DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in der Forstwirtschaft in Münster (ID:12112487)

Übersicht
DTAD-ID:
12112487
Region:
48145 Münster
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Kartographiedienste, Dienstleistungen im Bereich Land-, Forstwirtschaft, Ingenieurleistungen außer Bau
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Forstwirtschaft , Dienstleistungen in Verbindung mit der Forstwirtschaft , Forstinventur , Kartographiedienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Erstellung von Forsteinrichtungen und Bundesforst-Forstbetriebskarten für den Bundesforstbetrieb Niedersachsen für die Sparte Bundesforst der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.07.2016
Frist Vergabeunterlagen:
31.08.2016
Frist Angebotsabgabe:
02.09.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Hohenzollernring 48
48145 Münster
Kontaktstelle: Verdingungsstelle Münster
Frau Schenk
Telefon: +49 25198168-131
Fax: +49 25198168-139
E-Mail: Verdingung.Dortmund@bundesimmobilien.de
www.bundesimmobilien.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Offenes Verfahren (EU-weit) zur Vergabe von Forsteinrichtungsleistungen und Erstellung von Forstbetriebskarten für den Bundesforstbetrieb Niedersachsen, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – VOEK 92-16 -.
Erstellung von Forsteinrichtungen und Bundesforst-Forstbetriebskarten für den Bundesforstbetrieb Niedersachsen für die Sparte Bundesforst der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.
Detaillierte Informationen zur Gesamtmenge und zum Gesamtumfang der Leistung entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

CPV-Codes: 77200000, 71354000, 77231400, 77230000

Erfüllungsort:
BF Betrieb Niedersachsen Los 1 Region Meppen, Los 2 Region Meppen, Los 3 Region Aurich-Holzminden, Los 4 Region Aurich-Holzminden.
Nuts-Code: DE9

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Forsteinrichtung

Kurze Beschreibung
Erstellung von Forsteinrichtungen für den Bundesforstbetrieb Niedersachsen (Region Meppen), Sparte Bundesforst Los 1 Forsteinrichtung Region Meppen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
77200000

Menge oder Umfang
Detaillierte Informationen zur Gesamtmenge und zum Gesamtumfang der Leistung entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Bundesforst-Forstbetriebskarten

Kurze Beschreibung
Erstellung von Bundesforst-Forstbetriebskarten für den Bundesforstbetrieb Niedersachsen (Region Meppen), Sparte Bundesforst Los 2 Kartographie Region Meppen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
77200000

Menge oder Umfang
Detaillierte Informationen zur Gesamtmenge und zum Gesamtumfang der Leistung entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Forsteinrichtung

Kurze Beschreibung
Erstellung von Forsteinrichtungen für den Bundesforstbetrieb Niedersachsen (Region Aurich-Holzminden), Sparte Bundesforst Los 3 Forsteinrichtung Region Aurich-Holzminden.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
77200000

Menge oder Umfang
Detaillierte Informationen zur Gesamtmenge und zum Gesamtumfang der Leistung entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Bundesforst-Forstbetriebskarten

Kurze Beschreibung
Erstellung von Bundesforst-Forstbetriebskarten für den Bundesforstbetrieb Niedersachsen (Region Aurich-Holzminden), Sparte Bundesforst Los 4 Kartographie Region Aurich-Holzminden.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
77200000

Menge oder Umfang
Detaillierte Informationen zur Gesamtmenge und zum Gesamtumfang der Leistung entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
246352-2016

Aktenzeichen:
VOEK 92-16

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen müssen schriftlich und unter Angabe der Vergabenummer VOEK 92-16 bis zum 31.8.2016 bei der Verdingungsstelle in Münster angefordert werden. Die Angebote können per Post bzw. durch einen privaten Zustelldienst, aber auch unmittelbar durch Einwurf in den Hausbriefkasten oder Abgabe in der Poststelle des Dienstgebäudes zugestellt werden. Für die Rechtzeitigkeit des Eingangs ist der Eingangsstempel der Dienststelle maßgebend. Die Verantwortung für den rechtzeitigen Eingang der Angebote liegt beim Absender. Zudem besteht die Möglichkeit, an der elektronischen Vergabe über die e-Vergabe-Plattform des Bundes (www.evergabe-online.de) teilzunehmen. Vergabeunterlagen können dort heruntergeladen werden. Unter der Rubrik „Registrierung für Bieter“ finden Sie zudem Informationen zur vereinfachten Anforderung von Vergabeunterlagen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund des geforderten Probestückes eine elektronische Angebotsabgabe in diesem Verfahren nicht möglich ist. Hinweis gemäß § 11 Abs. 3 VgV: Die zur Nutzung der e-Vergabe-Plattform einzusetzenden elektronischen Mittel sind die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Diese werden über die mit „Anwendungen“ bezeichneten Menüpunkte auf www.evergabe-online.de zur Verfügung gestellt. Hierzu gehören für Unternehmen der Angebots-Assistent (AnA) und der Signatur-Client für Bieter (Sig-Client) für elektronische Signaturen. Die technischen Parameter zur Einreichung von Teilnahmeanträgen, Angeboten und Interessensbestätigungen verwendeten elektronischen Mittel sind durch die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform bestimmt. Verwendete Verschlüsselungs- und Zeiterfassungsverfahren sind Bestandteil der Clients der e-Vergabe-Plattform sowie der Plattform selber und der elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Weitergehende Informationen stehen auf https://www.evergabe-online.info bereit. Die Auftraggeberin behält sich vor, unvollständige, nicht wie gefordert abgegebene bzw. fehlende Nachweise, Erklärungen oder sonstige Angaben der Bieter nachzufordern. Ein Anspruch auf eine derartige Handhabung besteht nicht. Insbesondere kann die Auftraggeberin aus Gründen der Gleichbehandlung und/oder zeitlichen Erwägungen unvollständige Angebote vom Vergabeverfahren ausschließen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bieters sind ausgeschlossen. Die erforderlichen Daten zur Erstellung des Probestücks werden Ihnen von der Verdingungsstelle über den „Uploader“ zur Verfügung gestellt. Frist zur Anforderung zusätzlicher Auskünfte über die Vergabeunterlagen und das Anschreiben: 26.08.2016 Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlich günstigste Angebot. Die Wertung erfolgt auf Grundlage von Wertungspunkten in mehreren Schritten. Zunächst erfolgt die Wertung getrennt für jedes Einzellos sowie für die Gesamtangebote. Hiernach erfolgt die vergleichende Wertung der Gesamtsumme der wirtschaftlichsten Angebote der einzelnen Lose und dem wirtschaftlichsten Gesamtangebot. Ist demnach die Summe der wirtschaftlichsten Angebote der einzelnen Lose höher als die Summe des wirtschaftlichsten Gesamtanbieters, werden die Einzellose bezuschlagt. Im Umkehrfall erfolgt eine Zuschlagserteilung auf das wirtschaftlichste Gesamtangebot. Nebenangebote: Zur Bewertung des Nebenangebotes ist das Formular „Nebenangebot“ (Anlage 05.3 der Vergabeunterlagen) zu verwenden. Insgesamt können 200 Wertungspunkte erreicht werden. Ein Nebenangebot kann nur in Kombination mit jeweils einem Hauptangebot für Los 1 und Los 2 bzw. für Los 3 und 4 abgegeben werden. Liegen für Los 1 und für Los 2 bzw. für Los 3 und 4 keine Hauptangebote des Bieters vor, wird das Nebenangebot nicht berücksichtigt. Nebenangebote sind zugelassen und werden gewertet, wenn dazu das Formular „Nebenangebot“ (Anlage 05.3 der Vergabeunterlagen) genutzt wird und die Hauptangebote des Bieters zur Forsteinrichtung und Kartographie vorliegen. Falls keine Hauptangebote zum Nebenangebot vorliegen, wird das Nebenangebot als unzulässig eingestuft und aus dem Verfahren gemäß § 1 Abs.6 VgV ausgeschlossen. Die Zulassung für ein Nebenangebot gilt nicht, falls sich dies Nebenangebot auf die Leistung bezieht. Alle Nebenangebote, die sich auf die Leistung beziehen, werden daher nicht zugelassen und aus dem Verfahren ausgeschlossen. Ist die Zuschlagskennzahl der wirtschaftlichsten Einzellose höher als die Zuschlagskennzahl für das wirtschaftlichste Nebenangebot, werden diese Einzellose bezuschlagt. Im Umkehrfall erfolgt eine Zuschlagserteilung auf das wirtschaftlichste Gesamtangebot (Nebenangebot). Falls ein Bieter sowohl für sein Haupt- als auch für sein Nebenangebot den höchsten Punktwert erzielt, wird das Nebenangebot bezuschlagt. Bei gleicher Zuschlagskennzahl erfolgt eine Zuschlagserteilung auf das Angebot, das den niedrigsten absoluten Preis hat. Bei Preisgleichheit wird gelost.

Termine & Fristen
Unterlagen:
31.08.2016 - 23:59 Uhr

Angebotsfrist:
02.09.2016 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.11.2016 - 31.03.2018

Bindefrist:
01.11.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
05.09.2016
Ort
Münster.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Keine.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung 1. Eigenerklärung des Geschäftsführers zur Zuverlässigkeit des Bieters (Anlage 06.1 der Vergabeunterlagen) Eigenerklärung nach § 124 Abs. 1 Nr. 2 und Nr. 3 GWB (Anlage 06.1 der Vergabeunterlagen), dass über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde, dass sich das Unternehmen nicht in der Liquidation befindet und das Unternehmen bzw. dessen Mitglieder der Geschäftsleitung keine schweren Verfehlungen begangen haben, die die Integrität des Unternehmens infrage stellen. Die Auftraggeberin behält sich die Anforderung eines aktuellen Auszugs aus dem Gewerbezentralregister des sich bewerbenden Unternehmens gemäß § 150 a der Gewerbeordnung vor (nicht älter als 6 Monate). Eigenerklärung nach § 123 Abs. 4 Nr. 1 GWB über die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern und Abgaben und von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) für die Arbeitnehmer an die zuständigen Krankenkassen bzw. für geringfügig Beschäftigte an die Bundesknappschaft (in Anlage 06.1 der Vergabeunterlagen enthalten). 2. Eigenerklärung zum Bestehen einer Bietergemeinschaft (Anlage 06.5 der Vergabeunterlagen) Es sind sämtliche beteiligte juristische und natürliche Personen der Bietergemeinschaft zu benennen. Es wird darauf hingewiesen, dass für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft alle geforderten Angaben/Nachweise (mit Ausnahme von lfd .Nrn. 1.2 und. 3.1) zu erbringen sind. Hinweis: Auch bei nicht Vorliegen einer Bietergemeinschaft ist der Vordruck entsprechend auszufüllen und dem Angebot beizulegen. 3. Erklärung über Nachunternehmerleistungen (Anlage 06.6 der Vergabeunterlagen) Erklärung über Nachunternehmerleistungen (Anlage 06.6 der Vergabeunterlagen). Art und Umfang sämtlicher Teilleistungen, für deren Ausführung sich der Bieter anderer Unternehmen bedienen will, sind zu benennen. Der Bieter ist verpflichtet, auf gesonderte Anforderung der Vergabestelle die zur Auftragsdurchführung vorgesehenen Nachunternehmen unter Vorlage einer Verpflichtungserklärung konkret zu benennen. In diesem Fall sind die einschlägigen Ausschlusskriterien (mit Ausnahme von lfd. Nrn. 1.2 und 3.1) vom Bieter für jeden der zu beauftragenden Nachunternehmer mit beizubringen; dies ist Voraussetzung für eine Wertung des Angebotes des Hauptunternehmers. Hinweis: Auch bei nicht Vorliegen von Nachunternehmerleistungen ist der Vordruck entsprechend auszufüllen und dem Angebot beizulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eigenerklärung zur bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung, über die Schadensereignisse im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen Leistung abgedeckt werden (für beide Lose). Es ist der den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck zu verwenden.

Technische Leistungsfähigkeit
Zusätzliche Eignungskriterien LOS 1 (Projektleitung): 1. Qualifikation und Referenzen Projektleitung (Anlage 07.1/07.2 der Vergabeunterlagen) 1. Nachweis der beruflichen Qualifikation der für die Durchführung des Auftrags vorgesehenen Projektleitung z.B. durch Vorlage eines Nachweises über die Befähigung zum höheren Forstdienst. 2. Nachweis der Erfahrung in der Erstellung von Forsteinrichtungen Durch Benennung von mindestens 2 Referenzen zu abgeschlossenen Projekten (jeweils über 1 000 ha, aus den letzten 5 Jahren, nur Staats- oder Körperschaftswald im Sinne § 3 BWaldG) in Form des als Anlage 07.1 den Vergabeunterlagen beigefügten Erklärungsvordrucks. Der Nachweis ist ausschließlich bezogen auf die für die Durchführung des Auftrags vorgesehene Projektleitung zu erbringen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
12.11.2016
Vergebener Auftrag
21.07.2016
Ergänzungsmeldung
06.09.2016
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen