DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in Verbindung mit Software 2010/S 5-005163 in Frankenthal (ID:4638235)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in Verbindung mit Software 2010/S 5-005163
DTAD-ID:
4638235
Region:
67227 Frankenthal
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.01.2010
Frist Angebotsabgabe:
26.01.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Los 1: Krankenhausinformationssystem (KIS): ? Lieferung, ? Implementierung, ? Projektierung, ? Überführung in den Routinebetrieb von Software für Administration, ? Abrechnung, ? Klinische Verfahren, ? Medizinische Dokumentation, ? Medizincontrolling, ? Qualitätssicherung, ? Auftrags- und Resourcenmanagement, mit Migration/Ablösung der bisherigen Verfahren (KISSMED), ? Altdaten?bernahme und Einbindung in die Kommunikationstruktur und verbleibender Verfahren in einem 315-Betten-Krankenhaus haus an 2 Standorten, ? Realisierung in mehreren Stufen geplant; Los 2: ? Intensiv-Dokumentations- und Managementsystem (Intensivsystem) für die Intensivstation mit 12 Betten, ? Lieferung, ? Implementierung, ? Projektierung, ? Überführung in den Routinebetrieb, ? Einbindung in die Kommunikationstruktur des Hauses, ? Kommunikationsverbund mit Medizintechnik.
Kategorien:
Software
CPV-Codes:
Bereitstellung von Software , Dienstleistungen in Verbindung mit Software , Software-Implementierung , Software-Unterstützung , Software-Wartung und -Reparatur
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  5163-2010

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtklinik Frankenthal, Elsa-Br?ndstr?m-Strasse 1, Kontakt Stadtklinik Frankenthal, Projektmanagement, z. Hd. von Herrn Norbert Middendorf, 67227 Frankenthal, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6233771-2022. E-Mail: norbert.middendorf@skh-ft.de. Fax +49 6233771-2005. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.skh-ft.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadtklinik Frankenthal, Elsa-Br?ndstr?m-Strasse 1, Kontakt Sekretariat der Geschäftsführung, z. Hd. von Frau Annette Wahl, 67227 Frankenthal, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6233771-2002. E-Mail: annette.wahl@skh-ft.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Gesundheit. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Krankenhausinformationssystem (KIS).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 7. Hauptort der Dienstleistung: Frankenthal.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Los 1: Krankenhausinformationssystem (KIS): ? Lieferung, ? Implementierung, ? Projektierung, ? Überführung in den Routinebetrieb von Software für Administration, ? Abrechnung, ? Klinische Verfahren, ? Medizinische Dokumentation, ? Medizincontrolling, ? Qualitätssicherung, ? Auftrags- und Resourcenmanagement, mit Migration/Ablösung der bisherigen Verfahren (KISSMED), ? Altdaten?bernahme und Einbindung in die Kommunikationstruktur und verbleibender Verfahren in einem 315-Betten-Krankenhaus haus an 2 Standorten, ? Realisierung in mehreren Stufen geplant; Los 2: ? Intensiv-Dokumentations- und Managementsystem (Intensivsystem) für die Intensivstation mit 12 Betten, ? Lieferung, ? Implementierung, ? Projektierung, ? Überführung in den Routinebetrieb, ? Einbindung in die Kommunikationstruktur des Hauses, ? Kommunikationsverbund mit Medizintechnik.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
72260000, 72261000, 72263000, 72267000, 72268000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für alle Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe Ziff. II.1.5. und Anhang B, Angabe zu den Losen 1 und 2.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: ERP System. IT Verfahren An?sthesiedokumentation. Digitales Diktat und Spracherkennung. IT Verfahren für die Geburtshilfe. Portall?sung. Schnittstellen zu IT Verfahren und Medizintechnik.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.6.2010. Ende: 31.12.2010. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Krankenhausinformationssystem (KIS) 1) KURZE BESCHREIBUNG: Krankenkenhausinformationssystem für die 2 Standorte der Stadtklinik in Frankenthal für die Abbildung der Verfahren: Patientenadministration. Abrechnungsverfahren (alle stationären, teilstation?ren, ambulanten Abrechnungsformen). Medizinische Dokumentation für die Fachrichtungen der Chirurgie, Orthopädie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Psychatrie, Psychotheraoie, Innere Medizin, Onkologie, Anästhesie und Intensivmedizin etc. ? Medizincontroilling, MDK Management einschließlich Qualitätssicherung, ? Arztbriefschreibung, Berichtswesen, ? Auftrags- und Befundkommunikation, ? Termin- und Ressourcenmanagement, Bettenplanung, ? OP-Managementsystem, ? Leistungsgstellenunterst?tzung (Station, Ambulanz, Funktionsbereiche), ? Bild- und Befunddokumentationsverfahren für Innere Pflegeplanung und -dokumentation, ? Elektronsiche Patientenakte, ? Auswertung. Schnittstellen zu bestehenden Verfahren Megaplus, Materialwirtschaft, (N.N.) diverse medizinische IT-Subsysteme. Systempflege für mindestens 5 Jahre (nach EVB-IT-System). Leistungen: ? Projektierung, ? Erarbeitung Migrationskonzept, ? Altdaten?bernahme, ? Lieferung und Anpassung Standardsoftware, ? Zentrale Hardware, ? Schulung und Einweisung, ? Customizing, ? Überführung in den Routinebetrieb, ? Unterstützung Echtbetrieb und Abnahme. Die Realisierung ist in mindestens 2 Stufen geplant, die erste Stufe umfaßt dabei die Migration der bestehenden Verfahren, diese ist für Echtbetrieb am 1.1.2011 geplant, in weiteren Stufen werden (neue) Funktionen sollen innerhalb des ersten Halbjahres 2011 eingeführt werden. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 72260000, 72261000, 72263000, 72267000, 72268000. 3) MENGE ODER UMFANG: Siehe Beschreibung. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Siehe Ziff. II.1.5. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Intensiv-Dokumentations - und Managementsystem (Intensivsystem) 1) KURZE BESCHREIBUNG: IT-Dokumentations-und Managementsystem für eine 12-Betten-Intensivstation: ? Administration, ? Dokumentation ärztliche und Pflegerische Therapie, ? Online Dokumentation Messdaten der Medizintechnik, ? Be- und Auswertungstools, ? DRG Konforme und verwertbare Leistungsdokumentation und Codierung, ? Bilanzierung und Medikationsprogrammm, ? Graphische Verlausfdokumentation, ? Berichtswesen, ?Arztbriefschreibung. Schnittstellen/Integration in das angebotenen KIS. Schnittstellen zu Medizintechnik. Leistungen: ? Projektierung, ? Erarbeitung Einf?hrungskonzept, ? Lieferung und Anpassung Standardsoftware, ? Zentrale Hardware, ? Hardware, ? Schulung, ? Einweisung, ? Unterstützung der Inbetriebnahme, ? Mitarbeit beim Risikoanalyse- und management. Systemwartung und -Pflege für mindestens 5 Jahre (unter Verwendung von EVB-IT-System). 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 72260000, 72261000, 72263000, 72267000, 72268000. 3) MENGE ODER UMFANG: Siehe Bescchreibung. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.6.2010. Ende: 1.12.2010. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Siehe Ziff.II.1.5. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
1. Im Auftragsfall selbstschuldnerische Bürgschaft einer deutschen Bank in Höhe 5 % des Gesamtauftragswertes; 2. Nachweis einer Haftpflichtversicherung nach Ziff. 18 EVB-IT System; 3. Beschaffung über EVB-IT Systemvertrag, es gelten die Vereinbarungen zu Sicherheiten Ziff. 19 EVBIT System.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Aussagen und Zustimmung zu: 4. Beschaffung erfolgt über EVB-IT Systemvertrag inkl. Systempflege und Systemweiterentwicklung; 5. Kopplung des Zahlungsplan an Erfüllung definierter Meilensteine aus der Projektplanung (wie Betriebsbereitschaft, Abnahme);
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
6. Gesellschaften nach deutschem und europäischem Recht, selbstschuldnerisch haftend, mit einem bevollmächtigten Hauptvertreter. Die Generalunternehmerschaft für Los 1 und 2 wird favorisiert;
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 7. Eigenerkl?rung, dass über das Vermögen des Bewerbers kein Insolvenzverfahren/vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder beantragt ist, oder ein Antrag mangels Masse abgelehnt wurde; 8. Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass er sich nicht in Liquidation befindet; 9. Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass er keine schwere Verfehlung begangen hat; 10. Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass er seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben, Beiträgen zur gesetzlichen Kranken- und Sozialversicherung nachgekommen ist; 11. Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass keine Kriterien vorliegen, die einen Ausschluß nach dem Schwarzarbeitsgesetzes ? 21 nach sich ziehen; 12. öffentlich beglaubtgter Auszug aus dem Handelsregister oder Gewerbezentralregister; 13. Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass er seine Leistungen unter Beachtung des BDSG und LDSG erbringen wird; 14. Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass er keine Verfehlungen nach VOL/A
Abschnitt 2, ? 7 Nr. 2 begangen hat oder entsprechende Verfahren anhängig sind;
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 15. Angaben, ob und in welcher Weise der Bewerber wirtschaftlich mit anderen Unternehmen verknüpft ist; 15. Nachweis einer Betriebs- oder Berufshaftplichtversicherung mit Angabe der Höhe für abgesicherten Personen- und Sachschaden; 16. Vorlage des Gesch?ftsberichtes von 2008, bezogen auf die Sparte KIS und Intensivsystem und über das Gesamtunternehmen; 17. Angabe des Umsatzes der letzten 3 Jahre, ausgewiesen für Gesamtproduktportfolio und explizit für die Sparte KIS und Intensivsystem;
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 18. Angabe, welche Produkte der Bewerberf?r folgende Applikationen anbieten wird: Patientenadministration, Patientenabrechnung, Medizinische Dokumentation. Bild- und Befunddokumentation für die Funktionsbereiche der Inneren Medizin (Endoskopie, EKG usw.). OP und An?sthesiemanagement. Dokumentation Pschychatrie/Psychotherapie. Arztbriefschreibung, Berichtswesen. Medizincontrolling. ERP Verfahren Fibu (Option). Intensiv-Dokumentationssystem (Los 2), Integrationsgrad angebotenen KIS Lösung. Pflegedokumentation. Erforderliches Betriebssystem, Datenbank. Informativ: welches Materialwirtschaftssystem hat der Bewerber im Produktportfolio? 19. Standorte und Niederlassungen (Gr??e, Struktur) in Deutschland; 20. Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiters des Bewerbers für Entwicklung, Vertrieb, Projektierung, Service Support für den Standort Deutschland Gesamt und SparteKIS, in den letzten 3 Jahren, sowie für Intensivsystem; 20. Beschreibung/Nachweis Qualit?tsmangement; 21. Nachweis über 3 vergleichbare KIS Installationen (Umfang wie in
Abschnitt "Angaben zu den Losen" dargestellt und Intensivsystemdokumentationen, mit Angabe der Kenngrößen und Ansprechpartnern;
22. Anzahl der Gesamtinstallationen in Deutschland; 23. Angabe von mindestens 3 Installationen, in denen die angebotenen Produkte in der für Ende 2010 geplanten Auslieferungsversion schon im Einsatz sind; 24. Aussagen zu Erfahrungen in der Ablösung des Produktes KISSMED sowie anderer KIS Produkte (Anzahl, Projekt, abgel?ste Systeme); 25. Angaben zu Erfahrung/Referenzen in der Anbindung von ERP Verfahren aus der Produktreihe MegaPlus, SAP R3, Material- und Apothekensystemen (wie AMOR,SAP MM, weitere); 26. Mögliche Modelle des Supports, der Softwarepflege, der dafür vorgehaltenen Personalressourcen, der Reaktions -und Wiederherstellungszeiten, der Betreuungszeiten und Konditionen für KIS, Intensivystem; 27. Nachweis der KVDT Zertifizierung; 28. Zustimmung zum Projektvorgehen: Vertrag über Gesamtsystem nach EVB-IT System in beiderseitigem Einvernehmen - Vorgehen in der Projektierung gemäß EVB-IT Regularien- zur Systemerstellung werden vom AG Fachkonzepte erstellt - Betriebsbereitschaftserkl?rung und Abnahme erfolgen nach EVB-IT Systemvertrag.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Zeitnaher Bedarf der Migration der vorhandenen KIS Lösung aufgrund der Aufkündigung der Software-Pflege und Weiterentwicklung ab 2011.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Erfüllungsgrad der unter Ziff.III1 und III.2 geforderten Angaben und Nachweise.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 26.1.2010 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
a. Teilnahmeanträge sind per Post in schriftlicher/aus gedruckter Form sowie auf Datenträger bei der in
Abschnitt I.1) "Adressen und Kontaktstellen, an die Angebote/Teilnahmeanträge zu senden sind" benannte Adresse einzureichen; b. Dem Teilnahmeantrag sind die unter Ziff.III.1 und II.2 Nr. 1 - 28 geforderten Nachweise, Unterlagen, Aussagen der potentiellen Bieter, und seines möglichen Unterauftragnehmers für Los 1 und 2, beizufügen; c. Die Nachweise sollten nicht älter als 6 Monate sein; d. Unvollst?ndige Bewerbungen sowie verspätet eingegangene Bewerbungen werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt; e. Rückfragen zum Teilnahmewettbewerb können bis zum 15.1.2010 an Herrn Middendorf, siehe Ziff. I.1 gerichtet werden.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
6.1.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen