DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Hameln (ID:11859970)

Übersicht
DTAD-ID:
11859970
Region:
31785 Hameln
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Beratung im Bauwesen , Dienstleistungen im Bauwesen , Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Elisabeth-Selbert-Schule ist derzeit auf vier verschiedene Standorte in Hameln verteilt. Der LK HM-PY beabsichtigt, 3 der vorhandenen Standorte an einem Standort zu zentralisieren und einen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
16.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Hameln-Pyrmont, Der Landrat
Süntelstraße 9
31785 Hameln
Kontaktstelle: Amt 41 Hochbauamt
Herrn Lorz
Telefon: 05151/903-4509
Fax: 05151/903-4502
E-Mail: axel.lorz@hameln-pyrmont.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:




Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
bi-medien GmbH
Postfach 3407, 24033 Kiel
24109 Kiel

www.bi-medien.de
Telefon: 0431/53592-89
Fax: 0431/53592-39
E-Mail: vu@bi-medien.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau zur Zentralisierung der Elisabeth-Selbert-Schule;Beratungsleistungen zur Vorbereitung und Durchführung einer EU-weiten Ausschreibung für den Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule.
Die Elisabeth-Selbert-Schule ist derzeit auf vier verschiedene Standorte in Hameln verteilt. Der LK HM-PY beabsichtigt, 3 der vorhandenen Standorte an einem Standort zu zentralisieren und einen Neubau für ca. 1 900 Schüler zu errichten.
Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist die Vergabe der Beratungsleistungen zur Vorbereitung und Durchführung einer EU-weiten Ausschreibung für den Neubau zur Zentralisierung der Elisabeth-Selbert-Schule.
Gemäß § 3 (1) VOF, Ausgabe 2009, wird ein Verhandlungsverfahren mit vorheriger öffentlicher Aufforderung zur Teilnahme (Teilnahmewettbewerb) durchgeführt. Vorgesehen ist ein mehrstufiger Gesamtprozess, in dem das Verhandlungsverfahren in verschiedenen aufeinander folgenden Phasen abgewickelt wird.
Interessierte Dienstleister / Unternehmen haben sich schriftlich bei der Kontaktstelle zu bewerben. Daraufhin erfolgt der Versand der detaillierten Leistungsbeschreibung inkl. der Bewertungsmatrix zur Prüfung der Eignung der Bewerber.
Die Beratungsleistungen beinhalten die nachfolgenden Leistungsbereiche:
3.1 Technische Beratung;
3.2 Juristische Beratung;
3.3 Betriebswirtschaftliche Beratung;
3.4 Projektsteuerung.
Die Leistungen sind vollständig durch projekterfahrene Ingenieure/Fachleute/Juristen zu erbringen. Dies ist über einen Projekteinsatzplan mit Angabe von Namen und Qualifikation des eingesetzten Personals nachzuweisen.
Die Beratungsleistungen sind in 2 Schritte zu erbringen, die Auftragsvergabe wird dementsprechend schrittweise erfolgen:
1. Schritt:
Erstellung einer Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie zum Vergleich zweier unterschiedlicher Vergabemodelle:
a) Konventionelle Realisierung mit getrennter Auftragsvergabe der Planungs- und Bauleistungen unter Einhaltung der hierfür erforderlichen Vergaberichtlinien;
b) Alternative Realisierung mittels einer funktionalen Ausschreibung für Planung und Ausführung mit Auftragsvergabe an einen Auftragnehmer (General- oder Totalunternehmer).
Die Leistung umfasst die Überprüfung und Auswertung aller vergaberechtlichen, juristischen und kaufmännischen Vorgaben und Grundlagen inklusiver einer abschließenden Empfehlung zur Umsetzung eines Vergabemodells. Nach Vorlage der Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie bedarf es einer gesonderten Beschlussfassung durch die entsprechenden Gremien des LK HM-PY zur Auswahl des Realisierungsmodells.
2. Schritt:
Vorbereitung und Durchführung des Vergabeverfahrens für das ausgewählte Realisierungsmodell bis zur Zuschlagserteilung zum Abschluss des Vergabeverfahrens.
Siehe II.1.5).

CPV-Codes: 71000000, 71500000, 71530000

Erfüllungsort:
31785 Hameln.
Nuts-Code: DE923

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
146081-2016

Aktenzeichen:
ESS_1-1.1-2016

Vergabeunterlagen:
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:
Beginn: I. Quartal 2017;
Abschluss: II. Quartal 2018.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
16.06.2016 - 23:59 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme inkl. MwSt.

Zahlung:
Die Vergütung der Leistungen erfolgt anhand eines zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer abzustimmenden Zahlungsplanes.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die zur Überprüfung der Eignung der Bewerber vom AG abgeforderten Unterlagen / Nachweise sind mit dem Teilnahmeantrag zu erbringen.
Die Eignung kann durch Eintragung in die Liste einer Präqualifikationsstelle nachgewiesen werden.
Zugelassene Präqulifikationsstellen:
— PQ VOB;
— PQ VOL.
Die Eignung kann durch Eigenerklärungen nachgewiesen werden.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Folgende Nachweise sind vorzulegen:
— Auszug aus dem Gewerbezentralregister, Strafregister oder einer gleichwertigen Urkunde einer zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Herkunftslandes;
— Angaben zur Eintragung im Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens;
— Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet;
— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
— Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung - siehe III.2.1).
Als Eigenerklärung vorzulegen:
— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit Angabe der Deckungssumme;
— Angaben über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre;
— Angaben über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der zu vergebenden Leistungsart, bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.

Technische Leistungsfähigkeit
Allgemeine Hinweise und Angaben zur Nachweiserbringung - siehe III.2.1).
Als Eigenerklärung vorzulegen:
— Angaben, aus denen das jährliche Mittel der in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl der Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist;
— Angaben zu Zahl und Qualifikation der derzeitigen Beschäftigten;
— Angaben, ob und auf welche Art bezogen auf die Auftragsbeschreibung mit Nachunternehmern zusammengearbeitet wird;
Vorlage von mindestens 3 Referenzbescheinigungen über die Durchführung vergleichbarer Leistungen mit mindestens folgenden Angaben:
— Ansprechpartner;
— Art der ausgeführten Leistung;
— Auftragssumme;
— Ausführungszeitraum;
— Kurzbeschreibung der erbrachten Leistung einschließlich eventueller Besonderheiten der Durchführung;
— Zahl der für den Ausführungszeitraum durchschnittlich eingesetzten Mitarbeiter;
— Angabe zur vertraglichen Bindung (als Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer etc.);
— Bestätigung des Auftraggebers über die die vertragsgemäße Ausführung der Leistung;
— Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der Auftraggeber;
— Beschreibung der technischen Ausrüstung des Unternehmens;
— Beschreibung der Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der Qualität;
— Angaben zur beruflichen Befähigung, insbesondere der für die Leistungen verantwortlichen Personen;
— über die vorgenannten Positionen hinaus sind dem AG weitere Nachweise / Unterlagen vorzulegen. Der Umfang ist der detaillierten Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Siehe hierzu auch Punkt II.1.5).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen