DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen in Salzgitter (ID:12157641)

Übersicht
DTAD-ID:
12157641
Region:
38226 Salzgitter
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen , Dienstleistungen von Ingenieurbüros , Umwelttechnische Beratung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) ist gemäß § 23 Atomgesetz u. a. zuständig für die Errichtung und den Betrieb von Anlagen des Bundes zur Sicherstellung und zur Endlagerung radioaktiver...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.07.2016
Frist Angebotsabgabe:
29.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bundesamt für Strahlenschutz
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Kontaktstelle: Z4 – Einkauf
Z4.4 Liebau
Telefon: +49 3018333-1279
Fax: +49 3018333-1265
E-Mail: angebote@bfs.de
http://www.bfs.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ökologisch-bautechnische Beratung bei der Errichtung des Endlagers Konrad.
Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) ist gemäß § 23 Atomgesetz u. a. zuständig für die Errichtung und den Betrieb von Anlagen des Bundes zur Sicherstellung und zur Endlagerung radioaktiver Abfälle. Für die Schachtanlage Konrad liegt seit Mai 2002 der Planfeststellungsbeschluss für die Errichtung eines Endlagers vor. Mit Erlass vom 30.5.2007 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit das BfS beauftragt, die Umrüstung der Schachtanlage Konrad zu einem Endlager für radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung durchzuführen. Im Zusammenhang mit der Errichtung der übertägigen Gebäude (Umbau, Sanierung oder Neubau) der Tagesanlagen Konrad 1 und 2 sind die Anforderungen aus dem Leitfaden zum nachhaltigen Bauen (Anlage zur RBBau), der Energieeinsparverordnung sowie den sog. Meseberger Beschlüssen der Bundesregierung vom 5.12.2007 zu berücksichtigen. Zur Beratung und Überprüfung bei der Umsetzung dieser Anforderungen benötigt das BfS fachkompetente Unterstützung durch externen Sachverstand. Die Gesamtaufgabe gliedert sich für die Tagesanlagen Konrad 1 und Konrad 2 gebäudespezifisch auf. Im Rahmen der Bearbeitung sind folgende Tätigkeiten/Leistungen zu erbringen: – Beratung bei der Umsetzung der ökologisch bautechnischen Anforderungen bei der Ausführungsplanung einschl. Teilnahme an Sitzungen – Prüfung von Ausführungsunterlagen und Ausschreibungsunterlagen (Vorbemerkungen, Leistungsbeschreibung, Leistungsverzeichnis) – Abgabe von Empfehlungen zu Produkten (Produktprüfung) und Erstellung von Deklarationslisten für die einzelnen Gewerke – Baustellenkontrolle.

CPV-Codes: 71000000, 71300000, 71313000

Erfüllungsort:
Salzgitter (Sitz des BfS).
Nuts-Code: DE912

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
264957-2016

Aktenzeichen:
Z4.4 / 8035-16 / Konrad

Vergabeunterlagen:
Der Teilnahmeantrag ist in einem separat verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift – bitte ungeöffnetan Z4.4 / 8035-16 / Konrad – bis zum 29.8.2016 um 10:00 Uhr vorzulegen. Zur Wahrung der Frist ist es angebracht, sofern Sie Ihren Teilnahmeantrag erst am 29.8.2016 abgeben, dieses direkt bei meiner Posteingangsstelle zu erledigen. Eine Abgabe ihres Angebotes bei der Objektwache im Eingangsbereichmeines Dienstgebäudes ist nicht möglich. Vorstehende Regelungen haben auch Gültigkeit für Änderungenund Berichtigungen zu Ihrem Teilnahmeantrag, welche nachträglich – aber innerhalb der Frist – in einemverschlossenen Umschlag – gekennzeichnet wie oben angegeben – eingereicht werden. Das Angebot ist vollständig in deutscher Sprache abzugeben (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr). Sämtliche Angebotsbestandteile einschließlich Qualifikations-, Referenznachweise oder dergleichen sind in deutscher Sprache bzw. mit einer vollständigen Übersetzung abzugeben. Es gilt deutsches Recht. Bitte geben Sie das Angebot auf gelochtem DIN A4 Papier – ohne Bindung jeglicher Art (z. B. Ordner oder Spiralbindung) – ab. Ordner, Mappen und dergleichen werden nach der Angebotsöffnung zeitnah entsorgt und dem Bieter nach Beendigung des Vergabeverfahrens nicht zurück versandt. Bitte sehen Sie von der Übersendung nicht angebotsrelevanter Unterlagen (z. B. Broschüren, Werbung, Firmenporträts) – soweit nicht gefordert – ab. Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de
Hinweis: Wenn sich Bewerber ohne Registrierung erforderlichen Unterlagen kostenfrei herunterladen, erfolgt keine automatische Benachrichtigung über eventuelle Änderungen zur Vergabe. In diesem Fall wird gebeten, regelmäßig eigenständig auf https://www.evergabe-online.de nach neuen Informationen zu schauen. Bei erfolgter Registrierung auf eVergabe-online entfällt Vorgenanntes. Verbindliche Antworten werden als Konkretisierungen zu den Bewerbungsunterlagen auf der genannten Internetadresse bis spätestens 6 Tage vor Ablauf der Bewerbungsfrist veröffentlicht.

Auftragswert:
342 100 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
29.08.2016 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Nachweis über den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung für Sach- und Vermögensschäden;
2. Selbstauskunft des Bieters gem. Vordruck des AG (u. a. über die Erfüllung der Pflichten zur Abführung der Sozialversicherungsbeiträge, Steuern und Abgaben sowie darüber, dass keine Ermittlungen wegen illegaler Beschäftigung vorliegen);
3. Selbstauskunft zum QM-System gem. Vordruck des AG.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— kurze Darstellung des Leistungsportfolios des Bieters – Gesamtzahl der fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gesamtzahl der freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils für die letzten 3 Geschäftsjahre (jeweils bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand und umgerechnet in Vollzeitstellen) – min. 2 entsprechend qualifizierte Mitarbeiter für die Leistungserbringung – Mindestumsatz des Bieters: jährlich min. 250 000 EUR, jeweils in den letzten 3 Geschäftsjahren – Es ist nur eine abschnittsweise Bearbeitung je nach Planungs- bzw. Baufortschritt möglich (Bearbeitung mit Unterbrechungen). Unterauftragnehmer Eine Teilnahme von Bietergemeinschaften und das Hinzuziehen von Unterauftragnehmer sind grundsätzlich gestattet. Dies ist bereits im Teilnahmeantrag anzugeben. Entsprechende Nachweise zur Eignung (Kenntnisse,Fähigkeiten, Qualifikationen – s. o.) der Unterauftragnehmer bzw. Teile der Bietergemeinschaft sind mit der Abgabe der Teilnahmeanträge zu erbringen.

Technische Leistungsfähigkeit
Personal – Das für die Abarbeitung der Leistungsinhalte vorgesehene Personal ist namentlich unter Angabe der Qualifikationsstufe zu benennen. – Die Qualifikation der benannten Mitarbeiter/-innen (i. S. von Berufsausbildung, Lebenslauf und ggf. Spezifikationen) ist nachzuweisen. – Es ist umfassend darzulegen, dass die benannten Mitarbeiter/ innen über gute Deutschkenntnisse (fachlich qualifiziert in Wort und Schrift) mit der erforderlichen Fachkompetenz verfügen. – Die Benennung insbesondere des /der Projektleiters/in ist verbindlich. Ein personeller Wechsel insbesondere des /der Projektleiters/in ist während des Vergabeverfahrens und im Falle der Auftragserteilung nur mit Zustimmung des AG nach Prüfung der Qualifikation möglich. – gültiger Nachweis für Baustellenpersonal, dass nach einer erweiterten Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 12b AtG in Verbindung mit der AtZÜV keine Zweifel an der Zuverlässigkeit bestehen; alternativ ein gültiger Nachweis einer gleich- oder höherwertigen Überprüfung nach anderen Rechtsvorschriften innerhalb der letzten 5 Jahre. Folgende Qualifikationen und Kenntnisse müssen jeweils durch mindestens 2 Referenzprojekte der letzten 5 Jahre nachgewiesen werden: – umfangreiche Kenntnisse in den Zertifizierungssystemen des DGNB und des BNB – umfangreiche Erfahrungen bei der Umsetzung nachhaltiger Belange in den spezifischen Abläufen des öffentlichen Bauens – sichere Handhabung des technischen Regelwerkes zum Nachhaltigen Bauen (ENEV, Leitladen des Bundes, EEG usw.) – Erfahrungen in der Plan- und LV-Prüfung, Erstellung von Ökobilanzierungen und Bauteilkatalogen – Weitreichende Kenntnisse in der Materialdeklaration (Erstellung von Deklarationslisten, Produktprüfung). Dabei muss die notwendige Sorgfalt bei der Leistungserbringung seitens des eingesetzten Personals gewährleistet sein.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen