DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in der Forstwirtschaft in Frankfurt am Main (ID:4016916)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in der Forstwirtschaft
DTAD-ID:
4016916
Region:
60528 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.06.2009
Frist Vergabeunterlagen:
06.07.2009
Frist Angebotsabgabe:
06.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
1.) Vegetationsarbeiten im Verkehrsbereich der Deutsche Bahn AG mit teilweise schwierigen Gel?ndeverh?ltnissen. 2.) Alle Arbeitstechniken: manuell, motormanuell, maschinell aus dem Gelände- und dem Gleisbereich (2-Wegetechnik); - auch sperat - . 3.) Eingreifzeiten/Mitarbeiterzahl in einem OE-Bereich: Für akute Arbeitseins?tze (hohes Gef?hrdungspotenzial): 3 Stunden / mind. 3 Arbeitskräfte; - auch nachts nach Ausrufen der Bereitschaft -. Für dringende Arbeitseins?tze (ohne hohes Gef?hrdungspotenzial): 2-3 Tage/ mind. 3 Arbeitskräfte ggf. Großmaschinen incl. Maschinenführer. 4.) Ortskenntnis in mind. einer OE sind vorhanden oder werden erworben.
Kategorien:
Schneeräumung, Winterdienst, Dienstleistungen im Bereich Land-, Forstwirtschaft, Sicherheitsdienste, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  175449-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DB Fahrwegdienste GmbH ? Niederlassung Mitte -, Hahnstra?e 49, z. Hd. von Herr Zammert, D-60528 Frankfurt am Main. Tel. +49 6926545711. E-Mail: Marco.Zammert@bahn.de. Fax +49 6926545722. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Deutsche Bahn AG; Systemverbund Bahn ? Beschaffung; Strategischer Einkauf Infrastrukturelles Facility Management, Winterdienst, Vegetationskontrolle und Sicherheitsdienstleistungen (VEA 52), Richelstra?e 3, z. Hd. von Herr Mutschke, D-80634 München. Tel. +49 89130823405. E-Mail: dieter.mutschke@bahn.de. Fax +49 89130823402. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Deutsche Bahn AG; Einkauf Dienstleistungen, infrastrukturelles Facility Management - Region Süd (TA-S 1), Richelstra?e 3, z. Hd. von Herr Mutschke, D-80634 München. Tel. +49 89130823405. E-Mail: Dieter.Mutschke@deutschebahn.com. Fax +49 89130823402.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
DB Fahrwegdienste GmbH, NL Mitte: Nicht planbare Landschaftspflege-Maßnahmen, insbesondere Fahrwegpflege der DB Netz AG, im NL-Bereich mit 3 OEs. ? Freiwillige Veröffentlichung, kein EU-Verfahren.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 27. Hauptort der Dienstleistung: Servicebereich 1 Koblenz. Servicebereich 2 Fulda. Servicebereich 3 Frankfurt. NUTS-Code: DE2.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Maximale Anzahl der Teilnehmer für das geplante Rahmenabkommen:12. Laufzeit der Rahmenvereinbarung in Jahren: 3.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
1.) Vegetationsarbeiten im Verkehrsbereich der Deutsche Bahn AG mit teilweise schwierigen Gel?ndeverh?ltnissen. 2.) Alle Arbeitstechniken: manuell, motormanuell, maschinell aus dem Gelände- und dem Gleisbereich (2-Wegetechnik); - auch sperat - . 3.) Eingreifzeiten/Mitarbeiterzahl in einem OE-Bereich: Für akute Arbeitseins?tze (hohes Gef?hrdungspotenzial): 3 Stunden / mind. 3 Arbeitskräfte; - auch nachts nach Ausrufen der Bereitschaft -. Für dringende Arbeitseins?tze (ohne hohes Gef?hrdungspotenzial): 2-3 Tage/ mind. 3 Arbeitskräfte ggf. Großmaschinen incl. Maschinenführer. 4.) Ortskenntnis in mind. einer OE sind vorhanden oder werden erworben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
77200000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Ca. 1 000 Strecken-km je Los; ? Einsatz-Aufwand nach Erfahrungswerten: Akute Einsätze: ca. 10 / Monat / Los; Dringende Einsätze: ca. 5 / Monat / Los; Sowie mittelfristige Aufträge (ca. 80 % Umsatz-Anteil).
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: ? Verlängerung um ein Jahr über den in Pkt. II.3. genannten Zeitpunkt hinaus, ? Aufnahme zusätzlicher POS. für besondere Großmaschinen (bei Bedarf).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 01 BEZEICHNUNG Servicebereich Koblenz 1) KURZE BESCHREIBUNG: Nicht planbare Landschaftspflege-Maßnahmen der DB AG, insbesondere Fahrwegpflege der DB Netz AG, im Servicebereich Koblenz. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 77200000. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). LOS-NR. 02 BEZEICHNUNG Servicebereich Fulda 1) KURZE BESCHREIBUNG: Nicht planbare Landschaftspflege-Maßnahmen der DB AG, insbesondere Fahrwegpflege der DB Netz AG, im Servicebereich Fulda. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 77200000. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). LOS-NR. 03 BEZEICHNUNG Servicebereich Frankfurt 1) KURZE BESCHREIBUNG: Nicht planbare Landschaftspflege-Maßnahmen der DB AG, insbesondere Fahrwegpflege der DB Netz AG, im Servicebereich Frankfurt. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 77200000. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Zahlungsbedingungen gem. AVB der DB AG.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Nach deutschem Recht, Gesellschaft des bürgerlichen oder des Handelsrechts, Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Bewerber mit Sitz ausserhalb der Ausf?hrungsregion müssen die Einhaltung der Eingreifzeiten für akute / dringende Einsätze (s.II.1.5.3.) durch eine Kapazitätsplanung nachweisen. Form der geforderten Erklärungen/Nachweise nach III.2.: Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Vorstehende Erklärungen/Nachweise können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4) benannten Pr?qualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Pr?qualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben. Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe VI.3).
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter hat zum Nachweis der Rechtslage seines Unternehmens folgende Erklärungen / Nachweise abzugeben: a. über die Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der Industrie- und Handelskammer seines Sitzes oder Wohnsitzes. b. Der Bieter hat über seine Mitgliedschaft eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft vorzulegen. Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungstr?gers vorzulegen. Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungstr?gers vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Der Bieter hat zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit folgende Erklärungen/Nachweise abzugeben: a. Der Bieter hat eine Erklärung abzugeben, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist. b. über seinen Umsatz in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit dieser Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. c. über den jährlichen Gesamtumsatz der letzten drei Jahre. d. über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit folgende Erklärungen/Nachweise abzugeben: a. über die von ihm ausgeführten Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind. b. über die Zahl der bei ihm in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegebenenfalls gegliedert nach Berufgruppen. c. über die ihm für die Ausführung der zu vergebenen Leistungen zur Verfügung stehende technische Ausrüstung. d. über das von ihm für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal mit Angabe seiner beruflichen Qualifikation und Sprachkenntnisse.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
VEA 52 - N81 / 09 5G17.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 6.7.2009 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 6.7.2009 - 12:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
? Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen: Angabe eines e-Mail-Absenders / einer e-Mail-Adresse. Die Unterlagen werden durch die Vergabestelle ausschließlich in elektronischer Form versandt! ? Änderungsvorschläge/Nebenangebote sind ohne gleichzeitige Abgabe eines Hauptangebotes nicht zulässig, ? Kein EU-Verfahren. Diese Veröffentlichung im EU-Amtsblatt ist gemäß DL-Kategorisierung freiwillig, ? Es ist beabsichtigt im Laufe d. J. ein Prüfungssystem (Pr?qualifizierungsverfahren) einzuführen.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
19.6.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen