DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in der Abfallentsorgung in Mainz (ID:2568925)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in der Abfallentsorgung
DTAD-ID:
2568925
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.04.2008
Frist Vergabeunterlagen:
20.05.2008
Frist Angebotsabgabe:
28.05.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Wetteraukreis,der Rhein-Hunsrück-Kreis sowie die Städte Wiesbaden, Mainz, Saarbrücken, Völklingen, Lebach, Heidelberg, Rüsselsheim und die Gemeinde Eppelborn haben sich zu einer kommunalen Arbeitsgemeinschaft für die gemeinsame Vergabe der Verwertung von Altpapier aus den genannten Gebietskörperschaften zusammengeschlossen. Die Stadt Mainz ist von den anderen Gebietskörperschaften mit der Führung des Vergabeverfahrens beauftragt worden.
Kategorien:
Müllentsorgung
CPV-Codes:
Abholung von Siedlungsabfällen , Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  94684-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtverwaltung Mainz, Am Rathaus 1 55116 Mainz, Kontakt Zentrale Verdingungsstelle, z. Hd. von Herrn Fa?nacht, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 12 22 64. E-Mail: klaus.fassnacht@stadt.mainz.de. Fax (49-6131) 12 20 71. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.mainz.de. Weitere Auskünfte erteilen: Stadtverwaltung Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, Kontakt Verdingungsstelle, z. Hd. von Herrn Fa?nacht, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 12 22 64. E-Mail: klaus.fassnacht@stadt.mainz.de. Fax (49-6131) 12 20 71. URL: www.mainz.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine Öffentliche Verwaltung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Verwertung von PPK-Abfällen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 16. Hauptort der Dienstleistung: Wetteraukreis, Rhein-Hunsr?ckkreis,Stadt Wiesbaden, Stadt Mainz, Stadt Saarbrücken, Stadt Völklingen, Stadt Lebach, Stadt Heidelberg, Stadt Rüsselsheim, Gemeinde Eppelborn.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Der Wetteraukreis,der Rhein-Hunsrück-Kreis sowie die Städte Wiesbaden, Mainz, Saarbrücken, Völklingen, Lebach, Heidelberg, Rüsselsheim und die Gemeinde Eppelborn haben sich zu einer kommunalen Arbeitsgemeinschaft für die gemeinsame Vergabe der Verwertung von Altpapier aus den genannten Gebietskörperschaften zusammengeschlossen. Die Stadt Mainz ist von den anderen Gebietskörperschaften mit der Führung des Vergabeverfahrens beauftragt worden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
90121000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
ca. 111 000 t/a.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Der Auftraggeber ist berechtigt, einmalig die Laufzeit des Vertrags um ein Jahr zu verlängern (einseitige Verl?ngerungsoption). Die Verl?ngerungsoption muss von dem Auftraggeber spätestens bis zum 28.2.2001 ausgeübt werden.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.9.2008. Ende: 31.8.2011. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Wetteraukreis 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verwertung von PPK-Abfällen aus dem Wetteraukreis. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121100. 3) MENGE ODER UMFANG: ca. 22 000 t/a. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: siehe Vergabeunterlagen. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Stadt Wiesbaden 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verwertung von PPK-Abfällen aus der Stadt Wiesbaden. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121100. 3) MENGE ODER UMFANG: ca. 23 500 t/a. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: siehe Vergabeunterlagen. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Stadt Mainz 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verwertung von PPK-Abfällen aus der Stadt Mainz. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121100. 3) MENGE ODER UMFANG: ca. 16 000 t/a. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: siehe Vergabeunterlagen. LOS-NR. 4 BEZEICHNUNG: Saarbrücken/ Völklingen/ Lebach/Eppelborn 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verwertung von PPK-Abfällen aus den Städten Saarbrücken, Völklingen, Lebach und Gemeinde Eppelborn. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121100. 3) MENGE ODER UMFANG: ca. 22 400 t/a. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Abweichender Vertragsbeginn: Lebach: 1.1.2009 Eppelborn: 1.1.2009 siehe Vergabeunterlagen. LOS-NR. 5 BEZEICHNUNG: Stadt Heidelberg 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verwertung von PPK-Abfällen aus der Stadt Heidelberg. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121100. 3) MENGE ODER UMFANG: ca. 13 000 t/a. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.1.2009 Ende: 31.8.2011. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Abweichender Vertragsbeginn: 1.1.2009 siehe Vergabeunterlagen. LOS-NR. 6 BEZEICHNUNG: Stadt Rüsselsheim 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verwertung von PPK-Abfällen aus der Stadt Rüsselsheim. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: ca. 5 000 t/a. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: siehe Vergabeunterlagen. LOS-NR. 7 BEZEICHNUNG: Rhein-Hunsrück-Kreis 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verwertung von PPK-Abfällen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: ca. 9 000 t/a. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 1.1.2009 Ende: 31.8.2011. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: siehe Vergabeunterlagen. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen hat der Bieter vor Zuschlagserteilung eine unbefristete, selbstschuldnerische Bürgschaft unter Verzicht auf die Einrede der Anfechtung, Aufrechnung sowie Vorausklage (gem. Anlage 6) eines nach ? 18 Nr. 2 VOL/B zugelassenen Bürgen zu stellen. Die Bürgschaft ist vor Zuschlagserteilung getrennt, zugunsten jedes einzel-nen Auftraggebers zu stellen. Dies gilt auch dann, wenn die Vergabe in Loskombinationen erfolgt. Die Höhe der Bürgschaft wird für alle Auftraggeber der Wertstoff-Allianz Rhein-Hessen auf 5 % der jeweiligen Netto-Auftragssumme, bezogen auf die jeweilige Vertragslaufzeit, festgesetzt. Für die Bemessung der Sicherheitsleistungen sind die in den Angebotsformbl?ttern genannten Mengen- und Preisangaben maßgeblich. Die Höhe der B?rgschaftssumme bleibt über die gesamte Vertragslaufzeit konstant. Nimmt der Auftraggeber die Bürgschaft während der Dauer des Vertragsverhältnisses berechtigterweise in Anspruch, ist der Auftragnehmer verpflichtet, die Bürgschaft auf Verlangen des Auftraggebers wieder in voller Höhe vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
s. Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevoll- m?chtigten Vertretern.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Mit dem Angebot sind folgende Angaben zwingend den Angebotsunterlagen beizufügen bzw. mit den Angebotsunterlagen einzureichen: Urkalkulation in einem verschlossenen, mit dem Bieternamen gekennzeichneten Umschlag, Erklärung über den Einsatz von Nachunternehmern, verantwortliche Ansprechpartner des Auftragnehmers gegenüber Vertragspartnern und Sitz der zuständigen Verwaltung bzw. Geschäftsführung.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Aktueller Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem der Bieter ansässig ist. Aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem der Bieter ansässig ist. Erklärung über die Unternehmensstruktur des Bieters (Muttergesellschaften, Niederlassungen).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Vorlage von Bilanzen oder Bilanzausz?gen des Bieters aus den letzten zwei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren (2006, 2007), falls deren Veröffentlichung nach dem Gesell-schaftsrecht des Landes, in dem der Bieter ansässig ist, vorgeschrieben ist. 13. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters und sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Gesch?ftsjahre (2005, 2006, 2007). 10. Eigenerkl?rung des Bieters, dass er seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben nachgekommen ist sowie alle fälligen Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung entrichtet hat. Aktuelle Bescheinigung der Berufgenossenschaft, bei der der Bieter Mitglied ist oder gleichwertiger Nachweis. 9. Versicherungsnachweis über das Bestehen der in den Verträgen nach Art und Umfang geforderten Betriebshaftpflichtversicherung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 14. Referenzen bezüglich der mit dem Auftragsgegenstand vergleichbaren Leistungen aus den letzten Jahren, mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber. 11. Nachweis eines gültigen Zertifikates als Entsorgungsfachbetrieb gemäß ? 52 Absatz 1 KrW-/AbfG bzw. einer zur Auftragserf?llung erforderlichen anderen Qualifikation. Die gleich Anforderung gilt für eventuelle Nachunternehmer.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
20 92 10 - 70.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
20.5.2008 - 10:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 60,00 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: 60 EUR Leistungsverzeichnis Bei Abholung oder schriftlicher Anforderung ist die Einzahlungsquittung mit Bankstempel, Online-Überweisung (Kopie) vorzulegen. Die Vergütung ist auf das Konto 331 der Stadtkasse Mainz bei der Sparkasse Mainz (BLZ 550 501 20) unter Angabe des Kassenzeichens ?5.1202.800035.0? zu ?berweisen. Schecks werden nicht angenommen. Der für die Verdingungsunterlagen einbezahlte Betrag wird in keinem Fall zurückerstattet. Das Leistungsverzeichnis steht digital zur Verfügung, der Download sowie die Möglichkeit der digitalen Angebotsabgabe ist unter www.subreport.de (Elvis-ID-Nr.: E 34153829) möglich. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 28.5.2008 - 10:30. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 31.7.2008.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 28.5.2008 - 10:30. Ort: s.u.Ziff. I.1. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Angebotsfrist gem. ? 18a Nr.1 (4) VOL/A
Abschnitt 2.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftsstraße 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. (49-6131) 16 22 34. URL: www.mwvlw.rlp.de. Fax (49-6131) 16 21 13.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
siehe Ziff. I.1.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
8.4.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen