DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in der Abfallentsorgung in Mainz (ID:2974907)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in der Abfallentsorgung
DTAD-ID:
2974907
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.08.2008
Frist Vergabeunterlagen:
28.08.2008
Frist Angebotsabgabe:
30.09.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die DB AG beabsichtigt ab dem 1.1.2009 Rahmenvereinbarungen über die Annahme und Entsorgung (Verwertung bzw. Beseitigung)sowie den eventuellen Transport per LKW von mineralischen Abfällen (AVV Schl?sselnummern 170503, 170504, 170505, 170506, 170507 und 170508) und anderen ab Empfangsbahnhof/Anfallstelle, sowie Lieferung von aufgearbeiteten Altschotter (Recyclingschotter nach DBS) aus stationären bzw. mobilen Vor-Ort Anlagen ab Versandbahnhof/Lieferwerk mit qualifizierten Auftragnehmern abzuschließen. Die mineralischen Abfälle stammen aus Baumaßnahmen der DB AG. Der Verwertungsvorrang gemäß bundesdeutschem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) wird berücksichtigt.
Kategorien:
Müllentsorgung
CPV-Codes:
Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  211254-2008

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Entsorgung Abfälle AVV 1705xx; Lieferung Recycling-Schotter 2009, DB Netz AG, Zentrale I.NPP 2, D-55116 Mainz. Weitere Auskünfte erteilen: DB AG, PB Baul. Anlagen, VEC-M3, Rheinstra?e 2 a, z. Hd. von Herrn Holger Jäger, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 157 00 26. E-Mail: holger.jaeger@bahn.de. Fax (49-6131) 157 02 95. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: DB AG, PB Baul. Anlagen, VEC-M3, Rheinstra?e 2a, z. Hd. von Herrn Holger Jäger, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 157 00 26. E-Mail: holger.jaeger@bahn.de. Fax (49-6131) 157 02 95. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: DB AG, PB Baul. Anlagen, VEC-M3, Rheinstra?e 2 a, z. Hd. von Herrn Holger Jäger, D-55116 Mainz. Tel. (49-6131) 157 00 26. E-Mail: holger.jaeger@bahn.dew. Fax (49-6131) 157 02 95.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
RV AVV 1705xx 2009; RC-ASO 2009.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 16. Hauptort der Dienstleistung: Bundesweit.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Monaten: 6 Gesch?tzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung Gesch?tzter Gesamtwert ohne MwSt. 75 000 000,00 EUR.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die DB AG beabsichtigt ab dem 1.1.2009 Rahmenvereinbarungen über die Annahme und Entsorgung (Verwertung bzw. Beseitigung)sowie den eventuellen Transport per LKW von mineralischen Abfällen (AVV Schl?sselnummern 170503, 170504, 170505, 170506, 170507 und 170508) und anderen ab Empfangsbahnhof/Anfallstelle, sowie Lieferung von aufgearbeiteten Altschotter (Recyclingschotter nach DBS) aus stationären bzw. mobilen Vor-Ort Anlagen ab Versandbahnhof/Lieferwerk mit qualifizierten Auftragnehmern abzuschließen. Die mineralischen Abfälle stammen aus Baumaßnahmen der DB AG. Der Verwertungsvorrang gemäß bundesdeutschem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) wird berücksichtigt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
90121000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für alle Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gesch?tzter Gesamtwert ohne MwSt.: 75 000 000,00 EUR.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Vertragsverlängerung um 0,5 Jahre. Zahl der möglichen Verlängerungen:1.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2009. Ende: 30.6.2009. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG Entsorgung ngA. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Entsorgung von nicht gefährlichen mineralischen Abfällen der AVV-Schl?sselnummern 1705xx. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: Ca. 2 000 000 Tonnen. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG Entsorgung gA 1) KURZE BESCHREIBUNG: Entsorgung von gefährlichen mineralischen Abfällen der AVV-Schl?sselnummern 1705xx. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: Ca. 1 000 000 Tonnen. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG Lieferung RC-Schotter. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Lieferung aufgearbeiteter Recyclingschotter (RC-Schotter) aus zertifizierten Anlagen. Die Aufbereitungsfl?chen müssen den abfallrechtlichen und umweltrechtlichen Bedingungen entsprechen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: Ca. 500 000 Tonnen. LOS-NR. 4 BEZEICHNUNG Stra?engebundener Transport. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Transport der anfallenden gefährlichen und nicht gefährlichen mineralischen Abfälle (AVV 1705xx) per LKW von Anfallstelle zur Entsorgungsanlage. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: Ca. 2 000 000 Tonnen. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Weitere Verträge für den möglichen Transport stehen dem AG zur Verfügung. Die mögliche Beauftragung erfolgt nach gesamtwirtschaftlicher Kalkulation. LOS-NR. 5 BEZEICHNUNG Verladeleistungen. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Verladeleistungen und Gestellung Verladeger?t. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: Ca. 1 500 000 Tonnen. LOS-NR. 6 BEZEICHNUNG Zwangsentladung. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Entladung nicht mehr benötigter Neu- bzw. RC-Schottermassen auf Bahnwagen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90121000. 3) MENGE ODER UMFANG: Ca. 50 000 Tonnen. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Bankbürgschaft. Der Auftragnehmer muss in der Lage sein eine unteilbare, unwiederrufliche, unbefristete, durch eine europäische Großbank erteilte Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 75 000 EUR für den Zeitraum bis zum Ende des Sicherungsbed?rfnisses des Auftraggebers vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Feste Preise für die Gesamtlaufzeit des Vertrages. Allgemeine Einkaufsbedingungen der DB AG, 21 Tage 3 % Skonto, 30 Tage netto.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, des deutschen Handelsrechts oder einer international vergleichbaren Rechtsform.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Der Bieter hat als Nachweis dafür, dass er für die angebotenen Tätigkeiten und AVV-Schl?sselnummern als Entsorgungsfachbetrieb nach ? 52 des bundesdeutschen KrW-/AbfG auftreten darf, ein gültiges Entsorgungsfachbetriebe-Zertifikat oder vergleichbare internationale Zertifikate mit beglaubigter Übersetzung zu Beginn des Vertragsverhältnisses vorzulegen. Die vergleichbaren internationalen Zertifikate müssen mindestens die Anforderungen der bundesdeutschen Entsorgungsfachbetriebeverordnung an Organisation, Ausstattung und Tätigkeit des Betriebes sowie an den Betriebsinhaber und die im Betrieb beschäftigten Personen und zusätzlich an die Überwachung des Betriebes umfassen. Es ist vorgesehen die Materialien in bundesdeutschen Entsorgungsstellen zu verbringen um diese dem bundesdeutschen Materialkreislauf wieder zuzuführen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter hat bei der Interessensbekundung eine schriftliche, in deutscher Sprache verfasste Erklärung abzugeben, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist. Der Bieter hat über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen bei der Interessensbekundung zu informieren.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Der übersandte Selbstauskunftsbogen ist ausgef?llt bei Angebotsabgabe einzureichen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der übersandte Selbstauskunftsbogen ist ausgef?llt bei Angebotsabgabe einzureichen Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Die Dienstleistung darf aufgrund von Rechts- und Verwaltungsvorschriften nur von einem besonderen Berufsstand erbracht werden. Genehmigung nach ? 52 KrW/AbfG oder vergleichbare internationale Genehmigungen, mit deutscher Übersetzung.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
RV ASO 2009.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 28.8.2008 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 25,00 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise:Überweisung, Postbank Berlin, BLZ: 10010010, Kto: 147510101, VEC-M3 RV ASO 2009. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 30.9.2008 - 12:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots:
Bis: 28.2.2009. IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote: Datum: 30.9.2008 - 12:00. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die Kopie der Überweisung für die Aushändigung der Unterlagen ist beizufügen.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, 53113 Bonn.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
8.8.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen