DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung in Bremerhaven (ID:5423168)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
DTAD-ID:
5423168
Region:
27568 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
28.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
30.09.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  262342-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Deutsches Schiffahrtmuseum Hans-Scharoun-Platz 1 z. H. Dr. Ursula Warnke 27568 Bremerhaven DEUTSCHLAND Tel. +49 471482070 E-Mail: info@dsm.museum Fax +49 4714820755 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.dsm.museum Weitere Auskünfte erteilen: archm Architektur Management Dipl.-Ing. Thomas Lochte Am Klein Flottbeker Bahnhof 5 / ehem. J?rgensallee 53 f z. H. Dipl.-Ing. Thomas Lochte 22609 Hamburg DEUTSCHLAND Tel. +49 4067304337 E-Mail: dsm-tragwerksplanung@archm.de Fax +49 4067304338 Internet: www.archm.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: archm Architektur Management Dipl.-Ing. Thomas Lochte Am Klein Flottbeker Bahnhof 5 / ehem. J?rgensallee 53 f z. H. Dipl.-Ing. Thomas Lochte 22605 Hamburg DEUTSCHLAND Tel. +49 4067304337 E-Mail: dsm-tragwerksplanung@archm.de Fax +49 4067304338 Internet: www.archm.de Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Freizeit, Kultur und Religion Bildung Sonstiges Museum Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Tragwerksplanung Sanierung und Erweiterung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung Bremerhaven. NUTS-Code DE502
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Für die Umgestaltung und Erweiterung des Deutsche Schiffahrtsmuseums wird ein mit dem Umbau und der Sanierung von denkmalgesch?tzten Kulturbauten und mit dem Neubau von Museen und/oder Ausstellungsbauten erfahrener Tragwerksplaner gesucht. Nähere Informationen können unter www.archm.de eingesehen und/oder angefordert werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
71327000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Es sollen letztlich alle Leistungsphasen bearbeitet werden. Zunächst werden jedoch nur die LPH 1+2 beauftragt. Die weitere Vergabe ist von der grundsätzlichen Entscheidung zur weiteren Realisierung durch den Auftraggeber abhängig. Es wird darauf hingewiesen, dass eine solche Entscheidung noch nicht vorliegt. ohne MwSt. Spanne von 80 000 bis 500 000 EUR
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: LPH 3 + (4). LPH (4) + 5. voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe) Zahl der möglichen Verlängerungen 2 voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgevertr?ge bei verl?ngerbaren Liefer- oder Dienstleistungsauftr?gen: in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe)
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 4.10.2010. Ende: 31.3.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung "Beratender Ingenieur" oder "Ingenieur" bzw. Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Erklärungen gemäß ? 11 VOF - Ausschlusskriterium; 2. Nachweis der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung gemäß VOF ? 12 (1a) - Ausschlusskriterium; 3. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Gesch?ftsjahren gemäß VOF ? 12 (1c) - Auswahlkriterium (Wichtung 10 %); 4. Erklärung aus der das jährliche Mittel der Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist gemäß VOF ? 13 (2d) - Auswahlkriterium (Wichtung 10 %); 5. Angabe über den Auftragsteil, für den eine Weitervergabe vorgesehen ist gemäß VOF ? 13 (2h) - Auswahlkriterium (Wichtung 10 %). Hinweis: Es ist das vorgegebene Formblatt/es sind die vorgegebenen Frombl?tter zu verwenden. Anzufordern unter > www.archm.de.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Name, Vorname, Berufsausbildung ggf. Zusatzqualifikation, Berufsjahre nach Diplom sowie Kopie der Berufsnachweise der vorgesehenen Projektmitglieder (Wichtung 10 %): 1.1 Projektleiter; 1.2 Stellvertretender Projektleiter; 2. Gesamtanzahl der angestellten Mitarbeiter, Aufteilung nach: Leitung, Ingenieuren mit mind. 2 Jahren Berufserfahrung und Büro- bzw. Unternehmenszugehörigkeit, Sonstigen Mitarbeitern; 3. Darstellung von maximal 3 Hochbauprojekten im Bereich Museen, Bauen im Bestand und Denkmalschutz und Bauen unter besonderen atmosphärischen Bedingungen (salzhaltiger Luft) - Auswahlkriterium (Wichtung 10 %). Folgende Angaben sind bei jedem Referenzprojekt aufzuführen: 3.1 Auftraggeber (Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer); 3.2 Bruttogrundfl?che (BGF); 3.3 Honorarzone gemäß HOAI; 3.4 Baukosten in Euro; 3.5 Erbrachte HOAI-Leistungsphasen; 3.6 Wirtschaftliche und termingetreue Abwicklung der Projekte belegt durch Referenzschreiben des Auftraggebers; 3.7 Projektbeschreibung in Wort und Bild (max. 3 DIN A4 Seiten pro Projekt). Folgende Mindeststandards gelten für sämtliche Referenzprojekte: 1. Mindestens Honorarzone III nach Einteilung gemäß HOAI ? 63; 2. Mindestens selbst erbrachte Leistungsphasen 2 bis 5 nach HOAI; 3. Anrechenbare Kosten gemäß HOAI ? 62 > 5 000 000 EUR; 4. Nachweis der Qualitätssicherung (Wichtung 10 %). Hinweis: Es ist das vorgegebene Formblatt/es sind die vorgegebenen Frombl?tter zu verwenden. Anzufordern unter > www.archm.de.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Ja Tragwerksplaner/Statiker geführt als "Beratender Ingenieur" oder "Ingenieur".
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 3 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die aus den eingereichten Unterlagen hervorgehende wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit sowie die Qualität der eingerichten Referenzen.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
28.9.2010 - 12:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
30.9.2010 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 1.10.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Hinweis: Es ist das vorgegebene Formblatt/es sind die vorgegebenen Frombl?tter zu verwenden. Anzufordern unter > www.archm.de. Die unter III.2 geforderten Unterlagen sind formlos einzureichen, zusätzliche oder bebilderte Referenzen sind nicht erwünscht. Es sind mindestens 2 Projekte, darunter mindestens eine (energetische) Sanierungen von Gebäuden der 1950er bis 1990er Jahre, mindestens ein Neu- oder Umbau von Museums- oder Ausstellungsbauten auf maximal 4 Seiten DIN A 3 mit Abbildungen und Aussagen zu Bauherr, Kosten, (u. a. klimabedingte) konstruktive Besonderheiten, baudenkmalpflegerischen oder vergleichbaren Aspekten und Terminen darzustellen. Wesentliches Auswahlkriterium sind die architektonisch-technische sowie die wirtschaftliche Qualität der eingereichten Referenzen, darüber hinaus die zu erwartende Zuverlässigkeit des Büros hinsichtlich der Durchführung des Projektes. Sofern sich mehr als 3 Bewerber gleichrangig qualifizieren, wird ggf. eine entsprechende Auswahl durch Los ermittelt. Das Verhandlungsverfahren schließt unmittelbar an. Es ist für die Woche vom 4. - 8.10.2010 vorgesehen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Bremen Ansgaritorstra?e 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: office@bau.bremen.de Tel. +49 421361-2407 Fax +49 421361-2050
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Rechtsbehelfe gegen die Entscheidungen der Vergabekammer (VI.4.1) werden beim Hanseatischen Oberlandesgericht Bremen (Hans. OLG Bremen) eingelegt. Die Frist für die Anfechtung einer Vergabeentscheidung der Kammer betr?gt zwei Wochen. Diese beginnt mit der Zustellung der Entscheidung der Vergabekammer.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Bremen Ansgaritorstra?e 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: office@bau.bremen.de Tel. +49 421361-2407 Fax +49 421361-2050
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
1.9.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen