DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Wilhelmshaven (ID:11732449)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DTAD-ID:
11732449
Region:
26382 Wilhelmshaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.03.2016
Frist Angebotsabgabe:
23.04.2016
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
1) Bauvorhaben: Projektsteuerung für den Gesamtausbau einer Bundesliegenschaft Wilhelmshaven 2) Standort: Der Standort ist eine Bundesliegenschaft in Wilhelmshaven. Der Zutritt erfolgt im...
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  96720-2016

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Staatliches Baumanagement Ems-Weser
Peterstraße 24
Zu Händen von: Frau Qualmann
26382 Wilhelmshaven
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabe@sb-emw.niedersachsen.de
Fax: +49 4421408223
Internet-Adresse(n):
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://vergabe.niedersachsen.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Bauverwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Bundesliegenschaft Wilhelmshaven, Vergabeverfahren Projektsteuerung für den Gesamtausbau der Liegenschaft.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 17 Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Wilhelmshaven. NUTS-Code DE945
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens

1) Bauvorhaben:
Projektsteuerung für den Gesamtausbau einer Bundesliegenschaft Wilhelmshaven
2) Standort:
Der Standort ist eine Bundesliegenschaft in Wilhelmshaven. Der Zutritt erfolgt im Passwechselverfahren/Sonderausweisverfahren. Der Einsatz von Personen aus Staaten mit besonderem Sicherheitsrisiko („Staatenliste“ gemäß Anlage 6 zu § 8 Abs. 1 Satz 1 Nr. 14 Nds. SÜG) ist untersagt. Die gesamte Liegenschaft ist als Kampfmittelverdachtsfläche eingestuft. Belange, die sich aus dem Betrieb der Liegenschaft während der Planung- und Bauphase ergeben, sind zu berücksichtigen.
3) Beschreibung:
In der Bundesliegenschaft ist geplant, in den nächsten Jahren zahlreiche Neu- Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen am Standort umzusetzen. Die Realisierung, die durch den Projektsteuerer zu begleiten ist, erfolgt in zwei Hauptbaufeldern als eine Folge von vorbereitenden Maßnahmen (Neuordnung Baufeldinfrastruktur, Freimachung, Provisorien, Umzüge), Ver- und Entsorgungsmaßnahmen sowie voraussichtlich drei Neubaumaßnahmen inkl. Verkehrs- und Freianlagen. Dies geht mit dem Rückbau von ca. 8 Bestandsgebäuden einher. Die Abwicklung der einzelnen Maßnahmen steht in einem engen terminlichen, räumlichen, baulichen und finanziellen Zusammenhang. Die jeweiligen Maßnahmen können sich in unterschiedlichen Projektphasen befinden. Während der Projektlaufzeit finden zusätzlich weitere Baumaßnahmen und Bauunterhaltung in der Liegenschaft statt. Bislang wurde ein liegenschaftsbezogenes Ausbaukonzept (LBAK, 2013) erstellt. Das Verkehrs- und Freianlagenkonzept, das Ver- und Entsorgungskonzept und der baufachliche Gestaltungsrahmenplan liegen als Grobkonzepte vor, die Fertigstellung zum Leistungsbeginn ist beabsichtigt. Die Bedarfsplanung für die genannten Hochbaumaßnahmen ist fertig gestellt. Die relevanten Unterlagen werden nach erfolgreicher Bewerbung im Rahmen der Aufforderung zur Angebotsabgabe zur Verfügung gestellt. Nach aktuellem Planungsstand belaufen sich die bekannten Projektkosten (Kostengruppe 200 bis 600) auf ca. 124 000 000 EUR (brutto).
4) Zu vergebende Leistungen:
Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an die AHO, Heft Nr. 9, 4. Auflage, 2014, Grundleistungen und besondere Leistungen der Projektstufen 1 bis 5 in den Handlungsbereichen A bis E: o Stufe 1: Projektvorbereitung; Grundleistungen ca. 65 %, Besondere Leistungen ca. 31 % o Stufe 2: Planung; Grundleistungen ca. 92 %, Besondere Leistungen ca. 36 % o Stufe 3: Ausführungsvorbereitung; Grundleistungen ca. 94 %, Besondere Leistungen ca. 40 % o Stufe 4: Ausführung; Grundleistungen ca. 92 %, Besondere Leistungen ca. 33 % o Stufe 5: Projektabschluss; Grundleistungen ca. 86 %, Besondere Leistungen ca. 43 % Der Auftraggeber behält sich vor, ggfs. den Auftragsumfang geringfügig an die Erfordernisse des Projektes anzupassen. Besondere Bedeutung für den Auftraggeber haben — übergeordnete Steuerung des gesamten Bauprogramms; — Erstellung, die Fortschreibung und Überwachung der Umsetzung der Baustellenlogistik sowie eines Organisations- /Projekthandbuchs; — das Betreiben eines Kommunikationssystems; — interdisziplinäre (u.a. fachtechnische) Qualifikation des Projektteams; — Interdisziplinäre Präsenz vor Ort (Wilhelmshaven); — Konkrete Benennung des Projektteams; — Bauen im Betrieb. Die differenzierte Beschreibung der zu vergebenden Leistungen erfolgt mit der Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Aufforderung zur Angebotsabgabe. Die Beauftragung soll maßnahmenbezogen erfolgen, vorbehaltlich der der Erteilung eines Planungs- und Bauauftrags und der Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000 Beschreibung: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen.
II.1.7) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Bieter muss im Angebot alle Auftragsteile, die er möglicherweise an Dritte zu vergeben gedenkt, sowie alle vorgeschlagenen Unterauftragnehmer und die Gegenstände der Unteraufträge angeben
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Der Auftraggeber beabsichtigt die Beauftragung von Leistungen der Projektsteuerung der Projektstufen 1 bis 5 auf Basis des AHO-Heft Nr. 9, Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft – Leistungsbild und Honorierung, Heft Nr. 9 der AHO-Fachkommission auf Basis des unter II.1.5)4) beschriebenen Umfangs.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Beauftragung von weiteren Teilleistungen (Grundleistungen, Besondere Leistungen nach Erfordernis) zu vorgenannten Teilmaßnahmen sowie Projektsteuerungsleistungen für weitere Teilmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Gesamtausbau der Liegenschaft zu verhandelten Vertragsbedingungen, in Abhängigkeit von der Einhaltung des Kostenrahmens bzw. Erteilung des Planungs- und Bauauftrags und Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beginn der Bauarbeiten: Laufzeit in Monaten: 140 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Im Falle einer Beauftragung ist vom Bieter für alle Haftpflichtschäden (Personen-, Sach- und sonstige Schäden) eine Berufshaftpflichtversicherung bei einem in der EU zugelassenen Versicherer mit folgender Deckungssumme nachtzuweisen: 5 000 000 EUR, zu unterhalten und bis zur Beendigung aller Leistungen aus dem Vertrag aufrecht zu erhalten. Die Maximierung der Ersatzleistung muss mindestens das Doppelte der Deckungssumme betragen.
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
BGB, Allgemeine Vertragsbestimmungen (AVB) des Auftraggebers gemäß RBBau (RBBau-Vertrag).
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Der Nachweis ist vor Auftragserteilung zu erbringen. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind unzulässig und führen zum Verfahrensausschluss sämtlicher davon betroffener Bietergemeinschaften.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung, insbesondere bezüglich der Versorgungs- und Informationssicherheit:
Für die Projektbearbeitung ist ausschließlich sicherheitsüberprüftes Personal einzusetzen. Erfolgreich durchgeführter CAD Datenaustauschtest gemäß CAD-Pflichtenheft 5.0 (Ausgabe 2014, nähere Informationen unter www.Lcad.de, Rubrik CAD-Pflichtenheft). Erfolgreich durchgeführter Schnittstellentest für die Leistungsbeschreibung (Pilottest) nach dem Pflichtenheft zum Datenaustausch mit dem Programm iTwo.
III.1.5) Angaben zur Sicherheitsüberprüfung:
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage
Kriterien für die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Formalitäten: Zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren muss von jedem Bewerber bzw. von jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft, ein Bewerbungsbogen eingereicht werden. Dieser Bewerbungsbogen ist auf der Vergabeplattform des Landes Niedersachsen unter http://vergabe.niedersachsen.de herunterzuladen. Der vollständig ausgefüllte und rechtsverbindlich unterschriebene Bewerbungsbogen ist mit allen geforderten Nachweisen fristgerecht in Papierform bei der unter I.1) genannten Adresse in einem verschlossenen Umschlag mit Kennzeichnung gemäß §19 (3) VSVgV einzureichen. Angaben: Alle Angaben und Erklärungen bezüglich der geforderten Unterlagen sind im Bewerbungsbogen aufgeführt. Kriterien für die persönliche Lage von Unterauftragnehmern (die zu deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Bewerbungsbogen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Formalitäten: gemäß III.2.1), Angaben: gemäß III.2.1), Bewerbungsbogen herunterzuladen unter http://vergabe.niedersachsen.de Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit von Unterauftragnehmern (die zu deren Ablehnung führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Bewerbungsbogen.
III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Kriterien für die technischen und beruflichen Fähigkeiten der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Formalitäten: gemäß III.2.1), Angaben: gemäß III.2.1), Bewerbungsbogen herunterzuladen unter http://vergabe.niedersachsen.de Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit von Unterauftragnehmern (die zu deren Ablehnung führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Bewerbungsbogen.
III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
mindestens: 3 höchstens: 5 Gemäß Bewerbungsbogen.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs ja
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Interessenbestätigung, zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
16 S 07 3001
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge 23.04.2016 - 12:
00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote r Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Keine.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76 53123 Bonn Deutschland E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de Telefon: +49 228-94990 Fax: +49 228-9499163
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Fristen des § 107 Abs. 3 Ziffer 1-4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Staatliches Baumanagement Ems-Weser Peterstraße 24 26382 Wilhelmshaven Deutschland E-Mail: vergabe@sb-emw.niedersachsen.de Telefon: +49 4421-4084 Fax: +49 4421-408223
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17.03.2016
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen