DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Hannover (ID:11429106)

Übersicht
DTAD-ID:
11429106
Region:
30169 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
BBS Campus, Ohestr. 6, Hannover, Architektenleistungen für den Neubau der Berufs-Einsteiger-Schule (BES) Die Region Hannover beabsichtigt, die Architektenleistungen (nach §§ 33ff HOAI 2013) für...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.12.2015
Frist Angebotsabgabe:
12.01.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Kontaktstelle: Team Zentrale Submissionen -30.02-

Telefon: +49 51161623281-314/315/445
Fax: +49 51161621040
E-Mail: zentrale.submissionen@region-hannover.de
www.ausschreibungen-hannover.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Region Hannover, Team Zentrale Submissionen, 30.02
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Kontaktstelle: Team Zentrale Submissionen, 30.02

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
bi-medien GmbHD423448574
Postfach 3407
24033 Kiel

www.bi-medien.de
Telefon: +49 4315359289
Fax: +49 4315359239
E-Mail: vu@bi-medien.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
BBS Campus, Ohestr. 6, Hannover, Architektenleistungen für den Neubau der Berufs-Einsteiger-Schule (BES).BBS Campus, Ohestr. 6,Hannover,Architektenleistungen für den Neubau der Berufs-Einsteiger-Schule (BES).Architektenleistungen für den Neubau eines Schulgebäudes mit 10 Klassen- und 5 Werkstatträumen, BBSCampus- Berufseinsteigerschule (BES), Hannover.
BBS Campus, Ohestr. 6, Hannover, Architektenleistungen für den Neubau der Berufs-Einsteiger-Schule (BES) Die Region Hannover beabsichtigt, die Architektenleistungen (nach §§ 33ff HOAI 2013) für die BBS Campus - BES (Berufseinsteigerschule), Ohestr. 6, 30169 Hannover über ein VOF-Verfahren zu vergeben.
Es handelt sich um den Neubau eines Schulgebäudes mit 10 Klassen- und 5 Werkstatträumen.
Am Standort des Berufsschulzentrums Waterlooplatz werden in den nächsten Jahren bauliche und städtebauliche Veränderungen durch die Umsetzung des Berufsschulkonzeptes stattfinden. Eine neue Berufseinsteigerschule wird auf dem Gelände seitens der Region Hannover errichtet.
Die Gebäude sind dem Bauherren nach Leistungserbringung schlüsselfertig zu übergeben. Dazu sind die Leistungen gemäß § 34 HOAI 2013 LPH 1 bis 9 zu erbringen.
Der Kostenrahmen für die Gesamtmaßnahme beträgt gemäß Grobkostenschätzung netto rund 6 725 000 EUR (Kostengruppen 300: 3 301 000 EUR netto und Kostengruppen 400: 1 348 000 EUR netto) bei einer Nutzfläche von 2 005 m² (nach vorläufigem Raumprogramm - Entwurf) und einer Bruttogrundfläche von ca. 2 999 m² (Schätzung anhand BKI). Es sollen stufenweise (vgl. III.1.4)) die Leistungen der Objektplanung Gebäude nach §§ 33ff HOAI (Leistungsphasen 1 bis 9, Honorarzone III, Von Satz) vergeben werden.
Vertragsbeginn des Architekten: 2.5.2016;
Vertragsende: 30.6.2022 (inklusive Gewährleistungsüberwachung);
Geplante Fertigstellung des Bauwerks: 30.6.2018.

CPV-Codes: 71000000

Erfüllungsort:
30169 BBS Campus, Ohestr.6, Hannover.
Nuts-Code: DE929

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
437820-2015

Aktenzeichen:
30.02-2015/0249

Vergabeunterlagen:
Da der Abschnitt IV.3.7) nicht im Online-Formular verfügbar ist erfolgt eine Angabe zur Angebotsbindefrist hier: Die Bindefrist des Angebotes muss bis zum 1.4.2016 gehen.
Die 2 ergänzenden Unterlagen sind bei bi-medien unter der Mailadresse (vu@bi-medien.de) abzufordern. Siehe Anhang A II – „Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“ . Diese Unterlagen sind nur in elektronischer Form zu erhalten. Bitte geben Sie daher ihre korrekte E-Mailadresse an.
Teilnahmeanträge sind an die Adresse unter Anhang A III – „Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an“ zu richten.
Ergänzung zu Punkt: III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
4.Vom Bewerber erbrachte Leistungen (Referenzen):
Nachweis der fachlichen Eignung durch Angabe von insgesamt maximal 5 realisierten Projekten aus den vergangenen 10 Jahren mit in Art und Umfang zur ausgeschriebenen Leistung vergleichbarer Aufgabenstellung (bezüglich der Anforderungen aus der Aufgabenbeschreibung des Bekanntmachungstextes, insbesondere Punkte II.1.5) und III.2.3)). Für jedes Projekt sind anzugeben: Projektbezeichnung, Leistungszeit, Umfang des Projektes (Bausumme und Bruttogeschossfläche), Art des Projektes (nur Sanierung, Sanierung mit Neubauteil, Neubau), im Projekt erbrachte Tätigkeitsbereiche (Planung und Umsetzung öffentliches Gebäude, Planung und Umsetzung Bildungseinrichtung, Planung und Umsetzung Werkstatträume für Lehrbetrieb), Kurzbeschreibung des Projektes und AnsprechpartnerIn beim Auftraggeber.
Aufgrund der summierenden Bewertung ist zum Erreichen der höchstmöglichen Bewertung die Angabe von 3 Referenzen erforderlich, die in Art und Umfang mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind.

Auftragswert:
379 880 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
12.01.2016 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
02.05.2016 - 30.06.2022

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung mit in III.2.2) genannten Deckungssummen.

Zahlung:
HOAI in der gültigen Fassung.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Eigenerklärung/Nachweise im Formblatt:
1. Angabe zur Gesellschaftsform und zum Gründungsjahr.
2. Angaben gemäß §§ 4 (2), (6 a-g) und (9 a-e) VOF.
3. Die Nachweise der Berufszulassung der projektverantwortlichen Personen (Projektleitung und deren Stellvertretung ) gemäß § 5 (5a) VOF (z. B. Kammereintrag).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung – siehe III.2.1).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Eigenerklärung/Nachweise im Formblatt:
4. Erklärung zum Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 1 000 000 EUR für Personen- und 1 000 000 EUR für Sach- und sonstige Schäden bzw. Erklärung des Bieters, dass im Auftragsfall die vorgenannten Versicherungen abgeschlossen werden (Mindestanforderung). Bei Arbeits-/Bietergemeinschaften muss entsprechender Versicherungsschutz für alle Mitglieder bestehen.
5. Bei Einsatz anderer Unternehmen (Nachunternehmer) zur Erfüllung des Auftrags: Absichtserklärungen aller benannten Nachunternehmen sowie eine vollständige Übersicht, welches Unternehmen für die Erbringung welcher Leistungen verantwortlich ist.
6. Bei Bildung einer Bewerber-/Bietergemeinschaft zur Leistungserbringung: Eine von allen Partnern unterzeichnete Bewerber-/Bietergemeinschaftserklärung (vgl. III.1.3)) sowie eine vollständige Übersicht, welches Unternehmen/Partner für die Erbringung welcher Leistungen verantwortlich ist

Technische Leistungsfähigkeit
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung – siehe III.2.1).
Eigenerklärung/Nachweise im Formblatt:
1. Angaben zur Qualifikation/Erfahrungen des Durchführungsteams (Projektleitung und Stellvertretung). Je Person: Name, Abschluss, Berufserfahrung seit Ausbildungsende (bis einschl. 2014), Persönliche Projekterfahrung (bereits erbrachte Leistungsphasen).
2. Anzahl der zusätzlich zum Durchführungsteam zur Verfügung stehenden, qualifizierten MitarbeiterInnen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
3. Angaben zu den Brandschutz-Kenntnissen:
Nachweise von Fortbildungen zum Thema Brandschutz (nicht älter als von 2010), die von MitarbeiterInnen eines der an der Bewerbung beteiligten Unternehmen absolviert wurden, zur Darlegung der Kenntnis aktueller Vorschriften und Normen.
Bewertung nach Anzahl und Umfang der Fortbildung: 0,5 oder 1 Punkte pro Nachweis.
Der vierte Punkt wird aufgrund von Platzmangel unter Punkt: „VI.3 Zusätzliche Angaben“ weitergeführt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen