DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung in München (ID:10140847)

Übersicht
DTAD-ID:
10140847
Region:
81549 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Erweiterung des Museums Mensch und Natur zum Naturkundemuseum Schloss Nymphenburg, 80638 München; Ingenieurleistungen für die Tragwerksplanung gemäß § 49 ff HOAI. Der Freistaat Bayern, vertreten...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.11.2014
Frist Vergabeunterlagen:
08.12.2014
Frist Angebotsabgabe:
08.12.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Staatliches Bauamt München 1
Peter-Auzinger-Straße 10
81547 München
Kontaktstelle: Staatliches Bauamt München 1, Peter-Auzinger-Straße 10, 81547 München
Frau Uta Riedel
Telefon: +49 8921232278
Fax: +49 8921232411
E-Mail: uta.riedel@stbam1.bayern.de
http://www.stbam1.bayern.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erweiterung des Museums Mensch und Natur zum Naturkundemuseum Schloss Nymphenburg, 80638 München; Ingenieurleistungen für die Tragwerksplanung gemäß § 49 ff HOAI.
Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt München 1, beabsichtigt, für das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst die Erweiterung des Museums Mensch und Natur zum Naturkundemuseum Bayern durchzuführen.
Das jetzige Museum Mensch und Natur mit ca. 2 500 m² Ausstellungsfläche ist derzeit im nördlichen, die Schlossgruppe abschließenden Orangerietrakt untergebracht. Dieser Bereich wurde im 18. Jahrhundert errichtet und besitzt stadträumlich sowohl für das Schloss als auch für das vorgelagerte Schlossrondell eine herausgehobene Bedeutung. Als Teil des Denkmalensembles „Schloss Nymphenburg“ wird dieses Einzeldenkmal gemäß Art.1 Abs. 2 DSchG substanziell erhalten und durch behutsame Sanierungsmaßnahmen in das neue Konzept integriert.
Die geplante Erweiterung auf 7 500 m² Ausstellungsfläche (Gesamtfläche 12 800 m²) ergibt sich durch den Auszug der Nutzer aus angrenzenden Gebäuden der 1970er Jahre. Hier wird durch Abbruch und Neubau das neue Naturkundemuseum mit modernem Museumsbetrieb und den notwendigen infrastrukturellen Einrichtungen realisiert. Für die Konstruktion ist ein Stahlbeton-Massivbau vorgesehen; in der Materialität der Gebäudehülle soll eine kerngedämmte Sichtbeton-Vorsatzschale mit einer Pfosten-Riegel-Fassade die vertikalen Raumabschlüsse bilden. Dach und Teile der Hoffassade sollen gemäß Wettbewerbsentwurf moderne Oberflächen erhalten (z. B. Metallschindel).
Geplanter Ablauf:
Unmittelbar im Anschluss an die Auftragserteilung beginnt die Erstellung der Haushaltsunterlage-Bau für die gesamte Bauaufgabe. Abgabe der Haushaltsunterlage im Staatlichen Bauamt München 1 ist im 2. Quartal 2016. Als erstes erfolgt dann der Abbruch und Neubau der hinzukommenden Gebäudeteile. Nach dem Umzug des Bestandes in den Neubaubereich wird die nun freigewordene Fläche im denkmalgeschützten Schloss als zweiter Bauabschnitt saniert und integriert. Die gesamte Baumaßnahme soll bis Mitte 2021 fertig gestellt sein.
Zur Realisierung dieser Maßnahme sollen die Ingenieurleistungen für die Tragwerksplanung gemäß § 49 ff HOAI vergeben werden.
Da die geplante Baumaßnahme Kenntnisse in den verschiedenen o. g. Fachgebieten, wie Umgang mit Denkmalpflege, Altbau, Bestand und Neubau, erfordert, ist die Eignung, die Leistungsfähigkeit und Erfahrung des Büros von großer Bedeutung.
Leistungsumfang siehe II.2.1) bzw. II.2.2)
Weitere Angaben siehe Teilnahmeunterlagen unter http://www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php (unter VOF-Verfahren „Naturkundemuseum Bayern“).
Siehe auch Nr. II.1.5)
Ingenieurleistungen gemäß § 49 ff HOAI, Leistungsphasen 1-4 und 5 des § 51 HOAI, optional Beauftragung der Leistungsphase 6 des § 51 HOAI (siehe II.2.2)) für das Gewerk Tragwerksplanung. Zudem wird auf Basis der vorhandenen Bestandsunterlagen und Bauteiluntersuchungen die Ermittlung der Bestandsstatik als besondere Leistung für die Planung und Sanierung benötigt. Weitere besondere Leistungen: Ingenieurtechnische Kontrolle der Ausführung, und ggf. erforderliche weitere Nachweise zum Bestand, zum konstruktiven Brandschutz.
Geschätzte Kosten inkl. 19 % Umsatzsteuer:
Kostengruppen 200-700: ca. 87 000 000 EUR,
Kostengruppe 300: ca. 31 000 000 EUR,
Kostengruppe 400: ca. 21 750 000 EUR.
Diese Baukosten verteilen sich schätzungsgemäß folgendermaßen (reine Baukosten):
- Neubau Erweiterung ca. 39 080 000 EUR,
- Umbau Sanierung Altbau ca. 13 670 000 EUR,
- Rückbau, Außenanlagen, etc. ca. 5 000 000 EUR.
Vorgesehene Abschnitte (AB):
1. AB:
— LPH 1-4 HU-Bau für Neubau und Bestandsbau.
— LPH 5 AFU-Bau für Neubau und Bestandsbau.
— LPH 6-8 für Neubau.
2. AB:
— LPH 6-8 für Altbau.

CPV-Codes: 71327000

Erfüllungsort:
Staatliches Bauamt München 1, Peter-Auzinger-straße 10, 81549 München,Baustelle: Schloss Nymphenburg, 80638 München.
Nuts-Code: DE212

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
380960-2014

Aktenzeichen:
L 2.4-4247.1-NMB42382

Vergabeunterlagen:
Der Teilnahmeantrag bzw. die Bewerbung ist nur mit dem Bewerbungsbogen möglich und schriftlich einzureichen. Der Antrag ist unterschrieben zusammen mit den Bewerbungsunterlagen in vorschlossenem Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung beim Auftraggeber auf dem Postweg oder direkt einzureichen.
Die digitale Übermittlung kann nicht berücksichtigt werden.
Ausgeschlossen von der weiteren Teilnahme am Vergabeverfahren werden u.a. formlose, nicht unterzeichnete, nicht rechtzeitig eingereichte Bewerbungen.
Alle Nachweise müssen gültig sein. Sie können als Kopie abgegeben werden.
Kleinere Unternehmensorganisationen und Berufsanfänger werden insbesondere auf die Möglichkeit einer Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen.
Im Fall einer Bewerbergemeinschaft ist der Bewerbungsbogen samt Anlagen von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft auszufüllen.
Alle weiteren Angaben und Forderungen zum VOF-Verfahren sind den Informationen zum Verfahren (Teilnahmeantrag) und dem Bewerbungsbogen mit Anlagen zu entnehmen. Zur weiteren Information werden auch ein Vertragsmuster und die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) mit den Unterlagen bereitgestellt.
Die Unterlagen zum VOF-Verfahren können heruntergeladen werden unter: http://www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php unter VOF-Verfahren „Naturkundemuseum Bayern“.
Bewerberfragen:
Bewerbungsfragen sind schriftlich zu richten an: E-Mail: uta.riedel@stbam1.bayern.de
Informationen aufgrund von ggf. eingehenden Bewerberfragen erfolgen ausschließlich unter: www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php
Der Bewerber hat sich eigenverantwortlich bis zum Abgabetermin über ggf. vom AG eingestellte Informationen zu informieren, unter www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php

Termine & Fristen
Unterlagen:
08.12.2014 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
08.12.2014 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
02.02.2015 - 31.12.2021

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 3 000 000 EUR für Personenschäden sowie über 3 000 000 EUR für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
Die Deckung für dieses Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben, die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr muss mindestens das Zweifache der Deckungssumme betragen.
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen, also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden, ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen und Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) zu den Verträgen mit freiberuflich Tätigen des Auftraggebers.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Geforderte Angaben, Erklärungen, Nachweise des Bewerbers nach § 4, § 5 und § 19 VOF – genaue Angaben siehe Bewerbungsbogen – insbesondere:
— Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 (6), (9) lit. a- e VOF.
Auflagen hinsichtlich Eintragung in ein Berufsregister- oder Handelsregister:
— Nachweis der Berechtigung der Erstellung des Standsicherheitsnachweises gemäß Art. 62 Abs. 2 BayBO
— Nachweis der erforderlichen Kenntnisse des Brandschutzes gemäß Art. 62 Abs. 2 Satz 3 BayBO durch Eintrag in einer eigenen Liste der Bayer. Ingenieurekammer Bau oder durch Studiennachweise und Bescheinigungen.
— Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung (beratender Ingenieur) gemäß dem Baukammergesetz (BauKaG) vom 9. Mai 2007.
Juristische Person:
Ist der inländische Bewerber eine juristische Person, zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach-/Planungsleistungen gehören, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.3.2) nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Projektbearbeiter die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.
Auswärtige Bewerber:
Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung ihrer oben genannten Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikation gewährleistet ist und im Auftragsfalle die Vergabe des Art 2 BauKaG erfüllt sind.
Arbeitsgemeinschaften:
Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein.
Weitere Angaben, Unterlagen:
Weitere Angaben zu geforderten Erklärungen und Nachweise gemäß Bewerbungsbogen. Die Unterlagen für den Teilnahmewettbewerb mit Informationen zum Verfahren und Bewerbungsbogen können heruntergeladen werden unter: pttp//www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Geforderte Angaben, Erklärungen, Nachweise des Bewerbers nach § 4, § 5 VOF – genaue Angaben siehe Bewerbungsbogen – insbesondere:
— Angaben von rechtlichen und/ oder wirtschaftlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmern.
— Will sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages der Leistungen anderer Unternehmen bedienen, hat er diese zu benennen. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung der Unternehmen ist auf gesopndertes Auffordern durch den Auftraggeber innerhalb 7 Kalendertagen vorzulegen.
— Erklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz des Unternehmens und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren.
Firmensitz des Bewerbers und seiner Niederlassungen: Sofern die Ausführung durch eine Niederlassung erfolgen soll, sind die vorstehend abgefragten Daten sowohl für das Gesamtunternehmen (Hauptsitz), als auch auf die fragliche Niederlassung zu erstellen.
Weitere Angaben, Unterlagen:
Weitere Angaben zu geforderten Erklärungen und Nachweise gemäß Bewerbungsbogen. Die Unterlagen für den Teilnahmewettbewerb mit Informationen zum Verfahren und Bewerbungsbogen können heruntergeladen werden unter: pttp//www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php

Technische Leistungsfähigkeit
Geforderte Angaben, Erklärungen, Nacchweise des Bewerbers nach § 4, § 5 und § 19 VOF – genaue Angaben siehe Bewerbungsbogen – insbesondere:
— Personalstruktur, Personalstand des Unternehmens (der letzten 3 Jahre, akueller Stand).
— Technische Ausstattung des Unternehmens.
— Angaben zur Gewährleistung der Qualität im Unternehmen.
— Benennung und Darstellung von 3 Referenzen des Unternehmens der letzten 8 Jahre (2006-2014), der entsprechenden Dienstleistungen, die ähnliche Fachkunde und Leistungsfähigkeit erforderten die vergleichbar sind mit dem Auftragsgegenstand.
— Sruktur und Organisationsform des vorgesehenen Projektteams.
— Berufliche Befähigung (Nachweis), Berufserfahrung, Verfügbarkeit für den Auftrag: der für den Auftrag vorgesehenen hauptverantwortlichen Teammitglieder (Verantwortlicher Projektleiter, verantwortlicher Mitarbeiter).
Weitere Angaben, Unterlagen:
Weitere Angaben zu geforderten Erklärungen und Nachweise gemäß Bewerbungsbogen. Die Unterlagen für den Teilnahmewettbewerb mit Informationen zum Verfahren und Bewerbungsbogen können heruntergeladen werden unter: pttp//www.stbam1.bayern.de/hochbau/aktuelles.php

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
19.06.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen