der zu vergebenden Leistungen/zu den Untersuchungs- und Forschungsm?glichkeiten des Bewerbers; 5. Angaben zum Qualitätsmanagement des Bewerbers. Unterauftragnehmer und Bieter-/ Bewerbergemeinschaften. 1. Beabsichtigt der Bewerber, Unterauftragnehmer einzubeziehen, hat er anzugeben, in welchem Umfang der jeweilige Unterauftragnehmer in die Leistungserbringung einbezogen werden soll. In diesem Fall sind die vorstehend unter III.2.1) bis III.2.3) bezeichneten Angaben, Nachweise und Unterlagen auch von dem jeweiligen Unterauftragnehmer beizubringen. Die Höchstzahl der anzugebenden Referenzen ist in diesen F?llen aber insgesamt auf 5 beschränkt; 2. Bieter-/Bewerbergemeinschaften haben die geplante Arbeitsteilung zwischen den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft darzustellen und einen alleinigen Ansprechpartner zu benennen. Jedes Mitglied einer Bieter-/Bewerbergemeinschaft hat die vorstehend unter
III.2.1) bis III.2.3) bezeichneten Angaben, Nachweise und Unterlagen beizubringen. Die Höchstzahl der anzugebenden Referenzen ist auch insofern auf insgesamt 5 beschränkt; 3. Änderungen in der Zusammensetzung einer Bieter-/Bewerbergemeinschaft nach Abgabe des Teilnahmeantrags sind nicht zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Siehe Rundschreiben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie vom 29.1.2009.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Qualifikation und Erfahrung der für das Projekt vorgesehenen Mitarbeiter (40 %), untergliedert in die Bereiche wettbewerbs?konomisch (20 %), medien?konomisch (10 %) und juristisch (10 %); 2. Qualität der für die ausgeschriebene Leistung zur Verfügung stehenden technischen Ausrüstung/Untersuchungs- und Forschungsm?glichkeiten des Bewerbers (10 %); 3. Qualitätsmanagement des Bewerbers (10 %); 4. Vergleichbarkeit der vorgelegten Referenzen (25 %); 5. Abdeckung der projektgegenst?ndlichen Leistungsbereiche - Marktabgrenzung; Markt- und Wettbewerbsanalysen; Europäisches und deutsches Kartell- und Wettbewerbsrecht - durch die angegebenen Referenzprojekte (15 %). Einzelheiten zu den genannten Kriterien finden sich in den Erg?nzenden Informationen zum Teilnahmewettbewerb. Diese können per E-Mail unter fernsehrat.drei-stufen-test@zdf.de angefordert werden. Eventuelle Bewerber sind aufgefordert, mit Anforderung der Unterlagen eine E-Mail-Adresse anzugeben, unter der ihnen etwaige ergänzende Informationen zum Vergabeverfahren mitgeteilt werden können.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 27.7.2009 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 27.7.2009 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. +49 6131162234. Fax +49 6131162113.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Landes Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. +49 6131162234. Fax +49 6131162113.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
10.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen