DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung in Bremen (ID:3453054)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
DTAD-ID:
3453054
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.01.2009
Frist Angebotsabgabe:
21.02.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Mit Beschluss vom 2.9.2008 hat der Bremer Senat beschlossen, eine getrennte Entw?sserungsgeb?hr zum 1.1.2011 in der Stadtgemeinde Bremen einzuführen. Die heutige Entw?sserungsgeb?hr wird ausschließlich auf Basis des Frischwasserverbrauchs veranlagt. In der Entw?sserungsgeb?hr sind sowohl Kosten für die Entsorgung von Schmutzwasser als auch von Niederschlagswasser enthalten. Ab dem 1.1.2011 soll eine getrennte Veranlagung des von befestigten Fl?chen in die Öffentliche Kanalisation abflie?enden Niederschlagswassers erfolgen. Hierzu sind folgende ökonomisch-technische Dienstleistungen erforderlich, die von einem externen Dienstleister übernommen werden sollen: ? Fl?chenermittlung anhand von Luftbildern des Bremer Stadtgebiets (einschließlich des ?berseehafengebiets in Bremerhaven) und Erstellung eines Versiegelungskatasters, ? Aufbau einer Grundst?cksdatenbank und Erstellung der Selbstauskunftsunterlagen für ein Befragungsverfahren (Anschreiben, Erfassungsbogen, Grundstücksplan mit eingezeichneten Fl?chen und Informationsschreiben) und Lieferung einer geeigneten Software einschl. der Datenbank, ? R?cklaufeinarbeitung, Plausibilitätsprüfung, Klärung von Rückfragen mit Grundst?ckseigent?mern und Vor-Ort-Überprüfung, ? Öffentlichkeitsarbeit (Erstellung eines Infoflyers, Veranstaltungen vor Ort, Erstellung von Pressemitteilungen, Gestaltung einer Website für das Internet, Besetzung einer Hotline, B?rgerberatung vor Ort), ? Projektsteuerung und Koordination der oben stehenden Verfahrensschritte. Der Auftraggeber behält sich vor, einzelne Leistungen nicht zu vergeben bzw. optional zu einem späteren Zeitpunkt zu beauftragen. Dies f?hrt zu keiner Preisänderung für einzelne Teilleistungen.
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
Vergabe in Losen:
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  16822-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Bremer Entsorgungsbetriebe (BEB)Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen, Willy-Brandt-Platz 7, Kontakt Herrn Dipl.-Ing. Michael Koch, BEB, Bereichsleiter Vertragsmanagement Abwasser, D-28215 Bremen. Tel. +49 42136159963. E-Mail: m.koch@bremereb.de. Fax +49 42136159616. Weitere Auskünfte erteilen: Herrn Dipl.-Ökonom Thomas Gärtner, Dr. Pecher AG. Tel. +49 2104939697. E-Mail: thomas.gaertner@pecher.de. Fax +49 210433153. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Siehe Ziff. VI.3). Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Dienstleistungen zur Einführung getrennter Entw?sserungsgeb?hren im Entsorgungsgebiet der Stadtgemeinde Bremen einschließlich des ?berseehafengebiets in Bremerhaven (Beratungs- und Ingenieurleistungen).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 16. Hauptort der Dienstleistung: Bundesrepublik Deutschland, Freie Hansestadt Bremen (einschließlich des Gebiets des zur Stadtgemeinde Bremen gehörenden ?berseehafens in Bremerhaven). NUTS-Code: DE50.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Mit Beschluss vom 2.9.2008 hat der Bremer Senat beschlossen, eine getrennte Entw?sserungsgeb?hr zum 1.1.2011 in der Stadtgemeinde Bremen einzuführen. Die heutige Entw?sserungsgeb?hr wird ausschließlich auf Basis des Frischwasserverbrauchs veranlagt. In der Entw?sserungsgeb?hr sind sowohl Kosten für die Entsorgung von Schmutzwasser als auch von Niederschlagswasser enthalten. Ab dem 1.1.2011 soll eine getrennte Veranlagung des von befestigten Fl?chen in die Öffentliche Kanalisation abflie?enden Niederschlagswassers erfolgen. Hierzu sind folgende ökonomisch-technische Dienstleistungen erforderlich, die von einem externen Dienstleister übernommen werden sollen: ? Fl?chenermittlung anhand von Luftbildern des Bremer Stadtgebiets (einschließlich des ?berseehafengebiets in Bremerhaven) und Erstellung eines Versiegelungskatasters, ? Aufbau einer Grundst?cksdatenbank und Erstellung der Selbstauskunftsunterlagen für ein Befragungsverfahren (Anschreiben, Erfassungsbogen, Grundstücksplan mit eingezeichneten Fl?chen und Informationsschreiben) und Lieferung einer geeigneten Software einschl. der Datenbank, ? R?cklaufeinarbeitung, Plausibilitätsprüfung, Klärung von Rückfragen mit Grundst?ckseigent?mern und Vor-Ort-Überprüfung, ? Öffentlichkeitsarbeit (Erstellung eines Infoflyers, Veranstaltungen vor Ort, Erstellung von Pressemitteilungen, Gestaltung einer Website für das Internet, Besetzung einer Hotline, B?rgerberatung vor Ort), ? Projektsteuerung und Koordination der oben stehenden Verfahrensschritte. Der Auftraggeber behält sich vor, einzelne Leistungen nicht zu vergeben bzw. optional zu einem späteren Zeitpunkt zu beauftragen. Dies f?hrt zu keiner Preisänderung für einzelne Teilleistungen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
90400000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Dienstleistungen zur Einführung einer getrennten Entw?sserungsgeb?hr (siehe Ziff. II.1.5)).
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 4.5.2009. Ende: 1.1.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Bescheinigung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personensch?den und sonstiger Schäden in Höhe von mindestens 1 Mio. Euro.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Keine Einschränkungen, gesamtschuldnerische Haftung bei Bietergemeinschaften.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Es sind zwingend nachzuweisen: a) Nachweis der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister, b) Eigenerklärungen nach VOF Paragraph 11 Abs.1 und Abs. 4 (nicht Vorhandensein von Ausschlusskriterien), c) Eigenerkl?rung nach VgV Paragraph 16, Die Bewerbung ist rechtsverbindlich unterschrieben einzureichen. Kosten für die Erstellung der Bewerbung und ggf. des Angebotes werden nicht übernommen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Es sind zwingend nachzuweisen: a) Erklärung einer Geschäftsbank hinsichtlich der Bonität und Zuverlässigkeit des Bewerbers, b) Bescheinigung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personensch?den und sonstiger Schäden in Höhe von mindestens 1 Mio. Euro, c) Jahresabschlüsse der letzten drei Gesch?ftsjahre, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber ansässig ist, vorgeschrieben ist (wenn nein: rechtsverbindlich unterzeichnete Eigenerklärungen), d) Angabe der Umsätze der letzten Jahre in den Leistungsbereichen des Bewerbers, die mit den zu vergebenden Leistungen (Dienstleistungen zur Einführung einer getrennten Entw?sserungsgeb?hr) vergleichbar sind (rechtsverbindlich unterschriebene Eigenerkl?rung). e) Angabe der durchschnittlichen Mitarbeiteranzahl des Bewerbers der letzten drei Jahre, Dauer der Betriebszugehörigkeit, Berufsjahre und Qualifikation. f) Sofern ein Bewerber bei der Erfüllung des Auftrags auf Kapazitäten bzw. Referenzen anderer Unternehmen zurückgreift bzw. diese benennt, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen ihm und diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen, so ist der Bewerbung eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen beizufügen, aus der hervorgeht, dass dem Bewerber im Falle einer Beauftragung diese Kapazitäten auch zur Verfügung stehen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Es sind zwingend nachzuweisen: a) Nachweis der fachlichen Eignung nach VOF Paragraph 13 Ziff. 2, Abs. b, d, e, f und h. Des Weiteren sind der Bewerbung detaillierte Projektbeschreibungen vergleichbarer Leistungen beizufügen, die in den letzten Jahren im Zusammenhang mit der Einführung getrennter Entw?sserungsgeb?hren erbracht worden sind (mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit, der Art der erbrachten Leistungen mit genauer Beschreibung und Angabe, ob evt. nur Teilleistungen erbracht. Worden sind, der Benennung von Projektpartnern und eingebundenen Subunternehmen sowie der Angabe eines Ansprechpartners einschließlich Telefonnummer des öffentlichen Auftraggebers). Es sind mindestens fünf Referenzprojekte zu benennen, von denen mindestens ein Öffentlicher Auftraggeber eine. Einwohnerzahl von > 100 000 aufweisen muss bzw. alternativ mind. ein Vergleichsprojekt, bei dem mehr als 40 000 Grundstücke bearbeitet und befragt worden sind. Im Falle der Einbindung von Subunternehmen sind die vorgenannten Nachweise auch für diese zu erbringen. b) Der für die Projektabwicklung zuständige Projektleiter und dessen Stellvertreter sind zu benennen. Die Qualifikation der vorgenannten Personen und deren persönliche Referenzen über vergleichbare Projekte ist entsprechend nachzuweisen. Des Weiteren ist der Bewerbung eine Bestätigung der Mitarbeiter beizufügen, aus der hervorgeht, das diese Personen während der gesamten Projektlaufzeit für das Projekt zur Verfügung stehen und auch die Projektbearbeitung und Projektleitung übernehmen werden. c) Benennung der Mitarbeiter und deren Qualifikation, die bei der Projektbearbeitung eingesetzt werden, und Angabe des bzw. der geographischen Orte, an denen die Leistungen erbracht werden. d) Detaillierte Angaben darüber, welche technischen Geräte und Hilfsmittel und welche Software bei der Projektbearbeitung eingesetzt werden. e) Benennung der Nachunternehmer und Angabe der Leistungen, die von diesen Unternehmen erbracht werden. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auch von diesen die vorgenannten Erklärungen beizubringen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
21.2.2009.
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
19.3.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. IV.3.7) Bindefrist des Angebots: Bis: 30.6.2009. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Für die Erstellung des Teilnahmeantrags werden keine weiteren Unterlagen zur Verfügung gestellt.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
: Siehe II.1.1
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren nach VOF
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert Werden:
Geplante Mindestzahl: drei, Höchstzahl: fünf.
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Die Zuschlagskriterien werden den zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bewerbern in den Angebotsunterlagen mitgeteilt.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
37 Tage, gerechnet vom Tag der Absendung der Bekanntmachung.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabeprüfstelle der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, Ansgaritorstra?e 2, D-28195 Bremen.. Tel. +49 4213612487. Fax +49 4214962487. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, Ansgaritorstra?e 2, D-28195 Bremen. Tel. +49 4213616704. Fax +49 4214966704.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.1.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen